Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wie kann Schicksal veränderlich sein?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von akutenshi, 29. Juli 2004.

  1. Natsu

    Natsu Guest

    Werbung:
    Lieber Tenshi,
    Ich glaube nicht an das Schiksal.
    Die Menschen leben indem sie Entscheidungen treffen und nichts, nach meiner Aufassung kann vorherbestimmen wie sie sich entscheiden.
    Die Zukunft kann man nicht vorher bestimmen...so wenig wie man sagen kann wie die Menschen sich entscheiden und wenn es das Schiksal gäbe(was ich nicht glaube), dann wäre es insofern auch gar nicht zu ändern...denn das würde ja bedeuten, dass es auch zum Schiksal eines Menschen gehört, dass er es verändert und das ist hört sich zwar unlogisch an, aber so wäre es dann, aber wie gesagt...ich glaube nicht an das Schiksal...

    Viele liebe Grüße
    Natsu
     
  2. Natsu

    Natsu Guest

    Hallo du!
    Was du geschrieben hast(gerade fertiggelesen :rolleyes: ) finde ich sehr interessant...muss schon sagen, du verstehst was davon :kiss3:
    Aber wenn es so ist wie du sagst, dann müsste es doch verschiedene Zukünfte für den einzelnen geben und man kann in dem Fall so beeinflussen indem man durch seine eigenen Entscheidungen eine der vielen Zukünfte wählt, richtig?

    Liebe Grüße
    Natsu

    P.s.: Wenn ich das jetzt falsch verstanden habe, tut mir das echt leid! :guru:
     
  3. maktub

    maktub Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2004
    Beiträge:
    356
    Ort:
    suchend
    genau das glaub ich auch...- und ich finds toll, daß ich das mal für mich so erkannt hab,
    :banane: :banane: :banane: :banane: :banane:
     
  4. Juppi

    Juppi Guest

    Hallo WhiteMagician,

    ich habe Deinen langen Beitrag gelesen. Was für eine Theorie !
    Akasha Chronik . ein Selbstbedienungsladen für Schicksalsforscher ?
    Auch Weltenchronik und Gedächtnis der Natur genannt.
    Zum Glück ist es nur ganz Wenigen vorbehalten daraus zu lesen, zum Glück.

    Gruß...................Juppi :)
     
  5. maktub

    maktub Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2004
    Beiträge:
    356
    Ort:
    suchend
    seine "zukünfte" kann man beeinflussen, steuern, das ruder in der hand behalten und auch benützen *g*- über die gestaltung der zukunft, der entscheidungen im heute ist das schicksal zu erwählen.

    gibt es ein BESTIMMTES schicksal für jeden menschen ? glaub ich nicht. ich empfinde die ausdrücke "lebensweg" oder "lebensaufgabe"- oder vielleicht "schicksal" in dem sinn, zu ihnen gefunden zu haben.

    wenn ich z.b. anderen menschen entscheidungen über mein leben überlasse, hab ich das schicksal, nicht mein eigenes leben zu leben, "erleide ich das schicksal" einer daraus vielleicht resultierenden krankheit, selbstaufgabe, depression, abhängigkeit usw, baue jeden tag, wenn auch passiv, an meiner zukunft im schicksal "fremdbestimmtes leben".

    entscheide ich mich freudvoll für ein so weit wie möglich selbstbestimmtes und eigenverantwortliches leben, ist es mein schicksal, MEIN leben zu führen durch alle höhen und möglichen tiefen, das gefühl der wahrheit für mich zu haben und für mein leben.


    schicksal in diesem sinne ist veränderbar- durch das JETZT, das in die zukunft führt, ein jetzt nach dem anderen :rolleyes:

    viele gute und wahre JETZT´s wünscht euch

    maktub :)
     
  6. Augen

    Augen Guest

    Werbung:
    "fünf Uhr" ist, was wir zwei uns dazu denken; und es hat geklappt



    Und auch: Das mit dem "Bürkliplatz" können (konnten) wir uns beantworten

    >Ist das Zufall oder Schicksal?



    ________________________________________________________



    Aber jetzt wichtig: Hattest Du das Gefühl, dass das Schicksal schweigt?

    Und noch wichtiger: Hattest Du das Gefühl, dass Du es g e s c h e h e n ließt?







    Nun fckw, sage mir, bist Du wahr oder unwahr.
     
  7. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    6.613
    Ort:
    Zürich
    Das ist dasselbe. Es gibt weder Zufall noch Schicksal.
    Ich habe das Gefühl, das Schicksal erzählt sich immer jetzt. In diesem Sinne schweigt es.
    Du meinst das Schicksal? Liebe Augen, wenn du fragst, ob ich das Schickal habe geschehen lassen, dann...
    ...bin ich bereits unwahr. Das Schicksal passiert einfach, es gibt mich dann nicht. Das ist etwas anderes als "etwas geschehen lassen". Ich habe keine Vorstellung, wie "man etwas geschehen lassen" könnte.
     
  8. sonny

    sonny Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    habe jetzt Eure Meinungen verfolgt und auch ich bin immer wieder hin und her gerissen, gibt es einen vorbestimmten Lebensweg (Schicksal) oder nicht?
    Mir fällt dazu folgendes ein, eine Hellseherin sagte damals zu einer Verwandten von mir, ihr Cousin wird einen Unfall haben und ins Koma fallen, aber überleben, es geht gut aus.
    Kurze Zeit darauf später trat genau das ein, sie erhielt die Nachricht von ihrer Tante.
    Wie gibt es das dann, wenn es kein Schicksal gibt? Es war vorbestimmt, sonst hätte es die Hellseherin (Kartenlegerin) nicht gesehen und dass heute jemand in ein Koma fällt ist nicht so was alltägliches, wie wenn ich sage, sie werden eine Berufswechsel haben oder sonst was.
    Könnt ihr nachvollziehen was ich meine?
    Irgend wer von Euch hat geschrieben, die Eckpfeiler sind vorbestimmt, ob ich jetzt in Schlangenlinien gehe oder vor und zurück, hupfe, verweile, das ist egal, (das ist mein Weg den ich wählen kann), aber das Endergebnis kommt glaube ich so wie es vorbestimmt ist.
    Ich könnte Euch da einige Beispiele nennen. Eine Nachbarin das ist gut schon über 30 Jahre her, erfuh von einer Wahrsagerin, dass sie einen sehr jüngeren Mann einmal heiraten wird und sie hat einen um über 10 Jahre jüngeren Mann dann geheiratet, das war damals noch nicht üblich, sie sind noch heute glücklich verheiratet.
    So, war schön, Euch meine Sichtweise sagen zu können, bin aber genauso unsicher wie ihr, ob es ein vorbestimmtes Schicksal gibt oder nicht. Ich glaube eher ja.
    Alles Liebe
    Sonny
     
  9. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    Ganz einfach. Ich treffe Entscheidungen und trage dafür die Konsequenzen. Manche dieser Entscheidungen liegen in meiner Natur. Ich bin nicht schwanger, aber ich weiß schon jetzt ich würde nicht abtreiben - es ist Teil meiner Prinzipien. Diese Konsequenzen kann man voraussehen und über andere Entscheidungen kann man mit Wahrscheinlichkeiten etwas aussagen. Ich brauche kein Schicksal um etwas vorhersehen zu könne. Mein Lieblingsbeispiel: Wenn du von einer Brücke springst die hoch genug ist wirst du sterben sobald du unten auftriffst - ist das Schicksal oder einfach nur die Konsequenz der Entscheidung zu springen?
     
  10. maktub

    maktub Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2004
    Beiträge:
    356
    Ort:
    suchend
    Werbung:
    kommt mir vor, wir drehen uns hier irgendwie im kreise-
    aber vielleicht ist es gerade das- ein kreis ?

    vorherbestimmung, schicksal, konsequenzen, zukunft, fügungen- hängt das alles irgendwie zusammen...

    vielleicht wäre die frage hier eigentlich: gibt es VORHERBESTIMMUNG, und was bedeutet es ? :rolleyes:

    liebe grüsse von

    maktub
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden