Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Frauen damals und Frauen heute

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von JimmyVoice, 12. März 2021.

  1. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    55.663
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Frl.Zizipe ist eigentlich sowas wie ein Kosename. Mein Großvater nannte mich immer so.

    Mancherorts sagt man zu Kohlmeisen Zizipe, weil ihr Zwitschern diesen Klang hat. In Bruckners 4. Symphonie gibt es eine Stelle, die nannte er "Der Gesang der Kohlmeise Zizipe".

    Zippe nannte mich hier mal jemand. Das war damals aber gar nicht nett gemeint, sondern sollte mich eigentlich beleidigen. Ich fand dann Zippe aber irgendwie cool - das hat was :D
     
    Lele5, Sadirella und Dyonisus gefällt das.
  2. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    13.010
    @Frl.Zizipe

    Ich danke dir für die Erklärung und ich finde deinen Usernamen auch toll, wusste aber nie was er bedeutet, also ich meine, wenn ich mal Zippe sage, auch immer das positiv nicht als Beleidigung, ich bin auch für die gute Bedeutung des Namens, die merke ich mir. :kiss3:
     
    Frl.Zizipe gefällt das.
  3. brazos

    brazos Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    4.560
    Ort:
    Wien
    in meiner Kindheit hab ich diese Bezeichnung, Fräulein Zizipe, auch ein paarmal gehört, von älteren Leuten, was er genau bedeutet, habe ich auch nicht genau gewusst.
     
    Frl.Zizipe gefällt das.
  4. Fernanda

    Fernanda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2021
    Beiträge:
    838
    Frauen von Heute tragen Mützen, die denen ihrer Kinder gleichen, wirken so liab, niedlich und harmlos...

    Der Ruf nach Hausfrauengehalt wird wieder lauter...Arbeitsplätze knapper und werden auf Grund von fortschreitender Digitalisierung (in der gesamten Spielbreite) noch weniger, also zurück zu Heim und Herd ...und es gibt auch eine Gruppe von vor allem junger Frauen, die bewußt FamilienbetriebManagerin (=Hausfrau) werden wollen, weil der Druck auf`m Arbeitsplatz und die Arbeitszeit steigen, zudem werden Arbeitnehmerrechte immer mehr beschnitten ....

    Frauen von Morgen?
     
    Lele5 und Sadirella gefällt das.
  5. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    55.663
    Ort:
    Wien
    Ich denke, die Generation, die diesen Ausdruck verwendet hat, die gibts nicht mehr. Das war die Generation meiner Großeltern. Heut könnt ich selbst schon Oma sein ....
     
    brazos gefällt das.
  6. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    55.663
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Gerade bin ich auf einen Satz von der wunderbaren Margaret Atwood gestoßen, der hier gut passt:

    "Männer haben Angst, dass Frauen über sie lachen könnten, Frauen haben Angst, dass Männer sie töten könnten"
     
    starman und Sadirella gefällt das.
  7. Sadirella

    Sadirella Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2018
    Beiträge:
    10.646
    Die Schere zwischen lachen und töten ist schon immens.
     
    Lele5 und Frl.Zizipe gefällt das.
  8. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    26.037
    findest du das das passt?
    für mich ist dieser Satz recht Charakterbezogen.

    ich hatte noch nie Angst getötet zu werden von einem Mann. Frauen können auch töten,

    eine eine Urangst ist das sicher nicht.

    und über jemanden lachen kann beiden Parteien sehr wohl recht weh tun,

    aber als Gag Ausdruck sicher geeignet um die Emanzipation voranzutreiben.
     
    Hatari gefällt das.
  9. WildSau

    WildSau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    1.587
    ... und das nicht zu Unrecht. Wenn man bedenkt, wie viele Frauen tatsächlich von (ihren!) Männern - in den Medien in der Regel unter dem Schlagwort "Beziehungsdrama" verbrämt - ermordet werden, stellt das eine nicht zu unterschätzende Gefahr dar.
     
    starman und Sadirella gefällt das.
  10. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    55.663
    Ort:
    Wien
    Werbung:

    Herrje - ich hatte auch noch nie Angst, dass mich ein Mann tatsächlich umbringt - obwohl es mir mein erster Ehemann angedroht hat, sollte ich ihn verlassen. Ich hab ihn verlassen und leb immer noch.


    Margaret Atwood ist zwar auch eine sehr augenzwinckernde und Autorin, aber ich glaub nicht, dass das ein Gag von ihr war. Der Satz spiegelt wohl einen Deut mehr, die Angst der Männer, als die der Frauen.
     
    Lele5 und Sadirella gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden