1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Das Mondknotenhoroskop

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Arnold, 14. Januar 2005.

  1. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.977
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    DAS MONDKNOTENHOROSKOP.


    Die Mondknotenachse im Horoskop ergibt am absteigenden Knoten eine uns vertraute
    Basis. An diesen Punkt steht unsere bisherige Erfahrung, unser Erlerntes bis ins Hier
    und jetzt. Der aufsteigende Knoten stellt den Punkt im Horoskop dar, an welchen wir
    bisher unbekanntes in Bezug auf unsere Entwicklung positiv hinzu lernen.

    Wie bereits beschrieben hilft der aufsteigende Mondknoten unser Fernziel, den
    Aszendent im Laufe des Lebens nahe zu kommen und zu verwirklichen. Was
    ist nun das Mondknotenhoroskop ( Kurz MKH )?

    Wir haben gesehen, dass der aufsteigende Mondknoten und der Aszendent eng
    Miteinander in Verbindung stehen. Der AC symbolisiert Anfang und Ende eines
    Zyklus. Bei unserer Geburt starten wir in diesen neuen Zyklus und werden mehr
    oder weniger auf den AC geprägt. Das Zeichen in welchen der AC steht gibt
    Aufschluss über das Ziel. Dazu führe ich Stichpunkte auf, welche sich natürlich
    Erweitern lassen:

    AC Widder: Durchsetzung, Ichbehauptung, Mut, Begeisterung , um seine Sache
    Kämpfen, Offenheit
    .
    AC Stier: Beständigkeit, Umgang mit Werten, Sinn für Genuss entwickeln.

    AC Zwillinge: Zwei Seelen in der Brust versöhnen, Kontakt verbaler Art, Bildung
    und Wissen. Beweglichkeit.

    AC Krebs: Gefühlen Aufmerksamkeit schenken. sich verwurzeln, beschützen.

    AC Löwe: Großmut und Wettbewerb, auch mal die Krallen zeigen.

    AC Jungfrau: Ordnung in das Leben bringen, sich spezialisieren, unterordnen.

    AC Waage: Die Harmonie suchen, Entscheidungen selber treffen, Partnerschaft.

    AC Skorpion: Oberflächlichkeiten in der Tiefe ergründen. Loslassen lernen.

    AC Schütze: Optimismus, Dinge in der Synthese erkennen, der Lehrer.

    AC Steinbock: Das wirklich notwendige erkennen, Fels in der Brandung.

    AC Wassermann: Ethik und Wissen, Erneuerung und Verbesserung, von
    der Perspektive zur Vogelflugperspektive.

    AC Fisch: Über selbstloses Handeln zum Selbst gelangen. Chaos zulassen und
    als Ordnung erkennen.

    Der Unterschied von Sonne zum AC besteht in Sein ( Sonne ) und Vorgabe ( AC).
    Zum Beispiel Sonne Widder AC Jungfrau: Als Widder kann man so richtig
    Feuer unterm Arsch machen und Chaos und Unverständnis bei den Mitmenschen
    erzeugen. Der Widder lernt durch Niederlagen. Er muss lernen seine feurigen
    Energien; seine Intuition dem Denken unterzuordnen. So vermeidet er seine
    unbeabsichtigten Fehler. Die Jungfrau am AC lehrt dem Widder systematisches,
    nutzbringendes Denken.

    Sobald wir dabei sind den AC bewusst zu integrieren, beginnen wir innerlich zu
    wachsen und kommen mehr und mehr zu unserer inneren Mitte. Der Aszendent
    spielt im Mondknotenhoroskop ( MKH ) eine zentrale Rolle! Das MKH wurde
    von Bruno und Louise Huber ( Gründer des API ) entwickelt um den hohen
    Anforderungen der Psychosynthese gerecht zu werden. Diese Form der neuen
    Psychologie sieht die Reinkarnation aller Wesen, also Wiedergeburt als gegeben
    an. Ein Individuum kann unmöglich in einem einzigen Leben alles lernen oder
    verinnerlichen. Eine Seele durchlebt unzählige Inkarnationen. Sie nähert sich mehr und
    mehr ihrer ureigenen Quelle. Diese Quelle wird Gott, Nirwana, Allah, Buddha etc.
    benannt. Die Psychosynthese bezeichnet diese ewig unerschöpfliche Energie als das
    „Höhere Selbst“. Ein jeder kann sich unhabhängig von seiner Religion etwas Konkretes
    darunter vorstellen.

    Durch das MKH ist es auf einen Blick möglich die Summe aller vorherigen Inkarnationen
    zu erkennen. Die Planeten liegen hier in anderen Häusern. Das gibt uns Aufschluss über
    unseren Schatten, unserer Vergangenheit! Die Frage „Woher komme ich, wohin gehe
    ich“ findet hier ihre Antwort. Karmische Zusammenhänge finden ihre Erklärung. Wir
    vergleichen das Radix mit dem MKH und integrieren nach und nach unseren Schatten.
    Dies führt zur Ganzheit und befreit den Menschen von seinen Determinanten.

    Die Technik ist logisch und einfach. Das MKH wird erstellt, in dem man den aufsteigenden
    Knoten des Radix als AC im MKH einsetzt. Angenommen jemand hat seinen nördlichen
    oder aufsteigenden Knoten im Zeichen Wassermann, so ist oder war er im MKH AC Wassermann. Der Tierkreis im MKH läuft entgegengesetzt, die Häuser bleiben in ihrer Reihenfolge. Die Tierkreiszeichen laufen retrograd - wir gehen ja in den Schatten, in die Vergangenheit!

    Wie beim Huberschen Häuserhoroskop werden die astrologischen Häuser gleichmäßig
    Im MKH auf 30° Grad eingezeichnet. Mit dem Häuserhoroskop ( Kurz HHK ) stehen nun drei
    Horoskope zur Verfügung. Das MKH zeigt uns unsere bisher erlernten Fähigkeiten und
    Erfahrungen als Archetypen auf. Beispielsweise hat jemand im MKH seine Sonne im
    neunten Haus, so tauchen Bilder von fernen Reisen, Entdeckungen auf. Oder stellen wir
    uns einen Bischof vor usw. Wichtig sind hier die Häuser, da diese immer Anforderungen
    an uns stellen! In diesem Beispiel steht die Sonne im Radix im vierten Haus. Das vierte
    Haus ist selbstverständlich ein völlig anderes Haus wie das neunte oder alle anderen
    Häuser. Jedoch wissen wir jetzt, dass die Seele mit der Sonne die Erfahrung von Haus
    neun sozusagen mitgebracht hat Das kann sich besonders bei Kindern sehr bemerkbar
    machen, in diesem Falle könnte so ein Kind als altklug erscheinen, oder es hätte eine
    Begabung zur Synthese. Es könnte also von Grund auf größere Zusammenhänge mit
    Traumwandlerischer Sicherheit begreifen.

    Das Arbeiten mit drei Horoskopen ermöglicht eine Gesamtschau der Persönlichkeit und
    ist meiner Erfahrung nach einzigartig und von keiner anderen astrologischen Methode
    erreicht worden. Roberto Assagioli war der Begründer der humanen Psychosynthese.
    Er praktizierte in Italien in Rom und später in Florenz. Schon in den fünfziger Jahren
    des letzten Jahrhundert erlernten Bruno und Louise Huber die Methodik der
    Psychosynthese. Assagioli befasste sich mit den esoterischen Schriften von Alice
    Baily sehr intensiv und erkannte in ihren unzähligen Schriften und Abhandlungen
    eindeutige Parallelen zur modernen Psychosynthese. Er kreierte die Typologie der
    Psychosynthese in seinem Buch „Die sieben Grundtypen“. Der Informierte weis
    um Alice Bailys Buch „Eine Abhandlung der sieben Strahlen“. In ihren Büchern
    „Esoterische Astrologie, Band 1 + 2“ stellte Alice Baily ein Konzept in den Raum
    mit drei Horoskopen:

    Ein Horoskop das die Vergangenheit aufzeigt.
    Ein Horoskop für das gegenwärtige Leben
    Ein Horoskop zum Anreiz für die Weiterentwicklung

    Roberto Assagioli bat Bruno und Louise Huber ( Sie waren bereits Astrologen ) dieser
    Anforderung gerecht zu werden, was später in hervorragender Weise gelungen ist! In
    langjähriger Forschung wurden die zwei zusätzlichen Horoskope ( MKH, HHK )
    auf ihre Tauglichkeit in tausenden von Fallbeispielen erprobt.

    Im MKH finden wir die Archetypen der letzten Jahrhunderte und Jahrtausende vor.
    Eine stichhaltige Liste soll darüber Aufschluss geben:

    MKH erstes Haus: Der Pionier, der Eroberer, der Krieger, der Nomade, der Plünderer,
    der Anführer, der Instinktive, die Gabe der Intuition.

    MKH zweites Haus: Der Gutsbesitzer, der Farmer, der Waffenschmied, der Hofkoch,
    der Schmuckmacher, die sinnliche Frau, der große Garten.

    MKH drittes Haus: Die mittelalterliche Stadt, die Siedlung, der Wanderweg, der
    Flötenspieler, der Gaukler, Brüderchen und Schwesterchen.

    MKH viertes Haus: Die Pharaonenfamilie, der Nomade, das Pelzgefühl im sicheren Nest,
    ein altes Kinderzimmer mit spielenden Mädchen und Jungen.

    MKH fünftes Haus: Einer der auszog das Fürchten zu lernen, Der Königshof, der
    mutige Prinz, der Liebhaber, Der Abenteurer.

    MKH sechstes Haus: Der arme Bauer, der Hofdiener, der Landarzt, die Kräutersammlerin,
    das alte Handwerk, die Hebamme, das Heilen.

    MKH siebtes Haus: Die Kaufleute, der Richter, der Minesänger, die Seilartistin,
    der Urvertraute Partner, der Hexenprozess.

    MKH achtes Haus: Die Macht des Stärkeren, der Scheiterhaufen, das verborgene Schloss,
    das Wissen um Leben und Tod, der Verurteilte, die Inquisition.

    MKH neuntes Haus: Der Weltenbummler, die Tempelpriesterin, der Tempelorden.
    die Rituale, der Opferaltar, der Bogenschütze, das Fest.

    MKH zehntes Haus: Das hohe Gebirge, der Bergbauer, der Befehlshaber, die Stadt
    der Inkas, die alte Dachkammer, der mutige Beschützer.

    MKH elftes Haus: Die Tempelritter, der Kreuzzug, der Rauchsaloon, das Kabinett,
    der Ballonflug, die zwei Königskinder. Die Revolution.

    MKH zwölftes Haus: Der Eremit, der weise Mann, der barmherzige Samariter, der
    Erlöser, die Orgie, die geheimnisvolle Insel, Der Detektiv.



    Die Liste dieser Archetypen lässt sich beliebig nach oben erweitern. Wer von uns
    kennt nicht das Gefühl - das habe ich schon einmal erlebt, das kommt mir bekannt
    vor. Die Antwort liegt im MKH. Das Zusammenspiel der drei Horoskope gibt uns
    eine exakte Aufschlüsselung über die Persönlichkeit was in psychologischer Hinsicht
    von sehr großer Bedeutung ist. Man bekommt eine detaillierte Analyse und kann so
    zur Synthese übergehen.
    Zum Beispiel kann man eventuelle, schattenhafte Zwangsmechanismen im MKH
    Erkennen ( im fixen Kreuz ) und entsprechend reagieren. Oder jemand hat im
    Radix ein großes Talentdreieck, also drei Trigone miteinander verbunden und im
    HHK ist nur noch ein Trigon übergeblieben, dann sieht man: Der Erzieher oder die
    Umwelt haben ein großes Talent nicht erkannt und gefördert! Umgekehrt kann genau
    das Gegenteil der Fall sein, im Radix wäre jetzt nur ein Trigon, im HHK das große
    Talentdreieck. So ergibt sich der Schluss, dass dieser Mensch ein Talent hat. Dies
    wurde vom Erzieher bemerkt und entsprechend gefördert.

    Ein losgelöster Planet bereitet im Horoskop zunächst Schwierigkeiten, dies zeigt
    allerdings eine Spezialität an. Dieser Planet erhält seine Eigenart in spezieller Art
    und Weise, da er von den anderen Planeten mit ihren Aspekten nicht gestört oder
    beeinflusst wird. Ein losgelöster Mars im Horoskop könnte einen guten Forscher
    oder Wettstreitsportler abgeben. Ein abgehängter Merkur könnte die Gabe des
    Schreibens usw. bedeuten.

    Jetzt kann es sein, dass im HHK Planeten Aspekte erhalten, besonders die im Radix
    abgehängten Planeten reagieren im HHK mit Aspekten und können so integriert
    werden. Jedes Horoskop ist ein einzigartiger, kosmisch genetischer Fingerabdruck.
    Wenn auch zur gleichen Sekunde am gleichen Ort zwei Menschen geboren werden und
    sie das gleiche Horoskop ihr Eigen nennen, leben und erleben sich diese zwei Individuen
    anders! Die Antwort liegt in der sozialen Herkunft, in der Geschlechtlichkeit, in den
    verschiedenen Rassen, Gesellschaften usw. Darum halten wir nicht all zu viel von
    Deutungstexten und deren oft holen und schalen Aussagen.

    Als Mensch lebt man zunächst immer die gewohnte Basis der eigenen Erfahrungen.
    Hier ist man sicher und vertraut! Man pendelt sozusagen im Laufe des Lebens zwischen
    den drei Horoskopen – MKH, HHK und Radix – hin und her. Das Radix, aber auch
    das HHK können ein Ziel darstellen, je nach Aspektierung. Das MKH ist jedoch nur
    Schatten, hier können wir allerdings nach „fruchtbarer, unerlöster“ Asche suchen und
    sie in uns integrieren.

    Als Beispiel dient uns das Horoskop von Louise Huber. Louise ist 2004 bereits 80
    Jahre alt geworden und immer noch unglaublich vital und aktiv! In ihrem Radix finden
    sich keine Anhaltspunkte für so lebenskräftige Person. Eher scheint ein losgelöster
    Quincunx von Pluto zu Mars auf eine nicht ganz so starke Lebenskraft hinzuweisen!

    Sobald man jedoch ihr Häuserhoroskop auf das MKH legt, ergibt sich der so genannte
    „Integrationsklick“. Sofort erkennen wir ein von starker, kardinaler Energie durchsetztes
    Leistungsdreieck, als Aspektfigur bekannt! Das Dreieck verbindet Saturn und Mond. Ihr
    Saturn bekommt dadurch eine unglaubliche Stabilität und Ausdauer. Leider verstarb ihr
    Mann Bruno Huber im November 1999 nach schwerer Krankheit. Trotzdem lehrt sie nach
    wie vor von früh bis spät und arbeitet daran bis zum Grabe……, so hat sie uns selber
    gesagt!

    Wir sehen, dass im MKH die Basis für das Radix liegt. Durch das arbeiten mit drei Horoskopen erkennen wir rasch die spezifischen Zusammenhänge, und sind damit in
    der Lage einen Menschen eingehender astrologisch zu beleuchten.


    http://de.global.sendpix.com/albums/05011409/4vftneckdx/
     
  2. Rote Zora

    Rote Zora Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    511
    Hallo Arnold

    Derzeit bin ich sehr stark mit der Mondknotenachse in meinem Horoskop beschäftigt. Dein hier eröffneter Thread legt die Vermutung nahe, dass das Mondknotenhoroskop auch zur Erhellung der Radix-Mondknotenachse beitragen könnte. Wenn dem so ist, wäre ich Dir sehr dankbar, wenn Du Dich dazu äussern würdest. Worauf weist z.B. Saturn, Neptun und der Mondknoten im Mondknotenhoroskop?

    Manchmal nicht mehr ganz dicht, grüsst Dich

    Rote Zora


    P.S. Im Normalfall ist es nicht meine Art, mit der Türe ins Haus zu fallen ...
     
  3. SpiritChaser

    SpiritChaser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    1.607
    Ort:
    Berlin
    puuh,

    ziemlich lange dissertation da oben. huber hin oder her, für mich gings bisher ganz hervorragend ohne ihn... ebenso hab ich auch die hamburger schule bisher garnicht vermisst, oder döbereiners rhythmen, oder orbans personare, oder harmonics... :) ich muss sagen, wer sich wirklich in die möglichkeiten der klassischen astrologie vertieft, der kann sehr gut ohne exotische neuerungen zurechtkommen. und wessen verständnisfähigkeit schon in der klassischen astrologie an ihre grenzen stösst, dem dürften auch exotische methoden kaum tieferes verständnis vermitteln... :)

    aus den tiefen begegnungen, die ich selbst erlebt habe, zu denen ich also aus eigener erfahrung weiss, wie sie sich anfühlen und was sie "machen" im leben, kann ich sagen, das bei tatsächlicher seelenverwandtschaft, u. u. sogar zugehörigkeit zum gleichen seelenclan immer die mondknoten des einen im engen aspekt zu planeten des anderen stehen. mir scheinen wirklich nur planeten/mk-verbindungen diese verwandschaft anzuzeigen, nicht mk/mk-aspekte.

    das dazugehörige erleben kann ich als schon frappierend tiefe vertrautheit, verbunden mit dem empfinden von bedeutsamkeit beschreiben. die vertrautheit erleben beide, auch wenn nur die mk-achse von einem der beteiligten berührt wird. sind die mk's beider aspektiert, empfinden beide die bedeutsamkeit - ist nur die mk-achse eines beteiligten aspektiert, empfindet auch nur dieser die bedeutsamkeit!

    ganz allgemein gesagt erscheint es mir so, das harmische aspekte zur mk-achse das voranschreiten auf dem entwicklungsweg des mk-eigners unterstützen (sozusagen basierend auf mitunter schon irrationalem wohlwollen), während disharmonische eine erneute chance, sogar aufforderung zur erneuten (besseren?) bearbeitung/bewältigung bisher nicht optimal absolvierter entwicklungsaufgaben beinhalten - dies allerdings für beide.

    bei weniger erfahrung kann es leicht möglich sein, diese seelenverwandschaft mit neptun-komtakten zu verwechseln. neptun fühlt sich aber ein wenig anders an. bei neptun steht eher wohlbefinden, entgrenzheit im vordergrund, ein getragen- oder weggetragen werden. abhängig vom ausmass der vetrautheit mit den eigenen inneren dimensionen kann neptun auch immer wieder verwirrend empfunden werden...

    allerdings scheint mir der umkehrschluss nicht möglich. noch lange nicht jeder, dessen planet(en) aspekte zum mk bilden, ist deshalb zwangsläufig ein seelenverwandter! so gross sind die seelenclans nun auch nicht...

    namoh
    spirit
     
  4. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.977
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Rote Zora,

    Bei Saturn im MKH hängt es davon ab, in welchem Haus er steht. Jedoch
    steht Saturn für Würdendträger zum Beispiel aus der mittelalterlichen Zeit.
    Der Magistrat, der Pfarrer, das kirchliche Amt etc. Neptun kann der Heiler sein,
    die Hexe, der Alechemist, der Bischoff. Natürlich können auch hier noch viel
    ältere Zeitalter mitspielen. Das Matriachat, beginndend bei den mesopotamischen Frühkulturen reichte bis 750 v. Chr, also, es kommt immer
    auf die Bilder an, welche bei der Betrachtung eines MKH innerlich aufsteigen.
    Bei der persönlichen Horoskopberatung geschieht dies relativ einfach, da man
    dem Menschen gegenübersitzt.

    Saturn im zehnten Haus, dazu Neptun im achten Haus im MKH, das ergibt
    zum Beispiel ein Bild der Inquistion, eine Hexe, oder ein Heiler - Neptun, dazu
    die ausübende Gewalt der Kirche im zehnten Haus. In der Mondknotenachse
    des Radix findet man das gegenwärtige Bild des Entwicklungsauftrages, da
    der aufsteigende Mondknoten IMMER den ersten Schritt in die richtige Richtung anzeigt! Der absteigende Mondknoten ist hier eine Basis, auf welcher
    man sich sammeln und ausruhen kann. Aber Stillstand wäre auf dem absteigenden Mondknoten der Fall.

    Genau an dieser Stelle des aufsteigenden Mondknoten im Radix war er im
    MKH am Aszendenten gestanden. Der Mondknoten selber kann sich auch
    vom MKH zum Radilx in ein anderes Haus verschieben, so dass ein gänzlich neuer Entwicklungspunkt in Erscheinung tritt. Meistens bleibt er aber im gleichen Haus. Der Unterschied besteht auch in der subjektiven Wahrnehmung
    der gegenwärtigen Zeitqualität im Gegensatz zum MKH.

    Wichtig ist auch die Tatsache, dass unsere Schatten nur so lange Schatten
    für uns sind, bis wir sie beleuchten und sie bewusst gemacht haben. Für Anfänger mag es etwas verwirrend erscheinen, aber mit drei Horoskopen lässt
    sich ein Mensch einfach besser erfassen. Bei der Vielzahl der vorhandenen
    bekannten astrologischen Methoden ist es sinnvoll, schrittweise sich an die
    Bedeutung eines Radix ranzumachen und erst später das MKH mit einzubeziehen.

    Mit lieben Grüßen!

    Arnold
     
  5. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.977
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Spirit Chaser,

    Vielen lieben Dank für deinen offenen und kritischen Beitrag! Meine Frau Rosemarie und ich haben 1974 begonnen, uns mit der Astrologie zu befassen.
    Irgendwie hatten wir Blut geleckt und uns mit Eifer die auch schon damals
    zum Teil sehr gute Literatur besorgt. Dabei waren Dune Rhudyar, welchen
    ich immer noch für einen der besten Astrologen halte, Thomas Ring oder Oskar
    Adler, Bernd Mertz usw. Dazu kamen die englischen und amerikanischen Astrologen. Schon unter Llz Green oder Stephen Arojo, Howard Sasportas etc.
    entwickelte sich ein auch psychologisch brauchbares Instrumentarium, um
    einen Menschen im Horoskop gut erfassen zu können.

    Anfang der neunziger Jahre trafen wir auf die Huberschule, da mich diese
    Bücher sehr angesprochen hatten, sie waren einfach und logisch geschrieben.
    In keiner anderen astrologischen Schule wird so viel Psychologie vermittelt
    wie bei API. Bruno und Louise Huber hatten ja bei Roberto Assagioli jahrenlang
    praktiziert. Dabei konnten sie die humane Psychosynthese in die Astrologie
    perfekt einfließen lassen.

    Ok, mit der klassischen Methode lassen sich ebenso gute Deutungen oder
    Entsprechungen aus einem Horoskop herausarbeiten. Ich habe jedenfalls
    festgestellt, dass viele Astrologen zwar ein gutes Fachwissen besitzen, aber
    in der Beratersituation das psychologische Feingefühl vermissen lassen.
    Man kann einen Menschen an sein Horoskop immer so heranführen, dass er
    sich seiner eigenen Entscheidungsfähigkeit nicht beeinträchtigt wird. Man kann
    den Klienten ein Bild seiner Situation malen, entscheiden muss und soll er immer selbst.

    Ein Horoskop wird inzwischen von vielen praktizierenden Psychologen als
    Diagnoseinstrument verwendet. Dazu kann das MKH sehr aufschlussreich beitragen, um spezifische Indikationen verstehen zu können. Natürlich haben
    die meisten Menschen ihre Probleme im relativ grünen Bereich, daher eignet
    sich die Astrologische Psychologie als hervorragendes Instrument zur Bewusstseinserweiterung. Man kann sich selbst besser verstehen und kennenlernen und somit auch seine Mitmenschen mit neuen, anderen Augen
    sehen.

    Jedes Horoskop stellt in sich einen einzigartigen, persönlichen Entwicklungsauftrag dar. Jedenfallls, so denke ich, kann man ein Puzzle mit
    verschieden Methoden zusammenlegen, wichtig ist, dass zum Schluss das
    richtige Bild entsteht.

    Mit lieben Grüßen!

    Arnold
     
  6. Rote Zora

    Rote Zora Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    511
    Werbung:
    Hallo Arnold

    Danke für Deine Ausführungen. Ich seh schon, dass Ganze kompliziert sich nur ...
    Hab aber mal versucht, MKH-Saturn (H12) und -Neptun (H1) auf mich wirken zu lassen .... Sind Gestalten, die sich - salopp gesagt - dünne machen ... Verpflichtungen wenn‘s geht vermeiden ... Damit kann ich mir direkt einen Reim bilden auf die 2. Haus/Stier-Betonung in meinem Radix.

    Etwas konfuser macht mich aber der Skorpion-MKH-AC, ... im Radix steht Pluto am DC... Und MKH-Pluto steht dem nördl. MK in H9 gegenüber, die gleiche Achse also wie im Radix, nur dass dort am südl. MK heute der defizitäre Merkur steht. Da werd ich wohl noch etwas auszubaden haben... Nehme mal an, dass es mir Radix-AC-Herrscher in Skorpion/H8 erleichtern wird hinzunehmen, was da noch kommen wird.

    Im Dunkeln tappend grüsst Dich

    Rote Zora
     
  7. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.977
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Rote Zora,

    Hast du ein Astroprogramm, welches die API Datei enthält? Das ist nämlich
    wichtig, da das Häuserhoroskop mit exakt 30 Grad Häusern für das Mondknotenhoroskop zu Grunde gelegt wird. Ich konnte natürlich nur im
    Rahmen etwas über das MKH im Forum schreiben. Falls du mehr darüber
    wissen willst, dann kann ich dir das Buch "Mondknotenastrologie" vom
    API-Verlag empfehlen.
    Um zu deinen Horoskopen etwas genaueres sagen zu können, wären dazu
    deine Daten erforderlich.

    Mit lieben Grüßen!

    Arnold
     
  8. Rote Zora

    Rote Zora Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    511
    Hallo Arnold

    Ich nutze das Gratisangebot von www.astro.com, dort lassen sich auch MKH und HHK erstellen.

    Wenn Du Dir die Mühe machen magst, Dir meine Horoskope anzuschauen, würde mich das sehr freuen. Meine Daten stehen im Profil (mit einem Klick auf den Nick öffnet sich ein Menu, wo Du dann das Profil anwählen kannst).

    Dieser MK hat für mich etwas Abgründiges, irgendwas in mir sperrt sich dagegen zu verstehen. Vor vier Jahren, als Uranus über Chiron lief, welcher ein Quadrat zum MK bildet, erlebte ich eine gewaltige mentale Erschütterung. Nun geht AC-Herrscher Neptun auf Chiron zu und wird ein Quadrat auf den MK werfen. Ich meine schon die ersten Vorboten zu spüren.

    Bin gespannt, von Dir zu hören. Liebe Grüsse

    Rote Zora
     
  9. SpiritChaser

    SpiritChaser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    1.607
    Ort:
    Berlin
    hey,

    spring doch endlich in den abgrund!
    lilith überlebt alles!
    es wird nur nicht so sein, wie du glaubtest, das es zu sein hat!
    oder willst du wirklich in dem bleiben, was du kennst?????
    glaub doch endlich deinen ahnungen!

    wem erlaubst du denn eigentlich, den fuss auf deiner bremse zu halten?????

    hari om tat sat
    spirit
     
  10. SpiritChaser

    SpiritChaser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    1.607
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    hi arnold,

    ist ja alles ganz nett. der eine macht halt mondknotenhoroskope,
    der andere wittert missionarisches aroma...

    so macht halt jeder, was er nicht anders kann...

    namoh
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen