1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Licht und Liebe?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Katarina, 1. Dezember 2006.

  1. Katarina

    Katarina Guest

    Werbung:
    Guten Abend,

    mit meinen vielen Ideen bin ich an einen Punkt gekommen, der mich ziemlich traurig macht.
    Den "zornigen Bibelgott" habe ich schon als kleines Mädchen abgelehnt und für mich als nichtexistent erklärt. Als junge Frau fing ich dann an, mich für esoterische Themen zu interessieren und irgendwann sprach mich dann eben auch die Vorstellung des Gottes der Liebe, die innewohnende Göttlichkeit an. Und irgendwie nahm ich einfach so an, dass da jenseits des für uns Fassbaren halt Licht und Liebe ist, wo wir alle mal in einem Transzendierungsprozess hingelangen.
    Aber jetzt bin ich an einem Punkt, wo ich alles für pure Vorstellung und Projektion halte. Kennt Ihr die Feuerbach`sche Projektionstheorie? Merkwürdigerweise habe ich den, obwohl es soviele Jahre zurückliegt, aus dem Religionsunterricht in Erinnerung behalten.

    Was immer das ist, was da jenseits des für uns momentan vollständig Erfassbaren liegt, es ist unpersönlich. Nix mit Gott der Liebe. Das ist nur eine Vorstellung, die wir projizieren. Das macht mich traurig.
    Ist jemand über meine Ideen und Vorstellungen schon hinaus und hat da etwas Tröstendes auf Lager?

    Katarina :)
     
  2. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Hallo Katarina,
    das Wichtigste wäre, wieso macht dich dies traurig? Versuche dahinter zu blicken, dann schmerzt es auch nicht mehr und du bist bei deinen eigenen Talenten, bei deiner Begabung und bei deinen Erfahrungen (die du schon mitgebracht hast) angelangt.
    :liebe1:
     
  3. Katarina

    Katarina Guest

    Nun, wieso macht frau die Vor-Stellung der Eingebundenheit in ein unpersönliches Gefüge Kummer? Keine Orientierung! Orientierung braucht nur, wer sich selbst nicht genug ist. Okay, ich bin mir selbst nicht genug. Mein "Ich" will etwas/jemanden, der da ist und Trost und Wärme gibt/verspricht, - wenigstens in letzter Instanz. Aber da ist niemand. Wenn ich mir nicht Trost und Wärme geben kann und da auch nicht niemand ist?! Wenn die Vor-Stellung der Einsamkeit, des völligen Alleineseins, des Alleingelassenwerdens, Kummer macht? Ich rate immer, "dann sei halt traurig". Gut, bin ich halt traurig. Immerhin den einen Trost gibt es: nach jedem imaginären Tief folgt ein imaginäres Hoch, wenn es auch Ausdruck eines unpersönlichen Etwas ist. Es bleibt aber mager.
    Weißt Du, wenn da wenigstens etwas wäre, was man hassen könnte...... Aber das verpufft im leeren Raum, bzw. kommt wie ein Bumerang zurück.

    Katarina :)
     
  4. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Dann bitte Gott, Katarina. Bitte den Gott, den du dir vielleicht nur vorstellst, wie hier immer alle sagen. Scheiss drauf, was die sagen- bitte deinen Gott. Den Licht und Liebe Gott. Bitte ihn, dass er jemanden schickt, der dich versteht und tröstet.
    Und weisst du was? Er wird.



    Verstehen, wie das vor sich ging, das wirst du später.
     
  5. Blau

    Blau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    1.336
    Guten Abend

    Tja, es ist halt immer irgendwoanders "besser", als dort, wo Du gerade bist, und Irgendetwas "schöner" als das, was Du gerade tust tut tut, da kommt die Eisenbahn, schräg, gerade, voll belade :weihna1

    liebe Grüße
     
  6. Katarina

    Katarina Guest

    Werbung:
     
  7. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Ja. Ich ... :)

    Hi Katarina.

    Es gehört dazu - da ist irgendwie System hinter - vermute ich jedenfalls - also ich meine: Ich habe so eine Phase auch urplötzlich gehabt und konnte Gott nicht mehr "da draußen" finden ...

    Es ist okay. Nicht das Ende, nur eine Veränderung ;) ...

    Also lass es mich so sagen: Licht und Liebe sind keine Illusion ;) - tröstet dich das ?
     
  8. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    dem kann ich voll zustimmen!!!!!! Die einzige Illusion ist das Außen, also die materielle Welt - sie zeigt an was Innen fehlt.

    Du bist nicht einsam!!!!!!!!!! :liebe1:
     
  9. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
     
  10. Werbung:
    Hallo Katarina!:)

    Ich frag dich mal, warum beschäftigst du mit deinem geist ein jenseits ?
    Ich frag dich mal, warum hast du deinen geist mit einer projektionstheorie beschäftigt ?
    Du lebst und denkst auch mit der wahrheit über die innere "göttlichkeit" in der die liebe "wohnt". Warum reicht dir diese wahrheit nicht ?

    Du sprichst auch von vielen ideen, die dir eine traurigkeit gebracht haben...
    ..könnte dies nicht auch bedeuten, das durch diese vielen ideen eines wissensdurstes, erfüllung aufgelöst worden ist ?
    Allein, dein vorstellungsdenken ist eine entfernung von erfüllung....denn es
    ist nur mehr ein glauben....

    LGMFrankie
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen