Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ursprung der Seele/Reinkarnation

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von sunflower., 19. September 2020.

  1. sunflower.

    sunflower. Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2020
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Innsbruck
    Werbung:
    Hallo, würde mich freuen, wenn mir jemand eine Antwort auf meine Frage bzgl. Reinkarnation geben würde :)

    Ich habe lange nachgedacht und philosophiert, finde diese Thematik irrsinnig spannend und habe selbst bereits 2 meiner früheren Leben "kennengelernt". Nun stellt sich mir jedoch die Frage, wo die "Seelen" vor der Entstehung der Erde und der Reinkarnation der Menschheit waren? Sollte die Antwort lauten, dass die Seelen womöglich auf einem anderen Planeten waren, so Frage ich mich, wie die Seelen im allgemeinen entstanden sind bzw. wo der Ursprung dieser ist - also wo "wir waren" bevor "wir" das erste Mal inkarnierten..?

    Ich hoffe ihr könnt meinem Gedankengang folgen + dass ich mich nicht allzu kompliziert ausgedrückt habe :oops:
     
    Terrageist gefällt das.
  2. Wellenspiel

    Wellenspiel Guest

    Die Seele ist nicht entstanden. Ihre Quintessenz ist Leere.

    Die Welt entstand erst als Inhalt dieser Leere; das ist Fleischwerdung (Inkarnation).
     
    sunflower. gefällt das.
  3. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.740
    Hallo @sunflower. ,

    darüber kann man eigentlich nur spekulieren. Ich tendiere auch dazu, dass Seele, also deine "Quintessenz" niemals entstand, sondern dass der Begriff "Ewigkeit" beinhaltet, dass es weder Anfang noch Ende gibt.

    Du bist JETZT HIER, und imgrunde, nach philosophischen Spekulationen bzw. wohl auch nach einigen alten Religionsschriften, gibt es "Zeit" nicht, sondern "lediglich" eine Form von Projektion, die Wahrnehmung einer Welt, die du immer nur "jetzt" erfahren kannst.

    Dabei denkst du dir Abläufe, eine Identität, Linarität, eine Vergangenheit, eine Zukunft, die aber eigentlich, so würde ich das empfinden, immer "nur" jeweils "Rahmen" bilden, damit du deinen "Jetzt-Punkt" irgendwie wach koordiniert einordnen kannst.
     
    sunflower., petrov und sikrit68 gefällt das.
  4. sunflower.

    sunflower. Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2020
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Innsbruck
    Also war die Quintessenz schon immer vorhanden?! Für mich ist das eher schwer Nachvollziehbar also diese "Ewigkeit" ohne Anfang und Ende.. Irgendwo muss es ja einen Anfang geben der alles "entstehen" ließ o_O
     
  5. MeinWolfsblut

    MeinWolfsblut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2020
    Beiträge:
    1.825
    Nein...

    Willst du meine Theorie hören?

    Am Anfang stand die Erschaffung deiner Seele. Von wem wurde sie erschaffen? Von Gott, Allah... Wie er in verschiedenen Religionen nun einmal heißt. Für mich Gott.

    Gott hingegen ist die unfassbare, nicht begreifbare Unendlichkeit. War schon immer da.

    Es gibt eine Welt in der wir vor und nach unserem Erdenaufenthalt leben.

    Geister und Spuk findet in der Zwischenwelt statt. Es sind Seelen, die den Weg nicht gefunden haben. Ins Licht?

    Wir leben viele Leben, in verschiedenen Hüllen, Autos. Weil wir hier für etwas bestimmtes vorbereitet werden? Stärker werden sollen? Wer weiß... Es ist jedenfalls nicht sinnlos.

    Das ist aber der Grund, warum wir Seelen „kennen“, „lieben“, „nicht vergessen können“.

    Wir können das nicht realistisch beweisen. Aber fühlen es in jedem Moment, in dem wir leben.

    Ich denke, dass ist der für mich logische Grund, für Reinkanationsgefühle. Manche fühlen sie mehr, manche weniger. Wir nehmen immer etwas mit.
     
    sunflower. und sikrit68 gefällt das.
  6. sunflower.

    sunflower. Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2020
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Innsbruck
    Werbung:
    Deine Theorie scheint mir vertrauter, danke für deine Erklärung! :)
    Also wurden wir "Seelen" deiner Meinung nach von Gott erschaffen, zuvor waren wir einfach "nicht existent"?
    Schwer zu begreifen ist es für mich, dass Gott schon immer hier war.. In meinen Vorstellungen muss es ja irgendwo einen Anfang gegeben haben
     
  7. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.740
    Nein, vorstellbar ist es aus unseren Begriffen nicht. :)

    Der "Anfang" liegt imgrunde immer an deinem Jetzt-Punkt. Von da aus breitet sich für dich mögliche Vergangenheit und Zukunft.
     
    sunflower. gefällt das.
  8. Wellenspiel

    Wellenspiel Guest

    Nein. Die Quintessenz ist das, wovon weder gesagt werden kann, dass sie vorhanden, noch dass sie nicht vorhanden wäre. Sie ist der Urgrund des Seienden, gewissermaßen die "Bedingung, um zu sein" - das, was Sein und Nichtsein erst zu definieren imstande ist.

    Alles, was ist, ist inkarniert. Nur von der Quintessenz kann gesagt werden, dass sie ihrer Natur nach "nicht inkarnativ" ist.
    Ewigkeit ist kein langer Zeitraum. Sie ist länger als die Unendlichkeit und kürzer als ein Moment.
    Man kann zutreffend sagen, dass die Ewigkeit und das Jetzt ident sind.
     
    Siriuskind, Inertia und sunflower. gefällt das.
  9. MeinWolfsblut

    MeinWolfsblut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2020
    Beiträge:
    1.825
    Alles hat irgendwo seinen Anfang, oder?

    Weißt du, die Ewigkeit, die Unendlichkeit, ist für uns Menschen doch sehr schwer zu verstehen. Ein „schon immer“, kaum zu fassen. Dafür ist unser Geist gar nicht gedacht?

    Weil wir hier bleiben sollen. In dieser Welt, die erstmal zu bewältigen ist. Na ja, was schwierig genug erscheint.

    Und ja... Es ist leichter für mich, zu verstehen, dass Gott uns erschaffen hat, weil er eine Idee hatte, als aus dem Nichts zu entstehen und ins Nichts zurück zu kehren.

    Ist diese Vorstellung nicht furchtbar traurig, gar nicht mehr zu existieren? Zur Leere zu werden?

    Wozu dann das alles?
     
    sunflower. gefällt das.
  10. sunflower.

    sunflower. Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2020
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Innsbruck
    Werbung:
    Ahhh okay... Jetzt wird mir einiges klarer:X3:

    Okay..Interessant...So habe ich das noch gar nicht betrachtet!!

    Danke für eure Antworten(y)
     
    Terrageist gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden