1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

welches buch ist empfehlenswert ?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von rainbowxxl, 14. September 2014.

  1. rainbowxxl

    rainbowxxl Mitglied

    Registriert seit:
    24. November 2010
    Beiträge:
    74
    Werbung:
    Hallo, ich gehöre zu den menschen die es sehr schwer haben ein buch zu lesen (verstehe oft die zusammenhänge der sätze nicht, selbst kinderbücher sind zu schwer für mich).
    nun habe ich aber das buch "praxis der auserkörperlichen erfahrung" von robert peterson gelesen und war erstaund, wie einfach verständlich und gut es sich las. nun wollte ich aus euren erfahrungen wissen, welches buch über dieses thema ihr mir noch empfehlen würdet.
    im buch von robert peterson griff er auch schon die sachen auf von monroe und co und verbessert diese mit seinen erfahrungen, es sollte sich halt nicht zu extrem überschneiden. oder reicht ein buch darüber ?
    (es gibt ja auch bücher über das djana, welches ja das selbe wie eine OBE ist, nur aus dem buddhismus)

    MfG
    Rainbow
     
  2. Das liegt aber oft daran, das Sätze oft ewig lang sind und scheinbar nie aufhören, ein Tipp von mir, immer wenn ein Beistrich kommt, mach gedanklich einen Punkt daraus, und lese nicht wie bei Beistrichen den Ton aufwärts sondern wie beim Punkt abwärts, lasse das gelesene wirken, gut lesen kann nur der, der versteht was das gelesene bedeutet, hat mir ein Lehrer mal erklärt.;)
     
  3. Benzzon

    Benzzon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2005
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Bodensee
    Werbung:
    Hi rainbowxxl,

    "Der Mann mit den zwei Leben" von Robert A. Monroe finde ich anders als die meisten Bücher zum Thema. Ist geschrieben wie ein Roman. Nicht wie ein Sachbuch. Liest sich einfach wie eine Geschichte. Und ist trotzdem supi als Hilfe finde ich. Das würde ich lesen. (Hab ich auch mehrmals).

    Und ich würde auch mehr Bücher lesen. Nur so kann ich mir ein objektives Bild machen.

    viele Grüße
    Benzzon
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen