Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

die fesseln der wissenschaft

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von herzverstand, 18. September 2010.

  1. Ascaha

    Ascaha Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    546
    Werbung:
    Na, warum denkst du ist ein "wissenschaftlich gültiger" Beweis sooo wertvoll? Was denkst du würde letztendlich damit versucht werden? ;)

    Die Beweise bleiben Erfahrungen auf subjektiver Ebene, denn es ist vom persönlichen Bewusstsein abhängig.
    Es können/sollen nicht Geld und Abhängigkeiten damit gemacht werden, mM. - Nicht missinterpretieren: Wohlstand sei Jedem gegönnt!
    Prinzipiell kann das jeder selbst erfahren. Irgendwann ist es kollektives Wissen :)
     
  2. guybrush

    guybrush Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    1.550
    Ort:
    Melee Island...;-)
    Mit 500 Euro kann ich gerade mal für 1 Monat die Miete (hab eine 2 Zimmer wohnung) den Strom, die Heizung u. die Versicherung meines Autos bezahlen. Aber zum Essen würde da nix übrigbleiben...
     
  3. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    7.779
    Ich komme gerade nicht ganz mit. Was meinst du mit "letztendlich damit versucht werden"?


    Hah, ich hab pauschal (mit Strom/Wasser/Heizung) 150 EUR im Monat (mitten in Wien), außerdem eine Freundin, die im Gastgewerbe arbeitet (d.h. Großmengen Essen quasi für Lau), und Fahrradfahren kostet nichts.
    Ich würde mit 200 Euro im Monat überleben (praktisch etwas mehr für Ausgaben des täglichen Bedarfs, versteht sich).
     
  4. santafee17

    santafee17 Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2010
    Beiträge:
    143
    Ort:
    manchmal weit weg, manchmal ganz nah
    Hallo Ascaha,

    Da sind wir ganz einer Meinung - mit den Dollarzeichen, das war scherzhaft gemeint.
    Trotzdem denke ich, dass die Wissenschaft so erpicht auf Beweise ist, zeigt doch auch eine gewisse "Sehnsucht" nach mehr, als nur das, was man sieht.
     
  5. Ascaha

    Ascaha Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    546
    :) Selbstverständlich ist das und soll das auch für die Wissenschaft von Interesse sein. Wer aber von "denen" dafür diese Summe bietet, hat damit auch vor die eingesetzte Summe für sich zu potenzieren.

    Ich meine und gehe gleich auf die Frage von Tarbagan ein:
    Was wird und wurde denn mit "speziellen Fähigkeiten" gemacht?
    Sie werden ausgebeutet. Egal ob Sportler, Handwerker, Künstler, Denker...oder andere Ressourcen - alle werden auf den Markt gelockt und ausgequetscht um Dollars zu lukrieren. Die Gier bedient. Die Fähigkeiten werden missbraucht um über Gegner zu triumphieren. Die Macht installiert.

    Jemanden der diese Ziele verfolgt, ist es besser aus dem Weg zu gehen und nicht seine speziellen Fähigkeiten zur Verfügung zu stellen.
     
  6. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    7.779
    Werbung:
    Ach komm, übertreib mal nicht.
    Wie werden Fähigkeiten "missbraucht", und was verstehst du unter "ausgequetscht"?
    Wenn ich irgendeine Fähigkeit hätte, würd ich mich freuen, ohne viel Arbeiten Millionen verdienen zu können.
     
  7. Ascaha

    Ascaha Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    546
    In deinem Thead "Isn't this enough?" hatten wir eh schon davon gesprochen (Bäume/Pestizide, Sportler/Doping...)


    Viel Geld ohne viel Arbeit?
    Dafür brauchst du die Fähigkeit andere für dich arbeiten zu lassen = andere ausbeuten oder ausbeuten lassen.
    Wenn du selber viel erarbeitest, wirst du ausgebeutet.

    So funktioniert unser derzeitiges System. Also wenn du Geld hast, wofür du nicht gearbeitet hast, hat ein anderer umso mehr gearbeitet aber nicht bekommen.
    Denn nicht das Geld arbeitet, wie uns eingeredet wird.
    Diesen Eindruck mögen vielleicht die haben, bei denen Geld wächst ohne selbst oder jemanden arbeiten zu sehen.
     
  8. santafee17

    santafee17 Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2010
    Beiträge:
    143
    Ort:
    manchmal weit weg, manchmal ganz nah
    Hallo Ascaha,

    Damit hast du sicher recht. Und ich denke auch, dass der, der die 1 Mio. aussetzt damit Geld verdienen möchte.

    Aber ich denke ebenso, dass nicht die Wissenschaftler an sich geld- und machtgierig sind, im Gegenteil viele forschen bestimmt mit Leidenschaft an dem, was ihnen am Herzen liegt.
    Geld machen doch meist andere damit, also werden die Wissenschaftler dann nicht genauso ausgenutzt?

    Nehmen wir mal die Automatisierungsbranche - da werden Ingenieure dafür bezahlt, Prozesse mit Maschinen und Robotern so zu gestalten, dass nur noch wenige Menschen lanweilige Arbeit verrichten müssen. Das ist doch eine lobenswerte Aufgabe.
    Dass der Unternehmer, der die Maschine kauft, dann allerdings viele seiner Mitarbeiter entlässt, liegt nicht in der Hand des Ingenieurs - er ahnt es vielleicht, aber was kann er tun?

    Müssen wir nicht alle einem Sytem dienen, um Geld verdienen zu können und sind wir immer damit einverstanden bzw. verstehen wir immer die Absicht, die dahinter steckt und was können wir tun, um das zu ändern?
     
  9. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.641
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    James Randi ist jetzt 82. Und hat schon mehr Kohle, als er in diesem Leben noch ausgeben kann:

    http://de.wikipedia.org/wiki/James_Randi

    Ich habe ihn mal in einem Interview gesehen. Und er würde schon gerne die Million auszahlen. Und er hofft, dass es noch geschieht, solange er lebt.

    Naja, vielleicht treffe ich ihn ja im nächsten Jahr.

    :)

    crossfire
     
  10. Ascaha

    Ascaha Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    546
    Werbung:
    Genau. Ich schrieb ja: auch die Ressourcen der Denker werden missbraucht. Wegen Profit.

    So ist es.
    Tja :o Aber auch der Unternehmer kann nicht anders handeln - das Produkt wird durch Maschinen günstiger, woher soll er die dann unbeteiligten Menschen bezahlen und deren Steuer und Soz.Leistungen? Die Konkurrenz würde ihn eliminieren.

    Ja es ist unbefriedigend. Aber man KÖNNTE es ändern (zB bedingungsloses Grundeinkommen für Alle, finanziert durch Konsumsteuer, nicht Lohnsteuer) aber du kannst dir schon denken WER das nicht gutiert... richtig: Derjenige der jetzt über die Maße davon profitiert und das ist jemand der dafür nicht selber arbeitet aber viel konsumiert ;)

    Es geht ums Erkennen der Situation, der Erarbeitung der erwünschten Lösung, und nicht zuletzt der persönlichen Entdeckung der Eigenmacht um aus der Ohnmacht zu erwachen um es voran treiben zu können.
    Ethik muss Profit verdrängen, sonst kommen wir da nicht raus.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden