Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wenn der Wahrnehmer keinen Körper hat, womit er fühlen kann…

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von goldengel111, 14. Februar 2011.

  1. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Werbung:
    *** Darf ich dich kurz darum bitten, dich mal in unsere Forumsregeln einzulesen. Und deine Kritik in Hinkunft halbwegs höflich zu äußern.

    Eine andere Meinung zu haben als jemand anders, ist nicht das Problem. Wie man sie zum Ausdruck bringt, das kann gelegentlich zu einem werden.

    Danke
    Kinny ***
     
  2. goldengel111

    goldengel111 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    219
    Ort:
    NRW
    Wer zu Drogen greift, der versucht, komplett von sich abzulenken. Derjenige möchte ein gutes Gefühl bekommen und tut alles dafür.Das kostet so viel Energie und man verbraucht auch übermengen an Energie. die Drogen lenken so sehr von seiner wahren Essenz ab.Immer auf der Suche. Sich selbst betäuben und ablenken.
    goldengel
     
  3. goldengel111

    goldengel111 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    219
    Ort:
    NRW
    Das Gehirn/Verstand, der Körper und die Seele sind eine Dreieinheit.
    Alles drei ist eine Einheit, aber meistens wird nur Ego Körper gelebt. Weil wir vergessen haben, dass die seele auch dabei ist.
     
  4. goldengel111

    goldengel111 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    219
    Ort:
    NRW
    Genau, das Ego schützt das ganze sstem und versucht auch alles, um zu überleben.
    Aber wir bestehen ja nicht aus Körper und Ego allein. Ganz tief in uns haben wir ein urwissen, aber wir ignorieren es sehr, weil wir vergessen haben, dass es da ist.
     
  5. goldengel111

    goldengel111 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    219
    Ort:
    NRW
    Wie meinst du das. Verstehe ich nicht.
     
  6. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    22.698
    Werbung:
    Es ist aber ein Unterschied, ob Du etwa durch Erklärungen einer Person oder auch durch das Lesen eines guten Buches, vorübergehend in einen recht bewussten Zustand kommst, oder das wirklich ins Alltagsbewusstsein integrieren kannst.

    Ersteres kenne ich sehr gut... Das funktioniert bei mir teilweise wirklich durch lesen, teilweise auch durch schreiben (etwa hier im Forum). Letzteres ist schon schwerer, weil Dich im Alltag ja genau das erwartet, was Dich überhaupt erst aus der Bewusstheit rauszieht. Letztlich sind das Ängste. Kleine und große... die dann auch Ablenkung motivieren und natürlich den alltäglichen materiellen Kampf, der immer auch ein psychologischer Kampf ist.
     
  7. goldengel111

    goldengel111 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    219
    Ort:
    NRW
    Ja, das ist so. Etwas durch einen ausgebildeten Menschen zu erfahren hat mich sehr bereichert und ich habe mich wieder erfahren. Das in den Alltag zu integrieren, das ist die Herausforderung. Aber auch da wurde ich sehr liebevoll und klar unterstützt. das bedarf echt einem Training. Immer wieder trainieren, denn im Alltagstrott wird es dann oft wieder vergessen und du schläfst wieder ein.
    Ich kann aus meiner und aus anderen Erfahrung echt sagen, es funktioniert, aber jeder findet ja nun mal seinen eigenen Weg. Was für mich gut ist, braucht für den anderen nicht gut sein. Der eine liest ein Buch und versucht seinen Weg , der andere versucht sich auch durch das Forum weiterzu entwickeln. Jeder, wie es ist.Nur das ganze zu schreiben, ist oft schwierig, da Worte für jeden eine andere Bedeutung haben.Das merkst du schon bei meinem Beitrag.
    Und wie schnell kommen dann Missverständnisse oder Unverständnis oder neugier.
    goldengel
     
  8. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    55.307
    Ort:
    Wien

    Tja und woher kommt das tiefe Wissen?


    Na?



    :D
    Frl.Zizipe
     
  9. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    55.307
    Ort:
    Wien

    Also, wenn man intuitiv handelt, hat das nix mit Ego zu tun? Auch wenn man das, was man tun muss - gaaaaanz tief innen - für andere zum Schaden ist?

    Deine Intuition und dein Ego sind getrennt? Fühlst du dich irgenwie gespalten? Ich kann das so schwer nachvollziehen, weil ich diese Trennung in mir nicht spüre. Ich bin eins. Da ist keine Ego und auf der anderen Seite ein Selbst und oben ein höheres Selbst, usw. Bei mir ist alles eins - nämlich Ich.

    Weiter hinten in einem Betrag schreibst du, dass das Ego der Körper ist. Was ist dann der Verstand für dich?


    :)
    Frl.Zizipe
     
  10. goldengel111

    goldengel111 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    219
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Weisst du, dass so ins Detail zu erklären ist schon schwierig, weil jeder seine Auffassung hat.
    Ja, es ist nicht so zu verstehen, dass alles Einzelteile sind. natürlich bestehen wir aus allen drei Sachen. Um es mal so auszudrücken.
    Nur leben wir meistens nur unsere Dualität.(Körper,Geist).Das ICH BIn.
    Das tiefe Wissen nehmen wir eben kaum noch wahr, weil wir so in Egostrukturen verwickelt sind, dass da keine Möglichkeit besteht, nach innen zu horchen.
    Und wie meinst du das, dass das tiefe innere Wissen schaden anrichtet.
    Dann hat deine Seele sich das vielleicht als Lebensaufgabe vorgenommen.Vielleicht sage ich jetzt.
    goldengel111
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden