Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Loslassen - aber wie macht man das?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Teleri, 3. Mai 2021.

  1. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    31.454
    Ort:
    HIer
    Werbung:
    Um in der Vergangenheit zu wühlen - muss man in die Vergangenheit zurückgehen. Was Sinn macht bei einer geführten Rückführung oder einer geführten Timeline. Um ein Problem aufzuspüren und nachzufühlen.

    Im Alltag daran festkleben - bringt rein gar nichts - dann fehlt einem die Energie im Hier und Jetzt für alles.
     
    The Crow, Glitzerfee und Teleri gefällt das.
  2. Teleri

    Teleri Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2021
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Mainz
    Nee die Windeln habe ich erfolgreich losgelassen,jetzt musste ich schmunzeln. Danke dir
     
    Green Eireen gefällt das.
  3. WildSau

    WildSau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    1.303
    Mir ist das alles zu unkonkret. Ich kann dir leider nicht gut folgen, wenn du in diesen Bildern sprichst. Aber ich kann dir sagen, was mich an Vergangenem festhalten lässt, das ich eigentlich gerne loslassen würde: die Tatsache, dass mich nie jemand um Entschuldigung gebeten hat. Dass keine Einsicht da ist, dass Fehler gemacht wurden. Und dass nicht anerkannt wird, was angerichtet wurde. Das sind meine Ketten.
    Vielleicht geht es dir ja ähnlich.
     
    Teleri gefällt das.
  4. ...Timeless...

    ...Timeless... Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2019
    Beiträge:
    2.824
    Rein aus Neugier würde mich noch interessieren, wenn du in Gedanken die Vergangenheit veränderst, um was geht es da im Kern? Veränderst du die Vergangenheit, um eine schönere Kindheit zu haben oder geht es eher darum, wie dein jetziges Leben (also die Gegenwart) dann geworden wäre?
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2021
    Glitzerfee und Teleri gefällt das.
  5. Green Eireen

    Green Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    31.454
    Ort:
    HIer
    :LOL: - na siehste - du weisst vom Prinzip her bereits wie loslassen geht ....ohne viel drüber nachzudenken.
     
    Teleri gefällt das.
  6. Teleri

    Teleri Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2021
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Mainz
    Werbung:
    Ja so fühlt sich das tatsächlich an...
    Gummibänder sind eine interessante Taktik
     
  7. Teleri

    Teleri Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2021
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Mainz
    Es ist eine Mischung aus beidem. Natürlich hätte ich gerne eine schöne Kindheit gehabt. Ich finde es immer so schön, wenn mir andere von Familienfeiern erzählen. Oder wenn sie, wenn es ihnen schlecht geht ihre Eltern anrufen. Ich hätte das gerne auch. Ich hätte auch gerne mal gehört, dass meine Mutter mich liebt oder stolz auf mich ist. Ehrlich gesagt würde ich es heute noch gerne hören.

    aber es gibt auch gewisse Begebenheiten in meiner Kindheit,die mir einige sehr destruktive Angewohnheiten beschert haben. Quasi Selbstbestrafungssysteme. Es ist sehr schwer, davon loszukommen, weil kleine Begebenheiten manchmal schon reichen um wieder 10 Schritte zurück zu machen.
     
  8. WildSau

    WildSau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    1.303
    Das sind z.B. zwei der Ketten von denen du gesprochen hast. Ich wette, da gibt es noch mehr.
    Die solltest du dir einzeln anschauen, und dir überlegen, was davon du tatsächlich von deinen Eltern bekommen kannst.
    Von manchen Wünschen wirst du dich, um frei zu werden, vermutlich verabschieden müssen.
    Andere Wünsche kannst du dir selbst erfüllen, als Erwachsener, der sich selbst die Mutter/der Vater ist, die er nie hatte. So kann man das Loch, das da hinterlassen wurde auch füllen.
     
    Glitzerfee, sikrit68 und Teleri gefällt das.
  9. Teleri

    Teleri Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2021
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Mainz
    Danke dir. Ich werde es versuchen.
     
    WildSau gefällt das.
  10. WildSau

    WildSau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    1.303
    Werbung:
    Ich weiß, das ist ein schmerzhafter Prozess, und mitunter sehr traurig. :(
    Ich wünsch dir für deinen Weg alles Gute!
     
    sikrit68 und Teleri gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden