1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Zusammenhang aufsteigender Mondknoten und Sonne im Partnerhoroskop

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Kobi, 29. März 2006.

  1. Kobi

    Kobi Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    54
    Werbung:
    Hallo!

    Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen.:confused:

    Ich habe bei der Betrachtung meines Horoskopes und des meines (Ex)Partners (12.02.75) festgestellt, dass mein aufsteigender Mondknoten und seine Sonne fast exakt aufeinanderliegen. Sein Mond liegt auch in den Fischen, so wie meine Sonne.

    Kann das eine Erklärung für unsere "Nähe" sein? Ich habe immer das Gefühl, wenn wir uns dann wiedersehen, als ob er ein Teil von mir ist und diese Vertrautheit von beiden Seiten ist manchmal schon fast beängstigend. Aber trotzdem schön...

    Nur seine Angst vor der Verantwortung o. was auch immer, macht es uns im Moment nicht möglich, eine Beziehung zu führen. :escape: Er steckt in seinen Gedanken fest und ich schaff es nicht, ihn da raus zu holen. Also lass ich ihn, oder? Ich weiß langsam wirklich nicht mehr weiter...

    Gibt es so etwas wie Schicksal oder karmische Verbindung im Horoskop? Und wenn ja, wie ersichtlich?

    Dankeschön!

    Kobi
     
  2. Mondlöwin

    Mondlöwin Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Mainz
    Hallo Kobi,

    ich habe dazu bei Akron, Partnerschaftsastrologie einige salbungsvolle Worte zu dieser Konstellation gefunden, aber ich mag es lieber direkt und vor der spirituellen Seite steht für mich erst mal die Realität oder das was wir dafür halten. Ihr könntet Euch sicherlich gegenseitig sehr unterstützen bei Euren Lebensaufgaben.

    Könntet .... Es ist kein karmischer Zwang und jeder hat die Wahl, auch wenn Ihr angeblich "karmisch verbunden" seid oder wart. Ist man doch immer :) Wenn einer von den beiden "Verabredeten" streikt und etwas ganz anders für dieses Leben vorhat ... es gibt noch so viele weitere "karmische" Partner. Ich gehöre nicht zu den Verfechterns des einzigen Mr. X für dieses Leben.

    Dass Du meinst er wäre ein Stück von Dir ... jeder Mensch der uns fasziniert hat ein Stück von uns, weil er uns spiegelt. Anders könnte Anziehung gar nicht funktionieren. Wenn wir uns verlieben verlieben wir uns eigentlich ein Stück in uns selber. In den Teil den wir noch nicht leben und ihn an andere delegiert haben. Ist jedenfalls meine Meinung und auch Erfahrung ..

    Ich kenne mittlerweile mehrere Leute mit denen mich diese besondere Nähe verbindet, und mit allen bin ich über die MK's und wichtige Planeten verbunden.Damit hast Du sicherlich recht, ich habe da immer gern nachgeschaut bzw. es auch gespürt. Ich denke Du wirst im Lauf des Lebens noch einigen Menschen begegnen wo Du dieses Gefühl hast. Ich kenne das auch, nicht loslassen zu können weil .. es kann doch nicht sein bei DEM Gefühl der Nähe usw. Er konnte sich damals auch nicht entscheiden und ich habe ihn ziehen lassen. Schau nach vorne und mache es genauso. Ich habe noch nie erlebt dass abwarten und hoffen eine Änderung ergeben hätten und sich "aufsparen" für diese 1% Chance in zig Jahren :confused: . Und ganz eindeutig, Du bist nicht dazu verurteilt wegen eines angeblichen Schicksals nun brav abzuwarten bis Du alt und grau bist, ob sich Mr. X doch noch mal entscheiden könnte.
    Würde ich nicht empfehlen, aber werde ich überhaupt gefragt :)

    Alles Liebe

    Mondlöwin
     
  3. utopia33

    utopia33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    6
    Ort:
    schweiz
    hallo kobi

    ich verstehe deine schwierige situation... man denkt und denkt zu spüren, da ist eine person, die eigentlich "für einem bestimmt" ist und trotzdem kommt man aus irgendeinem grund nicht ran und tanzt um den heissen brei... :fechten:

    ich bin seit etwas mehr als 5 jahren mit meinem partner zusammen und in der zwischenzeit sind wir auch verheiratet. in unseren radixen ist die sonnen- und mondstellung in den häusern gleich, d.h. wir haben beide den mond im 8. haus und die sonne im 4. haus. ausserdem haben wir beide einen grossen anteil an persönlichen planeten im erdelement und die aszendenten gegenüber liegend voneinander (er hat den ac im zwilling, im im schützen). ich denke, dass dieser punkt im ersten moment der begegnung wichtig sein kann, bei uns hat er tatsächlich beinahe eine "komplementäre magnetreaktion" ausgelöst. :zauberer1

    im zusammenhang mit paarbildung (tönt komisch) und beziehungen (oder beziehungsproblemen) empfiehlt sich für mich jedoch auch sehr die psychologie. ein sehr gutes buch über die zweierbeziehung ist von jürg willi mit dem titel
    "zweierbeziehung: spannungsursachen, störungsmuster, klärungsprozesse, lösungsmodelle (analyse des unbewussten zusammenspiels in partnerwahl und paarkonflikt: das kollusionskonzept)"
    sehr zu empfehlen! :clown:

    liebe grüsse
    utopia33
     
  4. Athena

    Athena Guest

    Hallo Kobi,

    ich war auch einmal mit einem Mann zusammen, dessen aufsteigender Mondknoten genau auf meiner Sonne stand und seine Sonne genau auf meinem Mond. Alles im Schützen.


    Kann das eine Erklärung für unsere "Nähe" sein?


    Ich hab keine Ahnung. Wie du hatte ich auch sehr an dieser Beziehung zu kauen. Ich dachte sehr lange, dass ich von dem Mann nie los komme.
    Bei ihm war es aber nicht so, er wollte sich so gar nicht festlegen, auch weil er generell ein sehr bindungsunfähiges Kerlchen ist.

    Gibt es so etwas wie Schicksal oder karmische Verbindung im Horoskop? Und wenn ja, wie ersichtlich?

    Vielleicht hatte die Beziehung etwas karmisches.
    Ich denke aber, dass das irgendwannmal abgearbeitet war und ich habe dann auch das Interesse an ihm verloren.
    Ich hab irgendwann erkannt, dass es ein bedeutender Lernprozess war und darauf konnte ich es beruhen lassen. Ob er etwas gelernt hat, weiß ich nicht.

    Lg,
    Athena
     
  5. Kobi

    Kobi Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2005
    Beiträge:
    54
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben!

    Es tut wirklich gut zu lesen, dass es euch gibt, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Es gibt also jemanden, der dieses Gefühlschaos doch etwas verstehen kann.

    @Mondlöwin

    Na klar, wirst Du gefragt! Du hast Recht, wenn Du sagst, ich muss ihn loslassen und nach vorne schauen. Ich will schon lange nicht mehr darauf warten, dass ER sich entscheidet, wie SEIN Leben aussehen soll. Mittlerweile habe ich den Dreh gefunden, zu denken, wie soll denn MEIN Leben aussehen... Aber der Weg dahin war verdammt schwer! Der Kopf sagt das schon lange, aber die Gefühle sprechen eine andere Sprache.

    Ich liebe diesen Mann (ganz ehrlich) und ich hätte ihn gern in meinem Leben, aber im Moment regt sich unheimlich mein Stolz. Ich will nicht mehr, nenn es "hinterher rennen". Ich habe auch nie an Mister X geglaubt, aber irgendwie gibt er mir soviel ( leider auch Schmerzen ).

    Schön fand ich Deine Aussage:
    Wenn wir uns verlieben verlieben wir uns eigentlich ein Stück in uns selber. In den Teil den wir noch nicht leben und ihn an andere delegiert haben.

    Das stimmt, ich finde in ihm viele Gemeinsamkeiten, aber auch Charakterzüge, die ich bisher immer unterdrückt hatte. Er inspiriert mich dazu, diese zu zeigen. Aber genauso auch andersrum...

    @utopia 33

    Vielen Dank für Deinen Buchtip! Werde ich mir mal aufschreiben und ausfindig machen. Bin ja auch so ein Denker und versuche immer alles verstehen zu wollen. Nur das funktioniert leider nicht immer...

    Das mit den gegenüberliegenden Aszendenten habe ich auch schon gehört, dass man ja damit sein "Partner"-Komplementär gefunden hat. Ist ja interessant, dass das anscheinend wirklich so magnetisch funktioniert...

    Leider weiß ich nicht seine genaue Geburtszeit, kann aber aufgrund von Persönlichkeitsprofilen und Charakteristika der Planetenstellungen in den Häusern zu 80 % festlegen, dass er Wassermann mit Aszendent Stier (harmonisch zu meinem Krebs-Aszendent) und Fische-Mond (harmonisch zu meinem Stier-Mond) ist. Überhaupt ist er sehr "Fische-lastig", weshalb er sich oft auch im Freundeskreis mit Fischen umgibt. Weil man ja eigentlich sagt, Wassermann und Fisch - na ja...

    Bei unserer ersten Begegnung war es nicht die magnetische Anziehung, es war eine unheimliche Vertrautheit, die von der ersten Minute da war. Ich war bis dahin eigentlich immer ziemlich vorsichtig und langsam mit dem Vertrauen in andere Männer, aber bei ihm war es einfach anders. Ich muss aber auch dazu sagen, ich wurde in meinem Vertrauen in ihn auch nie enttäuscht. Da funktionierte also mein Instinkt... Nur war es ein ewiges Auf- und Ab, weil wir durch viele schwierige äußere Umstände bereits einmal ( nur aus Vernunft ) die Beziehung beendet haben, der Kontakt wurde ( auch aus Vernunftsgründen ) auf ein Minimum zurückgeschraubt, um dann wieder wie Phönix aus der Asche aufzusteigen ( um es mal poetisch auszudrücken ).
    So war es jetzt auch wieder...

    @Athena

    Ich weiß nicht, ob ich gerade dabei bin, das Geschehene abzuarbeiten. Die letzte Begegnung war sehr schön, aber das reicht mir nicht mehr. Ich will, dass er sich endlich voll und ganz zu mir bekennt und nicht soviel Angst vor dieser Aufgabe hat. Ich kann reden und tun, was ich will, ich hab das Gefühl, ich wühle im Sand. Immer wenn ich ein Loch gegraben habe, rieselt etwas nach und verstopft die offenen Wege. Ich hab noch nicht das Interesse an ihm verloren, aber die Schmerzen werden weniger und das tut verdammt gut!!! Vielleicht ist es ein Lernprozess. Ich denke übrigens auch so, dass alles im Leben einen Sinn macht, aber bei diesem Prozess hab ich noch nicht die Lösung gefunden. Hoffentlcih kann ich bald sagen, wozu das für mein Leben gut war. Wie auch immer es weiter geht...

    Ich danke Euch jedenfalls sehr für Euer Feedback und drück Euch!!!

    :kiss3:

    Kobi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen