1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

15 Jahre deutsche Einheit...

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Niemand, 3. Oktober 2005.

  1. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Werbung:
    ... was hat sie gebracht ? Ist die Mauer nur im physischen Sinne gefallen und besteht weiter in den Köpfen der Menschen ? Gibt es hier jemanden der darüber berichten möchte ? z. B. persönlicher Erfahrungen mit Trennung und Wiedervereinigung von Verwandtschaft. etc.
     
  2. woodpecker

    woodpecker Guest

    interessantes thema, wundert mich daß sich niemand meldet dazu.
    bin geborener wessi ohne verwandte und bekannte in ostdeutschland.
    die grenzen sind aufgegangen vor 16 jahren und dann waren wir "eins"
    zuerst waren alle euphorisch und nach so vielen jahren sieht vieles anders aus.
    vielleicht ist die politik schuld daran daß ein graben entstanden ist zwischen ost und west, einer der teilweise tiefer scheint als vor grenzöffnung.
    wenn man sich umschaut: firmen schließen hier, mit subventionen werden und wurden sie "drüben" wieder aufgebaut. straßen gehen hier kaputt, kein geld mehr. und so weiter. hat leider viel mit geld zu tun.
    es wird vielleicht noch generationen dauern bis die wiedervereinigung tatsächlich stattgefunden hat. eigentlich schade, hätte schlimmstenfalls alles anders auslaufen können...
     
  3. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    naja, meine oma und mein opa hassen den Osten, soviel ist mal klar und am liebsten würden die wieder die Mauer hochziehen.

    Begründungen gab es auch. zB.: Der Osten hat überhaupt nichts eingezahlt in den deutschen Staat und bekommt eine Rente die wir Westdeutschen eingezaht haben.
     
  4. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Es gibt keine Einheit solange es vom Gesetz her noch gravierende Unterschiede zwischen Ost und West gemacht werden und der Osten in diesen entrechtet wird.

    Vor der Wende, während und kurz nach der Wende hat sich der Westen am Osten bereichert und ihn ausgeplündert. Sicherlich nicht alle, geb ich zu. Doch die, die in den Osten kamen taten es. Da gab es für den gleichen betrieb drei mal Fördermittel, nur das er ein oder zwei Jahre später abgewickelt und in den Sand gesetzt wurde, nur weil er eine große Konkurrenz zur Westwirtschaft hätte werden können bzw. bereits war. Es gibt davon genügend Beispiele.

    Und von den Fakten her gesehen, hat die DDR sämtliche Reparationen aus dem zweiten Weltkrieg gezahlt, während der andere Teil Deutschlands, alles in den A.... geblasen bekam.

    Und wer sagt da noch, der Osten hätte nichts eingezahlt???? Und solange man auf beiden Seiten mit Scheuklappen herum rennt und nicht hinter die wahren Kulissen schaut, solange wird es keine Einheit geben. Sie ist schlicht weg politisch nicht gewollt. Der Osten ist doch ein wunderbares Versuchsgelände der Politik geworden, wie weit man mit den Menschen gehen kann, ohne das was passiert, um es dann im Westen genau so umzusetzen. Doch der deutsche Mop sieht das nicht und läßt sich gegenseitig aufhetzen. Ost gegen West, Nord gegen Süd, Alt gegen Jung, arbeitend gegen arbeitslos ... etc.

    Ist doch ein wunderbares System, um von den wirklichen Problemen abzulenken. Denn das sind auf alle Fälle nicht die, die der Osten verursacht.
     
    east of the sun und Romaschka gefällt das.
  5. woodpecker

    woodpecker Guest

    es ist soo viel passiert in den jahrzehnten der trennung auf seite ost und west...
    der eine sagt dann so, der andere so
    sind sich fremd

    vielleicht gibt es nur eine einheit wenn ossis und wessis sich zusammentun (freundschaft, ehe) (?)
    so vom menschichen her

    politisch weiß nicht recht:rolleyes: ...
    als wessi mußte ich immer arbeiten für mein geld und zusehen wo es herkommt und die arbeit
    ich denke mal als ossi hat jeder seine arbeit gehabt, ging ja mehr oder weniger automatisch sag ich mal. so kundenzufriedenheit und solche dinge haben viele gar nicht kennengelernt. und wenn kein material da war zum bauen haben die maurer eben was anderes gemacht als beispiel. dieses leistungsdenken kannten die ossis nicht. ist klar daß sie jetzt extrem links wählen, sie wollen ihr "system" zurück, ist bequem eben.
    gruß woodpecker:escape:
     
  6. HerrHundi

    HerrHundi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    1.336
    Ort:
    Zwinger
    Werbung:
    Teile ihre Meinung. :D
     
  7. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Ich bin immer wieder überrascht, wie uninformiert viele sind, sich aber dennoch Urteile, die bis zum Hass gehen, erlauben! Armes Deutschland!

    Ich habe in der DDR:
    - auch in die Rentenversicherung eingezahlt,
    - auch in die Sozialversicherungen eingezahlt,
    - Beitrag zur Gewerkschaft geleistet, die leider komplett von den "Bonzen" verprasst wurden...
    - Beiträge in die staatliche Zusatzrentenversicherung gezahlt, wo ich erst nachdrücklich kämpfen musste, dass diese in meiner jetzigen Rentenberechnung berücksichtigt werden
    - nach der Wende im Osten den für alle Arbeitnehmer obligatorischen Solidaritätszuschlag für den Osten mitbezahlt
    - zahle als Arbeitslose trotz Konfessionslosigkeit Kirchensteuer, was vielen auch nicht bewusst ist! Hier wird gleichgeschaltet, da ohnehin über 50 % der Arbeitslosen Kirchenmitglieder sind und bei der Auszahlung des Arbeitslosengeldes keine Benachteiligungen wegen Konfession bestehen dürfen. Das habe ich neulich sogar hier dem örtlichen Pfarrer gesagt, der es erst glauben konnte, als er meinen Arbeitslosenbescheid mit diesem Eintrag für Abzug der Kirchensteuer gesehen hatte und die Erklärungen, die ich dazu noch aus dem Internet zog...

    Auch wenn in der DDR die Arbeitsplätze garantiert waren, heißt es noch lange nicht, dass wir alle auf der faulen Haut gelegen haben! Im Gegenteil - grade weil absoluter Materialmangel war, haben viele es geschafft, mit viel Tüftelei aus "Scheiße Bonbons" zu machen! Da konnte man nicht warten, bis ein Ersatzteil irgendwann geliefert wurde. Es gab findige Leute, die mit ihrem handwerklichen Geschick Teile selbst gebaut haben!

    Ein wahres Miteinander funktioniert nicht einseitig. Viele Westler erwarten, dass die Ostler sich bedingungslos anpassen und alles, was sie früher erlebten, abhaken und am besten selbst verdammen. So kann das nie was werden mit der inneren Einheit!
    Es ist wie in einer Partnerschaft - ohne gegenseitige Anerkennung des Vorlebens des Partners und ein gemeinsames Aufeinanderzugehen und Aushandeln dessen, was JETZT IST, wird es nie zu Ruhe oder Harmonie kommen.

    romy-hexe, danke für deinen Beitrag.

    Dass Ost-West-Verbindungen im Kleinen leben können, beweise ich mit meiner Lebenspartnerschaft, die eine sehr interessante ist.

    lG, Romaschka
     
    east of the sun gefällt das.
  8. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Ach, ich hatte sogar noch eine monatliche Zahlung vergessen:
    In der DDR hat JEDER Arbeitnehmer Beiträge für internationale Solidarität gezahlt! Gleich als Abzug für alle verbindlich vom Lohn/Gehalt!
     
  9. woodpecker

    woodpecker Guest

    gestern abend kam auf ZDF um 20.15 zum aktuellen anlaß ein superinteressanter film.
    apropos aktuell. ich hätte lieber den 9. november gehabt als feiertag. das war nämlich DER tag! dann wär vielleicht auch etwas von der freude hängengeblieben die an dem tag war. ich werde es jedenfalls nicht vergessen was an dem tag war! alles andere was nicht so gut war jahre davor an dem tag da habe ich nicht gelebt und ist für mich eh geschichte.
    aber 3. oktober 90, naja...
     
  10. HerrHundi

    HerrHundi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    1.336
    Ort:
    Zwinger
    Werbung:
    Und wo sind diese Beiträge gelandet? Hat die DDR sie über die Mauer geworfen? :D
    Ihr habt bezahlt, aber nicht in die Westkasse. Und als der Westen kam, war in euren Kassen nix drin. ;)

    Brauchst Dich nicht persönlich oder überhaupt angegriffen zu fühlen, aber die Tatsache ist, dass der Osten für den Westen eine ziemliche Belastung ist und hier so einiges gekürzt wurde, damit es auch für euch reicht.
    Es ist klar, dass viele meckern. ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen