Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Gib dem Leben einen Sinn

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Teigabid, 8. Mai 2021.

  1. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    7.277
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Werbung:
    Lieber Teigabid,

    keine Bange, Jesus hat nie jemandem Auftrag gegeben, seine Lehre aufzuschreiben. Sehr wohl wusste er, was die Schriftgelehrten während Jahrhunderten mit der Tora gemacht hatten. Jesus hat den Pharisäern genau gesagt, was sie in den Schriften geändert oder hinzugefügt hatten zwecks Mehrung der eigenen Pfründe.

    Und so kam es dann auch, als SEINE Lehre trotzdem aufgeschrieben wurde.

    ABER: JESUS hat die Geister der Wahrheit versprochen. Am ersten Pfingstfest sprachen sie erstmals durch die Apostel und dann immer wieder, bis man die Medien auszurotten begann und sie auf den Scheiterhaufen warf. Aber der Plan Satans ist nicht aufgegangen, es gibt noch Medien - und die Wahrheit ist auch wieder bekannt.

    Also, lieber Teigabid, sei beruhigt, vielleicht wäre es gar gut, wenn die Schriften verloren gingen!!



    Eine hübsche Geschichte. Wie wahr, dass er den Umständen die Schuld gibt!

    Irgendwann wird er es lernen.

    lg
    Syrius
     
    sternenstaub9 gefällt das.
  2. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    7.277
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Sehr schöne Antwort!
     
  3. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2018
    Beiträge:
    6.000
    Ich finde alle 3 nicht zutreffend.

    - dem Leben muss man keinen Sinn geben, aber es ist eine Leitschnur, mit der man durchkommen könnte.
    Insofern taugt mir die Befehlsform nicht.

    - die Brückenmetapher, das man vieles möglich macht damit das Leben über den Fluss gehen kann. Zu Vernichtend, zu Endlich.

    - das man selber der Fluss ist, und da ist halt auch was nicht organisches.

    In diesem Sinne: ein Hoch auf den näckischen Mann der gestern bei Graz den Pannenstreifen nackert entlangjoggde.
    Es gab gar keinen Sinn was er tat. Und so schlimm war das auch nicht. Er war nicht im kollektiven Sinn. Er war verrückt und tat was er tat.
    Ein Hoch auf die Verrückten denn sie spüren dass etwas nicht stimmt. Ein Normaler der seinem Leben einen Sinn geben muss, hat weit größeren Irrsinn im Bauch. Denn es sollte gelebt werden, und nicht gemusst, sondern gewollt. Mit und ohne Sinn.
     
  4. Xonolil

    Xonolil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    3.312
    Ort:
    Wien
    Ich formuliere die Frage um:

    Was ist der Zweck der Existenz?

    Antwort:

    Nichts. Es existiert nichts höheres, als die Existenz.

    Was ich nicht verschweigen will: viele Menschen leiden an ihrer Existenz.
     
  5. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2018
    Beiträge:
    6.000
    Und warum hast du es nicht verschwiegen?
    Wer sagt dir denn das alle Anderen wirklich echt sind, und kein Hologramm?
     
    Xonolil gefällt das.
  6. Xonolil

    Xonolil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    3.312
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Das wusste ich in den letzten 20 Jahren nicht. Mittlerweile gehe ich davon aus, dass der Schein real ist.
    Immerhin sehe ich hier für mich eine Zukunft.
     
    sternenstaub9 und Abraxas gefällt das.
  7. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2018
    Beiträge:
    6.000
    Ok @Teigabid

    Existenz wurde zum Thema. Brücke, Fluss, Frosch, Fisch, Flussstrand, Fabrik, Boot, Hund und Auto.

    Veränderung und Abwechslung ist der Sinn der Existenz.
    Aber was ist Existenz?
     
    Xonolil gefällt das.
  8. Xonolil

    Xonolil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    3.312
    Ort:
    Wien
    Existenz ist, dass man etwas erkennt, dass da was ist, egal, ob man selbst ist oder nicht.
     
    Abraxas gefällt das.
  9. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2018
    Beiträge:
    6.000
    Nein, das ist doch nichts. Xoni, das ist gar nichts. Existenz könnte: erlebe deinen Willen sein, könnte.
     
    Xonolil gefällt das.
  10. Xonolil

    Xonolil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    3.312
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Existenz muss nicht aktiv sein. Wahrnehmung reicht. Bis zu einem Punkt.
    Ich denke, man ist umso existenter, umso intensiver und näher die Wahrnehmung ist.

    Ein Beispiel von mir: als ich wahrnahm und verarbeitete, dass ich Papa wurde und meine Freiheit verlor, erlebte ich einen leichten Schock. Und der führte zu viel, sehr sehr viel mehr.

    Irgendwann wird man schon aktiv...
     
    Abraxas gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden