Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Geist/Materie

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Schnepe, 6. Dezember 2016.

  1. Wellenspiel

    Wellenspiel Guest

    Werbung:
    Was du mit deinen Augen sehen kannst, siehst du nur im Bereich einer bestimmten Frequenz des elektromagnetischen Spektrums wahrnehmen/bemerken. Alles andere scheint nicht zu existieren, obwohl es da ist. So ist es ebenfalls z.B. beim Schall.
    All deine körperlichen Sinnesqualitäten nehmen nehmen eine bestimmte Frequenz innerhalb eines unvorstellbaren Spektrums ein.

    Aus der Gesamtqualität dessen, was du körperlich wahrnimmst, ergibt sich Materie. Was du nicht wahrnimmst, ist die dunkle Materie. Und alles wird zusammengehalten durch Energie und dunkle Energie.

    Erforsche den Mikrokosmos, und du wirst herausfinden, dass, je tiefer du blickst, sich dir immer neue "leere" Räume öffnen werden. Was vorher wie Materie erschien, wird zu vielen kleineren Teilchen, die eine eigene Welt bilden und von Kräften in Form gehalten werden.
    Erforsche den Makrokosmos, und du wirst herausfinden, dass, je weiter du blickst und je umfassender du es betrachtest, immer mehr "leere" Räume aus deiner Wahrnehmung verschwinden werden. Was vorher wie aus vielen kleinen Teilchen (Sternensysteme, Galaxien, etc.) zu bestehen schien, wird zu einem großen Ganzen.

    Was sind wir? Lebewesen.
    Woraus besteht unser gesamter Organismus? Lebewesen.
    Je tiefer du in den Mikrokosmos blickst, desto mehr Lebewesen wirst du entdecken.
    Aber auch je weiter du in den Makrokosmos blickst, desto mehr Lebewesen wirst du erkennen. --> Das ist wissenschaftlich nicht bewiesen, folgt aber der Logik, die in der Natur überall zu betrachten ist.

    Was bedeutet Lebewesen? - Geist! (Sonst könnten wir nicht denken …)
    Wir können davon ausgehen, dass jedes Lebewesen über einen Geist verfügt - mag es auch nicht eine solche Intelligenz sein wie beim Menschen.
    Je tiefer du in den Mikrokosmos blickst, desto schneller (in Potenz!) wird die Intelligenz abnehmen. Bis keine Intelligenz - für uns zumindest - mehr wahrnehmbar ist. Denn es ist eine Intelligenz, die für uns nicht mehr nachvollziehbar ist, die außerhalb unseres Frequenzbereichs dessen liegt, was wir im Spektrum an intelligenten Lebewesen bemerken können.
    Auch mit dem Makrokosmos verhält es sich wiederum in demselben Muster, wie vorher beschrieben.

    Man kann also, entgegen aller Wissenschaft und nur der einfachsten Logik der Natur folgend, davon ausgehen, dass alles, was wir Materie nennen, aus Lebewesen besteht. Und alles, das aus Lebewesen besteht, hat einen Geist.
    Alles, was wir wahrnehmen, ist folglich Geist und Materie zugleich.


    Es kann doch kein Geist existieren ohne eine Materie, die er benutzen kann bzw. in der er "vergeistigt" sein kann. Ebenso kann keine Materie existieren ohne Energie, die sie in Form hält. Dafür braucht es zumindest die Grundintelligenz/-geist des Kosmos, die Naturgesetze, damit nicht alles auseinanderfällt.
     
    NuzuBesuch gefällt das.
  2. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    9.418
    Materie gibt es nur in der Qualität von Bewusstsein, oder gar nicht.
    Noch niemals hat irgend jemand etwas Materielles gesehen oder angefasst.

    Die mit der Idee ”es gibt Materie“ entstandene Illusion ist so spektakulär und hartnäckig, dass selbst intelligenteste Menschen sich weigern, zu verstehen, dass alles Materielle keine andere Qualität als die von Bewusstsein hat.

    Materie ist die Bezeichnung für eine bestimmte Kommunikationsmethode.
    Alles Materielle sind Hilfsmittel, bestimmte kommunikative Ausdrucksformen, ob als menschlicher Körper, als Gebirge, als Planet, als Stuhl, als Stern, oder was auch immer.
    All das erfüllt einen bestimmten Zweck im Zusammenspiel mit anderen Ausdrucksformen.

    Materie ist die Umsetzung ein fundamental zugrunde liegenden Kommunikationsverlangens.
    Sobald der Zweck dieser Hilfsmittel erfüllt ist, verschwinden sie in einer Wirkungslosigkeit.
    Wir nennen das "nuklearer Zerfall". Zerfall in was?
    Zurück bleibt das, was das Verschwinden in eine Wirkungslosigkeit bestätigt, - Aufmerksamkeit.

    Jeder, der bereit dazu ist, kann das feststellen.
    Aber nichts ist so bequem und einfach zu handhaben wie die Illusion ”Hey, da ist eine Betonwand“.

    Moderne Wissenschaftler wie auch aufgeklärte Menschen wissen, dass es das Rennen gegen eine Betonwand und die damit verbundenen Schmerzen nur deswegen gibt, weil es Folgewirkungen der Kommunikationsmethode ”Materie“ sind, da die Methode und ihr Kommunikationsgehalt sonst nicht funktionieren würde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2017
  3. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    9.418
    Welche Materie hast du denn fürs Existieren benutzt, um geboren werden zu können, wenn du doch vorher noch keinen materiellen Körper zur Verfügung hattest?
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2017
  4. Wellenspiel

    Wellenspiel Guest

    Könntest du das vielleicht umformulieren? Ich glaube, ich verstehe nicht, was du meinst.
    Ich kann nichts zum Existieren benutzen, bevor ich nicht bereits existiere. Und um geboren zu werden, hatte ich ja den materiellen Körper.
     
    NuzuBesuch gefällt das.
  5. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    9.418
    Ich bin sicher: Das, was du noch nicht verstehst, ist das hier:

    Ein Körper ist ein kommunikatives Ausdrucksmittel.
    Um einen Körper als kommunikatives Ausdrucksmittel erlangen und benutzen zu können, muss es Denjenigen bereits geben, der dafür einen Körper zu erlangen beabsichtigt.

    Das ist es, was du noch nicht verstehst.

    So viel dazu.

    Deine Ausgangsbehauptung ist jedoch:
    Es kann kein Geist existieren, ohne einen Körper.

    Das bedeutet:
    Vor der Erlangung deines materiellen Körpers kann es dich unmöglich gegegen haben, sprich, du hast nicht existiert, um einen Körper erlangen zu können.

    Solltest du zuvor einen anderen Körper benutzt haben, mit dem du deine Ausgangsbehauptung bestätigen könntest, muss es zwingend Hinterlassenschaften geben, die eindeutig dir zuzuorden sind, wie von dir konstruierte oder umkonstruierte Dinge, von dir verfasste Schriften, Geburtsurkunden, etc.

    Wo finde ich diese Hinterlassenschaften, um sie prüfen zu können?
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2017
  6. Wellenspiel

    Wellenspiel Guest

    Werbung:
    Nö, das ist es nicht. Es gibt mich durchaus vor meinem Körper, auch materiell. Aber du weißt ja so gut, was ich verstehe und was nicht.
    Stimmt so nicht. Sie lautete: Es kann kein Geist existieren ohne Materie.
    Wenn du denkst, dass der biologische Körper die einzige Materie des Menschen ist, dann bringt uns eine Diskussion nicht weiter …
    Die gibt es durchaus.
    Das ist privat.

    LG und gute Nacht! :winken5::sleep3:
     
  7. Meikel3000

    Meikel3000 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2016
    Beiträge:
    9.418
    Mein Gott! Dein Körper besteht aus Materie.

    Wenn du sagst "Es kann kein Geist existieren ohne Materie", dann ist das gleichbedeutend mit "Es kann kein Geist existieren, ohne Körper".

    Und wir beide wissen ebenso genau, warum du keine Hinterlassenschaften von dir nennen kannst. :)
     
  8. KassandrasRuf

    KassandrasRuf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    2.428
    Geist, Bewusstsein, Kognition, Intelligenz... sind "Produkte" von Materie. Zuerst Materie, dann Geist (jedweder Ausprägung).
     
  9. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    17.290
    Ort:
    Hessen
    Und welche Kraft hat die Materie gemacht? Welcher Geist ?
    Imo gibt es gar keine Materie, ewig lang hat man das Atom, das Unteilbare als kleinstes Teil der Materie angenommen, aber andauernd werden noch kleinere Teile entdeckt.
     
    Damour gefällt das.
  10. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    17.290
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    Es gibt nichts außerhalb von Bewußtsein !
    Hmmm, na vllt. der traumlose Tiefschlaf?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden