1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was soll ein Titel schon aussagen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Zwiegestalt, 10. Februar 2013.

  1. Zwiegestalt

    Zwiegestalt Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2011
    Beiträge:
    253
    Ort:
    An einem schönen Ort
    Werbung:
    Seitdem ich mich mit Esoterik beschäftigte, hat mein Leben nur viel mehr Gewalt als früher erfahren. Messerattaken, Verletzungen jeglicher Art.
    Zunächst habe ich mich selbst angelogen, habe so getan, als könnte ich alles bedingungslos lieben bis ich irgendwann eingestehen musste, dass das alles Heuchelei war und ich vieles einfach hasse und mit dieser bedingungslosen Liebe-Scheiße nur meine Gefühle unterdrückt habe und so von außen immer mehr Gewalt angezogen habe. Und dann mit der Einsicht, dass ich einfach meine Gefühle rauslassen muss, habe ich selbst stattdessen immer wieder die Kontrolle verloren und andere körperlich verletzt.

    Und diese ganzen Scheiß Buddhisten und was weiß ich, die denken, sie hätten die Lösung für alles. Und ich habe mir das Leben zur Hölle gemacht, als ich esoterische Lehren und Religionen verstehen wollte, bis ich endlich verstand, dass das, was alle ansprechen wollen, in mir gar nicht existiert. Das ich sowas wie Roboter bin, der sich nur für Dinge aber nicht für Wesen selbst interessieren kann. Was kann ich dafür? Ich wurde so geboren. Ich will wirklich wissen, was Liebe für andere sein soll, aber da wo die Logik aufhört, hört mein Wesen auf zu existieren.

    Ich habe dazu auch einen beschissenen Text geschrieben, nachdem meine Freundin mit dem Messer auf mich los ging.

     
  2. johsa

    johsa Guest

    Und was willst du nun tun?
     
  3. Aprology

    Aprology Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    942
    Ort:
    AT
    tja, nach jeder Phase folgt dann eine Gegenphase..... offenbar endlos
     
  4. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Dein Beitrag erscheint auf den ersten Blick sehr negativ, hoffnungslos und schwarz.
    Doch lässt es sich sehr klar erkennen, dass du sehr ehrlich und intelligent bist und dich intensiv mit deinen Lebensthemen auseinandersetzt.
    Du brauchst mit Sicherheit keine null acht fünfzehn Ratschläge, da du belesen genug bist und wahrscheinlich auch schon therapiert genug.
    Dein Bedürfnis nach tiefgehender Kommunikation scheint mir sehr dringend, da du das wohl im Alltag nicht sehr gut befriedigen kannst.

    An deiner Stelle würde ich doch deine komplexen Themen etwas mehr in handliche Einzelteile aufspalten, dann ist es einfacher präzise zu antworten.

    Was ist für dich jetzt in diesem Moment dein Hauptziel ,sowie das Hauptziel dieses Themas ?
    Einfach nur reden, Druck abbauen, verstanden werden, Lösungen suchen Erfahrungsberichte ?
     
  5. Wesley

    Wesley Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2011
    Beiträge:
    269
    Das ist schon "starker Tobak" aber den Mut muß man erstmal haben, sich zu äußern.

    Vielleicht solltest Du für Dich ein wenig auch daraus herrausziehen, daß Du gar nicht so leer oder so ein "Nichts" in Dir sein kannst, denn sonst wärst Du ja für andere uninteressant.

    Ein falsches Umfeld heißt ja nicht, daß DU fehlerhaft bist, sondern es sind die daraus sich ergebenen Umstände, die Dich runterziehen. Wenn Du bis heute noch für keinen Menschen soetwas wie Liebe empfunden hast, heißt es doch nicht, daß Du dazu nicht fähig bist - Du hast nur noch nicht den richtigen gefunden! Auch hast Du nicht als einziger diese Denke bei Dingen, die Dir am Herzen liegen oder die Du besonders wertschätzt - wenn diese verachtet oder lächerlich gemacht werden, wie Deine Steine - daß Dich das direkt verletzt, denn es ist etwas von Dir, etwas ganz persönliches, eine Facette Deiner Identität! Hierbei ist jede einzelne dieser Facetten, dieser Schliffs wichtig, denn erst ihr Zusammenspiel machen die Brillianz Deines einzigartigen Wesens aus und nur ganz wenige Menschen, die Dir im Laufe Deines Lebens begegnen werden, werden und können dies an und in Dir erkennen und sehen, genauso wie Du diese Fähigkeit und Gabe auch in Dir hast, es bei anderen zu sehen. Es ruht nur scheinbar noch in Dir und ist noch nicht aktiv - das wird erst geschehen, wenn Du diesem Menschen begegnest.

    Indem Du Dir Partnerinnen suchst, nur um nicht allein zu sein, erwählst Du zumeißt die falschen, die Dich gar nicht erkennen, denn die wollen zumeißt auch einfach nur nicht allein sein. Du mühst und schwimmst jedem kleinen Fischlein hinterher, greifst zu, es zappelt und entkommt. Laß Dich doch einfach vom Wasser tragen, der Strom wird Dich schon an den richtigen Ort führen ... hab Vertrauen in Dein Schicksal! Wer böses fürchtet, der zieht böses an. Dazu aber bist Du viel zu wertvoll!!

    Strahle, kleine Sonne, denn Du hast keinen Grund zu flackern!
     
  6. 2BeFree

    2BeFree Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    338
    Werbung:
    Also erst mal will ich dir sagen, dass es Bedingungslose Liebe schlichtweg nicht gibt und das du sie nicht empfindest ist schlichtweg normal, die meisten Leute die daran glauben reden sich lediglich ein sie zu empfinden. Leute die behauptend das es sie gibt denken in der Regel die Sache nicht 100% durch.
    Bedingungslose Liebe heißt ja das man jemanden liebt egal was die Person tut. Selbst wenn diese Person die eigenen Familie killen würde und einem zusätzlich die Hände abhacken würde, müsste man sie immer noch lieben und das ist meines Erachtens für fast niemanden möglich. Darüber hinaus ist die Existenz der Person ebenfalls schon eine Bedingung, somit müsste man wenn man wirklich bedingungslos liebt, alles was existiert und nicht existiert lieben.
    Esoterik ist nicht per se schlecht ABER man darf seinen Verstand nicht ausschalten und alles glauben, sondern hinterfragen.
    Es gibt eine Art liebe die der Bedingungslosen Liebe einigermaßen nah kommt, aber sie ist eben trotzdem nicht ganz Bedingungslos und sie existiert meist nur zwischen Eltern und Kindern, wobei diese selbst da eben auch oft nicht vorhanden ist.
    Auf Partnerschaftlichen eben gibt es die, (außerhalb der Verliebtheitsphase - die durch ein Cocktail an Hormonen hervorgerufenen wird und nach ner Zeit verschwindet, da die Hormone nicht dauerhaft produziert werden können), aber so gut wie nie, es gibt immer Bedingungen, sei es nun Sex, Aufmerksamkeit, nett sein...etc.
    Am besten du liest dir mal die Folgende Seite durch, da wird es wirklich gut erklärt: http://www.partnerschaft-beziehung.de/Liebe.html


    10% der Menschen heben eine Emotionsstörung, genannt Alexithymie, diese können keine Emotionen empfinden. Du hörst dich aber nicht danach an, eher danach dass du noch nie richtig verliebt warst und das gibt es auch, du bist nicht allein, auch wenn du es wohl zu glauben scheinst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2013
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen