1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ab wieviel Uhr sollte man nichts mehr essen?

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von Giullia, 2. August 2005.

  1. Giullia

    Giullia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2005
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Hallo

    ich wollte mal wissen was dran ist an der Aussage " Man sollte nach 18 Uhr nichts mehr essen, da der Stoffwechsel langsamer arbeitet". Stimmt das? Wer kann das bestätigen? Wieso essen dann in anderen Ländern zum Beispiel in Spanien die Leute erst um 22 Uhr? Da müssten die ja alle dick sein.

    Viele Grüsse

    Giullia
     
  2. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    hi,

    denke menschen die abnehmen möchten, sollten nach 18h nichts mehr essen.
    ich selbst esse viel, nasche gerne, auch noch am späten abend, und bin sehr schlank :)))

    lg lilaengel
     
  3. woodpecker

    woodpecker Guest

    hallo Giullia!
    18 uhr hmm. kommt drauf an was man vorhat. wenn man noch abends was unternimmt und erst morgens wieder nach hause kommt ist es zu wenig, zu früh. wenn man schon um 19 uhr zu bett geht fast ein wenig zu spät.
    und kommt auch drauf an was gegessen wird, ob nur was leichtes oder noch richtig schwere sachen.
    vielleicht bleiben die spanier ja noch sehr lange auf nach dem späten essen und dass sie tagsüber nur wenig essen (?)
    lg woodpecker
     
  4. so viel ich weiss, ist dieses "ab einer bestimmten Zeit nichts mehr essen" eine "Diätlüge". Es kommt darauf an, wieviel du insgesamt über den Tag verteilt isst. Wenn du bis 18 h nur futterst, wird es dir nichts bringen, abends nichts zu essen, andererseits wirst du schöne Erfolge erzielen, wenn du bis jetzt hauptsächlich abends gegessen hast.
     
  5. Dolphins

    Dolphins Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Oberfranken
    hallöchen!

    Da ich mein leben lang schon diäte hab ich auch schon viel gelesen und gehört. ua. das mit dem nach 18 uhr nichts mehr essen. dann heisst es nach 16 uhr nichts mehr essen. dann heisst es, egal wann man isst, hauptsache man isst innerhalb 24 stunden nicht mehr als 1200 kcal wenn man abenehmen möchte.
    Ich esse wann ich hunger habe. und schau auf meine kcal auf den tag verteilt. abends ess ich halt dann leichtere dinge oder trinke eher was wenn ich grossen hunger verspüre. ich glaub das wichtigste ist, mit genuss und nicht mit schlechtem gewissen zu essen.
     
  6. tamash

    tamash Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    1.198
    Werbung:
    an dieser aussage ist nichts dran. was uns dick macht ist die menge der energie, ob diese energie langsam oder schnell verarbeitet wird macht keinen unterschied!

    es kommt nicht nur auf die tageszeit an, auch werden verschiedene speisen unterschiedlich schnell verarbeitet. teigwaren werden sehr schnell verarbeitet, deshalb essen sportler vor den wettkampf eine grosse menge davon. kartoffeln werden langsamer verarbeitet, doch machen 2000 kj kartoffeln dicker als 2000 kj teigwaren? na also... :jump4:
     
  7. Meerhexe

    Meerhexe Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2005
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Perchtoldsdorf
    viel Tee, viel Sport, ein bisschen weniger essen und abnehmender Mond! Und die Engel bieten ;) und es klappt! Hab gerade auf die weise 3 kg abgenommen!
     
  8. atimweb

    atimweb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2005
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Baden Württemberg
    Generell an Alle Interessierten,

    in der Tat habe ich die Meinung, daß Du nicht pauschal sagen sollst, ab so oder soviel Uhr esse ich nichts mehr.

    Wenn Du Abends gerne und viel ist, (so wie ich) macht es Sinn, morgends nur Grüntee zu trinken und die ersten 5 - 6 Stunden des wach seins nur Obst. Das stellt sicher, das die Bauchspeicheldrüse, die selbst Brot in Zucker umwandelt mal zur Ruhe kommt und der Magen sein Werk fertig verdauen kann.

    Als wichtig erachte ich das die zugeführte Energie (Kalorien) auch verwertet werden. Der Säure- Basenhaushalt im Körper sollte stimmen. Das heißt, unser Blut hat einen PH Wert von 7,35 mit geringen Schwankungen + - 0,1. Säuren durch gehärtete Fette, Angst, Streß, Nikotin, Alkohol, Medikamente, übertriebene sportliche Aktivität muss durch Mineralien aus Bindegewebe, Nägel, Haare, Zähne, Knochen neutralsiert werden da das Blut immer konstant auf seinem PH Wert bleibt. Kauf Dir für 5 € in der Apotheke Uralyt PH Papier und messe den Morgenurin ob er zwischen 7 und 7,5 an PH hat !!! Dies ist der Indikator ob die Relation zwischen gesunder Ernährung und Bewegung zum Verhältnis leckerer Konsum auch stimmt. Der Arzt misst den PH Wert nur vom Blut ausschlaggebend ist aber wieviel Säuren Dein Körper zum verarbeiten hat. Basischer Körper heißt auch in der gleichen Zeit in Stunden an Schlaf besser ausgeschlafen zu sein. Die Sünde des späten Essens wird Dir ein basischer Körper vergeben, ein saurer Körper wird ansetzen. Der Mann wird zum Apfel (Bauch) die Frau zur Birne (Po).

    Das ist der biologische Grund für Salze,sagt der Chemiker - gefüllte Fettzellen sagt der Laie, die uns im Körper im zunehmenden Alter zu schaffen machen. Diäten mit Hunger lößen ein Notprogramm aus welches nach dieser Hungerstrecke nur gewährt, das wir die aufgenommene Nahrung noch besser verwerten und in Pölsterchen anlegen. Der Kreislauf wird durchbrochen mit 4-5 mal die Woche Bewegung im Sauerstoffüberschuß. Das heißt Powerwalking, auf deutsch strammes gehen im Sauerstoffüberschuss bei einem Puls bei ca. 120 - 140 je nach Alter. Die Lunge ist das einzige Organ die einen PH Wert von 2 an der frischen Luft verarbeiten kann, die Niere kann PH 4 verarbeiten. Die Waldluft hat ca. 35000 negativ geladene Ionen in der Luft, in geschloßenen Räumen sind es noch ca. 3500 und im Auto nur ca. 350. Diese Ionen sind aber dafür verantwortlich das unsere roten Blutkörperchen den Sauerstoff transportieren den unsere Zellen brauchen. Gleichzeitig werden freie Radikale gefangen und die Enzyme vermehrt.

    In der Hoffnung einen Beitrag geleistet zu haben für diejenigen die gerne Abends noch gerne viel und gut essen. Laßt es Euch schmecken doch merke der Mensch ißt 1/3 für die Erhaltung seines Körpers und 2/3 für den Arzt. Wasser oder Grüntee solltest Du aber 30 ml je Kilogramm Körpergewicht auf den Tag verteilt trinken. Wenn der Köper Durst hat sendet er Dir auch Hunger, der Mensch von heute kann oft die Signale von Durst und Hunger nicht unterscheiden.

    In meinen Augen kannst Du nicht pauschal sagen ich esse ab der Zeit .... nichts mehr und die Welt ist in Ordnung.
    Esse 80% basische Nahrung dann macht Dir die 20% saure Nahrung nichts aus. Schau in meinem 1. Beitrag den Schlingreflex aus der Zeit des Neandertalers an und stelle diesen ab. Wie das geht ist dort beschrieben.

    segensreiche lichtvolle Grüße
    atimweb alias Artur :welle: :banane:
     
    Lotusz gefällt das.
  9. Shanna1

    Shanna1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    1.527
    Ort:
    Graz
    Hi,

    meine Hausärztin meint, der Körper sollte irgendwann (ideal über Nacht) 12 Stunden "Esspause" haben...also für Nichtfrühstücker wie mich hieße das, daß ich locker noch spät essen könnte (allerdings ist dann Schlafen schwierig - anderes Thema!)

    Zu den Kalorien: ein erwachsener Mensch mit mittelmäßig Bewegung ("Schreibtischtäter") braucht je nach Alter und Körpergewicht etwa 2.000-2.500 kcal.
    Man nimmt ab, wenn man weniger Kalorien zuführt, als der Körper verbraucht - einfache Buchhaltung.
    Mehr Nahrung = mehr Energie zugeführt
    Mehr Sport = größerer Energieverbrauch

    Wenn man allerdings zu wenig isst, dann schaltet der Körper auf "Notsituation" (Hungersnot) um, schraubt den Stoffwechsel zurück. Wenn DAS passiert und der Körper anschließend (nach der Diät) wieder mehr bekommt, baut er natürlich für den nächsten Notfall Reserven (Fett) auf...der berühmte Jojo-Effekt! Dahingehend finde ich den Vorschlag mit den 1.200 kcal eher bedenklich.

    Ein Kilo Körperfett hat übrigens etwa 6.000 kcal - das heißt, wenn man theoretisch etwa 3 Tage Nulldiät machen würde, würde mann 1 Kilo Fett abnehmen.
    Leider läuft es allerdings anders, denn man nimmt ja vor allem Wasser und zum Teil auch Muskelmasse ab, nicht nur reines Fett.

    Wie auch immer, die beste Diät bringt nichts, wenn man "danach" nicht ordentlich isst (Menge, Qualität, Zusammensetzung) und evtl. auch ausreichend Bewegung macht.

    Übrigens, Salat und andere rohe Gemüsesorten sollte man spät abends nicht mehr essen, da gerade Salat sehr langsam verdaut wird und "schlimmstenfalls" zu gären beginnt...kann zu Bauchschmerzen führen!

    Lg,

    Shanna1
     
  10. sunlight777

    sunlight777 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2003
    Beiträge:
    531
    Ort:
    schwobeländle
    Werbung:
    jupp das stimmt

    machen die kur-häuser auch so, letzte malzeit/abendbrot um ca18/18.30 uhr

    dabei geht es schlicht und ergreifend um deinen magen-darm-trakt.

    du brauchst bei obst ca.2-3 stunden bis dieses vom magen verdaut wird
    fleisch braucht schon länger 4-5 stunden.
    fettiges wie butter, wurst usw. braucht sehr lange, bis es wie gesagt nur vom magen verdaut wird und in den dünndarm geschoben.

    nun gehen diese menschen davon aus, dass du ca um 22.00 uhr schlafen solltes und willst.
    das ist mit einem vollen magen erstmal nicht gut, noch schlechter jedoch wenn du einschläfst und der magen seine zersetzungsprozesse abricht - völlegefühl, blähungen sind die folge.
    es kann sogar soweit gehen das du dich ganz leicht selbst vergiftest mit den gärungsstoffen, das merkst du dann deutlich wenn du kopfweh oder geschwollene augen , abgesehen vom blähbauch, am nächsten tag hast.

    deshalb soll man auch abends nicht mehr so schwere sachen essen, wie schweinshaxen oder so.

    in anderen ländern wie spanien oder italien wird zwar spät gegessen aber leicht verdauliche sachen und auch nicht im übermaß - was logisch ist da es tagsüber zu heiss ist und das essen zu schnell verderben würde.

    übrigens, wenn du um 18 uhr die letzte malzeit einnimmst - natürlich nicht zuviel essen - nimmt man wirklich ab, was auch logisch ist.
    das essen bleibt dann nicht übernacht halbverdaut im magen liegen und wird erst am nächsten tag weiter verdaut!

    ach ja vergess bitte die "organuhr" nicht, d.h. jedes organ hat seine bestimmte zeit wo es am aktivsten bzw. kaum arbeitet.
    das soll heissen komm nicht auf die idee, ich geh ja erst um 2.oo uhr ins bett also ess ich noch um 22 00uhr!
    deine organe wollen da nicht mehr schaffen und dein stoffwechsel auch nicht mehr, du wirst kugelrund und dick davon und belastest unnötig deinen körper/organe.

    lg sunlight
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen