1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

2012

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Schneegans69, 16. März 2008.

  1. Schneegans69

    Schneegans69 Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2005
    Beiträge:
    56
    Werbung:
    wie wäres auch mit diesem Thema, die Prophezeiung die nicht nur von den Maya stammt?
    ein Ansatz von mir: die Apokalypse ist in vollem Gang, der Aufstieg von Millionen Dämonen zeigt sich durch viele Ereignisse mittels Gier, Kaos, Wut und Zerstörung. Gestern Abend z.B. habe ich einen leicht erschreckenden Bericht gesehen, wo die tibetischen Mönche in ihrer Raserei durch die Unterdrückung gegen sie, normale Bürger angreifen und es gibt materielle Zerstörungen.
     
  2. Angita

    Angita Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2007
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Hallo Schneegans,

    unter folgendem Link sind Prophezeiungen gesammelt:

    http://www.sabon.org/prophezeiungen/index.html

    Wir sind mittendrin.

    LG
    Angita
     
  3. Margit

    Margit Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    19. Mai 2003
    Beiträge:
    8.025
    Ort:
    Oberösterreich
    ***Thema vom Unterforum "Schamanismus" ins Unterforum "Allgemeine Diskussionen" verschoben***
     
  4. Katarina

    Katarina Guest

    Ich habe nur den ersten Absatz der verlinkten Seite gelesen. Das was dort steht, ist Ausdruck von Angst. Das was dort steht, arbeitet mit Angst und ist damit Ausdruck genau jener "Dunkelmacht" vor der dort gewarnt wird. Wer sich von solchen Seiten auch nur im geringsten beeindrucken läßt, hat noch rein gar nichts verstanden.

    Katarina:)
     
  5. Angita

    Angita Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2007
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Hallo Katarina,

    Vor was hast Du Angst? Ich habe keine Angst. Mich interessiert das Phänomen des "Zweiten Gesichts": Wie groß die Trefferquote ist, was bisher eingetroffen ist usw. Deshalb bin ich auch in diversen Prophezeiungsforen unterwegs. Die Aussagen einiger Schreiber sind sehr verblüffend.

    Außerdem ein Ende gibt es ja nicht. Das Leben ist ein Zyklus. Ein ewiges Auf und Ab. Wie der Tanz Shivas. Shiva verkörpert Schöpfung und Neubeginn, Erhaltung und Zerstörung, den Kreislauf der Zeiten. Wenn man sich davor fürchtet, fürchtet man auch das Leben. Selbst das Leben ist ein Zyklus: Geburt, erwachsen werden, Beruf, Mutter- bzw. Vaterschaft, sich selbst finden, Tod und damit wieder eine neue Inkarnation. Warum sollte ich mich davor fürchten?

    LG
    Angita
     
  6. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Werbung:
    Hallo

    Danke für die Info. Ich wusste gar nicht, dass ich seit nunmehr bald 10 Jahren in einem Kriegsgebiet lebe. :clown:

    Liebe Grüsse

    lichtbrücke
     
  7. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Ich hatte das schonmal vernommen, bevor es angeblich losging - nichts ist geschehen, ich hab es erfolgreich verdrängt und nun erinnerst Du mich wieder an den nicht vorhandenen Krieg...
    Warum sich darüber den Kopf zerbrechen, wenn es wirklich aktuelle Themen gibt?
     
  8. Katarina

    Katarina Guest

    Liebe Angita,
    Vor was ich Angst habe? Ich teile eine Ur-Angst mit sämtlichen Mitgliedern der Menschenfamilie: es ist die Angst vor dem Schmerz der Trennung. Sowohl die Ursache als auch die Qualität des Schmerzes ist das "Herausgefallensein aus der Einheit". Das ist uns einfach mitgegeben und unsere gesamte Entwicklung hindruch, bemühen wir uns mit all unseren Taten in den "Wohlfühlzustand" zu kommen, in dem wir das nicht spüren müssen.
    Auch wenn Dein Intellekt Dir sagt, dass es keinen Grund zur Furcht gibt, so bleibt die - unbewußte oder bewußte - Angst. Stell`Dir einfach vor, Dein Kind würde morgen von Dir für immer getrennt. Du kannst Dir tausenfach sagen, diese Trennung sei illusionär. Die Angst und die Angst vor dem Schmerz bleibt, auch wenn sie vielleicht im Moment nicht gefühlt wird.

    Prophezeiungen, die mit dieser Angst arbeiten, beeindrucken mich deswegen nicht, weil sie qualitativ nichts anderes sind als das, was wir ohnehin schon haben. Ob mir z.B. die Trennung von meinem Kind durch einen Feuerregen oder einen Psychopathen droht, ist in letzter Konsequenz egal. In beiden Fällen stünde ich vor meinem toten Kind und müßte mit dem Schmerz leben. Natürlich dient dieser - auf einer tieferen Ebene - meiner Entwicklung, aber der Mechanismus ist derselbe. Ob in diesem Sinne der Feuerregen, das Erdbeben, die Flutwelle oder der Triebtäter meiner Entwicklung dient, ist doch letztlich egal.

    Was mich beeindrucken würde, wäre eine "Prophezeiung", die ohne Angst auskommt, ohne düstere Vorhersagen, ohne die Beschreibung schmerzhafter Reinigungsprozesse, denn das wäre dann wirklich etwas Neues. Etwas wirklich "Neues" wäre es, wenn wir Menschen unsere Trennungsangst überwinden würden. Das geht nur mit einem Einheitsbewußtsein und eine "Prophezeiung", die das Einheitsbewußtsein beschreibt, kann nicht mit Angst arbeiten. Das ist einfach ausgeschlossen.

    Ich erzähle Dir mal, wie meine "Prophezeiung" lautet: Alles wird gut, ist gut und war immer gut!!!!
    Langweilig, gell? Dennoch wahr! Und solange wir uns gegen diese simple und paradox erscheinende Wahrheit wehren, sind wir noch lange vom schmerzausschließenden Einheitsbewußtsein entfernt und ziehen uns genüßlich Katastrophenmeldungen und Prophezeiungen rein. The same procedure as every year!

    Katarina:)
     
  9. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Ihr Lieben,

    ich kenne die Seite auch. Soviel Mut braucht man auch wieder nicht, um sich da durch zu ackern:

    »Seltsam ist Propheten Lied, / Doppelt seltsam, was geschieht.« — Goethe

    Steht doch da auch ;). Wohlan!

    LG Loge33
     
  10. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Werbung:
    Hallo Ahorn

    Huch, nimmst du alles so ernst? Wenn's dich beruhigt... es wird keinen Krieg geben, du kannst deine Angst loslassen :)

    Liebe Grüsse

    lichtbrücke
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen