1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wer hatte oder hat atypische Neuralgia Trigeminus?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von yelena234, 5. April 2007.

  1. yelena234

    yelena234 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Von Klagenfurt ueber die Grenze
    Werbung:
    Hallo,

    Ich habe eine Menge Diagnosen, aber diese ist die schlimmste: Trigeminus Neuralgia. Es ist nicht typisch, so wie der Blitz aus dem Himmel, sondern habe Schmerzen, fast immer. Meine ganze rechte Seite, besonders das rechte Auge tut weh. Es ist wie ein Messerstich, und macht mich ganz fertig.
    Ich musste lange Zeit warten, dass man mir glaubt, weil es eben nicht typisch ist.
    Vor vielen Jahren ein Neurologe (im Ausland), hat mir die Spritze zwischen dem Nacken und Schultermuskel gegeben. Damals waren die Schmerzen weg. Fuer lange Zeit.
    Ich lese viel ueber die Gesundheit, und Trigeminus kann von der Vene am Gehirn sein (MR, 2006 hat gezeigt eine Vene, 10x11mm). Es kann auch von dem 3.Wirbel (C3) sein. Auch Diabetes, aber den habe ich nicht.

    Meine Nackenmuskeln sind geschrumpft (gekraempft) und druecken auch auf die andere Nerven: Occipitalis (C2) und Suprascapularis (C5). Diese Neuralgien habe ich schwarz auf weiss.

    Ich habe verschiedene Erklaerungen bekommen:

    1. dass der Nerv und die Gesichtsschmerzen von dem C5 kommen.
    2. die anderen sagen, dass der gutartiger Tumor (die Ursache kann man nicht finden) auf dem rechten Schultergelenk die Ursache sei, fuer all die Schmerzen. Angeblich drueckt fest auf den Schultermuskel (immer geschwollen!), und das geht weiter zum Nacken, Kopf, Gesicht.
    3. auch das, dass der Nerv auf dem Weg ins Gesicht (Kieferhoehlenentzuendung) irritiert ist.

    Zur Zeit nehme ich Rivotril, aber das ist nicht genug.

    Ich habe noch 2001 aus Frankfurt das Buch: "Zusammen gegen den Schmerz" bekommen, wo steht, dass viele Leute wegen diesen Schmerz Selbstmord versuchen. Ich auch.

    Ich schreibe ueberall, und finde keine Hilfe. Moechte nur wissen, ob jemand so was hat?

    Yelena
     
  2. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    Guten Morgen,

    zu deinen Symptomen kann ich dir leider nichts sagen...aber was
    mir beim Lesen des Buchtitels in den Sinn kam, war

    NICHT GEGEN den Schmerz.... sondern FÜR SCHMERZFREIHEIT

    Vielleicht hilft es dir wenigstens etwas...

    Lg
    Willow
     
    flimm gefällt das.
  3. yelena234

    yelena234 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Von Klagenfurt ueber die Grenze
    Hallo Willow,

    So heisst das Buch. Es ist von dem Schmerzzentrum Frankfurt.

    Yelena
     
  4. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    Hallo Yelena,

    ja, das Buch heisst so, kenn es zwar nicht, aber wenn der Titel schon
    GEGEN etwas gerichtet ist, wird sich der Inhalt vielleicht auch GEGEN etwas
    richtigen...

    Was ich meine ist, das du den Fokus auf das FÜR ETWAS richten könntest.

    Also nicht gegen den Schmerz beim bewegen des Gelenkes...
    sondern, FÜR die gute Beweglichkeit/Gesundheit des Gelenkes..

    Meiner Ansicht nach ist es sehr energie raubend, gegen etwas zu arbeiten.
    Die Energie fehlt einem dann...

    Besser finde ich...FÜR etwas zu arbeiten, dann fliesst man mit dem Strom
    und alles geht leichter...

    Das war es, was ich meinte ;)

    Lg
    Willow
     
  5. yelena234

    yelena234 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Von Klagenfurt ueber die Grenze
    Hallo Willow,

    Danke dir fuer den Rat.

    Ich habe alles versucht, und habe keine Kraft mehr.

    LG, Yelena
     
  6. Werbung:
    Ich hatte das auch, ich habe eine therapie gemacht, und musste schmerztabletten einnehmen, es geht mir jetztsehr gut, und medikamente nehme ich schon lange nicht mehr, eher solche für leichte kopfschmerzen, weil schlimmer wirds oft nicht mehr.:)
     
  7. Ottokar

    Ottokar Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Berlin
    Hallo Yelena,

    geh mal zu einem Neuraltherapeuten. Hier findest du einen Arzt in deiner Nähe: www.neuraltherapie-online.de

    Alles Gute
    Otto
     
  8. Ottokar

    Ottokar Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Berlin
    Hallo Yelena,
    mich irritiert deine Bezeichnung der Trigeminusneuralgie als "atypisch".
    Wenn so eine Bezeichnung therapeutisch nicht weiterhilft, dann kann man sie auch weglassen.

    Eigentlich müßte dein Hausarzt alles Erforderliche einleiten, denn er kennt dich am besten. Die wichtigste Methode zur Ursachenerkundung ist die Befragung (Anamnese). Man stellt fest, ob bestimmte Erkrankungen bekannt sind. Ggf sucht man nach solchen Erkrankungen, z.B. Glaukom, Sinusitis, Zahnerkrankungen, Kollagenosen, Stoffwechselerkrankungen, Polyneuropathie, Vergiftungen, Knochenbrueche, Hirntumore, Infektionen, MS... Nach dieser Anamneseerhebung und Untersuchung müßte er eigentlich einen Verdacht haben und dich zum richtigen Facharzt überweisen können.

    Alles Gute
    Otto
     
  9. yelena234

    yelena234 Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Von Klagenfurt ueber die Grenze
    Hallo Otto,

    Ich war lange nicht im Forum, und erst jetzt habe gesehen, dass du mir (und die anderen) geschrieben hast.
    Atypisch ist, wenn etwas auf den Nerv drueckt. Eine Vene. Auch das, hat mir schon lange her ein Arzt aus Hamburg geschrieben, dass der Nerv auf dem Weg in das Gesicht irritiert ist.
    Der russische Neurologe, Chirpraktiker hat gesagt, dass das wegen der Kieferhoehlenentzuendung ist.
    Bei Louise Hay man findet, dass C3 fuer die Neuralgia Trigeminus ist.
    Die anderen haben wieder gesagt, dass alles wegen der Nackenmuskeln ist.
    Sonst, die letzte Roentgenaufnahme zeigt, dass ich Spondylarthrosis von dem C3 bis C7 habe. Ich wollte diesen Atlas Profilax roentgen lassen, aber sie hat das gemacht (den Nacken, ohne C1 und C2).

    Ich weiss nur, dass ich fast immer in dem rechtem Auge, den Schmerz wie ein Messerstich habe. Besonders dann, wenn ich die Haare wasche. Der Schmerz kommt von hinten, von der rechten Kopfseite. Da ist der Occipitalis. C2 ist fuer die Sinusitis.
    Ich sollte auch wissen, wenn ich diese Schmerzen habe, dass ich unter dem Kinn nicht geschwollen bin wegen der Kieferhoehlenentzuendung. Dass da etwas mehr ist. Wahr ist auch, dass mir die Tabletten fuer den Muskelspasm helfen (ist das gleich wie Muskelkrampf?).

    Ich muss eben leiden. Das ist mein Schicksal. Oder sterben!

    Liebe Gruesse,
    Yelena
     
  10. Angelika-Marie

    Angelika-Marie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    518
    Ort:
    nun östliches Ruhrgebiet, im platten Land
    Werbung:
    Du liebe, schmerzgeplagte Yelena!:liebe1:

    ohne Dich jetzt komplett verunsichern zu wollen: Es gibt noch einen Erregungsgrund für eine so schmerzhafte Trigeminusneuralgie. Das sind Herpesbakterieren, sprich eine Herpesinfektion.
    Herpes, das sind diese kleinen, aber überaus schmerzhaften Bläschen, die man so an den Lippen haben kann. Aber genau die können oben verschwinden und im Inneren einen Weg zur Trigeminusneuralgie bilden.

    Du brauchst da Fachleute und die solltest Du suchen.
    Es gibt solche Leute!
    Das Internet ist da sicher hilfreich und es gibt sicherlich Foren, in denen Du Deine diesbezügliche Problematik - siehe jeweils auch im Archiv - bearbeiten kannst!
    Vielleicht findest Du darüber auch Hinweise zu Ärzten oder Krankenhäusern! - Ich drücke Dir alle Daumen!

    Liebe Grüße,
    Geli :flower2:

    P.S. Hast Du Zahn, bzw. Zahnsanierungsthemen für Dich abgeschlossen?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen