1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wer weiß einen Art (Arbeitsrecht???)?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von ~Kaji~, 14. August 2007.

  1. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Werbung:
    Hallo ihr alle,

    wollte mal nachfragen, ob jemand weiß, ob es rechtens ist, wenn mein Arbeitgeber von mir verlangt Stunden abzuarbeiten, die entstanden sind, weil seine Tochter (die ich betreue) ins Krankenhaus mußte bzw. auf Reha-Kur gefahren ist.

    Habe einen ganz gewöhnlichen Arbeitsvertrag, 30 Stunden die Woche. Bin wie erwähnt angestellt, um die Tochter das Hauses zu betreuen. Momentan habe ich 58 Minusstunden, die entstanden sind, weil sie in der Klinik war. Ist das nun eigentlich mein Problem, wenn sie für diese Zeit keine Arbeit für mich hatten? Bin ich verpflichtet, diese Stunden nun neben meiner regülären Arbeitszeit abzuarbeiten?

    Ich frage, da vor kurzem jemand meinte, ich müßte es rechtlich betrachtet nicht tun. Bin mir da aber nicht sicher.

    Wenn jemand mehr weiß..., ich würde mich über eine Antwort freuen,
    Kaji

    (Sollte, wer weiß einen Rat heißen *gg*)
     
  2. ifunanya

    ifunanya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Berlin
    Mein Gefühl sagt mir das er im Unrecht ist.
    Es gibt ein Rechtsforum. ergoogle dir das doch mal. dort sind anwälte die auch beraten.

    Also in der Zeitarbeit läuft es so, das wenn mein Chef keinen Job für mich hat, er die Stunden dann auch bezahlen muß. DU verweigerst ja nicht, er hätte ja die möglichkeit dich mit etwas anderem zu beschäftigen, wenn er es nicht tut, seine Schuld. Er darf dir diese Stunden nur dann in Rechnung stellen als Minusstunden wenn du dich weigerst anderweitig zu arbeiten (zumutbare jobs.)

    ifunanya
     
  3. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Danke, werde mal nach dem Forum suchen

    Werde mir auch noch mal genaustens den Arbeitsvertrag durchlesen, doch soweit ich mich erinnere, wurde da schriftlich nichts vereinbart, daß ich die Stunden abarbeiten muß.

    Kaji
     
  4. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    8.562
    Ort:
    NRW
    Wenn in deinem Arbeitsvertrag (fester Vertrag?) 30 Std. festgelegt sind und er keine Arbeit für dich hatte, ist das sein Problem, nicht deins...es sei denn es steht ausdrücklich im Vertrag anders geregelt, z.B. eben daß er dich nicht beschäftigen muß, wenn seine Tochter krank ist und das glaube ich nicht...

    Du bist verpflichtet 30 Std. zur Verfügung zu stehen, genauso wie er verpflichtet ist, dich 30 Std zu beschäftigen...diese Verpflichtung ist gegenseitig...

    Es stellt sich nur die Frage, ob du den Job behalten willst oder es drauf anlegst dich mit ihm zu zoffen...denke ich...leider gibts ja genug, die Arbeit suchen, da muß man gut abwägen...

    Ich persönlich würde es mir wohl nicht gefallen lassen...aber das muß jeder für sich entscheiden...

    LG,Luckysun
     
  5. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Habe mir den Vertrag vorhin noch mal angesehen. Es steht drin, daß es sich um eine wöchentliche Arbeitszeit von 30 Stunden handelt. Und das die Arbeitszeit nach Absprache mit dem AG festgelegt wird und sich nach seinem Bedarf richtet. - Das kann nun heißen, daß er die 30 Stunden nach seiner Laune einteilen kann auf die Woche bezogen (mal früh, mal spät, aber immer nur 30 Stunden) oder aber auch, daß er mich eine Woche 40 Stunden arbeiten läßt, die nächste 20?! DAS weiß ich nicht.

    Die Tochter wird im Vertrag nicht erwähnt, bzw. was passiert, wenn diese krank ist oder im Urlaub oder sonstiges.

    Was den Job an sich betrifft... Ich verdiene 650,- Euro, da brauche ich im Endeffekt wohl nicht viel überlegen, ob ich bei Verlust lange hinterher jammere, sollte ich ihn verlieren. Irgendwie ist die Luft raus, mich da körperlich und nervlich weiter aussaugen zu lassen, wenn mir nicht mal das Geld übrig bleibt, mich wenigstens gesund zu ernähren. Andererseit stimmt es schon, daß man heute froh sein muß, wenn man einen Job hat. Allerdings sollte es im Pflegebereich noch ein paar andere Möglichkeiten geben.

    Kaji
     
  6. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    650 € für eine 30-Stunden-Woche ist Ausnutzung. Sieh Dich nach etwas besserem um...
     
  7. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Theoretisch hast Du recht. In Gedanken bin ich eigentlich auch schon woanders.
     
  8. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    8.562
    Ort:
    NRW
    Es steht ja da, daß es sich nach SEINEM Bedarf richtet...hört sich nicht gut an...will meinen, daß er evtl. im Recht ist...aber erkundige dich lieber noch mal...nacharbeiten würde ich auf keinen Fall...

    Luckysun

    Gute Nacht
     
  9. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    ***Thema verschoben***

    LG Ninja
     
  10. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Werbung:
    Hallo Kaji,
    als Laie würde ich sagen, es ist nur die Uhrzeit, die der Arbeitgeber bestimmen kann. Es ist ja wöchtenlich geregelt, nicht monatlich. Wie ist es mit Urlaub und Krankheit auf deiner Seite geregelt? Bekommst du das gezahlt? Wenn ja würde ich sagen hast du Chancen. Wenn nein, denke ich sieht der Arbeitgeber es so: keine Arbeit keine Leistung.
    LG Eberesche
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen