Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Frauen damals und Frauen heute

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von JimmyVoice, 12. März 2021.

  1. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    55.650
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Nunja, Gift war schon immer eine beliebte Waffe bei Frauen, wenn sie jemanden los werden wollten. Ist ja auch nachvollziehbar - erwürgen wird eine Frau einen Mann eher selten. Gift in kleinen Dosen kann eine noch so zierliche Frau anwenden. Nicht nur in Krimis ...
     
  2. SunnyAfternoon

    SunnyAfternoon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    27.683
    Ort:
    Linz OÖ
    Das kann sich aber unter Umständen ziemlich ziehen, wenn der Mann eine robuste Gesundheit hat.
    Soviel Geduld hätte ich nicht.
    Und wenn Frau Pech hat, dann ist der Gute irgendwann kränklich oder ein Pflegefall, bevor er stirbt.
    Das wär ein Schuss ins Knie. :cautious:
     
  3. WildSau

    WildSau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    1.578
    Stimmt schon. Dass Frauen eher mit Gift morden ist bekannt. Dennoch wage ich zu behaupten dass die Fallzahlen der Frauenmorde durch Männer sich in völlig anderen Dimensionen bewegen als Giftmorde durch Frauen. Das war es, was ich ausdrücken wollte.
     
    Frl.Zizipe gefällt das.
  4. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    85.127
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Morde durch Frauen sind aber keine Bagatelle, nur weil sie weniger morden als Männer.
     
  5. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    55.650
    Ort:
    Wien
    Kann passieren und wär dann natürlich Pech. Da muss dann halt die Dosis erhöhen ... :D
     
  6. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    55.650
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Vermutlich kennt man die Dunkelziffer nicht ... :D
     
  7. SunnyAfternoon

    SunnyAfternoon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    27.683
    Ort:
    Linz OÖ
    Im Gegensatz zur guten alten Zeit kann Frau heute ja gsd gehen, wenn sich der Mann als Kotzbrocken entwickelt. Das war lange Zeit nicht so und ist heute noch in bestimmten Kulturkreisen äußerst schwierig.
    Es wird seinen Grund haben, dass Scheidungen heute in der Mehrzahl von Frauen eingereicht werden. :cautious:
     
  8. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    85.127
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Frl.Zizipe gefällt das.
  9. Dirtsa

    Dirtsa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    664
    Ort:
    Steiermark
    Wenn man das Thema Global betrachtet ist es mit der Gleichberechtigung in manchen Staaten sehr schlecht gestellt.

    Hier in Mitteleuropa, sieht es noch immer so aus, dass Frau bei gleicher Leistung gleicher Beruf weniger bezahlt bekommt als Mann.
    Im Algorithmus des AMS ist sogar das Geschlecht der Frau als Minuspunkt in Sachen Vermittlung angesehen.

    Typische Frauenberufe sind in der Regel schlecht bezahlt, so dass man kaum alleine davon leben kann.
    Kleidung für Frauen ist oft teurer und von schlechterer Qualität.

    Gewalt gegen Frauen ist noch immer an der Tagesordnung. Meist bleibt die Kindererziehung und der Haushalt bei der Frau hängen.

    Es gibt genügend Frauen die ohne Mann keine Glühbirne reinschrauben können. Diese Unfähigkeit sehe ich allerdings als selbst verschuldet, oder sogar gewollt an.

    Im Grunde kann ich alles selbst machen, ergänzend ist ein Mann, wenn es an körperlicher Kraft mangelt von Vorteil. Die verschiedenen Fähigkeiten von Mann und Frau egal welcher Art, sollten als gleichwertig und sich ergänzend angesehen werden.

    Dies sollte sich auch in der Bezahlung widerspiegeln.

    Vor nicht all zu langer zeit wurde Frauen sogar die Intelligenz abgesprochen, sie waren nicht auf der Universität zugelassen, hatten kein Wahlrecht, keinen eigenen Pass, durften keinen Beruf ausüben,wenn der Mann es nicht erlaubte, waren so abhängig von ihren Männern, die diese Abhängigkeit ausnutzten.

    Es ist wesentlich leichter einen schlechten Mann zu verlassen, wenn man eine solide finanzielle Basis hat.
    Es kommt das typische männliche Imponiergehabe mit Gegenständen die auf ein gutes Einkommen hinweisen, nicht mehr so gut an bei Frau. Die Rolle des Versorgers liegt nicht mehr rein am Mann. Dieser Verlust der Abhängigkeit der Frau, die den Männern Macht gab, verunsichert manche Männer.
     
    SunnyAfternoon gefällt das.
  10. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    13.002
    Werbung:
    Wahnsinn, jetzt ratschen die Mädels hier schon darüber, wie man den unliebsamen Kerl am besten "um die Ecke bringt", das Forum hier ist echt "anders". :lachen::lachen:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden