Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ich fühle mich schlecht und schäme mich... dringend Ratschläge und Hilfe gesucht!

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Sternchen30, 9. Oktober 2012.

  1. vergessen

    vergessen Guest

    Werbung:
    Siehe:

    ...

    Siehe:

    ...

    Siehe:

    http://www.onmeda.de/krankheiten/asperger_syndrom-symptome-17495-4.html
     
  2. Sayalla

    Sayalla Guest

    Wie die Aussenwelt diese Menschen sieht, weiss ich. Heisst aber nicht automatisch, dass sie sich selbst so wahrnehmen.
     
  3. Sayalla

    Sayalla Guest

    :thumbup::thumbup:
     
  4. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    22.992
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Kann es sein, dass du dich unbewusst nach Grenzen / Bestrafung sehnst um dich normal zu fühlen? Das war jedenfalls mein spontaner Gedanke dazu.
     
  5. vergessen

    vergessen Guest

    Ja, zumal sie ja auch schrieb, dass sie selbst für Diebstähle bedauert wurde.

     
  6. Ännaaa

    Ännaaa Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2012
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Essen
    Werbung:
    Das war auch mein Gedanke dazu.
    Für mich scheinst du dich nach einem Gleichgewicht zu sehnen. Hast dich jedoch unglücklicherweise mit den Diebstählen in ein anderes Extrem gewogen? Und wie boddhisattva78 sinngemäß schon schrieb, denke ich auch, dass es dir an Selbstakzeptanz fehlt. Der Schlüssel für die innere Balance – meines Erachtens. Hatte da nämlich selber mal so ein Akzeptanzerlebnis ;)

    Wie jeder Mensch musst du nicht perfekt sein und hast deine Fehler, die du begehen darfst. Fehler sind ja dann da, um aus ihnen zu lernen. Und vorher eben, um sie anzunehmen, wenn sie nunmal passiert sind. Wobei ich diese Diebstähle jetzt auch nicht als Fehler ansehen will – aber so bezeichnen wir´s halt gerne. Und ein anderer Begriff fällt mir mal wieder auch nicht dazu ein :tomate:

    Naja, leichter gesagt, als getan aber: Liebe und akzeptiere dich, wie du bist. Und wenn du etwas Unangebrachtes angestellt hast, dann verwandle es halt in angebracht. Tschakkaaaa :D
     
  7. Sternchen30

    Sternchen30 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2012
    Beiträge:
    76
    Hallo an alle,

    ich habe hier so viele liebe Antworten bekommen, möchte auch gerne auf alle eingehen.

    @Pan Tau: Ja, wahrscheinlich hast du recht, vielleicht denke ich zuviel über mich nach und über das, was passiert ist. Vielleicht sollte ich, die Dinge einfach mal hinter mich lassen, und mehr an die Zukunft denken und wie ich mich in Zukunft in einer solchen Situation besser verhalten kann.

    Ja auch das ist richtig, ich stehe in erster Linie nicht zu mir selbst, von daher wahrscheinlich auch nicht zu meinen Fehlern. Ich habe immer Schwierigkeiten gehabt, mich zu akzeptieren, wie ich bin, und mich immer nur schlecht gefühlt.

    Es war schon immer recht komisch. Die Außenwelt, also z. B. der Hausdetektiv, der mich bei dem Diebstahl erwischt hat, hat mich bestraft und war sauer auf mich, weil ich etwas "Unrechtes" getan habe. Ich habe meine Schuld dort zugegeben, aber so richtig verstanden, habe ich nicht, warum er sich so aufgeregt hat. Für mich war es eine unwichtige Kleinigkeit und er kam mir damals recht lächerlich vor.
    Als ich nach Hause kam, war der Hausdetektiv der Böse, und ich bin bedauert worden, dass ich dort "festgehalten" wurde und wegen so nem Kleinkram ne Anzeige bekam. Ich habe sogar die Bearbeitungsgebühr, die ich dort bezahlen musste, von meiner Tante zurück bekommen. Mein Onkel hat sich aufgeregt ohne Ende. Da habe ich mich wieder im Recht gefühlt.
    Und später weiter gestohlen.
    Wenn ich schon mal mit anderen Erwachsene über solche Dinge gesprochen habe, wurde mir immer gesagt, dass wenn ich ihr Kind gewesen wäre, mir mehr Grenzen aufgezeigt worden wären und ich mich nicht hätte so benehmen können.
    Das habe ich auch im Kindergarten und in den Schulen erlebt. Zuhause war das völlig in Ordnung, wie ich mich verhalten habe, und dass immer das gemacht wurde, was ich wollte, dort wurde mir das Krumm genommen und ich als egoistisch und nicht integriert, und schwer Erziehbar bezeichnet. Ich bin überall stets angeeckt, und das passiert mir heute auch noch dauernt. Darum habe ich auch hier den gesonderten Thread eröffnet, ich möchte nicht schon wieder Ärger wegen meiner Ansichten oder Wortwahl erzielen, das ist mir erst jetzt wieder in einer großen Diskussion passiert, weil ich dort wohl nicht auf die anderen eingegangen bin oder so.
    Ich weiß oft heute auch nicht, wie ich mich verhalten soll. Wegen meiner Krankheiten (ich hatte als Kind auch schwere Depressionen und Selbstmordabsichten und Angstzustände) wurde ich auch sehr liebevoll und bevorzugt behandelt.
    Ich war zuhause die Königin, ganz besonders bei meiner Tante und meinem Onkel. Da hat meine Mutter sogar noch immer versucht, das ein bischen zu zügeln, sie sagte sogar, "Für die beiden bist du der "Herrgott". Sie hatten keine eigenen Kinder und ich hatte eigentich zwei Väter und zwei Mütter. Ich war oder bin Einzelkind und alles war damit beschäftigt, mich zu verwöhnen.
    Zuhause war meine Kindheit das Paradies, aber draußen war sie die Hölle!!

    Liebe Grüße an alle,

    Sternchen!
     
  8. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    48.964
    ganz einfach ...fange an ...dich endlich zu lieben dich selber anzunehmen wie de bist...
    das ist sehr erholsam und bringt dir all die genugtuung der du jetzt bedarfst
    wir machen alle unseren bockmist ...da heist es eben ...okay ich bin auf die nase gefallen ...steh ich jetzt eben wieder auf...
    du gibts anderen menschen nur das weiter ..was du an schlimmem selbst erfahren hast..
    wenn andere menschen dir keine liebe geben konnten ...dann fange du jetzt bei dir selber damit an ...indem du lernst dich selbst zu respektieren wie de bist
    das wird dir die kraft geben ...andere auch als menschen zu sehen ...das scheint für mich der weg dahin zu sein ...also meine erfahrung sag ich mal so...und der beste schutzn auch davor ...alte fehler dann zu wiederholen...
     
  9. boddhisattva78

    boddhisattva78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    927
    :lachen:....du bist super! Mach dir keinen Stress. Du bringst mich zum lachen.........das bedeutet schon was. Bleib so! :)
    Nur klau mir bitte nix. Ich hab zu wenig. ;) Wenn du mich ausnimmst, hab ich echt ein Problem.

    Ja klar....die freudschen Ansätze. Ist längst überholt. Aber noch nicht angekommen. Durchgekaut bis zum Ende. Da holst du nix.....

    Sei, verfluchte Scheiße nochmal, du selbst. Wen interessiert es was andere denken? Ich appelliere an dich, dich selbst anzunehmen. Du kannst es aber nicht. Warum? Weil diese Stimmen in deinem Hirn rumhämmern. Du bist in Ordnung. Mach deine Augen auf. Du bist gut so....gut so...gut so....gut so....:thumbup:

    LIEBE!!!!! Fühl dich umarmt, Unbekannte. Ich kenne viel viel "schlimmere" Fälle. :)
     
  10. aurora34

    aurora34 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2012
    Beiträge:
    81
    Werbung:
    der diebstahl ist meiner meinung nach nur ein ausgleich für deine angepasstheit (übermässig korrekt). benimm dich mal einfach wie ein unartiges kind, dann wirst du nichts mehr stehlen müssen.
    doch...die schuldgefühle selbst sind die "bestrafung",das schreibst du ja auch selbst:
    mein rat wäre: geh zurück und stehle nochmal...aber ganz bewusst. mach dir den vorgang des stehlens so richtig bewusst, angefangen bei deiner absicht bis hin zur tat.
    dann wirst du viell. feststellen, dass du das gar nicht mehr brauchst und deine angepasstheit nicht mehr kompensieren musst.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden