1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was hemmt mich bloß so?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Milly, 11. April 2008.

  1. Milly

    Milly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2008
    Beiträge:
    13
    Werbung:
    Hallöchen!

    Ich habe folgendes Problem: Früher war ich fleißig, hatte Ausdauer, keine Probleme in Schule oder Job etc. Der Steinbock in mir hat "funktioniert". Momentan jedoch, seit etwa 2-3 Jahren fühl ich mich auf den Kopf gestellt und weiß nicht woran das liegt. Es klappt kaum mehr etwas, was ich mir vornehme, mein Studium kriecht vor sich hin und findet kein Ende. Fleiß, Ausdauer, Ordnungsliebe kaum mehr vorhanden. Es gelingt nichts mehr. Ich fühle mich lediglich ständig gehemmt, was mich ziemlich verwirrt und nervt.

    Wie kann das sein?
    Mache ich gerade eine schwierige Phase durch?
    Hat sie auch mal ein Ende?

    Von meiner Tante, die sich ein wenig mit Astrologie beschäftigt, weiß ich durchaus, dass auch der Aszendent in Zwillinge und Mond in Wassermann sich stark bei mir bemerkbar machen, allerdings hatte ich früher nie solche Probleme wie jetzt momentan und hoffe, dass mir jemand von euch sagen kann, ob sich meine "Hemmungen" wieder legen.

    Meine Daten:
    weiblich, 16.01.1983, 13:20 Uhr, Siemianowice Slaskie, PL

    MfG,
    Milly
     
  2. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Hallo Milly :)

    Leider muss ich dir sagen, dass sich das nicht legen wird- du bist erwachsen geworden. Deine Hemmung bestand schon immer, sie ist dir früher bloss nicht aufgefallen, weil du dachtest, dass du sie mit der Zeit schon in den Griff kriegen wirst. Nun bist du aber älter geworden und stellst seit 2-3 Jahren fest, dass da nix ist mit "in den Griff" kriegen- wer erfolgreich sein will im Job, muss arbeiten. Und arbeiten. Und arbeiten- das hört nicht auf.

    Deine Sonne steht in Steinbock, da weisst du das- und es macht dir auch nichts aus, im Gegenteil- Steinböcke sind fleissig. Aber! Du hast Mars im 10. Haus, dem Lebensbereich des Berufs und der Verantwortung. Mars ist ein Angstplanet, das Haus, in dem er steht, da entwickelt der Mensch ein aggressives Verhalten, weil er Angst hat, dem Thema des Hauses mit gewachsen zu sein. Du hast Angst, Verantwortung zu tragen und Angst, Fehler zu machen- darunter leidet dein Ruf. Das ist auch der Grund, warum es in deinem Studium nicht vorangeht- würdest du es nämlich abschliessen, dann stündest du im praktischen Arbeitsleben und müsstest tatkräftig beweisen, ob du was draufhast, davor fürchtest du dich.

    Die Lösung besteht nicht darin, noch ehrgeiziger zu werden, als du bereits bist, sondern darin, sich die Angst einzugestehen. War nicht das sowieso der Hauptgrund, warum du überhaupt ein Studium begonnen hast?

    Hinzu kommt noch Uranus im 6. Haus, ein weiterer Angstplanet- er bezieht sich auf deine körperliche Leistungsfähigkeit. Mit anderen zusammenzuarbeiten fällt dir sehr schwer, weil du befürchtest, die Langsamste zu sein. Hier gilt dasselbe: sich einzugestehen, dass man Angst davor hat.

    :)
     
  3. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo Milly,

    Unabänderlich gibts nicht, vielmehr geht es um einen Bewusstwerdungsprozess, damit deine Energien künftig besser und freier fließen können. Ich nehme an, dass du eine sehr schwierige Kindheit hattest, und dabei trägst du mit deiner Mondstellung eine Art Erwartungszwang in dir. Es geht darum, dass du deinen eigenen Gefühlen mehr Beachtung schenkst. Du hast jedenfalls sehr viel Substanz in dir, und dein aufsteigender Mondknoten im ersten Haus sagt aus, dass du aus eigenen Anlagen handeln sollst. Uranus mit Jupiter im sechsten Haus in der Konjunktion ergibt eine geballte Energie an schöpferischer Kreativität. Schaue dir diese inneren "Hemmungen" einfach an, wo Licht auf Schatten fällt verschwinden sie!

    Alles liebe!

    Arnold
     
  4. Milly

    Milly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2008
    Beiträge:
    13
    Hallo Simi,

    danke für die schnelle Antwort :)

    Wenn also der Mars in Haus 10 und Uranus in 6 für unbewusste Ängste verantwortlich sind, dann heißt das ja, dass ich mich SELBST hemme, um mich meinem Beruf/ meinen Ängsten etc. nicht stellen zu müssen. Autsch! Aber das erklärt durchaus einiges. Wobei ich dann wahrscheinlich weniger Angst vor Langsamkeit habe, als eher davor, viel weniger zu wissen, als andere (ich studiere Physik), zumindest würde das besser zu mir passen. Allerdings finde ich es beunruhigend zu wissen, dass ich diese Ängste wohl nie los werde, da sie direkt im Geburtshoroskop verankert sind. :-(

    Hmm. Ok, ich sollte mir also meiner Ängste bewusst werden, aber ich verstehe nicht wirklich, wie mich das weiter voran bringt. Denn die Ängste hab ich dann ja weiter, auch wenn ich um sie weiß? Oder ist es so, dass wenn man sich mit den eigenen Ängsten auseinandersetzt, diese nicht mehr hemmend wirken? Irgendwie brauch ich ja jetzt eine "Strategie", um wieder vernünftig weiterzukommen. :)

    MfG,
    Milly
     
  5. Milly

    Milly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2008
    Beiträge:
    13
    Zum Thema schwierige Kindheit:
    Sehe ich nicht unbedingt so. Mit etwa 4 Jahren gab es einen großen Umzug aus Polen nach Deutschland. Das hat mir aber nicht geschadet... glaub ich. Meine Familiensituation war eigentlich immer stabil, also keine großen Probleme oder Extreme. Das einzige, was mich durchaus fertig gemacht hatte, waren die hohen Anforderungen meiner Eltern an. Ich konnte nie gut genug sein, Lob gab es kaum. Daher bin ich fürs Studium auch weiiiit weggezogen.

    Hm.. ok ^^ ich seh schon, hier könnte ein Problem drin liegen. Kann es sein, dass mir meine Ängste anerzogen wurden? Also dadurch, dass meine Eltern so viel von mir forderten, ich selbst jetzt zu viel von mir fordere? Ich zu perfekt sein will?
     
  6. aquamarine

    aquamarine Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2008
    Beiträge:
    62
    Ort:
    oberösterreich
    Werbung:
    mir geht es genauso wie milly.

    ich denke auch, dass das einer prozess des älterwerdens ist. ich habe vor kurzem erst zu einer freundin, die ein paar jahre älter ist, gesagt, "die pubertät ist ja gar nichts im vergleich zu den 20ern."
    plötzlich wird es einem bewusst, dass man erwachsen "ist", dass, wie jemand zuvor meinte, es um arbeiten, arbeiten, arbeiten geht.
    früher dachte man sich immer, ach das ist alles noch so weit weg, und plötzlich merkt man, dass man nun mittendrin ist.

    ich hatte vor kurzem auch einen burn out (ja vom arzt diagnostiziert) - habe darauf hin meine arbeitszeit von voll- auf teilzeit setzen lassen... hat schon geholfen.
    aber so ganz bin ich auch noch nicht dort, wo ich eigentlich hin möchte. viele ängste geben sich noch in mir die hand.

    aber wie können wir uns selber helfen? gibt es jemanden der sich da schon rausgeboxt hat?
     
  7. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.048
    Hallo Milly,

    seit dem von dir genannten Zeitraum (2-3Jahre) läuft Neptun über deinen Mond im 10. Haus. Das 10. Haus beschreibt die Rolle in der Gesellschaft und den Status und Platz, den man innerhalb der Gesellschaft einnimmt. In deinem Geburtshoroskop stehen Mond und Mars im 10. Haus, Mars mit sehr schönen Aspekten zu Pluto und Saturn. Deine Beschreibung, dass du bisher eine fließige, ehrgeizige und zielstrebige Powerfrau warst, glaube ich dir unbesehen. Dieses Potential ist in deinem Geburtsbild angelegt.
    Allerdings läuft, wie schon erwähnt und von dir selbst wahrgenommen, seit einiger Zeit der Transit-Neptun über deinen Mond und später noch über deinen Geburtsmars. Und Neptuntransite halten so überhaupt nichts von Ehrgeiz, Zielstrebigkeit und aktiver Lebensgestaltung, im Gegenteil, wenn Neptun durch das 10. Haus läuft bringt er Verunsicherung und Ziellosigkeit und je stärker jemand saturnorientiert war, desdo schwerer und verwirrender wird dieser Transit empfunden. Und du hast durch deine Sonne im Steinbock einen ordentlichen Anteil an saturnischer Energie.
    Die gute Nachricht: Es handelt sich um eine Phase, die vorüber geht
    Die schlechte Nachricht: Da Neptun ein sogen. "Langsamläufer" ist, dauer diese Phase leider noch ca. 4 Jahre, danach übernimmt Saturn wieder das Regiment, denn es ist dann die Zeit deines 1. Saturnübergangs, der neue Klarheit bringt, in der die Grundzüge der eigenen Persönlichkeit wieder zum Vorschein kommen und in der Ziele wieder greifbar und in die Tat umgesetzt werden können.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  8. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hola Milly,

    :)

    es kann sein, dass ein momentan unerklärlicher Druck durch zwei Transite angezeigt ist, Saturn in 4 und Jupiter in 8. Beides sind Häuser, die die innere Gefühlslage zum Thema haben, und damit auch Altlasten aus der Kindheit das Thema sein können.
    Das fing Anfang, Frühjahr 2007 mit Saturn in 4 an. Zu dieser Zeit war war Jupiter grad in das 7. Haus gekommen, was eigentlich wohl nichts schwerwiegendes ist, aber: zum einen könnte mit Jupiter in 7 begonnen haben, dass du dir diese Gedanken um deine momentane Stellung machst: "ich müsste doch eigentlich jetzt fertig sein." Und es kommt hinzu der Radix Neptun in 7 , der vielleicht gelähmt hat, weil Pluto zu dieser Zeit den Neptun transitierte, das mit Pluto über Neptun begann auch schon Anfang 2006, da war Jupiter in 6 und Saturn in 3, auch keine besonders günstigen Transite, wenn der Lerndruck gross ist. Und ausserdem gibt es gerade noch Neptun als Transit über deinen Radix Mond. Also ein Neptun Thema zur Zeit = Lähmung. Ausweg ist oft Vertrauen finden, und ganz besonders Klärung.
    Aber massgeblich scheint mir Pluto über Neptun , die hohen Ideale des Studiums entpuppten sich als Fatamorgana.
    Uranus kam vor einem Jahr etwa , in das 11. Haus und steht gewiss für eine neue Einstellung, die akut wurde, dir zu gewinnen. Das Studium und die "Landschaft der Universität" (eines Ortes zum Studieren) bekamen ein neues Bild für dich. Die Anforderungen spitzten sich zu, und offenbarten dass es um eine Leistung geht und darin anscheinend die einzige Gerechtigkeit liegt, die von der Universität geliefert wird.

    Ich will nichts behaupten, aber wenn du Glück hast, wirst du ungefähr ab Dezember 2008/Januar 2009 etwas besseren Fahrtwind bekommen. Weil dann Jupiter ins 9. Haus (des Studiums und der Ziele, die damit verbunden sind) geht. Und das 8. Haus von Jupiter verlassen wird. Und Pluto verlässt den Orbis des Radix-Neptuns. Und Saturn geht aus dem 4. Haus raus, welches auch sprichwörtlich Druck bilden kann, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen (dieser Druck kann dann ablenken, wenn Ängste bestehen oder Lähmungen). Aber Saturn im 4. haus betont auch noch mal die Bedeutung, dass es jetzt um die Klärung der inneren Befindlichkeit geht!
    Aber einige schwierige Transite werden die ganze Zeit über bleiben, so etwa der transitierende Neptun über deinen Radixmond in 10.

    Aber auch der erwähnte Jupiter muss erst noch verarbeitet werden, der ja erst noch (die ganze Zeit von jetzt an bis Ende 2008) dein 8. Haus durchqueren wird. Neben positiven Wirkungen dieses Jupiter-Transits, wird es bestimmt auch bedeuten, wie bereits von meinen Vorrednern erwähnt, dass es um die Ängste geht, die man bewältigen muss (und massgeblich im 8. Haus lokalisiert werden können), und mit dem Neptun Thema geht es vielleicht darum : dass du vertrauen musst! Zu dem Faktor eines eventuell übertriebenen Energieeinsatzes komme ich unten noch gesondert (Mars/Pluto).

    Noch mal zum 8. Haus und den Ängsten: Was sind Ängste nicht viel mehr als Ablenkungen! Aber ich weiss, wie das an der Uni ist. Ich habs ja geschmissen, auch wegen dem Gefühl, der Sache nicht gewachsen zu sein. Andererseits stehen Ängste für etwas, was man klären muss, worüber man sich auseinandersetzen müsste, nicht vertiefen, sondern erledigen.
    Um die Ängste abzuklären, eine neue Haltung zu gewinnen, kann der Jupiter in 8 sicher helfen! Dass du zum Beispiel jetzt andere nach Rat fragst, hat vermutlich auch mit diesem Jupiter Transit zu tun. Man bemüht sich eine Perspektive zu gewinnen. Aber im 8. Haus wird eine echte Perspektive meist nur gewonnen werden können, wenn man zu einem echten neuem Glauben und Optimismus findet oder/und die Ängste und damit das Leben in den Griff bekommt. Andererseits begünstigt Jupiter in 8 das Wohlwollen anderer, wenn du zum Beispiel vom Geld anderer Leute das Studium finanzieren musst, man muss ihnen vielleicht nur noch versichern können, dass es gerechtfertigt ist, dass es echte Perspektiven gibt.
    Ab Mitte Dezember 2008 könntest du einen neuen Schwung spüren, wenn dann Jupiter beginnt das 8. Haus zu verlassen und ins neunte Haus geht...

    Pluto und Mars bilden die begrenzenden Planeten deines Planetenbildes, der man den Namen "Schüßel" geben kann: Alle Planeten stehen bei dir rechts im Horoskop, das heisst, du bist sehr davon abhängig, in einem Bezug zu anderen zu stehen, man könnte sehr viel darum geben, was aus ihren Urteilen resultiert, oder was man von ihnen erwarten kann.
    Wie Arnold sagte, steht der Mondknoten in 1, das heisst , trotz dieser Orientierung zu den anderen, kannst du aus einem eigenen Standpunkt heraus handeln, mit der Überzeugung, eigene Wahrheiten und Ziele zu haben, die richtig sind. Wenn du dir vielleicht ab und zu den Gedanken erlaubst, dass du "einen eigenen Weg gehst", kommst du vielleicht noch besser weiter.

    Pluto und Mars als flankierende Faktoren der Schüßel deuten ein bisschen in diese Richtung der Selbstdurchsetzung, Selbstbehauptung, als Qualitäten, die man entwickeln kann. Oft braucht es bei Pluto aber ganz besonders eine gewisse innere Klarheit, damit man auf seinem Weg bleiben kann. "Ein höherer Wille vermittelt Kraft" , sagt man oft zu Pluto. Du hast auch ein Trigon zwischen Mars und Pluto. Damit hast du eigentlich den Mut und die Kraft, bis an die Grenzen zu gehen, und es kann sein, dass dies auch schon mal übersteigert wird. Der Wille etwas zu erreichen kann grösser sein als die eigenen Ressourcen, Fähigkeiten und Kraftreserven! Die Verbindung Mars/Pluto und ein bisschen Saturn in der Nähe kann auch Frustrationen anzeigen, wenn es nicht so gut läuft oder die hohen Erwartungen die man an sich selbst stellt, nicht erfüllt werden. Rat, falls das so ist: Mal locker lassen.

    Ich denke, es geht voran, mit dem Ziel vor Augen, aber sich nicht FESTBEISSEN (in etwas, das unbedingt so sein soll, wie man es sich wünscht; denn oft kommt es anders und etwas weniger, und ist dennoch annehmbar). Mars Pluto bedeutet, sich das vorzunehmen, was machbar ist. Und es kann sein, dass deine Lähmung und Angst dich antreibt, nur noch umso mehr Energie zu investieren, wodurch aber die Reserven nicht mehr aufgebaut werden können, also, ab und zu mal locker lassen!
    (Danke Simi, ohne deine Deutung wär ich nicht auf diesen Gedanken gekommen).

    Vielleicht hilft dir das eine oder andere als Anregung.
    Lieben Gruß und ich wünsche dir frohes Schaffen!
    Stefan
     
  9. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Ja, du hemmst dich selbst. Das ist nicht nur bei dir so- das ist bei jedem so, nur eben in anderen Lebensbereichen. Das mit der Langsamkeit wird erst dann zum Tragen kommen, wenn du tatsächlich arbeitest und dem Arbeitstempo einer Gruppe ausgesetzt bist. Dann wird dein Körper verrückt spielen: hier ein Wehwehchen, da ein Zipperlein- und wenn's nötig ist, auch ne schwere Krankheit, die dich vom Leistungsdruck erlöst.

    *schmunzel* Jaja, ein Steinbock will immer gleich was Praktisches tun. :)

    Nur theoretisch um die Ängste zu wissen, bringt dich in der Tat nicht weiter, Milly. Es ist so: alles, was du jetzt beruflich tust, tust du aus Angst- ich weiss das, weil ich es in deinem Horoskop sehe. Die Angst zu brechen und damit aufzulösen bedeutet, nicht mir zu glauben, dass es so ist, sondern dich selbst konkret bei einer solchen Tat aus Angst zu erwischen.

    Das ist die wirkliche Arbeit, die jeder Mensch zu leisten hat- auch deine.

    Du studierst Physik, dh du lernst etwas über die Gesetze der Materie. Du hast Angst, dass andere mehr darüber wissen- wissen sie nicht. Nicht, bevor sie nicht Gott begegnet sind. Denn Gott ist der Schöpfer der Materie, ohne ihn wäre nichts. Jeder wahre Physiker begegnet Gott, wenn er seine Arbeit ernst nimmt, siehe Einstein, siehe Heisenberg. Wie haben die das gemacht? Sie haben sich ihren Ängsten gestellt, die sie in ihrer Arbeit behindert haben, nur so sind sie grosse Physiker geworden.

    Erwische dich, Milly. Schau' genau in dich hinein und finde heraus, warum du tust, was du tust. Sei dabei absolut ehrlich zu dir selbst, jede Lüge hält dich ab.


    Übrigens- es gibt noch zwei weitere Ängste, die hat auch jeder, Saturn und Pluto, bei dir stehen die beiden im 5. Haus, das ist der Lebensbereich der Sexualität und der Kindererziehung.

    Nein, nein, das waren nicht deine Eltern- das warst du selbst. Du stellst diese hohen Anforderungen an dich selbst und hast es schon als Kind getan und dann auf deine Eltern projiziert. Es kann schon sein, dass die auch so drauf waren, vielleicht haben sie ja auch Angstplaneten im 10. Haus, aber sie sind nicht schuld daran, dass du so denkst- es ist ja dein Horoskop. Der Einfluss der Eltern wird da immer überschätzt.

    :)
     
  10. Milly

    Milly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2008
    Beiträge:
    13
    Werbung:
    Uj, das war jetzt viel Geschriebenes auf einmal.

    Vielen Dank euch dreien. Ich lasse mir das erst mal durch den Kopf gehen und melde mich heute abend noch einmal.

    Viele Grüße,
    Milly
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen