Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Physikalische Welt = Virtuelle Welt

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Meikel3000, 5. Mai 2017.

  1. Wellenspiel

    Wellenspiel Guest

    Werbung:
    Könntest du das definieren? Was verstehst du darunter?
     
  2. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Ja, klar wandelt sich alles, aber so schnell nun auch wieder nicht.
    Ich habe jedenfalls noch nie gehört, dass die Steinzeitmenschen Mammuts in Hasenfallen fangen konnten.
    Evolutionär wär 's auch ein großer Nachteil, wenn man zB ein auf einen zurasendes Rind in Mausgröße sehen würde, eine Schlucht als kleinen Graben oder einen See als Pfütze.
     
  3. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Du klingst wie ein Statistiker.
    Und du kapierst einfach nicht, dass alle Stühle Möbel sind, aber nicht alle Möbel Stühle.
     
    SoulCat gefällt das.
  4. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Wer Augen im Kopf hat, kennt den Unterschied zwischen Film und Wirklichkeit.
    Die Wirklichkeit ist nicht flach. :D
    Filme sind allerdings Teil unserer heutigen Wirklichkeit, aber mehr auch nicht.
     
  5. Werdender

    Werdender Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2015
    Beiträge:
    2.246
    Ort:
    München
    Allgemein gültig, offensichtlich, objektiv konstatierbar - tat-sächlich, wahr-haftig...
     
    NuzuBesuch gefällt das.
  6. Wellenspiel

    Wellenspiel Guest

    Werbung:
    Du versuchst, alles Erlebbare innerhalb eine einzige Realität zu quetschen. Deshalb wird dir mein Blickwinkel vollkommen unbegreiflich bleiben.
     
  7. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Quatsch mit Soße!
    Alles Erlebbare befindet sich sowieso in der Gesamtwirklichkeit, da muss man nichts irgendwohin quetschen.
    Aber du versuchst, deine subjektive innere Erfahrung auf die tatsächlichen Objekte zu übertragen.
    Aber ein Ding oder ein Wesen bleiben immer gleich groß, obwohl sie größer oder kleiner erscheinen, je nachdem, wie weit man von ihnen entfernt ist und egal, ob die innere Wahrnehmung sich als Perspektivwechsel drüber legt.
     
  8. Wellenspiel

    Wellenspiel Guest

    Worte wie Wind! Du schreibst eine Antwort auf das, was du selbst reflektierst und in meine Aussage interpretierst. Darum auch "Quatsch mit Soße", es fehlt dir einfach ein grundlegendes Verständnis meiner Weltsicht.
    Ich verstehe, dass du das nicht erkennen kannst, denn ich bin vertraut mit deiner Denkweise. Darum bringt es erstmal nichts, darüber zu diskutieren, denn es wird lediglich Missverständnisse geben.
     
  9. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    9.418
    Und du verstehst nicht, wie ich bereits erwähnte, was eine Regelmäßigkeit in beobachtbaren Systemen ist.
    Eine Regelmäßigkeit listet keine Einzelbeispiele auf, sondern benennt die Gemeinsamkeit aller Beispiele einer bestimmten Art.

    So ist das Newtonsche Gravitationsgesetz eine Regelmäßigkeit in beobachtbaren Systemen. Es erklärt, warum es für alle Massenbeispiele gilt. Und so ist auch die Vergänglichkeit eine Regelmäßigkeit, die für alle Illusionen gilt, und nicht nur für manche.

    Du behauptest einfach nur stur und uneinsichtig, dass nicht alles, was vergänglich ist, eine Illusion ist. Das kann man natürlich machen, ist aber nicht überzeugend und nichts weiter als eine Proklamation. Das erklärt sich damit, dass du Regelmäßigkeiten in beobachtbaren Systemen überhaupt nicht als solche erkennen kannst, geschweige denn, sie auf neue Systeme anwenden kannst, denen eine Prüfung auf das Vorhandensein einer solchen Regelmäßigkeit noch bevorsteht. Alles, was du kannst, ist beharrlich ”Nein“ zu sagen. Niemals würdest du öffentlich zugeben: ”Ja, es stimmt: Alles, was vergänglich ist, zeigt das typische charakteristische Erkennungsmerkmal aller Illusionen. Vergänglichkeit ist die Regelmäßigkeit in all jenen beobachtbaren System, die von illusionärer Beschaffenheit sind.“

    Du bevorzugst es, von Stühlen und Möbeln zu reden.
     
    Montauk und Wellenspiel gefällt das.
  10. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    9.418
    Werbung:
    Wenn man auf einem annähernd kugelformigen Gebilde herumläuft, das einen ausreichend großen Umfang hat, dann ist es allgemein gültig, offensichtlich, objektiv konstatierbar, tatsächlich, dass man sich auf einer flachen Oberfläche befindet.

    Solche, wie auch andere, allgemein gültigen Eindrücke als Irrtum zu entlarven, gehörte schon immer zu den größten Vergnügen all jener, wie auch mir, die auf die allgemein gültigen Ansichten pfiffen. :)

    Selbst wenn alle einer Meinung sind, bedeutet nicht, dass auch alle Recht haben. Sie können alle total daneben liegen mit ihren allgemein gültigen Ansichten.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden