1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wer kann mir da helfen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von kleine jacky, 14. November 2007.

  1. kleine jacky

    kleine jacky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2007
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo bin neu hier und habe ein Problem.
    Es geht um meine Hündin Elsa,ich kann sowas nicht in einem Hundeforum fragen die sagen ich spinne.
    Hatte im Februar einen schweren Bandscheibenvorfall der wurde operiert aber mein linker Fuß blieb gelähmt,mit der Zeit besserte es sich aber ich hatte große Schmerzen konnte nur mehr bedingt laufen bzw. humpeln.
    Meine Hündin ein Labrador zwei Jahre hat mich unterstützt Handy geholt u.s.w.
    War bei einer Tierkommikatorin und die sagte Elsa hätte noch eine Aufgabe zu erfüllen,dachte mir eigendlich nichts dabei.
    Vor zwei Wochen bekam Elsa starke Schmerzen konnte nicht mehr laufen und es wurde eine schwer Hüftdysplatie festgestellt keine Rettung mehr.
    Mit schweren Herzen liesen wir sie über die Regenbogenbrücke gehen.
    Von dem Tag an hatte ich keine Schmerzen mehr ich konnte normal laufen auch humple ich nicht mehr.
    Da fiel mir es wieder ein was die Tierkommikatorin sagt Elsa hat noch eine Aufgabe zu erfüllen.
    Nahm sie meine Schmerzen mit? mußte sie wegen mir gehen ? Fragen über Fragen.
    Bitte sagt mir ob ich mir das nur einbilde oder ist da was wahres drann.
    Danke im voraus
    Renate
     
  2. Freyr

    Freyr Guest

    Man sagt ja, Tiere helfen heilen. Ob das allerdings so gemeint ist, weiß ich nicht.
    Wenn Dir Dein Gefühl ja sagt, so nimm es als Geschenk an- auch, wenn es sicherlich sehr schwer fallen wird.
    Wie Tiere uns manchmal ihre Liebe beweisen, läßt uns auch bei vielen anderen Gelegenheiten einfach nur verstummen.
    Alles in allem: Ja, ich halte es für möglich.
    LG*
     
  3. Sonja Sonne

    Sonja Sonne Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    270
    Ort:
    Oberbayern
    Liebe Renate,

    erst einmal möchte ich Dir mein Beileid aussprechen für den Verlust Deines Hundes. Es tut mir sehr leid.

    Was das "Tiere nehmen unsere Schmerzen" angeht, so ist dieses ein sehr umstrittenes Thema (unter den Tierkommunikatoren insbesondere).

    Ich persönlich denke, dass ein Tier, das bei uns lebt und uns liebt sicherlich eines keinesfalls möchte: Dass wir uns eine Schuld geben, dass wir uns schlecht fühlen.
    Sicherlich spüren unsere tierischen Begleiter, wenn es uns nicht gut geht, wenn wir Schmerzen haben, so wie wir das ja auch bei ihnen bemerken. Aber ich denke kein Tier nimmt uns etwas ab.

    Ich denke eher, dass wir zu manchem Tier eine sehr starke Bindung haben, vielleicht inniger, als wir trotz der gleichen Liebe zu vielleicht einem anderen im Haushalt lebenden Tier haben. Zufällig haben wir beide die gleichen Symptome. So war es auch bei mir in diesem Jahr. Als ich die Diagnose einer Essensunverträglichkeit wg. Fructose bekam fingen kurze Zeit später ähnliche Symptome bei meinem Kaninchen an. Wir ließen diverse Tests machen, stellten sein Futter um und es wurde besser.
     
  4. Kessy

    Kessy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.435
    Auch von mir ein herzliches "tut mir leid", dass du deinen Hund verloren hast!

    Ich weiß wie das ist...

    Ich musste letztes Jahr leider meine Katze einschläfern lassen, weil sie krank war. Immer, wenn es mir nicht gut ging, hat sie das irgendwie gespürt und war besonders lieb zu mir.

    Ich vermisse sie heute noch und ich werde sie nie vergessen!!

    Alles Liebe
    Kessy
     
  5. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Hi

    Also ich würde jetzt nicht sagen das du spinnst.....wenn du daran glaubst und dir es hilft......bitte gerne.
    Auf der anderen Seite könnte es sich auch um einen Zufall handeln.......so etwas gibt es........

    lg
     
  6. AnGeL0306

    AnGeL0306 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    Werbung:
    Hallo Jacky,

    schicke Dir auch mein herzliches Beileid und ganz viel Kraft.

    Vielleicht hat es Deine Seele schon vohrer gespührt dass dich Elsa bald verlassen wird,... im "gesitigen" Sinne;
    Und sie nahm Dir die Schmerzen dann weg,...


    lg, AnGeL
     
  7. indigo michael

    indigo michael Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2004
    Beiträge:
    104
    "Nahm sie meine Schmerzen mit? mußte sie wegen mir gehen ?"

    Beides kann mir ja beantwortet werden! Aber sie nahm sie nicht mit und musste nicht wegen dir gehen, sondern sie machte es freiwillig...

    ...ich würde es als Geschenk sehen das sie dir machte...

    Lg
     
  8. Wido Barbarossa

    Wido Barbarossa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2007
    Beiträge:
    129
    Kleine Jackie,
    du wurdest Zeuge eines, zugegben unbeschreiblichen Zufalls. Das Tier hatte nichts damit zu tun, hat dir deine Schmerzen nicht abgenommen.
     
  9. Lucille

    Lucille Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    734
    Liebe Jacky,

    es tut mir sehr leid wegen deiner Elsa, und ich freue mich gleichzeitig für dich, dass du wieder vollkommen gesund bist.

    Es ist einfach unglaublich, zu was Tiere in ihrer Treue zu einem geliebten Menschen fähig sind. Da gibt es unzählige (wahre) Geschichten.

    Wie auch immer du das, was dir passiert ist, interpretierst - du brauchst auf alle Fälle keine Schuldgefühle haben. Sei einfach froh und dankbar, dass du so einen wunderbaren Hund hattest.

    LG
    Lucille
     
  10. Apfelkern

    Apfelkern Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    471
    Werbung:
    Vielleicht hast auch DU ihre Schmerzen vorweggenommen. Wenn Du eine enge Beziehung zu ihr hattest? Vielleicht hatte Deine Hündin schon länger Schmerzen, konnte es aber nicht zeigen, weil sie wusste, dass Du tauern würdest. Ich habe bei Haustieren erlebt, wie sie ihren Todeskampf ausgedehnt haben, weil man sie nicht gehen lassen konnte. Dann bekamst Du ihre Schmerzen und hast verstanden, dass es besser wäre, sie würde erlöst, dann konnte sie ihren Weg antreten - das war dann auch die wichtige Aufgabe, Dich auf ihren Fortgang vorzubereiten.

    -Hypothese
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen