1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

An Gott glauben oder Gott lieben?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von LalDed, 10. Juni 2019.

  1. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    30.828
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Werbung:
    Das erinnert mich an Castaneda.
    Sein Lehrer, Don Juan, vermittelt ihm, dass zur Ausbildung eines Kriegers die Auseinandersetzung mit einem albernen kleinen Tyrannen gehört.
    Darunter versteht er einen Menschen, der aufgrund der Umstände Macht über einen hat und einen nach Leibeskräften drangsaliert.
     
    sikrit68, Matangi und LalDed gefällt das.
  2. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    30.828
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Gibt sicher genug, die das ganz freiwillig machen.... :D
     
    Montauk, Desperado, sikrit68 und 2 anderen gefällt das.
  3. Desperado

    Desperado Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2019
    Beiträge:
    868
    Solche Filme und ihre psychologischen Methoden haben den Zweck, die Emotion tief zu berühren, doch das Gebot, nicht töten zu sollen, ist auch damit nicht gelöst worden.
     
  4. Matangi

    Matangi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2019
    Beiträge:
    524
    Ort:
    SO Steiermark
    Wenn wir ehrlich sind, schaffen wir es ja auch nicht immer, nicht zu lügen oder zu stehlen-wenn auch nur Zeit. Oder jemand anderen zu begehren als den eigenen Partner-wenn auch nur in Gedanken. Deshalb sagte Jesus ja "Wer von euch ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein", bzw "Richtet nicht, damit ihr nicht gerichtet werdet." Deshalb sollen wir ja auch Vergebung üben aneinander, an uns selbst, weil wir es maximal hinreichend hinkriegen. Wer ist schon vollkommen? Nur Allah, sagen die Moslems. Und bei den Hindus gelten das Äquivalent der 10 Gebote, die Yamas und Niyamas, als "sinnvolle Empfehlungen." Auch bei den 10 Geboten heisst es ja "du sollst", und nicht "du musst." Oder "du darfst nicht."

    Mehr fällt mir gerade auch nicht dazu ein.
     
    sikrit68, LalDed, Montauk und 3 anderen gefällt das.
  5. hakage

    hakage Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2017
    Beiträge:
    851
    Und wir haben eine neue Zeit.
    Vergebung und Loslassen geht viel schneller als früher.
    Die Gnade ist in voller Kraft auf der Erde tätig, damit wir den alten Ballast loslassen können.
    Wir sind seit über 2000 Jahren begnadigt. Unsere Schuld wurde erlöst.
    Neue Schuld dürfen wir selber abladen und erlösen.
    Alles, was so lange braucht ist, bis wir es
    endlich, endlich kapieren.
    Hallo?

     
  6. Xonolil

    Xonolil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    1.640
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Man kann ja auf gute Ratschläge von guten Menschen nicht wirklich antworten!
    Ich lebe glücklicherweise mein Leben, Danke!

    Naja ich denke, mach ein Gottesfürchtiger Mensch gilt nicht als zurechnungsfähig, weil man ihn nicht so behandeln kann. Er wird wohl in einem goldenen Käfig landen, in dem er geschützt ist.
     
  7. Matangi

    Matangi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2019
    Beiträge:
    524
    Ort:
    SO Steiermark
    @Desperado, wie es ist, für eine philosophische Frage zu brennen, weiß ich gut. Ich sehe keinen Nachteil darin.

    Ich denke, die 10 Gebote sollten das Zusammenleben unter Menschen regeln helfen. Nichts sonst. Sie wurden auch von menschlicher Hand und innerhalb menschlichen Wissensstands und Aufassungsvermögens in der damaligen Sprache und Kultur niedergeschrieben. Vegetarismus oder gar Veganismus werden noch kein Thema gewesen sein und auch nicht die Mikroorganismen, die wir tatsächlich schon bei jedem Atemzug töten. (Es mag ein hilfreicher Gedanke sein, dass auch unser Körper dereinst diesen Kleinstlebewesen als Nahrung dienen wird. Für Ausgleich ist da scheinbar gesorgt.)

    Ansonsten wäre es sicher interessant, da wir ja hier vom christlichen Bereich reden, was ein christlicher Theologe dazu sagt oder ein christlich orientierter Religionsphilosoph. Warum nicht einmal an solchen Stellen nachfragen?
     
  8. Desperado

    Desperado Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2019
    Beiträge:
    868
    Es wird leicht Politisches mit Religiösem gleichgesetzt.
     
  9. Matangi

    Matangi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2019
    Beiträge:
    524
    Ort:
    SO Steiermark
    Ja.

    Die Buddhisten sagen dazu: Samsara ist Nirvana, Nirvana ist Samsara.

    Das Materielle ist untrennbar vom Spirituellen. Zwei Seiten, eine Medaille.

    Aber ich will hier nicht zu weit OT gehen. Es ging ja um Glaube versus Liebe.
     
    LalDed gefällt das.
  10. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    17.014
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Werbung:
    Bevor ein Krieger dem Unbekannten sicher begegnen kann, muß er seine eigene Wichtigkeit bezwungen haben. An dieser Stelle kommen die kleinen Tyrannen ins Spiel. Sie sind die Personen, die unser Leben zur Hölle machen, wobei die Hölle selbstverständlich darin besteht, daß wir uns maßlos wichtig nehmen und meinen, nicht entsprechend behandelt worden zu sein. Verständlich, daß ein normaler Mensch, der noch alle sieben Tassen im Schrank hat, die kleinen Tyrannen meidet, wo es nur geht. Ein Krieger sucht jedoch irgendwann im Laufe seines Trainings vorsätzlich die Gesellschaft der kleinen Tyrannen. Er beabsichtigt damit, seinem Gefühl der eigenen Wichtigkeit den finalen Stoß zu versetzen, denn kein anderes Element des Kriegerweges ist so stark geeignet den Kriegergeist in Hochform zu bringen wie die kleinen Tyrannen.
    C.Castaneda (Die Lehren des Don Juan)
     
    NuzuBesuch, anothershade und Matangi gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden