1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Essay der nahenden Zeit

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Ananda, 27. Februar 2004.

  1. Ananda

    Ananda Guest

    Werbung:
    Essay der nahenden Zeit

    Es ist nicht zu leugnen, dass die Welt durch starke Veränderungen gezeichnet ist. Bei genauer Betrachtung verschlechtert sich die Lage unseres Planeten unaufhörlich.

    Es geschehen zunehmend katastrophale Ereignisse wie Erdbeben, Überschwemmungen und Stürme. Das Klima verändert sich in Form von globaler Erwärmung, was Dürren und Schmelzen der Polarkappen zur Folge hat. Auch wird die Luft in den Ballungsgebieten weiter verschmutzt. Die Strahlung der Sonne hat sich in den letzten Jahren erhöht, was noch schädlicher durch die beschädigte Ozonschicht auf uns einwirkt. Seuchen und Epidemien wie BSE, Maul- und Klauenseuche, SARS, Hühnergrippe, AIDS und Hepatitis raffen immer mehr Menschen dahin und breiten sich unaufhörlich aus. Ist eine Epidemie eingedämmt, folgt bereits die nächste. Hinzu kommt, dass sich die Erdbevölkerung seit den zwanziger Jahren verdreifacht hat und noch immer zunimmt. Das ist für das Ökosystem der Erde auf Dauer nicht tragbar.

    Es scheint, als hätten die Menschen aus den vergangenen Kriegen nichts gelernt. Mehrere Kriege erschüttern den nahen Osten. Der Konflikt in Israel hält unvermindert an und auf dem Balkan rumort es weiterhin. Unruhen und Bürgerkriege erschüttern arme Länder fast überall in der Welt, besonders in ganz Afrika. In diversen Niedriglohnländern kommen skrupellose Herrscher an die Macht, die ihre dogmatischen Vorstellungen mittels fanatischem Kontrolldrang durchsetzen. Weiterhin wird von mächtigen Herren in den westlichen Staaten die totale Überwachung der Bürger angestrebt. Das macht sich heute schon bemerkbar durch Iris-Scans, bargeldlosen Zahlungsverkehr über Kreditkarten, Überwachung aller Fahrzeuge durch das neue "Maut-System", ersetzen der Briefpost durch SMS und Email-Verkehr und schließlich die Implantierung von Mikrochips unter die Haut, was seit April 2003 offiziell in Deutschland praktiziert wird.

    Die Gesellschaft zwischen arm und reich spaltet immer weiter auseinander. Die Reichen kontrollieren zunehmend die Weltwirtschaft, während unter den Armen Drogenabhängigkeit und Kriminalität unaufhaltsam zunimmt. Der Abstand zwischen Gebildeten und Ungebildeten wächst durch den fortlaufenden Niedergang des Bildungswesens. Dazu kommt die Entwertung der menschlichen Arbeitskraft durch die technologische Entwicklung und zunehmender Stress in den meisten Berufssparten.

    Die Politiker sehen tatenlos zu und kümmern sich bestenfalls um ihre eigenen Wahlbezirke, aber auch das nur, um ihre Stellung zu halten. Die Berichterstattung entspricht immer weniger der Wahrheit und ist vielmehr dazu da, die Sensationslust zu befriedigen. Journalisten sind auf der Jagd nach Knüllern, nach dem sensationellen Blickwinkel und graben selbst das kleinste bisschen Dreck noch aus. Die Juristen sind nur noch auf Profit aus und tun mittlerweile alles, um die Gerechtigkeit zu untergraben. In der Wissenschaft wird zunehmend Forschungsmissbrauch betrieben wie Genmanipulierung, Tier- und Atomversuche. Hinzu kommen die chemisch hergestellten und verfälschten Nahrungsmittel, Einsatz von giftigen Pestiziden in der Landwirtschaft, Massentierhaltung, unnatürliche und übersäuerte Ernährung, Vergiftung der Meere, Vollpumpen des Ökosystems mit krebserregenden Substanzen und unkontrollierte Abholzung der Wälder.

    Es gab nie zuvor solch einen Verfall moralischer und ethnischer Werte wie heute. Die Anbringung von Gewalt nimmt zu, Menschen werden von Menschen erniedrigt und gefoltert. Es herrscht Korruption, Habgier und Machtmissbrauch soweit das Auge reicht. Der Missbrauch von Drogen und Geschlechtsteilen in Form von Prostitution und Pornografie nimmt weiter zu. Die markschreierische Werbung verleitet die Menschen zum Kauf von Waren und Nahrungsmitteln, die eine gesundheitsschädliche Tablettenkultur geschaffen haben. Es scheint, als wäre Gewissenhaftigkeit zum Fremdwort geworden.

    In unserer patriarchalischen Welt hat der Wunsch, die Natur zu beherrschen, die Verhältnisse auf diesem Planeten geschaffen – giftige Chemikalien, Verseuchung, Krieg, Mord, Hunger, Krankheit, Vergewaltigung und Entwertung der Frau. Die Menschen und Regierungen geraten durch die dramatischen Klimaänderungen in Not, die Rohstoffe werden knapp, die friedenssichernden Bündnisse erodieren und die Weltwirtschaft hängt am seidenen Faden.

    Es ist nicht schwer zu erkennen, dass das Gleichgewicht auf unserem Planeten aus der Bahn geworfen wurde und ein Wandel mehr als überfällig ist. Die Missachtung der Naturgesetze und wahrer Werte wird eine heilende Krise der Erde herbeiführen, denn alles, was dem Menschen und der Erde Schaden zufügt, kann auf Dauer nicht bestehen bleiben.

    In der Johannesoffenbarung, in alten Schriften der Maya-Kultur, im Hinduistischen, bei Nostradamus und anderen Propheten ist von einem Umbruch in der Welt die Rede. In der Johannesoffenbarung wird vom Tode der Ungläubigen und Sündhaften und der Wiederkunft Christi gekündet. Aber vorher wird die Erde von einer Reihe Kriegen, Naturkatastrophen und anderen apokalyptischen Ereignissen erschüttert werden. Laut dem Maya-Kalender geht bis 2012 ein kosmischer Zyklus zu Ende und dann wird sich der Planet von all dem gereinigt haben, was wir zerstört, verschmutzt und ausgenutzt haben. Die Maya konnten schon damals ihren eigenen Untergang voraussagen. Im Hinduistischen spricht man vom Ende des dunklen Zeitalters und vom Anbeginn des Zeitalters des Vertrauens und der reinen Liebe. Man erinnere sich auch an die Sintflut in dem alten Testament. Noah baute eine Arche, um einige gläubige Menschen zu retten. Seine Nachbarn belächelten und verpönten ihn, doch als dann die Sintflut kam, wurden sie hinweggespült. Die einzigen Überlebenden waren die in der Arche. Heute stehen wir erneut an einem Scheidepunkt in der Geschichte der Menschheit. Jeder muss jetzt für sich selbst entscheiden, ob er in der symbolischen Arche gerettet werden will.

    Es wird zu Erdbeben ungeahnten Ausmaßes, zur Überflutung von Küstenstädten, zu einem Fall der Weltwirtschaft und folgender Aufstände und Kriminalität kommen. Blutige Konflikte brechen aus, Kriege um Rohstoffe und Nahrung verwüsten die Kontinente. Flüchtlinge strömen nach Europa und Nordamerika. Innerhalb weniger Jahre kann die Welt an den Rand der totalen Anarchie geraten, die selbst die europäischen Länder erreichen wird. Der dritte Weltkrieg ist bereits in Planung und Vorbereitung. Russland spielt dem Westen seit der Auflösung der Sowjetunion eine falsche, täuschende Friedenspolitik vor und wird die Gunst der Stunde ergreifen, und einen Angriff auf Westeuropa durchführen, wenn am Wenigsten damit gerechnet wird. Doch die meisten Menschen leben wie immer, kümmern sich um ihr Leben und um ihr Auskommen, befassen sich mit den nahe liegenden alltäglichen Dingen, bis sie vom jähen Ende überrascht werden.

    Ob man an Prophezeiungen glaubt oder nicht, spielt keine Rolle. Die Veränderungen lassen sich unschwer erkennen. Viele Menschen werden jetzt begreifen, in welch schwierigen Zeiten sie leben. Wir befinden uns an der Schwelle des nächsten großen Quantensprungs unserer planetaren und menschlichen Evolution. Das alte Wissen der Kulturen dieser Welt, die Weisheit des Universums kehrt jetzt wieder. Für unseren Verstand klingt das fast völlig unmöglich. Doch es ist das Wissen des Herzens, das jetzt wichtig wird.

    Die Zeit der Industrialisation und des Materialismus war eine wichtige Erfahrung für die Menschheit, die jetzt nicht mehr gebraucht wird. Scheinbare Gegensätze verschmelzen und die krampfhafte Verteidigung des „Ichs“ gleicht zunehmend einer Maskerade. Das Ego hat unnatürliche Stärke erlangt gegenüber dem wahren Selbst. Die Zeit ist reif für einen Wertewandel, wie viele Menschen bereits seit Jahrzehnten spüren und wissen. Doch die meisten Menschen verharren im täglichen Kampf um Macht, Geld, Besitz, Ruhm, Prestige, Geltung und Überleben. Sie sind im Materiellen erstarrt und leugnen ihr spirituelles Potenzial. Es wird Zeit, dass die Menschen ihr wahres Erbe erkennen und ihr ureigenes Wissen erwecken. In der Bibel wird deutlich gesagt, dass wir nach dem Bilde Gottes geschaffen sind – vollkommen, allmächtig, allwissend, allgegenwärtig –, an uns ist es, unser Geburtsrecht zu beanspruchen.

    Es ist jetzt wahrer Glaube gefragt. Es geht nicht darum, ob wir nur zu unserem sonntäglichen "Gottesdienst" gehen. Wir müssen wirklich mit dem Aufbau der Gemeinde Christi beschäftigt sein. Der Aufbau der Gemeinde ist eine Bewahrung für die daran Beteiligten und eröffnet für viele andere einen Weg zur Errettung vor dem kommenden Gericht. Das bedeutet, dass jeder seinen „Christus“ bereits in sich trägt, er muss und will erweckt werden.

    Mit Sekten und kirchlichen Konfessionen hat das ganze nichts zu tun. Wissenschaftliche Gutachten und heilige Schriften haben schon viel zu lange der Verwirrung gedient. Theologische Spekulationen werden bald gänzlich verschwinden und die direkte Verbindung mit dem Göttlichen im Menschen wird erfahren werden. Die Wissenschaft wird mit der Religion und spirituellen Erfahrungslehre auf einem Gleise fahren, denn die Erforschung des wahren Potenzials des menschlichen Bewusstseins ist mehr als überfällig. Das Potenzial des Menschen ist viel größer, als sich die meisten Menschen vorstellen können.

    Es werden jetzt wieder Werte wie wahre Liebe, wahres Vertrauen, wahre Vergebung und wahrer Glaube wichtig. Gottes Liebe, Güte, Licht und Allmacht war schon immer da, wir müssen sie nur erkennen und begreifen. Besonders wichtig ist das eigentliche Begreifen der Liebe. Eine Liebe die keinerlei Fragen und Bedingungen stellt. Jeder verlangt nach Liebe. Der Gebende wird stets geliebt. Zwei Liebende schaffen die Einheit geistigen Bewusstseins. Je mehr Liebe, desto weniger Zersplitterung und umso mehr Einssein. Es geht nicht um Trennung in gut oder schlecht, wert oder unwert, sondern um Heilung, um Einheit, um das Getrennte wieder zusammenzufügen. Liebe ist die Äußerung, die man gefühlt hat, fühlt und fühlen wird, wenn man eins ist mit dem göttlichen Prinzip. Die Flut der Euphorie wird jede Krankheit des Körpers heilen. Dein Gesicht wird in jedem Herzen Sonnenschein entstehen lassen.

    Die Macht der allumfassenden Liebe wird die Welt beherrschen und einen. Der Einzelne wird kaum noch andere Bedürfnisse haben als den Wunsch nach Selbstvervollkommnung, nach Bewusstseinssteigerung und nach selbstlosem Handeln. Fordere Dein wahres Erbe an und versuche Dich zu erinnern, was tief verborgen in Dir schlummert, und eine unerklärliche Schönheit wird sich Dir öffnen. Du wirst die noch verborgenen Wunder des ewigen Lebens erforschen und das Licht auf eine neue, sanfte Weise entdecken.

    Man muss sich klar werden, dass nur diejenigen auf Erden überleben werden, die entweder erwacht sind oder sich aktiv auf der Suche befinden. Zur Zeit erwachen immer mehr Menschen und wissen um ihre wahren Fähigkeiten und ihre Verbindung mit Gott. Es besteht noch Hoffnung für jeden, sofern er denn bereit ist, sich zu entwickeln. Es liegt in der Verantwortung jedes Einzelnen von uns, sich Wissen und Praxis des persönlichen Wachstums anzueignen. Jeder einzelne ist aufgefordert, die Geheimnisse des Menschlichen Körpers, der geistigen Möglichkeiten und der seltsamen Seelenkräfte zu ergründen. Der Weg dorthin ist nie so offen gewesen wie heute.

    Es ist definitiv Zeit, tätig zu werden. Begrenze Dich nicht selbst. Verschwende keine Zeit und Kraft mit Klagen über die Menschheit und die drückende Lage der Welt. Bereite Dich vor für den Aufstieg. Die große Transformation der Suchenden ereignet sich jetzt. Es kann sich noch jeder für den Aufstieg qualifizieren. Man kann das alles natürlich als Unfug auf die Seite schieben, und so unbewusst weiter leben wie bisher. Doch wer die Geschehnisse auf Erden weiter ignoriert, wird in wenigen Jahren, im wahrsten Sinne des Wortes, im Schlafe überrascht werden.


    Benjamin S. a.k.a. Ananda - 2.2004
     
  2. Ananda

    Ananda Guest

    Anhang: Literaturempfehlungen zur Bewusstseinsentwicklung
    Es sei dabei bemerkt, dass es nicht um Anhäufung von Wissen geht, sondern um das innere Erfahren und Erleben in Begleitung einer klaren Absicht. Es handelt sich bei den folgenden Büchern um sorgfältig ausgewählte Lektüre und nicht um minderwertige Bücher, die es in diesem Bereich zuhauf gibt.

    Die Prophezeiungen von Celestine von James Redfield

    Die 10. Prophezeiung von Celestine von James Redfield

    Das Geheimnis von Shambhala von James Redfield

    Gott und die Evolution des Universums von James Redfield, Michael Murphy und Sylvia Timbers

    Das Gesetz des Herzens von Masaharu Taniguchi

    Jetzt! – Ein Leitfaden zum spirituellen Erwachen von Eckart Tolle

    Vielfalt im Einklang von Walter Russel

    Das Genie steckt in Jedem von Walter Russel

    Handbuch für den Aufstieg von Tony Stubbs

    Der Lichtkörper-Prozess von Tashira Tachi-ren

    Der Mahatma-Prozess von Priska Arnold-Dinkel

    DRP Rosenkreuz Verlag (alle Bücher)

    Fernstudienkurs Kosmisches Bewusstsein von Lao und Walter Russel (sehr empfehlenswert!)
     
  3. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Ich sehe das nicht so tragisch. Die Erde verändert sich ständig. Es wird immer Katastrophen geben; mit oder ohne Mensch. Mal ist es ein grosser Meteorit, mal ein Achsenhopser und diesmal sind es wir. Die Erde braucht uns nicht und wirklich schaden können wir ihr nicht. Sie ist langlebiger als wir; wir sind allenfalls ein lästige Plage, aber die Erde können wir nicht umbringen.
    Und in 4 Mrd Jahren, wenn die Sonne verbrannt ist, ist sowieso Ende.

    Es wäre doch mal ganz interessant, den Endzeitmyhtos, der so alt wie die Menschheit ist, zu entblättern und zu betrachten, was dahinter steckt.

    Zu Ehtik und Moral: es ist doch sehr interessant: obwohl das Ethik und Moralbewusstsein ständig wächst, wächst in gleichem Masse auch die Abkehr davon

    tjaja...die liebe Polarität...was wir vorn aufbauen, werfen wir mit dem Hintern wieder um...

    lg
    Chris
     
  4. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    das kosmische stirb und werde... ich weiß nicht, woher wir menschen die arroganz nehmen, wir könnten die erde retten... bis wann denn? bis die sonne ausgebrannt ist?

    ich weiß, dass ich sterben werde... das ist mir viel näher. und das ist (nach der geburt) der schnittpunkt mit der "zeit", der mich bestimmt und mein denken, fühlen und handeln. in einer anderen "zeit" wird leben etwas anderes sein. das gilt auch für die erde. wir werden es erleben.

    alles liebe, jake
     
  5. Thomas Voegeli

    Thomas Voegeli Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    457
    Ort:
    mitten im Kuchen von Berlin
    exakt hast du deine sorgen dargelegt.

    ich möchte dich ganz leise fragen:

    was sorgt dich wirklich?

    :)

    mit einem sehr sehr freundlichen gedanken,

    dein thomas
     
  6. Dawn

    Dawn Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2002
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Niedersachsen
    Werbung:
    Haaalloooo!!!
    In jeder Epoche ist mindestens einmal die Welt untergegangen!
    Und sie wird auch in den nächsten Jahrhunderten untergehen.
    Das brauchen wir. Damit manipulieren wir. Damit drohen wir. Damit machen wir Angst. Doch was passiert?
    Unsere gute alte Erde reagiert immer anders, als wir uns das mit unseren klugen Köpfen ausrechnen.

    Unsere Erde ist ein riesiger Organismus, der viel schluckt, toleriert und absorbiert, aber einmal ist Schluss.
    Dann wird es einen gigantischen Vulkanausbruch, ähnlich wie den Krakatau, geben. Dann wird es einen großen Meteoriten wieder in unsere Laufbahn ziehen.
    Dann werden die riesigen Manganlager im Meer auftauen.
    Dann wird der Golfstrom stillstehen und damit unsere Wettermaschine.
    Dann wird der Pol wieder umkehren.
    Dann ist Ende mit den Säugern unserer Art.
    Dann sind die Wale die größten Intelligenzen dieser Erde. Dann sind die Mäuse die Herrscher der Länder. Dann bevölkern die Insekten unsere Häuser.
    Dann ist der Mensch ein weiteres Glied der langen Fossilienkette.

    Der Mensch ist nur für eine Kleine Zeit auf diesem Planeten geduldet, sehr großzügig und freigiebig. Wie ein Kind, das ausprobiert, wie weit es gehen darf, bis es welche auf die Finger bekommt.
    Der A....voll wird fürchterlich sein!;)

    Gruß Dawn
     
  7. Ananda

    Ananda Guest

    @Thomas

    Das wunderschöne ist, dass ich keine Sorgen habe. :D


    @Dawn

    Du siehst das etwas zu pragmatisch. :rolleyes:
     
  8. andrea b.

    andrea b. Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    wien
    danke ananda, für diesen beitrag.

    11:11 von solara ist auch eine erwähnung wert..

    viele tore wurden schon geöffnet, es geht unaufhaltsam weiter, das ist gut so, auch wenn es uns hin- und herreisst..


    und ich denke,es qualifizieren sich alle. der deal ist doch: aus vielen mach 1.

    ;)
     
  9. Ananda

    Ananda Guest

    Hi Andrea!

    Ich hoffe, dass sich alle "qualifizieren".

    Aber momentan sieht es ganz und gar nicht danach aus.
     
  10. Ananda

    Ananda Guest

    Werbung:
    Es werden in den nächsten Jahre sehr viele Menschen sterben durch Erdbeben, Überschwemmungen, Kriege und vieles mehr.

    Das ist in Ordnung, denn sie wollen (noch) nicht nach dem göttlichen Prinzip leben und noch weiter die Erfahrung der Trennung machen.
     

Diese Seite empfehlen