Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Welche Absichten?

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von Milli90, 4. April 2020.

  1. Milli90

    Milli90 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2017
    Beiträge:
    154
    Werbung:
    Hallo nochmal ihr Lieben!

    @Norderney

    Ja, du hast Recht, ich wurde tief verletzt, eigentlich durchgehend. Und damit meine ich nicht nur die Männerwelt. Hat alles schon im Kindesalter begonnen.
    Ich denke die Depression kommt von all den beruflichen Niederschlägen, die wiederum auf meine Kindheitserfahrungen zurückzuführen sind und meinen ganzen Beschwerden und Krankheiten (körperlicher Natur). Als das mit meinem Ex kam, war das i-Püpfelchen da und das Fass ist explodiert. So in etwa sehen ich und meine Therapeutin das.

    Und ja, ich habe geschrieben, dass ich mich verliebe, aber ich bin "nur" dabei, mich zu verlieben, also die Anfangsphase, wo erste Bindungsgefühle auftauchen. Wirklich, WIRKLICH VERliebt bin ich noch nicht und das braucht auch Zeit bei mir.
    Zu deinen Fragen über ihn:

    Er wohnt in einem Dorf in meinem Bundesland, 1 1/2 Stunden mit den Öffis entferntc da umgestiegen/gewartet werden muss. Da wir viel Videofonieren, habe ich seine Wohnung öfter gesehen. Er hat mich auch schon eingeladen, aber dann waren wir doch draußen unterwegs. Dass er keine Arbeit hat, habe ich schon erwähnt, da er bestimmte Deutschkurse belegt haben muss, um arbeiten zu dürfen. Diese macht er gerade (bzw es ist gerade Stillstand aufgrund von Corona). Legal ist er sicher hier, hab seine "Scheckkarte" schon gesehen, aber ich werde ihn heute wiedersehen und nochmal nachhaken. Er meinte letztens, er müsse in die und die Stadt, um seine Öffi-Fahrkarte zu "verlängern", das ist typisch für "ausländisch Abstammende". Weist nochmal darauf hin, dass alles legal ist, was ihn angeht. Er ist 23 Jahre alt. Er ist nicht verheiratet, war es nie. Ich glaube es ihm, er hat mir von einem Mädchen erzählt, ein paar Jahre her, um deren Hand er anhalten wollte, ihre Eltern wollten das aber nicht.

    Zu dem hier: "Was war der Grund, weshalb er - nach ein paar Tagen des Schweigens - wieder auf dich zugekommen ist?"
    - Das hast du völlig missverstanden oder überlesen. Er hat nach der Kaufabwicklung über die App den Kontakt gesucht - ich habe ihn zugelassen (Facebook). dann habe ich ihn aufgrund einer Unzuverlässigkeit verabschiedet und blockiert. Wenige Tage später war ich an einem Bahnhof, den er oft besuchen muss, um die Öffis zu wechseln/umzusteigen. Wir waren beide am selben Tag zur selben Zeit am selben Ort. Und so kam er auf mich zu, war sehr zurückhaltend und höflich, hat mich in den 10 Minuten sehr zum Lachen gebracht und mich gebeten, ihn doch zu entblockieren, ihm eine Chance zu geben. Und ich habs getan.

    Danke auch für den Tipp mit der Beziehung, aber daran denke ich noch lange nicht. Ich will abwarten, was mit meinen Gefühlen passiert, ob es sich überhaupt "weiterentwickelt". Denn es kam auch schon mal vor, dass ich begann mich zu verlieben und es bei diesem "Anfangsstadium" geblieben ist, wenn du weißt, was ich meine :)

    Und natürlich schrillen bei mir auch Alarmglocken, wenn jemand nach 4 Wochen von Liebe spricht. Ich weiß nicht, ob es sein "Alter" ist, eine Art Naivität, weil er noch nie geliebt hat, so wie er sagt. "Dort" gibts keine Beziehungen vor der Ehe. Mädchen, die da mitmachen, sind in (Lebens)gefahr.
    Oder er redet sich ein, mich zu lieben, weil er "sonst niemanden hat". Andererseits denke ich mir, dass es "sinnlos" ist, da wir genauso Freunde sein könnten und er mich dann ja auch "hätte".
    Und wiederum die Karten/eure und meine Legung, die beide besagen, dass er alles meint, wie er es sagt. Hm!


    Und danke nochmal für die lieben lieben Worte, das wünsche ich dir auch Liebes!

    @flimm

    ich weiß nicht, ob er sich "rausgeredet" hat oder nicht. Dato kannte ich ihn erst nur übers Schreiben bzw. hab ihn einmalig gesehen und dachte mir, es ist leichter, einen Fremden zu fragen, was da los ist, da ich ihm dato noch egal war und er mir - quasi.
    Er wundert sich, dass ich mich nicht "richtig" küssen lasse, ich habe ihm gesagt, dass ein intensiver Kuss für mich fast so intim ist wie Sex - was auch stimmt. Aber es ist halt nicht nuuuur das. Es ist eben auch der "Widerwille" wegen der "Zähne".
    Ich habe Angst, dass, wenn ich es nochmal anspreche, er beleidigt sein wird und dann auf die "Idee" kommt, dass er mich deshalb nicht küssen darf.
    Zudem ich von meinem engen Freund - Zahnarzt - weiß, dass da "auf die Schnelle" nichts zu machen ist und nen Haufen, nen HAUFEN, Geld kostet.
    Daher frage ich mich, was "drüber reden" eigentlich bringen würde. Er könnte mir - blöd gesagt - nur anbieten, mich nicht zu küssen. Aber das wäre doch Käse.

    @Red Eireen

    Was meinst du mit "von ihm verursacht" bezüglich deines Teils mit der Distanzsache? Du meinst seine Zähne? Oder, dass er irgendeine "unsichtbare" Distanz wahrt?

    Und ja klar bin ich für eine Beziehung noch nicht bereit - ich bin jemand, die (allgemein) abwartet. Ich bin nicht jemand, der sich Sturm-verliebt und dann in eine Beziehung geht und "schaut, ob es was wird". Ich find das schwachsinnig. Ich schaue ERST, ob es was wird und gehe ggf. DANN eine feste Beziehung ein. Ich mach mir halt auch Gedanken, dass wenn ich wirklich mit ihm zusammen käme, die Probleme mit meinem Vater kommen würden. Er ist, wie schon gesagt, sehr voreingenommen, verurteilt alle in dieser Kulturrichtung und Flüchtlinge sowieso, er kam mir ja mit den Argumenten "Sie kommen hierher und werden dann kriminell". Wirft halt alle in einen Topf. Ich bin da eher ein Freigeist. Nicht jeder Mensch ist gleich. Das ist Fakt.

    Zitat:
    "Du schaust als Dame in die Sense - die Verletzungsgefahr und Warnung bedeutet. Und mit Büchern auf Sense eine Gefahr unbekannter Grösse."

    - Ist das jetzt auf das Emotionale oder auf das Körperliche bezogen? Oder unbekannt? (Weil bei der Hauptdeutung davon nicht die Rede war).

    Ich bin jetzt ein bisschen "traurig", denn gerade heute sollte ein schöner Abend werden. Wir wollten uns zusammentun, was trinken, Musik hören, Popcorn futtern und uns totlachen, wie immer. Und da er wirklich eine Anreisezeit von 1,5 h hat und aufgrund der Corona-Situation die Öffis bei uns bis nicht mal 20 Uhr fahren (Anstatt bis nach Mitternacht), habe ich angeboten, dass er hier bleibt. Natürlich nicht nur deshalb - wir wollen nach einem Monat mal "mehr" Zeit miteinander verbringen, nicht immer auf die Uhr schauen müssen. Die Zeit mit ihm vergeht im Flug und beim letzten Abschied wollten wir uns echt nicht trennen.
    Dass zwischen uns "im Bett" nichts passieren wird, ist klar. Never ever. Eine meiner "Prinzipien", so schnell kommt niemand "an mich ran". Ich lasse mir da sehr viel Zeit.
    Kann ich auch allgemein zu 100% versichern, aus ganz vielen Gründen meiner- und seinerseits, die momentane körperliche Nähe verhindern.
    Auch da bin ich jemand, der abwartet, bis ich jemandem so nahe komme.
    Und dass er nicht auf das Eine aus ist, weiß ich auch zu 100%. Ich weiß, es gibt eigentlich kein 100%, aber was DAS angeht, weiß ich es wirklich zu 100%. Aber ich möchte es nicht offen legen, ist wirklich sehr intim und ich hab eh schon so viel preisgegeben und weiß nicht, wer hier alles unterwegs ist. Nicht, dass mich eine Bekannte noch erkennt o.ä.

    Ich sehe es halt positiv - ich werde zb. sehen, ob er sich überhaupt die Beißer putzt. Ich werde ihm eine Zahnbürste anbieten und schauen, was passiert. Ich werde ihn "beschnuppern" können, im wahrsten Sinne des Wortes. Draußen geht es schlecht, ich weise viele Versuche, mich zu umarmen und Co ab, da mich in meiner Stadt, wo wir uns meistens getroffen haben, mich natürlich ein paar Leute kennen und ich es nicht leiden kann, wenn es dann heißt "neuer Freund" usw.
    Ich halte "neue Bindungen" etwas länger im Geheimen, bin nicht die, die es gleich in die Welt rausposaunt.
    Und ich werde sehen, wie ich mich dabei fühle, wenn wir uns so nahe sind.
    Ich glaub, das ist gut mit der Übernachtung, danach ist mir sicher ein bisschen klarer vor den Augen.

    Besser, als dass ich ihn weiter wochenlang auf Abstand halte, mich womöglich "mehr" verliebe, ihn erst dann "beschnuppere" und dann bemerke, dass es wirklich an mehreren Seiten "hapert". Ich hoffe, ihr versteht, wie ich das meine.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. April 2020
  2. Norderney

    Norderney Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2019
    Beiträge:
    206
    Oh das freut mich, liebe @Red Eireen :love: bis anhin habe ich ja noch nicht gerade viel beigetragen hier im Forum, da ich immer noch zu unsicher war mit meinen Deutungen. Langsam aber greift das Gelernte - und ich kann hier drin immer noch sehr viel dazu lernen, dank euren tollen Analysen (y)
     
    Green Eireen gefällt das.
  3. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    32.244
    Ort:
    HIer
    Verstehe ich jetzt nicht - aber das stimmt doch, dass du ihn deswegen nicht küssen willst und kannst - warum sagst du ihm das nicht ehrlich und offen und verbiegst du dich jetzt schon gleich am Anfang aus Rücksicht auf seine Gefühle ? Was ist mit deinen Ekelgefühlen und Angst vor Infektion - nix wert ?

    ER hat doch die schlechten Zähne und den seltsamen Schleim im Mund - da kannst DU doch nichts für.

    Vllt. macht das im Irak bei den Mädels nix aus - aber hier ist er damit doch irgendwie auch sehr unangenehm auffällig damit.

    .
     
    Hatari, Herzbluat und Loop gefällt das.
  4. Norderney

    Norderney Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2019
    Beiträge:
    206
    Liebe @Milli90 vielen Dank für deine Rückmeldung und für deine Offenheit :blume:. Du kommst mir wirklich sehr klar, sehr reflektiert rüber und kannst die Situation durchaus objektiv betrachten. Dennoch bin ich jetzt etwas irritiert, dass du ihn auf heute Abend zu dir nach Hause eingeladen hast :eek: . Ich halte das für keine kluge Idee; @Red Eireen hat in deinem Kartenblatt gesehen, dass es nicht ganz ungefährlich ist. Einerseits sicher wegen der aktuellen Pandemie - da sollte man wirklich auf Distanz bleiben und sich an die Anweisungen der Regierung halten, gerade bei fremden Personen. Du weisst ja nicht, wo er sich sonst überall rum treibt und mit wem er sich sonst noch trifft... Ich denke, das siehst du etwas zu locker, nicht?

    Und zum anderen: du kennst diesen jungen Mann jetzt gerade mal 1 Monat; du schenkst ihm meines Erachtens etwas gar viel Vertrauen o_O . Aber ich bin nicht deine Mama und es steht mir nicht zu, dich da von einem Vorhaben abzuhalten - es ist letztendlich deine Verantwortung...

    Ich wünsche dir alles Gute, schau gut zu dir :flower2:
     
  5. Milli90

    Milli90 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2017
    Beiträge:
    154
    Es ist auch ein Grund, daß von dir geschilderte.
    Der Hauptgrund bleibt aber, dass ich mit dem Küssen - wie mit dem Sex - immer "länger" gewartet habe, auch wenn ich richtig, richtig verliebt war.
    Daher belüge ich ihn nicht - ich sag nur nicht alles bzw. Den zweiten Grund. For mich persönlich ist das ein großer Unterschied.

    Ich selber halte mich strikt an Anweisungen der Regierung, muss aber dazu sagen, dass ich nicht in DE lebe. Bei uns ist in Märkten Maskenpflicht, aber seit wenigen Tagen dürfen kleine Unternehmen wieder offen haben. Draußen aufhalten ist auch kein Thema, sofern es nicht in Gruppen passiert.

    Und doch, ich weiß "wo er sich alles rumtreibt", da wir in Dauerkontakt sind bzw er auch immer wieder mal per Video anruft und ich sehe, dass er immer nur daheim oder alleine am Laufen ist. Ist aber auch klar, da er hier niemanden außer seinen direkten Nachbarn kennt. Ist ja erst seit Kurzem hier, davor war er in einem anderen Bundesland. Daher gehe ich "lockerer" damit um.

    Ok, dann war ich wohl zu naiv mit meiner Einladung. Ich muss aber dazu sagen, dass er schon mal bei mir war, beim 5. Treffen. Er war nicht anders als draußen. Hat sich x mal bedankt, dass ich ihm so viel Vertrauen schenke und er zu mir kommen darf.

    Naja, er ist schon auf dem Weg und zurück fährt dann nichts mehr. Jetzt ist es halt so. Danke trotzdem für eure offene Meinung!
    Ich werde das Beste daraus machen. Einen schönen Abend und schauen, wie ich mich mit all dem fühle. Und vielleicht kriege ich irgendwie das Thema Zähne in den Raum, ich probiere es.
     
    Hatari, flimm und Green Eireen gefällt das.
  6. Norderney

    Norderney Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2019
    Beiträge:
    206
    Werbung:
    Ah ok, bei uns in der Schweiz gelten nach wie vor strenge Auflagen, allerdings ohne Maskenpflicht (worüber ich froh bin :oops: ). Wir haben vorgestern den 18. Geburtstag meines Sohnes gefeiert - ganz ohne Gäste :( . Das fand ich schon recht traurig, aber ist jetzt halt so. Ich gehe derzeit auch in keine "fremde" Wohnung, nicht mal zu meinen Eltern (Risikogruppe). Wenn alles gut läuft, wird der Lock-Down per 26. April gelockert; die Exit-Strategie sollte uns am 16. April per Pressekonferenz unterbreitet werden :sneaky: . Ich hoffe, dass man dann wieder zu Freunden und zur Familie gehen darf...

    Ja du, wenn er schon unterwegs ist, kann man ihn wohl kaum aufhalten. Ich hoffe jetzt einfach, dass ihr einen netten Abend miteinander verbringen dürft und dass du nicht angesteckt wirst... Man kann es halt einfach wirklich nie ganz ausschliessen, selbst wenn man sich an alle Auflagen hält.

    Das mit den Zähnen würde ich wirklich kommunizieren; du findest gewiss die richtigen Worte. Leider ist es auch so (und das wird dir dein Freund, der Zahnarzt, bestätigen), dass kaputte Zähne auch den Körper angreifen. Da muss er über kurz oder lang etwas machen!

    Ich bin übrigens auch wie du: küssen ist für mich bereits etwas sehr intimes, da bin ich also auch zurückhaltend - ebenso mit Sex ;) . Ist aber bei mir derweil eh kein Thema :whistle:

    Take care my dear :flower2:
     
    Hatari, Loop und Green Eireen gefällt das.
  7. Loop

    Loop Dauntless Banana Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    38.430
    Wenn jemand mit erst 23 Jahren schon völlig kaputte Zähne hat, dann stimmt was gesundheitlich absolut nicht. Auch Schleim im Mundwinkel ist nicht normal, selbst bei kaputten Zähnen. Er sollte da lieber so schnell wie möglich zum Arzt, wenn die Quarantäne wieder aufgehoben ist.
     
    Hatari, Green Eireen und Orphina gefällt das.
  8. Milli90

    Milli90 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2017
    Beiträge:
    154
    Hallo ihr Lieben
    - ich halte euch nach all euren Mühen selbstverständlich auf dem laufenden!

    Nun, ich bin erst seit knapp einer Stunde alleine und hatte in dieser Stress, daher kam ich noch nicht wirklich dazu, das Geschehene zu reflektieren.
    Aber ich versuche es einfach einmal. Ich weiß, es wird schwer für euch sein, das zu "beurteilen", weil es halt vielleicht eine zu wenig rationale Schilderung sein wird (klar). Vielleicht sieht er es ganz anders - ich weiß es nicht.

    Es fing alles damit an, dass er seine Socken ausgezogen hat, bevor er rein kam - das tat er beim ersten Mal nicht. Ich hab ihm gesagt, er solle sie anlassen, dass mein Boden mit Chlor geputzt wurde und dass es nachts bei mir echt kalt wird. Ich glaube, er dachte, dass ich mich vor "nackten Füßen auf meinem Boden" ekle und ging einfach in mein Bad, ich dachte, er wolle pinkeln. Aber er plötzlich habe ich meine Duschgels, Haarpflege etc. fallen hören und die Dusche ging an. Ich blieb verdutzt sitzen. Er kam nach 30 Sekunden wieder raus, mit nassen Füßen. Ja, ich war einfach verdutzt. Hab gefragt, ob er ein Handtuch wolle - nein. Übrigens hatte er auch nichts bei sich. Nichts. Geldtasche, Zigaretten und Handy. Er hat mich zuvor gefragt, ob er irgendwas Spezielles mitbringen soll, aber das wars. Dann haben wir - wie ich schon im Voraus angekündigt habe - ein wenig getrunken. Er verträgt nicht viel und er wurde schnell betrunken. Er hat beteuert, dass er nicht betrunken ist, sondern halt einfach den Alkohol spürt, aber für mich sah das nach einer betrunkenen Person aus (leichtes Lallen, Versprecher). Ich hab den Alkohol nämlich nicht gespürt, ich vertrage sehr (!) viel und bin eine langsame Trinkerin, daher kommt es nie zu einem Rausch, mit "Glück" manchmal zu einem leichten angeheitert-sein, das wars. Ich denke daher, dass ich das ganz gut beurteilen konnte.
    Er fing an, mir lange Liebesgeständnisse zu machen, zu fragen, warum ich nicht sagen kann, dass ich ihn liebe, in diese Richtung. Die letzten 4-5 Sätze kamen dann mit einer erhobenen Stimme. Er hat mich nicht angebrüllt, aber seine Stimme hat sich deutlich "erhoben". Eine Mischung aus Verzweiflung und Aggression, so würde ich das beschreiben. Ich hab dann "unterbrochen" und gemeint: "Stop being aggressive". Dann hat er - kein Witz - einen Meter Abstand genommen, saß fast am anderen Ende der Couch, hat etwas Unverständliches vor sich hingemurmelt und hat die Chipspackung, die er zuvor bei mir raus genommen hatte, mit der Hand "weggetschuttet". Also nicht weggeworfen oder weggeschleudert, sondern "abfällig" weggeschoben, anders kann ich es nicht ausdrücken. Und hat sich dann eine Zigarette gedreht.
    Ich hab erst mal keine Reaktion gezeigt (vielleicht aufgrund dessen, dass ich mich seit ca. 15 Jahren mit Psychologie, Therapieformen etc. beschäftige) und der Situation und den Emotionen, die da kamen, "Raum" gegeben. Ich hab leider keine genaue Erinnerung mehr, wie ich dann reagiert habe. Vielleicht liegt es daran, dass seine "Art" in diesem Moment eventuell etwas in mir getriggert hat, "von früher". Ich kann es nicht genau sagen. Er meinte auch - ich weiß aber nicht ob es davor oder danach war , dass - ich zitiere - "ich nicht sterben würde, wenn ich einmal sagen würde, dass ich ihn (auch) liebe". Ich war dann ziemlich down, dieses "Gejammer" fand ich alles andere als sexy, ich hab ihm nicht nur einmal gesagt, dass ich diese Worte nicht zu voreilig nutze und auch nicht schnell "Liebe" empfinde. Dass er NIE "nach Liebe fragen" soll. Allgemein nicht im Leben, wie ne Art Weisheit. Aber er hat es halt getan. Ich weiß nicht, ob es vor oder nach diesem Vorfall war, aber er hat mich mit seinen Worten auch zu Tränen gerührt, indem er u.a. meinte: "Ich werde immer auf dich aufpassen und auch wenn ich sterben würde, würde ich von oben auf dich schauen". Puh, ging das unter die Haut! Mir kamen leise die Tränen, ich habe ihn gefragt, ob er sie sieht, weil er nicht reagiert hat. Er meinte nur ja, aber dass er es nicht mag, wenn man weint (auch nicht aus Glück).

    Wir gingen dann ins Bett, er zog seine Hose aus, hat alles für mich gepasst. Ich hab ihn dann auch das erste mal geküsst, aber halt "spärlich", wenig Speichelkontakt. Muss aber dazu sagen, dass er keinen Mundgeruch hat bzw. selten.
    Er fing an, mich am Hals zu küssen, er weiß, dass ich es liebe. Er zog sein Shirt aus, war also in Unterwäsche. Er legte sich auf mich, küsste meist meinen Hals, schob das Shirt hoch und küsste meinen Bauch - alles ok. Als er den BH runterziehen wollte, habe ich abgebrochen bzw. nein gesagt, er hats auch gelassen, aber halt nach dem Warum gefragt. Er hat es auch des Öfteren getan. Es nervte mich einfach. Was ich auch absolut nicht ok finde - er hat , ich glaube sogar 2 mal, an meiner Hose gezogen, ich habe NEIN gesagt, aber er hat nicht losgelassen, aber auch nicht "weiter runter gezogen" oder so. Ich musste mich mehrmals wiederholen. Er hat nach Längerem dann nach Sex gefragt, aber ich habe sehr bestimmt verneint und er hats akzeptiert.
    Abgesehen von diesen Sachen hat er mich aber auf eine Art berührt, die mir sehr zusagt und mich wirklich erregt hat. Es waren "Kleinigkeiten", die aber sehr viel in mir auslösen und er hat viele dieser Knöpfe gedrückt. Da dachte ich mir natürlich "Ok, der Sex, zwischen uns wäre sicher nicht schlecht".
    Ich möchte aber dazu sagen - jedoch nicht weiter/genauer darauf eingehen - dass er so gut wie keine sexuelle Erfahrung hat. Er hatte kurzen "Geschlechtsverkehr", hat aber keine Ahnung, was Sex ist, wirklich SEX. Er kennt nur ein kurzes "rein-raus" mit einer Fremden. In meinen Augen ist er also noch Jungfrau, aber das ist natürlich Ansichtssache, das ist klar.
    Ich wollte - wie ich schon erwähnt habe in anderen Beiträgen - schon allein wegen mir nicht (jetzt schon) mit ihm schlafen, aber auch wegen ihm. Erstens soll er "das erste Mal" nicht unter Einfluss von Alkohol erleben, zweitens - dazu komm ich aber später - geh ich davon aus, dass er sich noch mehr "an mich klammern" wird, wenn ich "seine Erste" bin. Und ich glaube, das wäre für uns beide fatal.
    Wir schliefen erst gegen 6, waren um 10 wieder auf. Er hat wieder begonnen, mich am Hals zu küssen, wie wild. Aber ich hab das Ganze ziemlich schnell abgebrochen, weil ich einfach keine Lust darauf hatte.
    Wir haben dann ziemlich lange im Bett gequatscht und ich habe es geschafft, das Thema Zähne anzusprechen. Grund: Ich bin vor ihm wach geworden und er hat mit den Zähnen geknirscht wie sonst was! Ich kenne einen brutalen Knirscher, aber er übertönt ihn. So habe ich ihn dann darauf angesprochen und es hieß, sein Vater würde das auch machen. Ich fragte, wie lange er das schon macht und er meinte, seit er sich erinnern kann. Dass würde die total abgetragenen Oberen Schneidezähne erklären. Ich hab nachgehakt, was genau passiert ist und er meinte, seine unteren Schneidezähne wären noch seine Milchzähne, die habe er nie verloren. Und die oberen wären "abgebrochen". Ich meinte, dass sie nicht einfach abbrechen können, was er denn gemacht hat, er ging nicht weiter darauf ein, er meinte nur, dass er es nicht wisse. Ich hab ihn dann darauf angesprochen, dass er doch eigentlich einen Zahnarzttermin gehabt hätte und was er da eigentlich wollte. Er sagte jedenfalls etwas von richten lassen, aber ich konnte es nicht ganz verstehen (wie gesagt, er hat ein sehr spezielles Englisch). Ich hab gefragt, ob das denn nicht total teuer wäre und er meinte ja, dass er es vielleicht im Irak oder in Griechenland machen lassen wird. Ich hab dann gefragt, ob er das Geld überhaupt hat. Der Satz begann mit ja, den Rest habe ich trotz Erklärungen seinerseits nicht verstanden weil das wieder mal kein Englisch war, hehe. Er meinte am Ende nur: "Ich kann ja nicht mit diesen Zähnen ewig (...)". Er will da also anscheinend was machen lassen.

    Jedenfalls habe ich öfter nach seinem Hunger gefragt, aber er wollte nichts, obwohl ich ihn kenne, er ein Frühstücker ist und Mittag sowieso. Aber er wollte nicht. Fing dann an, davon zu sprechen, dass er bald gehen müsse, schlechte Verbindungen. Gleichzeitig hat er vorher aber mal gesagt, er wolle noch eine Nacht bleiben. Keine Ahnung, warum er gegangen ist. Hab gefragt ob er was vor hat und er meinte ziemlich enttäuscht "Nein, wie immer dasselbe, zu Hause (...)". Als ich mich fertig gemacht habe, hat er nur nach den Chips gefragt, die er gestern mit der Hand "weggetschuttet" hat. Die aß er, während ich mich fertig gemacht habe. Ich habe dann nämlich angeboten, dass wir rausgehen, ich ihm die Kirche zeige, in der ich immer bin. Sie ist genau gegenüber von meinem Schlafzimmer.

    Wir waren dort, es war sehr schön, ich hab ihm die Stelle mit dem großen Kruzifix gezeigt, vor der ich gebetet habe, vor etwa 2 Wochen. Er bat mich, die Augen zu schließen und hat mein Gesicht in seinen Händen gehalten. Er fing an mit "Im Namen von Jesus (...)" und sagte Dinge wie, dass er mich nie alleine lassen wird, dass ich das Beste auf Erden verdient habe, dass er mich immer lieben und ehren wird, mich nie betrügen und belügen wird und dass er immer auf mich aufpassen wird und sollte ich ihn "eines Tages nicht mehr finden", dann könne er nur tot sein. Ich bekam sehr glasige Augen, aber habe mir die Tränen verkniffen. Aber es war wirklich krass!

    Dann begleitete ich ihn zum Bahnhof und ja - das wars.

    Ich sitze nun hier, hab keine Ahnung, was ich denken soll. Seine "Aggression" gestern fand ich sehr daneben, andererseits denke ich mir, dass es wichtig ist, sich nüchtern zu verstehen.
    Ich hab mich mit der Übernachtung auch nicht gut gefühlt, aber das ging eventuell mit dem Verlauf des abends einher.
    Ich hatte jedenfalls das Bedürfnis, mich gründlich zu waschen und habe das Bettlaken und die Wäsche in die Maschine gehauen, obwohl ich gestern alles neu überzogen hatte. Ich hatte einfach das Bedürfnis. Wenn ich das alles mit dem Ex vergleiche - bei ihm war das nicht so. Im Gegenteil. Ich habe seine Bettwäsche immer lange liegen lassen, habe sie mir beim Schlafen oft gepackt, um ihm irgendwie nahe sein zu können, wenn er nicht da war.
    Ich mag seinen Körpergeruch auch nicht sonderlich. Ich finde ihn nicht abstoßend, aber auch nicht anziehend.
    Ich hab auch viele kurze schwarze Haare (er ist stark behaart) gefunden, auf der Kloschüssel und auf dem Boden im Bad. Auch das hat Ekel in mir hervorgerufen.

    Ich bin mir immer noch sicher, dass ich verliebt in ihn bin. Und mir kommen die Tränen, wenn ich daran denke, ihn zu verlieren (warum auch immer). Aber gleichzeitig habe ich einfach das Gefühl, dass mir die Nähe zu schnell geht.

    Spätestens heute in der Kirche habe ich gemerkt, dass dieser Mann ernsthaft volle Pulle verknallt ist. Und es würde mir das Herz brechen, ihm mitzuteilen, dass ich einen Gang zurück schalten möchte. Aber ich will mich auch nicht selbst übergehen. Ich will viel Zeit mit ihm verbringen, auf jeden Fall. Aber ich glaube, nachts im Bett wäre ich dann doch lieber alleine (auch wenn ich ihn besonders dann gleichzeitig vermisse).
    In mir herrscht einfach Chaos.
     
    flimm gefällt das.
  9. Milli90

    Milli90 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2017
    Beiträge:
    154
    Edit:

    Ich habe ihm gesagt - als er nach einer zweiten Übernachtung, also heute, gefragt hat - dass ich Abends mit meiner Nachbarin draußen quatschen werde, was auch der Wahrheit entspricht. Als wir zur Kirche liefen und er gemeint hat, er würde heute nichts mehr machen, habe ich gefragt, warum er dann so früh geht wenn er denn nichts vorhabe. Er meinte, weil ich ja die Verabredung hätte. Ich meinte dann, dass es stimmt, dass diese aber erst am Abend ist (zu dem Zeitpunkt hatten wir 14 Uhr, um etwa 15 Uhr kam sein Zug). Aber er ging nicht weiter darauf ein. Natürlich dachte ich, dass etwas nicht stimmt, aber er war trotzdem "wie immer" und es kam auch sofort eine Nachricht, als der Zug abgefahren ist. Ich denke, er hatte "heimlich Hunger" und hat sich nicht getraut, etwas zu essen, ich weiß es nicht.
     
  10. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    32.244
    Ort:
    HIer
    Werbung:
    Er ist 23 - wieviel älter bist du ?
     
    Hatari gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden