1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Abstände der Einweihungen

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von ChrisTina, 26. Januar 2007.

?

Zeitabstände zwischen den Einweihungen/Graden

  1. 1 Stunde zwischen den Einweihungen

    4 Stimme(n)
    11,8%
  2. mehr als 1 Stunde zwischen den Einweihungen

    10 Stimme(n)
    29,4%
  3. kein Abstand, da nur eine Einweihung

    1 Stimme(n)
    2,9%
  4. 3 Monate Mindestabstand zwischen den Graden

    10 Stimme(n)
    29,4%
  5. wesentlich längerer Abstand zwischen den Graden

    11 Stimme(n)
    32,4%
  6. Zeitabstand egal zwischen den Graden

    8 Stimme(n)
    23,5%
  7. Ich hab alle Grade auf einmal bekommen

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Werbung:
    Bezugnehmend auf folgenden Auszug eines Postings von gleich nebenan
    möchte ich hier über die sinnvollen und/oder vorgeschriebenen Abstände zwischen den einzelnen Einweihungen und Graden diskutieren und auch gleich eine entsprechende Umfrage dazu machen:

    Also ich habs so gelernt - und gebe es auch so weiter

    - dass innerhalb eines Grades zwischen den einzelnen Einweihungen mindestens eine Stunde liegen soll

    - dass zwischen 1. und 2. Grad mindesens 3 Monate sein sollen und zwischen 2. und dem Meister-Grad mindestens 6 Monate.

    Jetzt würde mich interessieren, wie ihr das *gelernt* und/oder erfahren habt, bzw. wie ihrs weiter gebt.

    Ich hab jetzt folgende Auswahlmöglichkeien angelegt, wobei sich die ersten 3 auf die Abstände innerhalb eines Grades beziehen und die restlichen 4 auf die Abstände zwischen den einzelnen Graden - ging nicht besser, da ich keine 2 Umfragen machen wollte:

    Innerhalb eines Grades:
    1 Stunde zwischen den Einweihungen
    mehr als 1 Stunde zwischen den Einweihungen
    kein Abstand, da nur eine Einweihung

    Zwischen den Graden:
    3 Monate Mindestabstand zwischen den Graden
    wesentlich längerer Abstand zwischen den Graden
    Zeitabstand egal zwischen den Graden
    Ich hab alle Grade auf einmal bekommen
     
  2. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Nachtrag:

    Ich hab eine Mehrfachauswahl gemacht, damit ihr zu beiden Teilgebieten abstimmen könnt.
     
  3. Tigerenterl

    Tigerenterl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2003
    Beiträge:
    1.215
    Ort:
    auf der Erde
    so... na die mehrfachauswahl hab i jetzt verpasst :nudelwalk

    mein erster grad ging von freitag abend bis sonntag nachmittag. ich habe meine erste einweihung am freitag abend nach einer Inforunde erhalten, die nächste am samstag früher vormittag, dann samstag nachmittag und die letzte am sonntag, somit waren es 4, konnte mich vorher nicht erinnern, aber es waren 4. :stickout2

    so in etwa halte ich es auch bei meinen einweihungen, ich mache das immer in einzelseminaren, die auch fr./sa. sind.

    lg
    ingrid
     
  4. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    hallo
    also ich halte es so daß zwischen den einweihungen EINES GRADES maximal 24 stunden. und mindestens drei--- liegen sollten..
    letzteres kann ein bisserl variieren..
    zwischen den garden.. das hängt davon ab: ich hatte als schüler einer erfahrenen geistheiler, der jahrzehntelang in dem berich tätig war, da war der abstand zwischen 1 und 2 nur ein monat.. sonst MINDESTENS drei monate bei intensiver arbeit mt reiki..
    alles liebe
    thomas
     
  5. Tigerenterl

    Tigerenterl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2003
    Beiträge:
    1.215
    Ort:
    auf der Erde
    ach ja, das hat thomas gesagt, was ich auch wichtig finde! die INTENSIVE arbeit mit reiki zwischen den graden, sich mit dem jeweiligen grad intensiv beschäftigen und nach dem 1. grad is man nicht in 1 monat fertig! :)

    lg
    ingrid
     
  6. Bellona

    Bellona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.190
    Ort:
    Aargau (CH)
    Werbung:
    Hallo ChrisTina, Hallo Lobkowitz!

    ich möchte hier nur ganz generell einwerfen, dass Zeit ohnehin ein schlechter Maßstab ist, egal wofür.
    Da gerade Energie Zeit und Raum unabhängig ist, sollte man leicht einsehen können, dass beide Dinge auch für die 'spirituelle Entwicklung' (*pfui-wie-abgedroschen*) relativ belanglos ist.
    Zudem ist jeder Mensch verschieden und auch unterschiedlich bereit eingeweiht zu werden und zu lernen. Wenns nach mir gegangen wäre hätte ich die ersten zwei Reiki-Grade gerne direkt hintereinander gemacht, einfach weil ich das Gefühl hatte, dass die schon längst überfällig waren. Der Lobkowitz-Reiki-Meister hat mich allerdings davon abgehalten (kein Vorwurf, nur Feststellung und vielleicht hast ja auch ein bisserl recht gehabt, dass ich mich in Geduld üben sollt).

    Ich kenn Leute die lassen sich in Reiki einweihen, weil sie hoffen dass es ihnen nach der blossen Einweihung besser geht, aber sie sind nicht bereit etwas für sich zu tun oder sich mit sich selbst auseinanderzusetzten. Na die brauchen länger bis es bie ihnen 'Klick' macht.
    Andere wiederum wissen schon vor der Einweihung mehr als die meisten danach und für sie ist es nur ein formeller Akt, ähnlich wie ein Priesterweihe, wo es jahrelange Vorbereitungszeit gibt.
    Und dann lernen die Leute ja auch unterschiedlich schnell.

    Was ist also schon Zeit? .... :)
     
  7. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    ja, es geht ja um richtwerte.. und -hetzen tut net gut..
    bei mir lagen drei monate zwischen 1 und 2.. aber rückbetrachtet hätte mir damals mehr zeit (allerdings mit mehr betreuung) auch nicht geschadet..
    alles liebe
    thomas
     
  8. headcrash

    headcrash Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2003
    Beiträge:
    195
    Ort:
    wr. neustadt
    Hi,

    Als ich den Lehergragd hatte und anfing Reiki im Freundes- und Bekannten- und Verwandtenkreis weiterzugeben, traf ich auf sehr unterschiedliche Bedürfnisse:

    Keine Zeit am Wochenende, keine Tageskurse, etc.

    Da begann ich zu experimentieren:

    Beispielsweise wollte eine mir sehr nahe stehende Person ein All-In-One-Paket haben:
    Alle Grade an einem Tag.

    DAS kann ich nicht empfehlen - die Person kannte ich gut, sie war gefestigt und hatte bereits Erfahrung - aber dennoch brauchte sie eine Woche, bis sie wieder halbwegs (vorallem emotional) stabil war. Ich hatte sie gewarnt, und stand währenddessen natürlich unterstützend zur Seite.

    Dann einen Grad über vier Abende verteilt (Pro Abend eine Einstimmung) - funktioniert prächtig.

    Einen Grad an einem Tag (4 Einstimmungen) - nicht empfehlenswert - zu anstrengend, wenn Abstand zw. den Einstimmungen weniger als 3 Stunden.

    Dinner-Einstimmung: Im Rahmen von zwei Abenden (je 2 Einstimmungen) wird bei einem reichaltigen Buffet geplaudert, geübt und eingestimmt. Eigent sich am besten mit zwei Kursteilnehmern.

    Was die Abstände zwischen den Graden betrifft, da bin ich sehr konservativ: mindestens ein Jahr Abstand. Ich mag keine 'Kurssammler'.

    Soweit meine Erkenntnisse dazu.

    Greetings
     
  9. schwaelbchen

    schwaelbchen Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Ruhrgebiet
    hallo christina!

    also ich hatte zwischen dem ersten und dem zweiten grad zwei jahre, ein jahr später kam der meistergrad. und zwischen meister und lehrer liegt nun auch mehr als ein jahr (fast anderthalb)

    und selbst bei kundalini-reiki, bei dem glaub ich tagesabstände empfohlen werden, hab ich monate gebraucht!

    klar habe ich mich über die abstände informiert, doch ich bin meinem gefühl gefolgt und ich wollte auch nicht bei irgendwem die einweihung machen, da hab ich gern gewartet ;-)

    zudem gab es immer auch fragen, die mich dann irgendwann zur einweihung oder zu dem menschen geführt haben, wo ich dann die ew bekam.

    lieben gruss und von herzen,
    schwaelbchen
     
  10. Castanea

    Castanea Guest

    Werbung:
    Bei mir lag zwischen dem ersten und zweiten Grad ein halbes Jahr, obwohl ich mir nie vorgenommen habe weiterzumachen, wollte damals Reiki erstmal kennenlernen.

    Doch irgendwann wachte ich eines Morgens auf und wußte, jetzt ist es soweit, ich habe auf meine Intuition gehört und bin gut damit gefahren.

    Den dritten Grad habe ich 1 Jahr später gemacht und den Lehrer 3 Jahre später.

    alles liebe
    castanea
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen