1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Was, wenn es kein Ankommen gibt?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von LightOFLife, 21. Juni 2018.

  1. LightOFLife

    LightOFLife Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2009
    Beiträge:
    268
    Ort:
    überall und nirgendwo
    Werbung:
    Hallo,

    Hm....ich drehe mich seit 10 Jahren nur im Kreis. Ich weiß was ich will, ich weiß was ich dafür tun muss um dort zu gelangen, aber das Leben erlaubt es mir nicht. Es führt mich (also das Universum, meine spirituellen Begleiter, etc) und ich folge meinem Gefühl sowie der Vision, aber am Ende komme ich doch nicht an. Befinde mich immer in einer Sackgasse und dort wo ich schon so oft gestanden bin: kurz davor, mit dem sicheren Gefühl, dass es dieses Mal klappen wird und sogar auch den Bestätigungen im Außen....aber, ich komme nicht an. Wie immer, fällt dann alles zusammen und ich stehe immer an Anfang. Ich ändere Dinge, meine Sichtweise, Dinge von denen ich glaube, dass ich es ändern sollte, weil es der vermeintliche Grund des Scheiterns war. Es scheint für eine Weile zu funktionieren, ...aber dann, fällt das Kartenhaus wieder zusammen.

    Ich habe keine Kraft mehr dieses Spiel zu spielen, was das Universum anscheinend so sehr genießt. Mich scheinbar auf den richtigen Weg zu führen und dann aber kurz vor dem Ankommen im Regen stehen zu lassen. So als hätte man einen wichtigen Termin und die Person sagt in der letzten Minute ab oder lässt einen Ewig warten und taucht aber niemals auf. Dieses Gefühl kennen ich zu gut vom Universum.
    Jedoch, stehe ich immer wieder auf! -weil ich weiß, dass ich das muss und keine andere Wahl habe. Ich habe mir diese Reise hier ausgesucht, meine Seele hatte es gewählt hierher zu kommen und Licht und Liebe zu verbreiten. Ich meine, diese Reise war bei Gott niemals leicht für mich. Die Ankunft auf dieser Erde allein war mit solchen Widerständen verbunden, dass ich bevor ich 1 Jahr alt war so oft kämpfen musste um die Sache doch nicht zu beenden. Es war ein reiner Kampf....und dieser nimmt einfach kein Ende. Oft habe ich das Gefühl, dass je mehr ich mache umso schwerer ist der Weg. Je mehr ich versuche zu sein und anzunehmen, desto schwerer wird. Wenn ich meine Vorgehensweise verändere damit die Resultate anders werden, dann scheitere ich auch.

    Nach 10 Jahren am selben Punkt- zwar älter und weiser, dennoch ohne weitere äußere Veränderung. Dieses Leben kann ich so nicht weiter führen, es ist so unerhört schwer!
    Es ist mir durchaus bewusst, dass man als alte Seele und Lichtarbeiter einen schwereren Weg hat- und mit einer Lebensaufgabe wie meiner, ist mir bewusst, dass dieses letzte Leben kein Zuckerschlecken wird.....ABER so? Muss es wirklich NUR schwer sein? Ich meine, seit ich hier angekommen bin, hatte ich keine Atempause. So bald eine Sache zu Ende geht, folgt die Nächste. Ich weiß, dass meine Seele sich sehr viel vorgenommen hat, aber ich habe keine Kraft mehr.


    Fortsetzung fogt.....
     
  2. LightOFLife

    LightOFLife Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2009
    Beiträge:
    268
    Ort:
    überall und nirgendwo
    ....Teil 2


    In diesen 32 Jahren habe ich soviel durchgemacht, soviel seelisch aufgelöst und bin gewachsen....aber, ich bin kaum weiter gerückt vom Anfang. Ich habe mich physisch an verschiedenen Orten der Welt aufgehalten, weil es mich dorthin geführt hat- ich möchte auch nicht sagen, dass alles nur schlecht war (schließlich gibt es das nicht, alles schlechte hat auch immer was Gutes!), aber das Gutes reicht mir einfach nicht mehr aus. Es bringt mich im Außen nicht den Dingen näher von denen ich behaupte, dass sie mir gut tun. Ich meine, es gibt Dinge die ich machen will- die sich auch anfühlen als wäre es was meine Seele will und auch das Universum vorherbestimmt hat, dennoch komme ich nicht an! Ich komme einfach niemals an. Ich habe keine Ahnung wie ich hier weiter vorgehen soll. Es fällt mir immer mehr an der Lust und dem Will weiterzumachen. Ich meine, was mache ich überhaupt weiter? Mich spirituell weiter entwickeln, Themen auflösen und in der neuen Energie ankommen? Ja, das mache ich!- aber, es führt mich im Außen nicht weiter. Es fühlt sich immer so an als würde es nun vorangehen, aber das ist nicht der Fall.

    Ich bin kein negativer Mensch,- bei Gott, weiß das jeder der mich kennt- dennoch verliere ich gerade einen Kampf. Einen von dem ich gar nicht weiß wie ich ihn jemals zu gewinnen habe. Ich habe absolut keine Ahnung wie ich weiterhin in diesem Kampf bleiben soll? ...(keine Angst, hier ist nicht die Rede von Selbstmord oder sonstigem- das habe ich bereits durch und es ist es nicht Wert ein Leben zu beenden -auch, wenn es wie eine Erlösung scheinen würde!) Geschweige denn, ob der jemals zu einem Ende kommen wird.
    Denn nach meiner Erfahrung, welche mittlerweile 10 Jahre andauert, wiederholt sich alles wie ein roter Faden. Ja genau, der berühmte rote Faden des Lebens. Welcher oft eigentlich mit der Denkweise, der Auflösung von vermeintlichen Blockaden und Widerstände (welcher Art auch immer) zu beheben ist, ....jedoch in diesem Fall scheint es seit ewigen Zeiten einfach nicht zu klappen. Ich drehe mich einfach immer nur im Kreis.

    Hm,...es ist nicht als würde ich dieses Leben nicht kennen. Ich meine, wenn ich loslasse ...kommt es nicht. Wenn ich gehe und einen Weg suche, ....dann kommt es genauso nicht. Also, meiner Ansicht nach, habe ich nicht mehr Optionen im Leben. Es gibt das Geschehen-Lassen (ans Universum übergeben, das Schicksal entscheiden lassen, etc) und das Machen (Aktiv sein und dem Impuls folgen), mehr ist da nicht. Ich habe keine Antworten mehr. Hier brauche ich Hilfe, denn offensichtlich scheine ich seit 10 Jahren etwas zu übersehen.

    Das was mich etwas traurig macht ist, dass ich die Hilfe für andere bin. Nein, bitte hier nicht falsch verstehen! Es soll nicht heißen, dass ich es nicht liebe anderen zu helfen, zu sehen wie andere sich durch meine Hilfe weiter entwickeln und Ihre Träume verwirklichen und das leben wonach Ihr Herz und Ihre Seele strebt. Ich erkenne nur so, dass ich auf der Strecke bleibe. Alle kommen voran, kommen wo an .... aber ich, ich habe da niemanden der mich wirklich versteht. Es gibt niemanden mit dem ich über DAS reden kann- ich meine, ich habe Freunde und auch Familienmitglieder die spirituell sind (also nicht religiös gemeint, sondern die esoterisch-spirituelle Welt) mit denen ich auch über viele Dinge reden kann, aber es ist einfach oft so, dass ich ihr Helfer/Mentor/Berater oder so bin. Ich kann kaum mit solchen Dingen zu Ihnen, weil sie mich einfach nicht verstehen. Was eigentlich nicht schlimm ist, ich habe mich damit abgefunden und hatte (habe eigentlich nach wie vor) meine Helfer in der spirituellen Welt (mein Hohes Selbst, Ahnen, etc) bzw viele viele Autoren wie Paulo Coelho Matt Kahn, Wayne Dyer, Sergio Bambaren, uvm. Sie haben mich geführt und mir sehr dabei geholfen auf meinen Weg- und helfen mir nach wie vor sehr mit ihren Büchern und Hörbüchern. Dennoch habe ich jetzt vielleicht den Punkt erreicht, wo ich eventuell jemand physisch brauche. Wo ich einen Mentor brauche, der mir hilft. Jemanden, der mir den Weg weist, den ich einfach nicht sehen kann, vor dem ich seit ewigen Zeiten blind bin. Ich habe absolut keine Ahnung, aber so wie es ist weiß ich, dass ich keine weiteren 10 Jahre überstehe. Falls es sich im Außen nicht endlich eine notwendige Veränderung zeigt, werde ich mich der Mehrheit der noch schlafenden Menschen anschließen und das Leben des Ego führen und hoffen, dass ich nicht älter als 86 werde. -Was genau 56 Jahren wären.


    Fortsetzung folgt.....
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2018
  3. LightOFLife

    LightOFLife Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2009
    Beiträge:
    268
    Ort:
    überall und nirgendwo
    .... Teil 3


    Hm.....warum habe ich das alles jetzt niedergeschrieben? Weil ich heute einen dieser Punkte erreicht habe (hatte ich davor schon mehrmals, aber es hatte bis dato immer gereicht, wenn ich es nur für mich geschrieben hatte), wo ich einfach schreien könnte (also, das ist meine Art zu schreien). Auch möchte ich wissen, ob ich den tatsächlich alleine bin die sich vermeintlich immer im Kreis dreht - nachdem sie durch das Lösen von Blockaden und das im Jetzt-leben eine Veränderung hervorgerufen hatte. Wer weiß, vielleicht muss ich einfach das Channeln lernen um besser mit der spirituellen Welt zu kommunizieren und auch die Botschaften zu erhalten die ich soll- statt die ego-beeinflussten Nachrichten (die ich nicht immer unterscheiden kann)? ......Ich habe keine Ahnung, aber es MUSS sich etwas ändern! Es MUSS sich etwas ändern, und das anders als in den letzten 10 Jahren. Ich brauche Hilfe, alleine komme ich nicht mehr weiter!


    Bitte habt nicht das Gefühl, dass ihr mit helfen sollt oder müsst, denn schon allein alles hier zu schreiben hilft mir schon. Ich fühle mich besser, weil alles draußen ist. Eine Lösung habe ich denke ich noch nicht, aber ich werde damit anfangen nach einem Workshop oder Kurs zu suchen wo ich das Channeln besser erlernen kann. Ich muss einfach einen Weg finden mit der spirituellen Welt, frei vom Filter des Egos, zu kommunizieren. Ich muss einfach mein Vertrauen wieder stärker aufbauen und meinem Gefühl (Intuition) - nach dieser weiteren Niederlage- das OK zur Führung wieder übergeben.

    Ich weiß, dass dieser Weg kein einfacher ist, wenn man weiß, dass man eine Seele ist die eine menschlich Erfahrung macht und wenn man sich seiner Aufgabe bewusst ist. Oft scheint das Schwerste immer das zu sein, tatsächlich diese Aufgabe aktiv zu leben. Ich, für meinen Teil, dachte immer es wäre OK. Jedoch musste ich im Lauf der Jahre erkenne, dass der Weg sich immer wieder verändert hat sobald ich losgegangen war. Vielleicht ist das mit der Grund, warum ich einfach niemals ankomme. Ich meine, wenn sich alles immer wieder neu umstellt, dann muss ich wieder bei Null anfangen. Dennoch, kann es sich doch nicht immer alles so krass ändern, dass ich zum "Start" zurück muss- ist doch idiotisch. Würde- meiner Ansicht nach- nicht viel Sinn machen....zumindest nicht 10 oder 20 mal! Meine Seele oder das Universum (Schicksal, oder wie mans auch immer nennen mag) sollte sich schon was besseres ausdenken, denn das nervt nur! :cautious:

    OK, jetzt bin ich alles losgeworden. :LOL: Bin echt dankbar für dieses Forum, denn heute habe ich es sehr gebraucht! Ich bin nicht mehr so oft hier, aber es tut meist sehr gut mal wieder reinzuschauen.

    Danke allen die sich die Zeit genommen haben meine Gedanken und Gefühle zu lesen. Ich hoffe einigen hiermit auch zu helfen und zu zeigen, dass man nicht alleine ist (zumindest hoffe ich, dass es nicht nur mir so geht). Bis wir am Ende ankommen, haben wir noch so einiges vor uns - zumindest habe ich noch sehr viele Jahre vor mir. :D
    Es wird besser!- ich hoffe das von ganzem Herzen, denn was anderes darf es auf keinen Fall mehr sein. :move1::nudelwalk

    Viel Licht und Liebe euch allen! :kiss3:

    LightOFLife
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2018
    katze91 und Tacita gefällt das.
  4. Loop

    Loop Faith of the Heart Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    35.610
    Darf ich fragen, wo Du ankommen willst, was dieses Ziel ist?

    Hier gibt es sehr viele Menschen, die ihr Leben lang kämpfen und wo es vielleicht nie aufhört, die sehr schlimme Dinge durchgemacht haben, die krank sind, eine Behinderung haben, in Armut leben. Manche Leben sind so, nicht immer kann man was daran ändern, dann hilft nur Akzeptanz.
     
    MelodiaDesenca, Sadi._, Tacita und 2 anderen gefällt das.
  5. Mrs. Jones

    Mrs. Jones Guest

    Hi, du sagst, du kommst nicht an - aber dass du 10 Jahre weiter gegangen bist, gelebt hast, geatmet, geliebt.... das sagst du nicht. Du willst etwas Bestimmtes haben, vom Universum, indem du etwas ganz Bestimmtes tust und hoffst auf einen erfolgreichen Handel. Ich fürchte, das kannst du vergessen. Das Universum ist keine Muckibude *g.
    Es schenkt dir jedoch unentwegt etwas: die Fähigkeit zum Sehen. Also schau dir alles mal an: die Blumen am Wegesrand, Mütter mit Kindern, einen Vogel am Himmel. Der Reichtum umgibt dich, die Fülle ist bereits da. Du musst das alles nur noch geniessen lernen ;)
     
    The Crow, MelodiaDesenca, Sadi._ und 2 anderen gefällt das.
  6. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    30.828
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Werbung:
    (y)

    Genau!
    Wenn man all die wunderbaren "Kleinigkeiten" wahrnehmen und sich daran freuen kann, braucht man sogar gar keine Veränderung im Außen mehr. :)
    Die gibt 's nämlich praktisch überall.
     
    The Crow, Tacita und Mrs. Jones gefällt das.
  7. Tacita

    Tacita Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    3.765
    Ort:
    Niederösterreich
    :ROFLMAO:
    Ich persönlich habe auch nicht den Eindruck, dass Du wirklich Hilfe brauchst. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Du ganz genau weißt, was das Richtige ist. Ich denke, dass wenn wir diesen 'Muss'-Schrei nach 'Veränderung' loslassen und einfach nur 'Still' bleiben, zu Beobachtern werden und zB denken "Gott (Höheres Selbst, ... ) führe mich und tue was auch immer Du für richtig hälst, mit mir ( :confused::cool: )" den wahren inneren Frieden und Glückseligkeit finden können.
    Worte wie: Der Weg ist das Ziel, Der wahre Reichtum, Erfolg liegt im Inneren, ... gehen mir persönlich schon auf die Nerven. Aber sie sind wohl wahr.

    Du bist weiser geworden und hast Dich weiterentwickelt. Das ist es doch worauf es ankommt und was wir höchstwahrscheinlich auch mitnehmen können.
    :cautious: Also ich wünschte ich könnte das über mich sagen, dass ich weiser geworden bin *neidisch schau* :barefoot::)
     
    The Crow und NuzuBesuch gefällt das.
  8. Sadi._

    Sadi._ Guest

    Du trägst die unendliche Weite als Avatar.
    Ankommen ist im Moment.
    Im Moment des Innehaltens
    das ist der Zauber
     
  9. Isisi 2.0

    Isisi 2.0 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2017
    Beiträge:
    2.939
    Ort:
    Niedersachsen
    Manchmal kriegen wir das was wir wollen nicht, weil wir das was wir brauchen schon haben.

    Wenn etwas immer wieder kurz vorm Ziel scheitert kann das viele Ursachen haben. Zufall, Pech etc. - aber vielleicht sorgt man auch selbst, natürlich unbewußt, für das Scheitern?
     
    NuzuBesuch und Ruhepol gefällt das.
  10. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    14.052
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Du legst deinen Fokus überwiegend auf „Blockadenauflösung“, „dem Gefühl folgen“, „den Visionen folgen“, „innere Führung“, „Universum“, „seelische Auflösung“ etc., versuche es doch einfach mal mit klarem, realistischen Hinschauen.

    Das alles hat dir 10 Jahre nichts gebracht, es scheint definitiv nicht dein Weg zu sein. Wieso hältst du daran so fest?

    Leider schreibst du nicht worum es eigentlich genau geht, aber offensichtlich ist es etwas, das du nicht erreichen kannst. Wir haben alle irgendwas in unserem Leben, das wir nicht erreichen können/konnten und da sollte man sich den Tatsachen stellen. Ist es mir, aufgrund meiner Persönlichkeit oder Fähigkeiten nicht möglich etwas zu erreichen, oder sprechen sämtliche äußeren Umstände dagegen?

    Innere Führung und Universum bist eh du selbst. Du sorgst dafür, dass du dich im Kreis drehst, sonst nichts und niemand.

    R.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden