1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wehrplicht auch für Frauen?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Marku, 13. Januar 2013.

  1. Marku

    Marku Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    1.768
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo liebe Leute!!

    Zurzeit, gibt es ja das Thema Wehrplicht JA ODER NEIN in Österreich.
    Was mich interessieren würde ist aber vielmehr wenn Wehrpflicht, dann nur für Männer, oder auch für Frauen.
    Habe hier schon einige Diskussionen deswegen gehabt.
    Wir wollen Gleichberechtigung.
    Ich möchte diese auf alle Fälle.
    Nur sage ich, nicht nur die Rechte sondern auch die Pflichten.
    Möchte ich die gleichen Vorteile der Männer, so muss ich auch deren Pflichten übernehmen.
    Ansonsten begibt man sich in das Gebiet der Heuchlerei.
    Also welche Gründe spechen für oder gegen eine Wehrpflicht, auch für Frauen in Österreich?
    Liebe Grüße
     
  2. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    7.471
    Ort:
    Weltenbummler
    Kannst du haben sobald du ein Kind bekommst.:D
     
  3. Sabbah

    Sabbah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    5.327
    Ort:
    Wien
    ich fände die Frage schöner: Wenn für Frauen keine Wehrpflicht, warum dann nicht auch für Männer keine?
     
  4. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    7.471
    Ort:
    Weltenbummler

    Ja, viel schöner. :thumbup:

    Warum nicht Berufssoldaten?

    In Deutschland ist der Trend dahin.

    Es gibt genügend Männer und Frauen, die das lieben.

    Es gibt keine Gründe warum Frauen nicht genauso in dei Wehrpflicht genommen werden. War früher wohl einfacher und billiger nur ein Geschlecht dabei zu haben. So wie bei den typischen Männerberufen eben auch..siehe Schreiner, Maurer..die stellen keine Fruen ein, weil sie dann extra Sanitärräume herrichten müssen, und die wenigsten Frauen mit ihrer Kraft nie so weit kommen wie die Männer.

    Lg
    Lumen
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2013
  5. Marku

    Marku Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    1.768
    Ort:
    Wien
    Mit diesem Argument musste ich rechnen:kiss4:
    Frauen dürfen zur Polizei.
    Frauen dürfen zur Feuerwehr.
    Selbst wenn sie bei den Aufnahmetests schlechter abschneiden (körperlich) werden sie genommen um die FRAUENQUOTE zu erfüllen.
    Sollen wir jetzt in jedem Job sagen, LIEBER EINEN MANN den der bekommt keine Kinder und deswegen ist der Job bei ihm besser aufgehoben?
    Wenn ich anfange so zu argumentieren muss ich auch damit leben, dass ein Mann bevorzugt wird WEIL ÈR EBEN KEINE KINDER BEKOMMEN WIRD. Also selbst schwanger wird.
    Und deswegen hat er auf längere Sicht bessere Aussichten diesen Job auch ohne Unterbrechung auszuführen.
    Und wieviele 19jährige sind wirklich schon schwanger, wenn es heißt "Ab zur Stellung"?
    Und sollte es so sein, sind sie eben UNTAUGLÌCH einzustufen.
    Also hier sehe ich kein Problem.
    Und wenn du das wirklich als Argument für eine NICHT-WEHRPFLICHT für Frauen einführen willst, musst du auch akzeptieren, dass ein Chef lieber einen Mann bevorzugt der nicht schwanger werden kann als eine Frau, die möglicherweise für 2-3Jahre ausfällt weil sie Mutter wird.
    Liebe Grüße
     
  6. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    7.471
    Ort:
    Weltenbummler
    Werbung:

    Ja, da sind einfach praktische Überlegungen. Ist schon so, dass du als Frau schon ein bisschen mehr Ehrgeiz zeigen mußt, eben aus diesem Grund.
    LG
    Lumen
     
  7. Rose2

    Rose2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    1.328
    Ne du, der Mann kann zwar keine Kinder bekommen, aber theoretisch könnte er nach den acht Wochen Mutterschutz genauso zuhause bleiben und in Karenz gehen, und die Mutter wieder arbeiten gehen. Die Quote für Männer, die in Karenz gehen, liegt aber noch ziemlich nieder.
     
  8. hallo

    hallo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    2.321
    Ort:
    Ö
    :thumbup:
     
  9. Marku

    Marku Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    1.768
    Ort:
    Wien
    Ich persönlich finde, dass sich Frauen noch immer mehr anstrengen müssen um gleich behandelt zu werden.
    Aber wenn ich verlange, dass keine Wehrpflicht für Frauen zustande kommt weil sie ja Kinder bekommen, dann muss ich auch damit leben, dass Frauen nicht gleich behandelt werden wenn es um Jobvergaben geht, unter dem Punkt, dass sie möglicherweise einmal schwanger werden.
    Wenn ich dieses Argument einführe, darf ich es nicht nur als Vorteil (KEINE Wehrpflicht für Frauen) verwenden, sondern muss auch damit klarkommen, dass es Firmenchefs gibt die lieber einen Mann nehmen, weil der eben nicht schwanger werden kann.
    So ist eben die Realität.
    Also bin ich für Wehrpflicht. Ok. Aber dann für alle. Auch für Frauen.
    Und genauso finde ich es verächtlich wenn eine Frau einen Job nicht bekommt nur weil sie möglicherweise schwanger werden könnte.
     
  10. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    7.471
    Ort:
    Weltenbummler
    Werbung:

    Eigentlich kommst doch darauf an wieviel Ehrgeiz, und Zeit du in deine Ausbildung gesteckt hast.
    Wenn die Bezahlung gut ist, wenn sie besser oder gleich gut ist wie die des Mannes, dann ist auch der Mann bereit zu Hause zu bleiben. Wenn beide sehr ehrgeizig sind,......Kindermädchenkinder.

    ich weiß z.B. von einigen Ärztinnen die auch Soldatinnen sind, und dann noch vier Kinder bekommen haben, ihre Truppenzeit nachholen mußten, und nach 6 Wochen wieder im OP standen....Es ist äußerst schwierig.


    Hast du eine lange Ausbildungszeit mit Facharzt und allem möchten die Frauen arbeiten, weil sonst ja alles umsonst war.

    Bist du zusätzlich Soldat stehen immer Auslandseinsätze im Raum...

    Na ja....jeder soll machen was er will, doch Frauen haben es schwerer, nicht dass sie es nicht könnten, sie sind dafür prädistiniert.:D Gut zu sein.:D

    Lg
    Lumen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen