1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wieso kommt die Angst?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Jacky22, 14. Januar 2011.

  1. Jacky22

    Jacky22 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    196
    Werbung:
    Ich versuche seit fast einem Jahr auf Astralreise zu gehen ,aber ich schaffe es leider nicht ,denn sobald der schwingungszustand kommt passiert folgendes.Die Schwingungen sind so heftig dass ich denke mein Kopf platzt ich versuche sofort zu sagen wenn dieses dröhnen kommt "ich will raus"aber es klappt nicht .Ich habe auch letzte mal diese Schwingungen vom Kopf bis unten Zum Fuß gelenkt.Ich kämpfe eigentlich immer dagegen an ,weil ich irgendwie Angst habe ich glaub dass ist auch mein Problem:schmoll:.wenn ich dagegen an Kämpfe hört es kurz auf,und wenn ich meine Augen schließe kommt es sofort wieder als wenn irgenjemand sagt komm jetzt und versuche es,aber irgendwi doch ich bin echt zu schwach dafür weil diese Schwingungen mich echt fertig machen ,es ist sooooo stark dass ich denke dass mein Kopf platzt und dass es nicht gesund ist.Ich weiß es auch nicht: Mich regt es echt nur auf,denn wieso bekomme ich denn diese <Schwingungen dass heißt doch "hey jetzt bist du bereit auszutreten" oder etwa nicht????? Wie soll ich mich Verhalten bei dieser -ich sags mal so Explosion meines Kopfes???:thumbup:
     
  2. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Das ist ganz einfach. Die Schwingungen sind zum Erreichen des Austrittes nicht erforderlich. Im Gegenteil, sie stören den Austritt durch ihre zunehmende Intensität ganz gewaltig. Leider verbreiten viele Bücher aber den Schund, dass Vibrationen die Idealphase währen. Vermutlich, weil so schön spektakulär. Die echte Austrittsphase ist aber alles andere als auffällig und atemberaubend.

    Nächste mal, wenn die Schwingungen auftauchen tust tief durchatmen und lässt die Schwingungen abklingen. Wenn sie nicht kommen, ists auch nicht schlimm, sondern eher sogar gut. Die eigentlichen Anzeichen der Austrittsphase sehen ganz anders aus:

    http://www.out-of-real.com/obeneu/ht/haupttext.htm#(1.2.5.3.3)

    Dabei beachtest ganz besonders:

    Und dann wirds auch tatsächlich mal klappen.
     
  3. Jacky22

    Jacky22 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    196
    Hmm ok,und nach diesen Schwingungen habe ich sofort einen Traum wo ich denke ich sei auf Astralreise auch komisch,und bis jetzt habe ich immer meinen Freund auch gesehen.Stimmt es dass man auf dieser anderen Ebene einen Führer hat?? mir wurde mal gesagt es hat einen Grund warum man noch nicht rein kann, Wie ich merke bist du ganz schön erfahren auf diesem Gebiet.Darf man dich fragen was du schon alles erlebt hast??Auf der Reise?.Stimmt es dass man damit auch Blockaden abbauen kann??? Und weißt du was der Grund ist wieso wir dass können??
     
  4. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Jacky,

    Mit den Entspannungstechniken werden die Kapillaren Deines Körpers geöffnet, was zu einer erhöhten Blutzufuhr führt und Du als Energiefluß wahrnehmen kannst. In diesem Zusammenhang werden auch die Nervenbahnen angeregt und durch die Fokussierung auf einen bestimmten Bereich noch zusätzlich verstärkt. In Deinem Fall hast Du für die Astralreise den Fokus auf das Scheitelchakra gerichtet.

    Dieser Vorgang führt zu einer schockartigen Entladung, was Du als Kribbeln, starken Reiz oder Druck empfindest. Weiterführend kann man mit diesen Techniken auch die Körperfunktionen gezielt beeinflussen, so können zum Beispiel die indischen Sadhus ihren Herzschlag drastisch zu reduzieren.

    Es wird Dir nun hoffentlich klar, daß diese Form der Meditation z.B. für Kreislauf- und Herzkranke aber auch für eine Reihe andere Gegenanzeigen, so ihre Gefahren mit sich bringt. Solche Probleme sollte man immer als Warnsignal des eigenen Körpers verstehen. Wenn es Dir sicherlich auch schwer fällt, rate ich Dir deshalb dringend, deine Technik zu überdenken.


    Merlin
     
  5. Jacky22

    Jacky22 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    196
    Was habe ich denn falsch gemacht ??? Es kommt einfach in meinem Kopf ja wie du sagtest Am Scheitel,aber ich habs mir doch net ausgesucht oder??? Von mir aus kann das Gefühl auch am rechten Fuß sein.Ich beeinfluße es doch nicht oder etwa doch??? Ist das estwa schlimm wenn das Dröhnen so im kjopf ist weil du sagtest es se nicht gut.Wie kann ich es ändern??Wenn keine Schwingungen mehr kommen woran merkt man dass man bereit ist???
     
  6. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Sorry,

    gerade habe ich noch Deinen neuen Beitrag gesehen und möchte dazu etwas anmerken, auch wenn die Frage nicht an mich gerichtet ist.

    In jedem Bewußtseinszustand lassen sich suggestive Formeln in Deinem Unterbwußtsein verankern. Es ist aber auch klar, daß die Effizienz der Formeln mit der Tiefe des Bewußtseinszustandes steigt. Ideal ist jedoch der Theta-Zustand bei 7-4 Hz, der auch bei der Tiefentherapie genutzt wird (z.B. Hypnose, Reisen und Visualisierungen).

    Das Problem ist aber hier die Nähe zum Schlaf, es ist also bei nichtgeführten Reisen sinnvoll die Reise in dem sonst üblichen Alpha-Bereich (7-14 Hz) anzusiedeln, da hier das Bewußtsein noch etwas präsenter ist, aber die beiden Gehirnhälften bereits gleichberechtigt zusammenarbeiten.

    Von einem spirituellen Führer würde ich nicht so gerne reden, sondern mehr von einem Begleiter. Über die Funktion dieser feinstofflichen Wesen kannst Du ja einmal in einem meiner Blogs zum Thema der Geistwesen etwas nachlesen, das würde hier etwas zu weit führen.

    Merlin
     
  7. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Jacky,

    es ist im Grunde nicht die Reise selbst, denn diese werden mit unterschiedlichem Hintergrund praktiziert, sondern die Technik, die angewandt wird. Ich weiß nun nicht, wie Du diese Reise gestaltest und über welchem Weg Du konkret zu diesem Phänomen kommst. Eventuell magst Du ja einmal Deine Vorgehensweise einmal näher beschreiben.

    Eventuell reicht es ja schon das Szenario und das Ziel der Imagination zu wechseln, um die Fokussierung auf den Scheitelchakra zu verhindern, denn das ist mit der bildlichen Vorstellung einer außerkörperlichen Erfahrung über den Geist zwangsweise verbunden.


    Merlin
     
  8. Coldmirror

    Coldmirror Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2010
    Beiträge:
    499
    @ Jacky22

    Genau dieses Problem hatte ich auch am Anfang. Das Dröhnen im Kopf kann unglaublich laut werden, wie als würde direkt neben einem ein Düsenjet starten, nur dass man das Geräusch nicht mit den Ohren sondern im Kopf hört. Die folgenden Schwingungen im Körper können auch sehr intensiv sein. Wenn man diesen Prozess aber einige Male durchsteht, werden die Schwingungen so hochfrequent, dass man sie fast gar nicht wahrnimmt. Manche Menschen spüren keine Schwingungen vor dem Austritt d.h. aber nicht, dass sie nicht da sind. Ich spüre mitlerweile nur noch ein leichtes Kribbeln und Wärmewallungen, weil die Schwingungen schon richtig justiert sind. Anfangs bei den ersten Versuchen waren sie bei mir ebenfalls so groß wie bei dir. Unmittelbar vor dem Austritt klingen die Schwingungen meistens völlig ab oder sind gar nicht mehr spürbar.
     
  9. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Tatsächlich sagen viele, man müsse doch seinen Führer suchen, bevor man mit Astralreisen richtig beginnt. Damit hab ich mich damals verzweifelt bemüht, weil ich einen anderen Astralreisenden um Hilfe bat und er sagte, ich müsse den erst finden bevor er hilft..:schmoll:.... na ja, den einzigen, den ich dann nach langer Mühe irgendwann mal fand, war Data (jep, der von Raumschiff Enterprise :lachen:....vermutlich hab ich selbst sein abbild da hingepflanzt). Na ja, nach diesem Erfolg hab ichs dann gelassen. Und wie man sieht, klappts bei mir bestens ohne bestehenden Geistführerkontakt.

    Jep, ... meistens den dass die Methoden in den Büchern einfach scheiße sind. :wut1: Es wird selten Wert auf Vollständigkeit und die richtigen Details gelegt und um Probleme labert man gerne herum oder tut da Floskeln, Kauderwelsch und Fremdwörter zum Füllen rein. Aus dem Grund scheitern die meisten auch lang vor ihrer ersten Reise. Es wundert mich sogar, dass es überhaupt Menschen gibt, die es mit den gängigen Methoden und Beschreibungen schaffen. Ansonsten ist theoretisch jeder in der Lage zu reisen. Selbst viele der Träume finden außerhalb des Körpers statt (Astrales "Schlafwandeln")

    .

    Ziemlich viel. Vom Autofahren über Computerspielen zum profanen Fliegen war schon so ziemlich alles bei. Die meisten bewussten Reisen nutze ich aber für Experimente um die Möglichkeiten der Astralwelt zu erforschen. Falls du genauere Fragen dazu hast, beantworte ich sie gern, aber pauschal wüsst ich jetz nichts, was ich genauer sagen könnte, da es viel schreibkram ist (Wie etwa die Frage: Was hast du im leben erlebt?,...wüsst man auch nicht gleich ne kurze antwort).

    Mit dem normalen Astralreisen selbst eher nicht, aber es gibt eine Energiemethode, die das ermöglicht.

    http://www.out-of-real.com/obeneu/ht/haupttext.htm#(M.2.1.9.1)


    Das ist eine gute Frage. Ich weiß zwar, dass wir einen Astralkörper bzw. eine Seele haben, die uns das ermöglicht, aber warum uns die Option zu Reisen zur Verfügung steht kann ich nicht sagen. Vielelicht ist es ein simpler Fehler im Zusammenspiel zwischen Seele und körper, der uns das gestattet, vielleicht ist es auch irgendwie beabsichtigt. Ich kann da nur mutmaßen, wenn ich nicht lügen will.
     
  10. Azura

    Azura Guest

    Werbung:
    Hallo Merlin,

    du kannst mir nicht zufällig auch erklären, woher das Gefühl kommt, einem sei leicht swindelig, etwa so als hätte man sich grade schnell im Kreis gedreht?
    (Kein Scherz; das hab ich regelmäßg)

    Grüße
    Diana
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen