1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Allgemeine Informationen zum Thema

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von SuibaRher, 17. August 2005.

  1. SuibaRher

    SuibaRher Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    93
    Werbung:
    Ich würde mir wünschen, ein paar allgemeinere Informationen zu diesem Thema zu erhalten.

    Was bedeuten die Begriffe wie "Seelenverwandtschaft", "Zwillingsseele", "Dualseele" u.ä., was sind Unterschiede?
    Wie häufig kommen solche "Phänomene" vor?
    Woran erkennt man eine Seelenverwandschaft o.ä.?
    Was für Vorteile und/oder Nachteile können sich ergeben?
    Was wird oft fälschlicherweise als Seelenverwandschaft gedeutet oder bezeichnet?
    Können Seelenverwandschaften auch von Dritten irgendwie wahrgenommen werden?
    Gibt es häufiger gleichgeschlechtliche oder verschiedengeschlechtliche Seelenverwandschaften, oder kommt es gleich häufig vor? Gibt es Unterschiede in der Art der Verwandschaft, je nach Geschlecht(sunterschied)?
    Gibt es "übernatürliche" Wirkungen, die sich daraus ergeben, z.B. so etwas wie Telepathie oder Empathie?

    ...und weiteres, was wissenswert erscheint.

    Wenn es Internetseiten mit guten Quelltexten dazu gibt, würde ich mich über den ein oder anderen Link freuen, doch persönliche Antworten schätze ich sehr hoch. Wenn hier jemand persönliche Erfahrungen mit dem Thema hat, würde ich mich auch über Berichte freuen.



    Vielen Dank
    SUIBA RHER
     
  2. SuibaRher

    SuibaRher Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    93
    würd mich sehr freuen, wenn jemand ein paar antworten parat hätte...
     
  3. lamizo

    lamizo Guest

    ... ich habe lediglich das gefühl, dass das was mich zu meinem partner verbunden hat, weit über alles hinausgeht, was ich je für einen mann (menschen!) empfunden habe, darum bin ich vor ein paar tagen hier gelandet.

    bin selst total unwissend

    hoffe für dich, dass du bald ein paar antworten bekommst!


    -j-
     
  4. wolky

    wolky Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2005
    Beiträge:
    4.149
    Wenn du die verschiedenen Beiträge der letzten Wochen ansiehst und durch blätterst, findest du viele verschiedene Erklärungen und auch entgegengesätzte Richtungen.Es wurde schon sehr viel erklärt, sodass die Bereitschaft vielleicht nicht mehr ganz so hoch ist. ;-)
    Dann viel Spaß beim Schlaumachen
    lg wolky
     
  5. SuibaRher

    SuibaRher Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    93
    Das Problem ist einfach, dass die Beiträge, die heier bereits gemacht haben alle entweder einen speziellen Fall beschreiben und/oder auf sehr hohem Niveau sind, wo ich kaum bzw. garnicht verstehen kann, worum es überhaupt geht.

    Es sind die Grundlagen die mich Interessieren, daher diese Fragen. Ich hätte vielleicht jede der Frage in einen eigenen Thread stellen sollen, aber das kam mir nicht so schlau vor, ich will hier ja keinen verarschen!

    Also, es müssen nicht alle Fragen auf einmal geklärt werden, es reicht mir auch, wenn nach und nach alles zusammen kommt...
     
  6. janie

    janie Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Werbung:
    Hallo!
    Ich habe zu den Themen verschiedene Artikel geschrieben,in denen alle Deine Fragen geklärt werden dürften,bzw. es stellt ja MEINE Sicht dar,ich habe aber dennoch versucht,so neutral und objektiv wie möglich zu formulieren.
    Ich weiß jetzt aber nicht,ob ich die hier einfach so reinsetzen kann oder die Links zu den einzelnen Artikeln,das ist nämlich ganz schön viel und Werbung machen will ich nicht für andere Pages,bzw. meine HP,sonst klicke einfach auf den Link unten in meiner Signatur,da sind die Artikel zu lesen (ich hoffe,das ist jetzt erlaubt hier :escape: )

    Liebe Grüße
    Janie
     
  7. lamizo

    lamizo Guest

    bei zeiten auch in ruhe durchlesen... danke für den tipp!


    -j-
     
  8. Afrodelic

    Afrodelic Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.132

    Uni-versum = die umgekehrte 1 = die 2

    Alles im Universum ist 2.

    So gibt es die körperliche Familie und die Seelenfamilie, körperliche Verwandtschaft und seelische Verwandtschaft.

    Das Bewusstsein über zweitere Verwandtschaft ist in unserer Zeit noch eher rar gesiedelt, doch begegnen sich hin und wieder und in letzter Zeit immer häufiger Menschen, die sich sofort erkennen, obwohl sie sich konkret noch nie begegnet sind. Die bei solchen Begegnungen wahrgenommene Vertrautheit lässt eine tiefere Art von Verwandtschaft vermuten, eben Seelenverwandtschaft.

    Doch gibt es analog zur körperlichen Verwandtschaft auch bei der seelischen verschiedene Verwandtschaftsgrade.

    Laut Polaritätsgesetz gibt es zu jedem wesentlichen Punkt im Universum einen exakten Gegenpunkt, heißt zu jeder Seele gibt es auch eine exakte Polar- oder Dualseele. Diese beiden sind für sich betrachtet autark, also 100% eigenständige Seelen, bilden aber zusammen eine höhere kosmische Einheit.

    Aufgrund der Urpolarität männlich-weiblich (aktiv-passiv) besteht dieses Seelenpärchen aus einer im männlichen Körper und aus einer im weiblichen Körper inkarnierten Seele.

    Wiederum laut Polaritätsgesetz muss zu diesem Seelenpaar ein Gegenpaar existieren. Während die Polarseele dem eigenen gegengeschlechtlichen Elternteil entspricht, entspricht die gleichgeschlechtliche Seele des Gegenpaars dem eigenen gleichgeschlechtlichen Elternteil. Diese Seele könnte man Zwillingsseele nennen, denn sie ist einem gleicher oder auch näher als die Polarseele, zu welcher es aufgrund der Polarität einen naturgemäßen Abstand gibt. Einen naturgemäßen Abstand, aber gleichzeitig eine definitive magnetisch-energetische Anziehungskraft (das sogenannte kosmische Band).

    Der Unterschied der Begriffe "Dualseele" und "Zwillingsseele" wäre also am besten mit "gegenüberliegend/ergänzend/anders" und "gleich" zu beschreiben.

    Mit der vierten Seele im Bunde wird man wahrscheinlich ein ähnlich ergänzendes Verhältnis haben wie mit der Polarseele, wobei die Betonung dabei auf "ähnlich" liegt.

    Dieses Seelenquartett könnte man als den inneren Kern der Seelenfamilie bezeichnen. Was weitere Verwandtschaftsgrade zu anderen Seelen angeht, darüber kann man zu jetztiger Zeit wohl noch keine genauen Angaben machen, da sich dafür wahrscheinlich erstmal die ursprünglichen Pärchen finden müssen. Eine Frage, die sich stellt und die es dann gemeinsam herauszufinden gilt, wäre, wie viele solcher Seelenquartetts bilden zusammen eine Seelenfamilie? Oder verknüpft sich das am Ende sogar so, dass letztlich doch alle menschlichen Seelen miteinander verwandt sind (aus der gleichen Quelle kommen sie ja schließlich alle)?

    Auf irgendeiner Internetseite habe ich gelesen, dass eine Seelengroßfamilie aus 144 Mitgliedern bestehen soll, also aus 36 Seelenquartetts. Die 144 ist fraglos eine Schlüsselzahl, denn sie ist das Quadrat von 12, der Zahl, die die Dualität in einer Zahl zusammenfasst (1-2). 36 wiederum fasst die beiden irdischen Verbindungszahlen, die abstrakte (3) und die konkrete (6) in einer Zahl zusammen, in sofern halte ich diese Aussage, die wohl irgendeinem Channeling entstammt, nicht für unwahrscheinlich.

    Was kann man noch sagen? Im inneren Kern hat man auf jeden Fall vom anderen Geschlecht einen Seelenverwandten mehr.

    Wenn sich akut Seelenverwandte zum ersten mal begegnen, wird das vorhandene energetische Potential auf jeden Fall von Dritten gespürt, es könnte aber sein, dass diese eine solche Verbindung nicht gutheißen und eher dagegen wirken, da sie eine gewisse Gefahr befürchten, was die Aufgabe ihres eigenen Egos betrifft.

    Die "übernatürlichen" Wirkungen kann ich aus meinem Fall absolut bestätigen. Es war die einzige Person, mit der ich das jemals erfahren habe, was wohl daran liegt, dass bei akut Seelenverwandten die Gehirne auch anatomisch ergänzend auf einander abgestimmt sind, dem Sender-Empfänger-Prinzip entsprechend.

    Wie die anderen schon sagten, eine Internetseite mit guten Quelltexten ist diese hier, weil es hier Tatsachenberichte zu lesen gibt. Vieles von der sonstigen Dualseelenliteratur scheint mir nicht gerade von Leuten geschrieben worden zu sein, die den akut Seelenverwandten schon in konkreto begegnet sind. Da muss man immer vorsichtig sein, was man davon für vollnimmt, wenngleich da zwischenzeitlich auch kosmisch exakte Infos zu finden sind. Wenn der Grundswing zu beschönigend erklingt oder zu romantisierend (die "Much-Love-Mentalität"), ist eine gewisse Grundskepsis durchaus angebracht.
     
    Sterngeborene gefällt das.
  9. rainbowms

    rainbowms Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    13
    Ort:
    NRW
    Hallo Afrodelic,

    :danke: ich finde Deine Ausführung wirklich gut und beim Lesen wurden mir auch wieder mal ein paar Augen geöffnet.

    Ein Thema, was ich in einem anderen Thread schon angesprochen habe (verliert sich aber ein bißchen in der Menge) sind die Reaktionen des Umfelds auf die Verbindung der Dualseelen. Das ist in meinem ganzen Leben eines meiner Themen gewesen und gerne würde ich da ein wenig mehr drüber quatschen, um 1. zu verstehen und 2. besser umzugehen.

    Hab meine Geschichte im Forum schon ein bißchen erzählt, ich weiß nicht ob Du es gelesen hast also nochmal kurz in Stichworten, wenn was nicht klar ist, dann frag doch bitte.
    Dualseele im Alter von 11 Jahren getroffen (er 16)
    Ab 12 bis 18 ein Paar mit einer Distanz von 700 km dazwischen
    Teilweise verständliche Abwehrreaktionen von Familie (Alter usw...)
    Trennung aufgrund des Drucks aus Intrigen, Reaktionen des Umfelds, Unsicherheit im Leben
    16 jähriger Leidensweg auf beiden Seiten, Ehen, Krankheiten etc...Telepathie, Visionen etc....
    Vor vier Jahren wiedergefunden: bewusstes Erkennen der Dualseele und Beschluss sich nicht mehr zu trennen und beinflussen zu lassen
    Großer Beschuss (Intriegen, Beschimpfungen, Machtgehabe etc..) des Umfeldes (in erster Linie beider Familien)

    Es geht hier nicht nur um schlechtes Gerede, dass man sicherlich nicht an sich heranlassen muß, sondern schon konkrete Eingriffe in unser Leben.
    Sobald wir (was im Alltag auch nicht immer einfach ist) in unserem Glück schwelgen, passiert immer etwas von außen, von anderen Personen, was uns entweder abzulenken oder zu trennen versucht.

    Unsererseits, auch wenn ich inzwischen immer besser damit umgehen kann, entsteht immer wieder das Unverständnis, warum man uns nicht einfach in Frieden glücklich sein lässt. Vor allem, weil doch inzwischen allen klar sein sollte, dass es für uns NIE wieder eine Trennung geben wird.

    Fänd ich schön, wenn Du das Thema ein bißchen vertiefen könntest.

    Liebe Grüße
    Rainbow
     
  10. rainbowms

    rainbowms Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    13
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    kurzer Nachtrag, muß ich noch los werden.....

    Beim Lesen Deines (Afrodelic) ist mir plötzlich aufgegangen, bzw. hatte ich das starke Gefühl, einen weiteren Teil des Seelenquartetts gefunden zu haben... Da fehlt jetzt nur noch die vierte Person.......

    Mhmmm.... werd mich mal näher damit beschäftigen.

    :kiss3:
    Rainbow
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. alys
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    690

Diese Seite empfehlen