1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was, wenn Träume wahr werden?!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Fefa, 16. Februar 2009.

  1. Fefa

    Fefa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    2
    Ort:
    mitten in der Welt
    Werbung:
    Hey, vielleicht könnt ihr mir helfen.

    was ist, wenn die Träume, plötzlich wahr werden. Wenn ich von Situationen träume, die dann - zeitversetzt - eintreten. Und was, wenn diese Träume auch Gefühle in mir auslösen? Und wenn ich manchmal feststelle, dass gar nicht ich in genau dieser Situation bin, die ich vorher geträumt habe. Zu dem sollte gesagt werden, dass in meinen Träumen grundsätzlich ich in der Situation bin. Wasser schafft Klarheit. Hat jemand besondere Kenntnisse zu diesem Element? Ich spüre, dass es mein Element ist, obwohl eigentlich die Luft laut Sternzeichen mein Medium darstellt. Zugegeben, wenn ich starke Träume hatte, schaue ich frühs grundsätzlich nach dem Wetter. Es ist meistens - nicht immer - aber sehr oft, wahnsinnig neblig. Das heißt nicht, dass ich sonst nicht träume, aber nicht so intensiv. Wie wirken diese Elemente überhaupt auf uns? Es ist als würde ich genau diese Situation gerade selber erleben. Und leider kann ich nich steuern, wie ich dort bin. Nur in der Realität, kann ich mir oder dem jenigen helfen. Wenn ichs früh genug erkenne. Oder ist das gar nicht Sinn und Zweck der Sache?

    Meine Engel sind immer vor Ort. Ich kann gar nicht in Worte fassen in welcher Fülle sie mich schützen und mir mit Rat und Tat zur Seite stehen. Erzengel Michael hat mich so oft aus miesen Situationen herausgeholt, man muss sie halt nur drum bitten. In einem Traum hat er mich auf den Arm genommen und hinfortgetragen. Ins Licht. Dann begann das Geschehen. Ein anderer begann mit einem leeren Monitor - auf diesem erschien ein Streifen und drunter stand: Gabe upload. Der Balken füllte sich und ich ging ins LIcht. Der Traum begann. Ich kann mich an jedes Detail erinnern. An jedes Wort. Aber Michael im Traum - ist jeder, selbst ich, in der Realität. Wie erklärt man das???

    Bitte nur konstruktive Beiträge. Ich hab niemandem dem ich davon erzählen kann und brauch eher Hilfe, als Gelächter oder harte Kritik an meiner Vernunft oder sonstwas. Das passiert. Und ich habe irgendeinen Einfluss darauf. Wenn ich meine zeichen deuten könnte, könnte ich manchmal sagen, wen ich morgen alles so treffen werde. Ich rede über sie, denke an sie, sehe sie. Es sind Zufälle, ja, aber solche unwahrscheinlichen, gepaart auf einem Haufen in so großer Zahl und mit dieser Genauigkeit. Das macht mir nicht selten selber Angst. Wer hat schon mal was von sensitiven Menschen gehört. Angeblich bin ich so jemand. Aber ich kann das nicht sagen. Was versteht man also darunter?

    Liebe Grüße Fefa
     
  2. murmelchen

    murmelchen Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Österreich, Wien
    hallo und willkommen im Club !

    ja das kann schon sehr verwirrend sein , weiß ich aus eigener Erfahrung .
    Aber die gute Nachricht ist : man gewöhnt sich daran ;D , lernt damit zu leben.
    Seit wann geht das schon so ?

    Leider kenne ich deine Fähigkeiten und Werkzeuge, die dir zur Verfügung stehn nicht und so kann ich dir nur allgemein raten.

    Achte täglich auf gute Erdung , besonders Abends vor dem Schlafengehen.
    Wenn du einen guten Draht zu deinen Engeln hast dann bitte sie um einen Begleiter der dir im Traum Erklärungen geben kann und notfalls einschreitet wenn es dir zu heftig wird.

    .... und : sieh das locker ! Du bist nicht für alle Menschen verantwortlich also brauchst du es auch nicht übernehmen oder richten für andere.
    zentriere dich gut .

    jeder geht seinen Weg und jeder entscheidet selber ; wenn dir nun solche ...nennen wir es Filmvorführungen ? .... geboten werden , versuche heraus zu finden, was es für dich daran zu lernen oder zu erkennen gibt.
    Denn für dich geht es immer um DICH.

    liebe Grüße und schöne Träume ;)
    murmelchen
     
  3. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.542
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Fefa,

    eine Menge Fragen, hoffentlich sind sie nicht Kinder der Langeweile.

    Im Unterbewusstsein werden alle Informationen aufgenommen, welche wir permanent über unsere Sinne bewusst und unbewusst wahrnehmen. Aus dieser Datenflut werden jedoch nur die Dinge ausgefiltert, welche zielgerichtet für die Bewältigung der realen Situation erforderlich sind.

    Sehr viele Entscheidungen, die wir im realen Leben zu treffen glauben, werden bereits auf dieser Ebene getroffen noch ehe die Sache überhaupt in unser Bewusstsein dringt (wenn überhaupt).

    Die Masse der Informationen werden dann während des Schlafes geordnet, bewertet, in Asisotiationsketten angehängt und bei Bedarf als Traum generiert werden. So wundert es nicht, wenn in den Träumen aus diesem Fundus die Vorahnungen der sich anbahnende Ereignisse hoch gespült werden.

    Träume kommen aus der Tiefe unseres Selbst und schildern dessen Befindlichkeit, es ist deshalb klar, dass wir als Protagonist im Mittelpunkt dieses Geschehens stehen. Selbst die übrigen Personen in unseren Träumen sind überwiegend ein Teil unserer eigenen Persönlichkeit.

    Wasser spielt in unseren Träumen eine vielschichtige Rolle und ist in der Symbolik sehr stark von dem übrigen Traumgeschehen abhängig. Meist steht es in Zusammenhang mit Gefühlen und Emotionen. Warum du dich nun zu dem Wasser hingezogen fühlst, müsste man deshalb einmal mit deinen Träumen ergründen.

    Der menschliche Körper ist ein hoch komplexes Gebilde, die kleinsten Veränderungen der Einflüsse wirken sich deshalb auch mittelbar auf dieses System aus. So verändert auch der Luftdruck bei einem Wetterumbruch oder einer entsprechenden Wetterlage auf unsere Befindlichkeit.

    Das ist eigentlich nicht der Zweck der Träume – wer klug ist, kann diese Erkenntnisse jedoch für sich sinnvoll nutzen.

    Das hängt mit dem Stellenwert zusammenhängen, mit welchem du Engel begegnest. Engel personifizieren Gefühle, Emotionen, Geborgenheit, Schutz aber auch Kraft und Stärke. In deinem Traum führen dich diese Werte ins Licht, welches deine Weiterentwicklung und die daraus folgende Erkenntnis symbolisieren sollen.

    In der Sequenz mit dem Monitor wird diese Betrachtung nochmals in anderer Form wiederholt. Mit dem Monitor blickst du auf dein persönliches Potenzial, dass du laden möchtest.

    Wenn es unterschwellige Anzeichen dazu gibt, ist die Wahrscheinlichkeit schon recht groß, dass man diesen Personen im realen Leben begegnen kann. Ich erinnere jedoch an die Rolle der Personen in unseren Träumen – meist verkörpern sie nur die Werte, welche wir mit diesen Personen verbinden.

    Wie ich schon erwähnt habe, hängen diese Erfahrungen mit dem Stellenwert zusammen, wie wir diesen Dingen begegnen. Natürlich spielt dabei auch ein sensitives Bewusstsein eine wesentlich Rolle. Du solltest dabei aber nicht vergessen, dass sich die Seele der Bildersprache bedient, welche von der Ratio mit ihrer Logik oft falsch verstanden wird.

    Sicherlich könnte man zu den Fragen noch manche Betrachtungen anfügen, aber das würde sicherlich an dieser Stelle den Rahmen sprengen. Wie ich sehe, hat ja Murmelchen auch schon ein paar sinnvolle Überlegungen eingebracht, über welche man nachdenken sollte.


    Viel Spaß beim Grübeln :zauberer2
    Merlin
     
  4. Fefa

    Fefa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    2
    Ort:
    mitten in der Welt
    Werbung:
    Ok, also da muss ich wirklich erstmal drüber grübeln. Was ich sagen kann, ist dass ich bereits beim Überlesen viele Denkanstöße erhalten habe. Danke vielmals dafür. Diese Art Sichtweise der Dinge, in solch realistischem Maße ist äußerst ansprechend!

    Sie ist es, die mich viele Dinge mittlerweile haben klar werden lassen. Es ist doch manches Mal so, dass sich unsere Probleme lösen können, denn die bloße Niederschrift hilft uns bereits :) Dann fehlt nur manchmal der Anstoß die Zufälligkeit der Dinge zu beachten. Es ist schon so, wie das Sprichwort des Volksmundes uns sagt: Probleme lösen sich von selbst, wenn man sie nur ausgesprochen hat. Eben dies, der Zufall und die Annahme, die Einsicht kam schon früher, dass hinter diesem eben mehr steckt, ist aber mit der Größenordnung unserer Ratio nicht kompatibel. Wenn du es so willst beschreibt unsere Ratio nach Kant : Wahr ist, was ist. Gut, richtig, doch sieht sie nicht meist nur das, was gesagt, was getan wird. Wie gesagt, diese Fragen waren der Grundstein. Das, was in Träumen geschieht. Ihr gegenüber steht der allgemeine tagesablauf. Menschen, Schicksale, von mir aus Zeitungsartikel oder Weltgeschehnisse. Selbst im beruflichen Aspekt finden sich immer wieder so genannte Zufälle, die sich extrem positiv auf dein Leben auswirken. Oder eben nicht, bzw. erst im Nachhinein. Worauf ich eigentlich hinaus will, ist der menschliche Verstand überhaupt in der Lage die höhere Ebene bewusst wahrzunehmen und sie aktiv zu beeinflussen? Nach Kant, um auf ihn zurückzukommen, angeblich nicht. Aber selbst er spricht auch immer wieder vom göttlich, von der - nennen wir es einfach mal - gebietenden Hand, welche sich doch letztendlich immer auch als Zufall betrachten lässt. Nun gut. Ich lass dass jetzt erstamal so stehe und beschäftige mich nochmals eingehender damit. Ich muss zugeben, dass ich es zwar wahrnehme, aber voll ignoriere. Ein Teil, mit dem die Ratio sehr gut übereinstimmt.

    Ja, irgendwie Murmelchen, hab ich mich ja schon daran gewöhnt. Ich akzeptiere es zumindest. Nur manchmal wünschte ich mir man könnte es einfach abschalten. Mir ist bewusst, dass dies doch eher die leichtere Alternative ist, doch eben auch manchmal die Richtige sein kann. Den Begleiter werde ich mir senden lassen. Und ja, manchmal sollte es einem auch nur um sich gehen. Schließlich ist jeder selbst für sein Glück verantwortlich. Man sollte nur nie die Schwelle zum Egoismus überschreiten. Offen sein für alles und eben auch wieder gestreng nach Kant; Das größtmögliche Glück für die größtmögliche Anzahl an Menschen anstreben. Ja, und die Systematik der Zentrierung empfahl mir auch eine gute Freundin von mir. Sie hat hervorragend gewirkt. Manchmal brauch man eben nur einen Anstoß durch sich selbst, denn dies erzählte sie mir im Zusammenhang eines völlig fremden Problems. Unabhängig von Kant! Zufall?

    Fakt ist, meine Probleme sind keine mehr. Mir gehts endlich wieder besser und ich denke wenn es einem so schlecht geht, wie es mir mal ging, ist es immer besser Hilfe zu suchen. Ob nun virtuell oder medizinisch oder um die Hand Gottes und ein Quäntchen Glück...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen