Das Gute, das Böse - alles Hirngespinste

D

Dieweise

Guest
:winken5: :winken5: Wirklichkeit ist.
Wirklichkeit ist niemals gut oder schlecht.
Auch Mord, Folter, Krieg gehören zur momentanen Wirklichkeit.
Mord, Folter, Krieg sind. Sie werden nicht dadurch schlecht, daß der Mensch ihnen das Etikett „schlecht“ aufklebt.
Ich bin in Frieden mit der Welt, so wie sie ist.
:mad: Was denkst du darüber?
Dieweise:winken5: :winken5:
 
Werbung:
R

Reinhold001

Guest
Du nennst dich die Weise und glaubst das Gut und Böse nur Hirngespínste sind. Der Krieg Mord und all die anderen Greultaten sind Böse, doch keine Hirngespinste.

Gruß
Reinhold
 

YanaY

Mitglied
Registriert
4. Dezember 2002
Beiträge
173
Ort
Wien
Du weise,
auch ich habe meine Hausaufgaben gemacht und mich mit der Nondualität / Advaita Vedanta Lehre usw. auseinandergesetzt.

Und doch leben wir eben in einer Welt der Dualität und müssen uns darin zurecht finden.

Dieses "Theoretisieren" über es gibt kein Gut und Böse - verzeih mir bitte - erscheint mir wie ein Spiel mit Seifenblasen.

Viel wichtiger ist es in meinen Augen, Liebe und Mitgefühl im täglichen Leben zu leben und umzusetzen, denn nur dann verwirklicht sich - vielleicht - eines Tages das Erlebnis des EINS-SEINS mit allem was IST, dann erlebt mensch die Absolute Liebe, in dieser entschwindet dann gut und böse.

Dort ist das ALLES und das NICHTS gleichzeitig, dort erst hebt sich jede Dualität auf.

YanaY
 
A

andi.hexe

Guest
Ist es nicht eine Frage der Definition des Einzelnen, was gut und böse ist.

Der Busch hält es für gut, krieg zu führen und dabei Menschen evtl. zu töten, viele stimmen ihm zu, wir halten es für böse.

Dafür lässt er aber einen Mörder, der einen einzelnen umgebracht hat, hinrichten, der ist für ihn böse.

Dies nur als aktuelles Beispiel.

oder

hier hat ein Mann zwei Frauen, wir halten ihn für böse (ich nicht) und in Saudi Arabien ist er gut, er muss viele Frauen haben, wie in vielen anderen Regionen aus. Was ist jetzt gut oder böse. Ist es nicht so, dass das jeder für sich definiert und sich daraus definiert/abgrenzt. Ist nicht was heute gut ist, vielleicht morgen böse?

Grüße Andi
 
D

Dieweise

Guest
Original geschrieben von Reinhold001
Der Krieg Mord und all die anderen Greultaten sind Böse
Hallo Reinhold001,
zu denken, daß Greueltaten nicht böse seien, ist tatsächlich schwer und angsterregend, denn es gilt die Forderung, daß Greueltaten und andere Gegebenheiten, die nach allgemein gültiger Moral böse sind, verurteilt werden müssen, sonst sei man ein schlechter böser Mensch, sonst wird man als Nicht-Verurteilender stark verurteilt und verliert die Unterstützung der allgemeinen Denk-Norm.
WeiseGrüße:winken5: :winken5:
 
A

andi.hexe

Guest
Ja doch klar hat man Angst verurteilt zu werden oder nicht. Ist es nicht schwerer in eine Norm gepresst zu werden obwohl man anderst denkt, als frei denkend zu sein und mit sich selbst im Frieden zu leben. Das ist die Frage, wer will man sein? Dort liegt die Antwort.

Das erinnert mich, bitte nicht persönlich nehmen, an die Schafe die zur Schlachtbank geführt werden (Zitat einer Freundin) und das Schaf sieht das das vor ihm abgeschlachtet wird, folgt jedoch ohne widerstand und lässt sich abschlachten.

Grüße Andi
 
D

Dieweise

Guest
Hallo YanaY,
wir leben in einer Ganzheits-Welt, die wir uns mit Hilfe unseres Verstandes dual gestalten, um uns darin zurechtzufinden.
Wenn das Spiel mit den Seifenblasen, den guten und den bösen, beendet ist, wenn wir also nicht mehr bewerten und alles als Eins erleben, können wir in dem allumfassenden Einheitsbewußtsein sein und sind fähig:
Original geschrieben von YanaY
Liebe und Mitgefühl im täglichen Leben zu leben und umzusetzen, denn nur dann verwirklicht sich - vielleicht - eines Tages das Erlebnis des EINS-SEINS mit allem was IST, dann erlebt mensch die Absolute Liebe, in dieser entschwindet dann gut und böse.
Dort ist das ALLES und das NICHTS gleichzeitig, dort erst hebt sich jede Dualität auf.YanaY
:winken5: :winken5:
Ja, so erlebe ich das Leben! Gruß Dieweise. :winken5: :winken5:
 

YanaY

Mitglied
Registriert
4. Dezember 2002
Beiträge
173
Ort
Wien
Hallo,
du liebe Weise!
Du zäumst das Pferd halt von der anderen Seite auf :)

Dein Weg ist sicher für viele Menschen der leichter zu gehende :)
sie müssen eben zuerst erkennen, dass ALLES EINS ist... ... dann sind sie fähig zu ... ...

Mein Weg geht nicht über den Verstand und das Verstehen, sondern ist das Leben aus dem Herzen heraus, wo Kopferkenntnisse nicht wichtig sind. Für mich der einfachere!

Du bist ich
und
ich bin Du.

YanaY
 
D

Dieweise

Guest
@ Andi
Eigenzitat: Ich bin in Frieden mit der Welt, wie sie ist. ... und so gelassen mit dem Strom gehend wie die Schafe...Gruß DieJAsagendeWeise
 
Werbung:
S

Sumsi

Guest
Liebe Weise

es ist deutlich, dass Deine Worte nicht absolut authentisch sind - Deine Erfahrung dahinter das Absolute noch entbehren muss.

Würdest Du Dich bitte aufdecken. Die Tatsächlichkeit Deines Lebens aufzeigen. Mit den noch nicht leugnebaren Schwächen darin.

Selbstverständlich bin ich angewiesen, auf Deinen guten Willen in dieser Sache. Ist er da?

Danke



-mit grüssen-
 
Oben