1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Alles ist EINS ...

Dieses Thema im Forum "Kreativität & Spiritualität" wurde erstellt von Maraiah, 21. August 2008.

  1. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Werbung:
    *

    http://img244.*************/img244/2254/060808051mz0.jpg

    *

    Reginas "langer" Weg :) hat mich darauf gebracht, dass es wohl - jenseits aller Masken - vielleicht auch mal Zeit ist, über das zu plaudern, was mich TATSÄCHLICH auf Trapp hält seit Jahren.

    Diese "alles ist eins"-Geschichte, die mein Leben immer mehr infiltriert hat, mich ganz durchzieht mittlerweile und für sowohl schöne, wundersame - wie aber auch zu sehr schmerzhaften und verwirrenden Momenten führt.

    Es ist anstrengend - es kostet mich viel Kraft - ich vermute es ist einfach, weil das Bewußtsein so zugemüllt ist, so ein Denken gewohnt ist, und die Weite einfach nicht auf Knall und Fall erträgt. So kommt immer nur häppchenweise die Weite, das EINE Bewußtsein in meine Welt - aber es ist unermüdlich und beharrlich.

    ich hab festgestellt - so im Vergleich mit anderen (Lehren auch) - das man frei wählen darf, wie man sich diesem einen Bewußtsein nähert, es (wieder) erfährt ... man kann direkt mit ihm in seiner geistigen/energetischen Form in Kontakt gehen oder auch - und das ist mein Weg - über die Schöpfung an sich. Ich find das total spannend - weil das Bewußtsein mir so in allem begegnet und mich führt durch alles was ist. Also Menschen, Tiere, Pflanzen aber auch durch alles vom Menschen geschaffene - denn es ist alles eins - wirklich alles ist Energie - ist Bewußtsein.

    Da ich mich und mein Erleben nicht wirklich irgendwo in alten Schriften oder bei Mitmenschen wiederfinde, sondern eher immer nur so scheibchenweise - ist es spannend, bleibt es immer spannend und ich hab immo das Gefühl, dass ich erst noch am Anfang dessen stehe, was diesem Bewußtsein möglich ist und was es mir gerne zeigen möchte. Das es das in Verbindung mit Menschen - durch Menschen tut, macht es noch spannender ... und aber auch komplizierter ...

    So weiß ich noch nicht genau, wie sich das hier gestalten wird ... auf jeden Fall in form von Bildern - deshalb auch Kreativität & Spirit ... Worte und Musik/Klang - also Ganzheit - ist ja mein Weg ...

    *

    http://de.youtube.com/watch?v=3_PawcvFrMQ

    *​
     
  2. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Also - so als ad hoc Reaktion stelle ich fest, wird es MIR vor allem Klarheit bringen *lach ... kaum hab ich das da oben geschrieben, wird mir klar, dass sich dann latürnich auch die Welten vermischen.
    Gerade gestern las ich bei fckw über die drei Welten, die mir auch schon lange bekannt sind - also materielle Ebene - feinstoffliche und die Bewußtseinsebene ... es vermischt sich alles zu einem und das verwirrt, wenn man dieses EINSSEIN über die Schöpfung erfährt ...

    Ich werde da mal weiter hören ... ist es nur Klarheit, die da fehlt oder ist es maybe doch nicht der rechte Weg ? *grübel*
     
  3. Kangiska

    Kangiska Guest

    Hallo Mara,

    Mit deinen Worten hast du mir aus dem Herzen geschrieben, deswegen möchte ich mir bei dir bedanken.

    Du fragst, ob es nur Klarheit ist die fehlt, ich persönlich erkläre, dass es Bewusstsein ist, das fehlt, sich entwickelt, bis man bewusst ist... oder bewusst IST.


    Nachdenkliche Grüsse


    Kangiska
     
  4. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Hi Kalista.

    Erst hab ich gedacht - "Nee - bin bewußt." - doch dann, nach ein wenig sinken lassen - "Ja - das ist es."

    Danke dir. Das war reines Satsang :D ...
     
  5. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    *

    http://img174.*************/img174/9352/170808077uz9.jpg

    *

    Na super, das wird ja was - ich hab 1000 Themen im Kopf - aber so schnell kann ja kein Mensch schreiben - es ist, seit ich wieder hier bin in diesem Forum, als öffneten sich alle Türen gleichzeitig ...:tomate:

    Für alle Admins und Mods: Alle Bilder und Texte hier sind von mir - wenn nicht, schreibe ich das ausdrücklich - in Form von Quellenangaben - dazu. :umarmen:

    Welten

    Es ist ja nichts Neues - aber es dient mir zur Klarheit und ich habe festgestellt: Klarheit ist der Schlüssel zu Bewußtsein und einem stillen Geist. Also die Welten.

    Es ist schon viele, viele Jahre her, da sah ich in einem Traum einen Clown und dieser Clown zeigte mir ein Bild - es waren drei Kugeln - die unterste dunkel in tiefem Grau, fast schwarz, die mittlere in grauem Nebel und die oberste hell und licht und leuchtend. Er fragte mich, für welche ich mich entscheiden würde und - von nichts eine Ahnung - entschied ich mich - latürnich - für die oberste - hätte wohl jeder getan, vermute ich mal. Danach sah ich mich und meine damaligen Begleiter im Regen auf der Straße sitzen :lachen: ...

    Ja - ich war schon sehr irritiert.

    Damals dachte ich, die unterste Welt sei die sogenannte Unterwelt - also die Welt des Unbewußten, der Schatten ... die graue Welt hielt ich für diese Erde hier auf der wir leben und die oberste für den Himmel - na auf jedenfall für was Besseres - alles war für mich damals "besser" als das was ich grad hatte. Wahrlich.

    Heute weiß ich, nach langer Reise durch viele, viele Welten ... diese dunkle, schwarze Welt ist die materielle Ebene - also alles, was wir mit den körperlichen, materiellen Sinnen erfahren können: Sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen (in form von Anfassen).

    Die graue Welt ist die feinstoffliche Ebene und meiner Erfahrung nach die größte aller drei Welten - denn hier ist einfach ALLES möglich (wobei das auch in der dunkelsten Welt so ist). Es ist die Welt der Ideen, hier siedeln alle feinstofflichen Wesen an, die Träume finden hier statt, die Seele ist hier zu Hause und auch das Licht (ein Aufschrei geht durch die Menge :tomate::rolleyes::D ) und somit auch die Dunkelheit gehören hier hin. Engel, aufgestiegene Meister, Dämonen, Luzifer, der Teufel und somit unsere Ängste ... Geister, Krafttiere, Schamanismus, Magie, Zauberei usw. usf. all das hat hier seinen Platz. Die Unterwelt, die Hölle, das Fegefeuer - alles was wir nicht anfassen können, ist hier zuhause ... streng genommen, vermute ich mal anhand meiner Erfahrungen in der Traumzeit - ist diese Welt auch noch mal unterteilt in Stufen - in Hierarchien (gegen die ich mich soooo lange Zeit gewehrt habe, erst jetzt verstehe ich, dass sie sind und ihren Sinn haben) - bei den Engeln zb. kann man das schön erkennen - Metratron ist einer der lichtvollsten Energien dieser Ebene - er steht sozusagen am Tor zur nächsten "Welt" ...

    Ich wollte jetzt gerade schreiben, dass diese oberste Welt das göttliche Bewußtsein ist, aber mir wird gerade klar, dass das nicht sein kann. Gott ist nicht Licht. Gott ist nicht Liebe. Gott ist eine völlig neutrale Schöpfungsenergie, die ich als farblos und durchsichtig erfahren habe - das Universum - aber ohne jedes Licht kommt dem am nächsten ... somit wäre diese dritte Welt die Christusenergie - die Ebene, auf der die bedingungslose Liebe zu Hause ist. Gott IST natürlich auch das, es existiert nichts außerhalb von ihm und so gehe ich mal davon aus, dass der Schöpfer all diese Welten umgibt, durchdringt und sie IST ...

    Ah - Klarheit. Ich sehe jetzt vieles viel klarer und ich fange an zu verstehen, wo ich geirrt habe und warum mich vieles was ich erlebe so irritiert hat.

    Das ist gut.

    Wenn man diese "Unterteilung" verinnerlicht, wird klar, dass es Menschen gibt, die sich völlig mit der Materie identifizieren und deshalb nichts von den anderen Ebenen wissen und erfahren - jedenfalls nicht bewußt. Es wird auch klar, dass viele Menschen - jetzt gerade in der Aufstiegszeit - sich auf diese zweite Ebene begeben haben und das nun für ihre Realität halten (was auch gut so ist - langsam nur können wir die Schritte nach "oben" tun) und es gibt erst wenige Menschen, die sich mit der obersten Welt identifizieren, sie erfahren können. Es muss hoffentlich nicht erwähnt werden, dass diese Welten alle ineinander existieren ... aber für den Menschlichen Verstand ist eine Gliederung immer am einfachsten nachzuvollziehen ...

    Wer die Welt der Christusliebe erfährt, kann sich auch mit allen anderen Welten identifizieren - es ist lediglich eine Ent-scheidung die er trifft ... wer aber in den beiden anderen Welten noch zu Hause ist, sich dort identifiziert kann die obere Welt nicht wahrnehmen, bzw. sie nicht bewußt erfahren. Wer nur in der ersten Welt - der Materie - verwurzelt ist, glaubt nicht an Engel und alles, was mit dieser Ebene zu tun hat, sondern nur an das, was er sieht und was er anfassen kann.

    Ich habe mich heute morgen gefragt, in Bezug auf unsere Seele auch - was es ist, dass "vergißt" und ich finde einfach keine Antwort auf diese Frage. Das Bewußtsein - also Gott - kann es nicht sein. Ich habe erlebt wie Menschen, die sich völlig mit der Materie identifizieren plötzlich aus diesem Bewußtsein heraus mit mir gesprochen haben, ohne es selbst zu wissen. Es muss also so etwas wie ein "Ich" sein, dass in uns lebt - das Ego vielleicht ?

    Da alles Gott ist, egal was auch immer in den Welten manifest ist, durchdringt er auch alles und ist somit allmächtig. Er hat keine Gesetze, keine Regeln und kann in allen Welten frei schalten und walten. Das ist das, was die Gelehrten und viele Schreiber ja auch hier iin diesem Forum damit meinen, wenn sie sagen: Es gibt nichts zu erreichen, es muss nichts gebildet werden - wir werden erinnert - wir erinnern uns nur, wer wir wirklich sind. Denn Gott ist schon längst DA ...

    *

    http://de.youtube.com/watch?v=nj8td0WxFi4

    *​
     
  6. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Werbung:
    Als Antwort und Dankeschön für das Post von Regina von heute Nacht:

     
  7. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    *

    http://img120.*************/img120/8449/250307048hd5.jpg

    *

    Fülle & Quelle

    Fülle - also einen Swimmingpool im Garten, viel, viel Geld, mein Haus, mein Auto, meine Jacht, mein Rennpferd und nicht zu vergessen all die wunderschönen Männer, die mir zu Füssen liegen ! Na wenn das keine Fülle ist ... :)

    Ankennung, gaaaaanz viel Anerkennung und Macht - das gehört auch zur Fülle ... und alles immer zu jeder Zeit und sofort haben - Kleidung, Luxus, schöne Einrichtung und der ganze Krimskrams den man so haben kann. Kunst - schöne Bilder, Skulpturen und Literatur. DAS ist Leben aus der Fülle.

    Fülle ...

    ... es gibt sicherlich Menschen, die alles haben, sich alles leisten können - aus materieller Sicht, die sich auch Liebe und Freundschaft erkaufen und das nicht immer mit Geld. Man kann sich solche Sachen auch auf andere Art und Weise erkaufen ... indem man sich selbst verkauft. Dann ist man in, gehört dazu und je mehr einem zujubeln, desto reicher und erfüllter ist man.

    Bis heute ist es aber immer noch so, dass ich Liebe und Geborgenheit immer nur da fand, wo Menschen in Armut lebten - oder zumindest am Minimum dessen, was man braucht - rein materiell gesehen. Ist das nun ein Glaubenssatz, der mich durch mein Leben begleitet oder ist es ein Naturgesetz ?

    Wie soll mans wissen :) ...

    Ich hab mir mit der Zeit gedacht (oder vll. auch zusammengereimt :confused:) dass Fülle was anderes sein muss. Das Fülle etwas ist, dass man IN sich trägt - eine Quelle ist, die unendlich ist, nie versiegt und keinen Unterschied macht, wer oder was jemand ist ... was er hat oder nicht hat. Mir fällt spontan wieder der Text von Oriah Mountain Dreamer ein:

    Die Fülle kommt aus dieser einen Quelle ... und sie sagt, dass jeder immer und zu jeder Zeit das hat, was er braucht. Was er wirklich braucht ...

    ... es geht darum, welchen Stellenwert was einnimmt. Solange ich ANGST habe, etwas zu verlieren - mein Haus, mein Auto, die Frau, den Sex, die Anerkennung, die Macht ... solange bin ich Diener dieser Dinge ... erst wenn ich frei bin von all dem und diese Dinge MIR dienen, dem was ich wirklich bin, erst dann ist es gut und ein Leben aus der Fülle.

    Also geht es auch um Urvertrauen - darum zu wissen, dass immer für mich gesorgt ist und ich sicher und geborgen bin - weil ich immer genau das habe, was ich gerade für mich und mein Leben brauche ...

    Aber nicht ICH sorge dafür, dass das so ist, denn das was ich wirklich brauche ist nicht das, was ich denke, dass ich brauche ... meine wirklichen Bedürfnisse sind ganz anders als das, was ich mir - aus Angst - an Ersatzsicherheit geschaffen habe.

    All you need is Love !

    *

    http://de.youtube.com/watch?v=v3GTYf-n0d0

    *​
     
  8. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Ich hab Sehnsucht ...
    nach dem, was bleibt ...
    eine Quelle,
    die sich nicht
    an- und ausknipst
    wie eine Stehlampe ...

    ... :)
     
  9. Sayalla

    Sayalla Guest

    Wieso Sehnsucht nach etwas haben, was bereits da ist?

    :)
     
  10. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Werbung:
    Warum etwas verleugnen, was eindeutig DA ist ?
    Ich schaffe es (noch) nicht ständig in Kontakt mit der Quelle zu sein, und wenn ich rausfliege, was fast noch täglich passiert, dann hab ich halt Sehnsucht und die bringt mich dann auch brav immer wieder zurück - nach Haus ;) ...

    Und wenn ich mich sehr weit von mir selbst entfernt hab, so wie in den letzten Tagen, dann tut es schon richtig weh und dann muss das auch mal raus :trost:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen