Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Quantenmechanik - laut Wissenschaft

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Evatima, 30. April 2021.

  1. Evatima

    Evatima Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2019
    Beiträge:
    3.259
    Werbung:
    HYPERRAUMTV - Verschränkte Raumzeit

     
    **Mina** und Elfman gefällt das.
  2. Evatima

    Evatima Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2019
    Beiträge:
    3.259
    Quantenmechanik im All wäre also beim Urknall zentral.
    Was war vor dem Urknall?

     
    Elfman gefällt das.
  3. Evatima

    Evatima Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2019
    Beiträge:
    3.259
    Universität Stuttgart:
    Wie funktioniert die Welt - Vom Elementarteilchen zum Kosmos
    Professor Dr. Thomas Lohse, Humboldt-Universität zu Berlin
    Vortrag 2017 an der Universität Stuttgart

     
    Elfman gefällt das.
  4. Elfman

    Elfman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    23.326
    Ort:
    Frankfurt/Main


     
    Evatima gefällt das.
  5. Elfman

    Elfman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    23.326
    Ort:
    Frankfurt/Main
     
    upgrade und Evatima gefällt das.
  6. Elfman

    Elfman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    23.326
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Werbung:
     
    Evatima gefällt das.
  7. Jupiter22

    Jupiter22 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2016
    Beiträge:
    511
    Ort:
    Sandbochum, (( 58 Höhenmeter ü.NN ))
    Werbung:
    [/QUOTE]
    Ohne ein tiefgehendes Wissen über die physikalischen Abläufe, die das Lebendige bewirken, ist es meiner Meinung nach nicht möglich, das Leben, den Tod sowie die Phänomene, die wir begrifflich als GESUNDHEIT oder KRANKHEIT bezeichnen, zu verstehen und zu beschreiben.

    Erst wenn wir in der Lage sind, komplizierte Vorgänge einfach zu denken und begreifen, dass letztendlich alles SEIN nur aus zwei Arten von Teilchen besteht, die am Anfang der Zeit aus dem Ur-Medium „BEWEGUNG“ entstanden sind, nämlich die:

    1.) Kosmischen Energie-Teilchen (= Tachyonen) und

    2.) Prästellare Masse-Teilchen (= Ur-Plasma)

    werden wir verstehen lernen, die obigen Begriffe richtig zu begreifen. MATERIE (= Verdichtung, die letztendlich bloß aus Plasma besteht: Ur-Plasma >Myon-Neutrinos >Ouarks >Atome >Moleküle) kann nur durch zwei Arten von Energie zur „lebendigen“ Materie werden und zwar durch:

    1.) Die „KOSMISCHE ENERGIE“ (= nicht strukturgebundene sogenannte FREI ENERGIE), die verantwortlich dafür ist, dass sich die subatomaren Teilchen (= Myon-Neutrinos, die wir, wenn sie in die Atom-Einheiten integriert wurden, QUARKS nennen) der Atome in ihren gesetzmäßigen Bewegungsabläufen bewegen (Synonyme für diese Energie sind u.a. Tychyonen-Energie, Chi, Prana, Orgon, Vril, Nullpunkt-Energie des Vakuums etc.) und

    2.) Die „ELEKTRON-NEUTRINOS“ (= strukturierte Ur-Teilchen der Materie / Myon-Neutrinos, die durch den Zugewinn an Kosmischer Energie / Tachyonen-Energie in einen schneller schwingenden Seins-Zustand gebracht wurden), die uns die Sonne pausenlos spendet und die im Körper für die Ionisationsvorgänge verantwortlich sind (Bsp.: Licht, Wärme, Schall, Körperbewegungen etc.).

    Grundsätzlich existieren in unserem Universum, welches zu 97% aus Neutralen Myon-Neutrinos (= dunkle / verborgene Masse / Materie) und nur zu 3% aus den Atomen der Elemente besteht, nur 3 verschiedene Arten von Ur-Teilchen:

    1.) Das Haupt-Teilchen ist das „Neutrale Myon-Neutrino“, IN dem und DURCH das alles Sein in der geistigen und materiellen Ebene erst entstehen konnte.

    2.) Das 2. Teilchen, das ursächlich jedoch auch ein neutrales Myon-Neutrino war, ist das „Quark“, das dadurch zum Quark, also zum „Ur-Teilchen der Materie“ wurde, da es innerhalb des Atoms, frequenz- und amplitudenmäßig verändert, als Bestandteil einer größeren Elementareinheit bewirkt wird und selbst Wirkung verursacht.

    3.) Das 3. Teilchen, das wiederum ursächlich ein neutrales Myon-Neutrino war, ist ein Teilchen, das letztendlich dafür verantwortlich ist, dass Atome zu größeren Molekülen und Moleküle zu gestalteten Formen verbunden werden können: das „ELEKTRON-NEUTRINOS“. (Lothar Göring)


    ___
    Jupiter22
     
    Evatima und upgrade gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Quantenmechanik laut Wissenschaft
  1. Joey
    Antworten:
    342
    Aufrufe:
    21.489

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden