1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Warum?

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Caro, 2. Februar 2007.

  1. Caro

    Caro Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2006
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Würtemberg
    Werbung:
    Hallo an alle, ich habe ein Problem und weiß nicht was passiert mit mir gerade

    Ich beschäftige mich nun seit ca. 1 Jahr mit der Esotherik - Lenormand/Kartenlegen
    Vor ca. einem 3/4 Jahr bekam ich eine Engel Ki Ferneinweihung,

    Manchmal nicht oft machte ich Meditation, einmal glaubte ich so eine Wolke schweben zu sehen, und dann war alles blau, unter dem Solarium ich hatte meine Augen zu dachte an nix und da war es anderes großes Auge schwebte mir entgegen, das passierte dann insgesamt 3 x an verschiedenen Tagen.
    Träume die sich andern Tags ereigneten.

    Das war alles vor ca. 1/2 Jahr seitdem ist nichts mehr, außer und jetzt kommt das was ich eigentlich auf dem Herzen habe, bitte nicht falsch verstehen ich will hier nicht jammern,
    es ist seit Jahren so dass wenn sich mein Geburtstag nähert ich zunehmende Probleme aller Art bekomme, nun ist es bald wieder soweit und langsam geht es ins extrem, ich weiß nicht was da plötzlich passiert, es scheint zur Zeit so als ob sich meine Vergangenheit sowie meine Kindheit wiederholt-reflektiert.

    Ich erlebe durch Kindern wie ich zu meinen Eltern war, aber ich erlebe in meinen Kindern auch wie meine Eltern zu mir waren. Wie wenn mir jemand einen Spiegel vor Augen hält.
    Es ist so wie wenn etwas sagen würde, schau so warst du zu deinen Eltern und so waren sie zu dir, oder anders rum

    Ich habe schon immer Probleme mit meinen Eltern, habe schon oft vergeblich versucht mich zu lösen, weil ich weiß dass es mir nicht gut tut, aber immer wieder gehe ich hin, und immer wieder verletzt es aufs neue und immer tiefer und tiefer. Einmal habe ich mir die Karten gelegt warum ich das mache wo ich doch weiß wie meine Seele weint, jemand hat mir laut Karten - gesagt dass es meine Aufgabe ist das (Karma?) aufzulösen sonst gebe ich mein Schicksal an meine Kinder weiter welches dann wenn ich es nicht lösen kann ein schlimmes Ende nehmen könnte. Aber wie nur löse ich diese Aufgabe

    Heute wollte mein Vater vor Wut weil er was falsch verstand auf meinen 17 jährigen Sohn mit den "Fäusten" einschlagen, für mich persönlich ja nichts neues weil ich ähnliche Szenen aus meiner Kindheit kenne.
    Mein Vater hat mich gezeugt, meinen Sohn ist mein Sohn und Ihn habe ich in Liebe geboren. Genau in dieser schrecklichen Situation kam es mir wieder vor, wie wenn ich durch einen Spiegel schaue nur mit einem Unterschied, mein Sohn stemmt sich gegen die Griffe die ihn an der Schulter packten, ich warf mich dazwischen, konnte ihn nur so von meines Vaters Griff losreisen und ihn befreien. Mein Sohn sagte noch ich lasse mich nicht von dir schlagen, daraufhin schrie mein Vater du Rotzlöffel raus hier und betrete nie nie wieder mein Haus, genau so wie er mich damals aus dem Haus geschmissen hat, nur ich ertrug viele Jahre Prügel von beiden Elternteilen.
    Als wir zu Hause waren war mein sonst fröhlicher Junge still sehr sehr sehr still, er hat ihn mit der Faust nicht ins Gesicht getroffen aber ins Herz und ich weiß wie sich das anfühlt, ich nahm ihn in den Arm und sagte ihm dass ich ihn lieb hab, dass ich ihn geboren habe ihn nie niemals im Stich lassen werde. Irgendwie fühle ich mich schuldig weil mein Sohn fast genau die gleichen Szenen die ich selbst erlebt habe noch einmal erleben muss. Bei mir hat seit frühren Kinderjahren ein Verdrängungsmechanismuss eingesetzt der bei solchen Situationen irgendwie aufzuwachen "droht" ich bekomme unheimliche Panik habe Angst vor dem was ich verdrängt habe

    Das ist aber leider nicht alles, auch sonst läuft zur Zeit alles aus den Fugen, nichts ist so wie es mal war, das fängt beim Eigenheim an und geht bei der gemieteten Wohnung weiter, alles was ich anfasse zerinnt in den Fingern.


    Ich bin mir nicht sicher frage mich ob es damit zusammenhängt dass ich begonnen habe mich mit der Spiritualität zu befassen. Ob es irgendeine Strafe von oben ist, oder ob der Spiegel und die ganzen Verluste eine Art Reinigung bedeuten. Ob ich andere Einweihungen machen muss, aber welche. Ob man bei mir Karma lösen muss, ich weiß es nicht.
    Meine Engel sind normaler bei mir da bin ich mir sicher, aber wo sind sie jetzt ich brauch sie so dringend, hab ich sie verärgert, ich habe das Gefühl dass ich sie nicht mehr rufen kann. Oder sind sie da, halten sie mir den Spiegel vor Augen, wann hört das wieder auf ich halte das nervlich nicht mehr lange durch. Warum fangen die extrem Situationen immer an wenn mein Geburtstag sich nähert, werde ich dieses Jahr jetzt von Oben in die Knie "gezwungen"

    Fragen über Fragen
    Habt ihr Ideeen warum ich z.Z. von einem extrem ins andere schlittere, ist es mein Menschliches versagen, oder kommt da was von oben bei mir an, was ich nicht einordnen kann?

    Würde mich über eure Antworten freuen
     
  2. cuckma

    cuckma Mitglied

    Registriert seit:
    12. Mai 2003
    Beiträge:
    516
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hm,zum Teil finde ich mich in Deinen Text wieder.
    Ich beobachte auch schon geraume Zeit,wie ich meinen Kind meine unterdrückten vor allen negativen Gefühle übertrage-oder auch meinen Mann.Dementsprechend reagieren Sie und ich befinde mich in der Situation der Ohnmacht,wie ich sie als Kind hatte und fühlte.So ganz hintergestiegen bin ich da auch noch nicht.Ich lerne gerade das richtige Fühlen und auch wie ich darrüber spreche und mich mitteile.Wenn ich mich mich nicht mtteile,passiert halt dieses Verschieben auf nahestehende Menschen.
    Hab Geduld und ich glaube das inmmoment ganz viel Hilfe um Dich ist...Du es vielleicht noch nicht sehen willst/kannst.
    Ich bekomme die ein und diesselbe Gefühlssache auch ständig vorgespielt,,,nur den Knoten müssen wir selbst finden und lösen.
    Wir tauschen ja auch unsere Energie aus oder nicht?

    Lg Beate
     
  3. althea

    althea Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    4.985
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Liebe Caro,

    ich möchte Dir nicht zu nahe treten, aber hast Du schon einmal daran gedacht, eine Therapie zu machen? Ich glaube nicht, dass die Esoterik jemandem helfen kann, die Kindheit zu bewältigen. Hast Du schon einmal an eine Familienaufstellung oder an eine andere Therapieform, wie tiefenpsychologische Therapie gedacht (keine Analyse)?

    Gemäß der Bibel, selbst wenn es jetzt hier einen Aufschrei gibt, ist die Esoterik Teufelszeug. Vielleicht bist Du christlich erzogen worden und unbewusst wirkt das in Dir nach? Vielleicht würde es Dir helfen, zu beten.

    Die Beschäftigung mit gewissen Praktiken der Esoterik, wie zum Beispiel Magie, kann auch zum Kontakt mit Dämonen führen, wie z.B. mit dem wichboard/oui-ja-board.

    Die Geister, die ich rief...du kennst den Spruch sicher...

    Das sollen nur Denkanstösse für Dich sein, was die Ursache für Deine Schwierigkeiten sein könnten...zur Not könntest Du auch mit einem Pfarrer Deines Vertrauens reden (auch wenn das hier unpopulär sein könnte...).

    Gruss Althea
     
  4. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    @althea,ich frage mich, wenn esoterik teufelszeug ist,warum bist du dann in einem esoterikiforum?
     
  5. althea

    althea Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2007
    Beiträge:
    4.985
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Ich habe gewusst, dass diese Frage kommt...ich habe nicht geschrieben, dass ich es als Teufelszeug bezeichne. Aber ich weiss aus eigener Erfahrung, wie sehr die Erziehung, auch im Hinblick auf das Christentum, prägen kann.

    Es gibt ja hier im Eso-Forum erstaunlicherweise sogar Tageslosungen (ich glaube im Lebensfragen-link).

    Warum also nicht?

    Ich versuche, Caro zu helfen, hinter ihre Ängste zu kommen, das ist legitim.

    Was mich persönlich betrifft, so beschäftige ich mich mit vielen Themen, sowie Esoterik, Religion, Philosophie, Psychologie usw....

    Ich denke, niemand hat die Weisheit für sich gepachtet.

    Gruss Althea
     
  6. Caro

    Caro Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2006
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Würtemberg
    Werbung:
    :winken5: Hallo
    an alle die mir geantwortet haben vielen lieben Dank
    Christlich erzogen zum Teil.

    Warum ich denke dass das auch mit der Esotherik zusammen hängen kann.
    Heißt es nicht, man sucht sich in der Zwischenwelt im Karma(?) seine künftige Familie - seine Lebensaufgabe aus? Oder hab ich da was falsch verstanden?

    Es ist wirklich so als wenn ich "von oben" gezwungen werde in einen Spiegel zu schauen, und mir meine Vergangenheit entgegen kommt, mich nur das Elternthema einholt sondern auch vieles andere einstürzt.

    Ich weiß selbstverständlich auch dass die Bewältigung meiner Probleme
    die Esotherik nicht lösen kann, versuche aber für mich zu verstehen wer mir "von oben" diesen Spiegel vorhält.
    Denk mir endweder ist es Karma (kenne mich da aber nicht aus) oder die Engel wollen mir etwas wichtiges sagen.

    Die Engel sind für uns da, ihr kennt sicherlich das Buch Bestellung an das Universum, ich habe es zwar noch nie gelesen aber davon gehört. Das Buch brauche ich nicht weil ich irgendwie schon immer unbewusst Bestellungen abgebe, das können die Idiotschten Dinge sein, meist treffen sie irgendwann bei mir ein und ich erinnere mich an den Wunsch. Das ist mir aber auch erst aufgefallen seit ich mich mit Esotherik beschäftige.
    Irgendetwas ist da um mich rum, das weiß ich genau, fühle es manchmal sogar neben mir etwas, ich kann es nur nicht einordnen, wie gesagt ich habe nur 1 Engel Ki gemacht, wüsste auch nicht wie ich weitermachen könnte ob es da mehrere Stufen oder so gibt, was genau Reiki usw. ist.

    Na ja wie auch immer, ich danke euch trotzdem dass ihr mir geantwortet habt
    DANKE an euch alle :kiss3:
     
  7. Angela27

    Angela27 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.333
    Hallo,

    deine Geschicht hat mich so berührt, denn solche Themen ließen mich damals an Gott zweifeln. Warum lässt er sowas zu???? Doch mein Weg lehrte mich, dass nicht Gott es ist, der es sich für uns aussucht, sondern wir unsere Seele selbst. Ich bin selbst Kartenlegerin und ich werde jetzt keine Karten benutzen sondern nur aus meinem Gefühl herausschreiben:

    Dein Vater hatte auch eine brutale Kindheit. Das zieht sich schon über Generationen hin. Ein Band, das durchtrennt werden muss.
    Dein Vater hasst sich selbst, somit kann er niemanden anderen Lieben.
    Dein Mutter war geprägt und ebenso voller Hass und was ich fühlen kann war auch Alkohol im Spiel.
    Alles was du verdrängt hast kommt jetzt hervor und dein Engel umgeben dich mehr als jemals zuvor. Sie wollen euch beschützen und sagen: "ES reicht!" Wir kommen in ein neues Zeitalter bei der es um neue Energie, Liebe, altes Abschließen, verzeihen und vergessen geht.
    In euren Fall ist es sicher schwierig einfach zu sagen: Ich verzeihe dir!" Doch Verzeihen heißt Frieden schließen und Frieden schließen heißt - Heilung!
    Es wird noch lange dauern, bis ihr das könnt, dochlass dir Zeit.
    Warum du noch immer zu deinen Eltern gehst??? Weil du immer wieder hoffst, dass du die Liebe erhältst, die du als Kind nie bekommen hast.
    Erst am Sterbebett deines Vaters wird er sehen was er angerichtet hat. Er lebt wie im Trance und eine Kleinigkeit genügt,um ihn zur Brutalität zu zwingen.
    Glaub mir Liebes, du brauchst dein Eltern nicht. Sie sind nur deine Erzeuger! Diesen Weg den du dir als Seele ausgesucht hast ist hart und sehr sehr schlimm, doch auf diesen Weg auf den du jetzt bist, ist der Weg der Heilung und der Liebe!!!
    Glaube an deine Engel, bitte sie um Heilung, Hilfe, Stärke usw. sie werden dir helfen und wenn du möchtst kann ich dir gerne Engergien schicken.
    Wenn ´du möchtest schick mir eine PN mit deinem vollständigen Namen und GEb. datum und auch von deinen Kindern wenn du willst.
    Und noch was: je mehr du daran glaubst, dass zu deinem Geburtstag was schreckliches passiert, desto eher tritt es ein. 1 Positiver Gedanke ist 1000mal stärker als 1000 negative.
    Ich wünsche dir von ganzem Herzen viel Liebe,Kraft und der Glaube das alles wieder gut wird.

    Drück dich Angie
     
  8. Enibas

    Enibas Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    17
    Liebe Caro,

    Deine Gedanken drehen sich schon Tage oder Wochen um die Zeit vor Deinem Geburtstag, eine Zeit, in der viel unangenehme Dinge seit Jahren passieren. Du malst Dir aus, wie Du Dich fühlen wirst und das Universum nimmt Deine Bestellungen an, so wie Du sie formulierst ("Ich werde schlechte Gefühle, Ängste etc haben."). Bei der Lieferung ist das Universum präzise, es wird Dir Schicksalschläge, Unannehmlichkeiten o. ä. bescheren, die dann diese Gefühle in Dir hervorrufen, die Du Dir ausgemalt hast.

    Dies ist Gesetz!

    Darum ändere Deine "Bestellungen". Male Dir in den schönsten Farben aus, wie gut es Dir geht und wie glücklich Du bist und sei dankbar dafür und fühle Dich so als seien die positiven Dinge schon eingetreten.

    Ich umarme Dich
    Sabine
     
  9. Rosalie

    Rosalie Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Köln
    Liebe Caro,
    habe dir eine PN geschrieben :) lg rosalie
     
  10. Germaine

    Germaine Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2006
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Im Irgendwo
    Werbung:
    Liebe Caro,

    ich verstehe sehr gut was in dir vorgeht und ich finde es toll ,dass du dich getraut hast deinen Sohn vor deinem gewalttätigen Vater zu schützen. Das ist deine Pflicht und du hast sie erfüllt. Also schon einmal etwas was nicht schief geht in deinem Leben. Bitte punkte nicht nur auf deinem Negativ-Konto.
    Ich weiß wie es ist wenn man so einen Vater hat. Ich habe auch immer sehr unter den seelischen und körperlichen Misshandlungen gelitten und hatte Angst dass meine Kinder auch mit all der negativen Energie meiner Vaters konfrontiert werden. Ich habe immer versucht zu harmonisieren, meinem Vater nach dem Tod meiner Mutter viel geholfen, trotz dass meine 3 Kinder damals noch sehr klein waren. Ich bin jeden Tag zu ihm gefahren, habe ihm Essen gebracht und im Haushalt geholfen und seine ganze Bügelwäsche gemacht. Ich wurde weiterhin schlecht behandelt und er versuchte sogar meine Ehe zu zerstören. Es war eine schreckliche Zeit . Er verfolgte mich rund um die Uhr mit Anrufen ,wenn ich nicht abhob ,schickte er mir Leute die schauen mussten ob ich zu Hause bin oder er fuhr selbst vorbei, sogar Nachts und leuchtete mit einer Taschenlampe in meine Fenster. Ein richtiger Psychopath eben. Irgendwann bekam ich einen Nervenzusammenbruch. Kein Wunder, denn mein Vater verlangte oft dass ich bis 2 oder 3 Uhr Nachts bei ihm blieb, weil er nicht alleine sein wollte. Daheim musste ich auch noch 3-4 mal nachts raus, wegen meiner Kinder. Ich war tot, einfach nur tot und ausgelaugt. Mein Hausarzt schickte mich dann in Mutter -Kind Kur und eine sehr sehr gute Psychologin dort hat es tatsächlich geschafft, dass ich mich von meinem Vater lösen konnte. Ohne eine Therapie hätte ich das sicherlich nie geschafft. Die Erziehung in der absoluter Respekt verlangt wurde ohne Widerspruch ,saß zu tief in mir drinn.
    Ich weiß dass es so besser ist und meine ganze Familie ist nun geschützt vor ihm. Ich habe mittlerweile eine Geheimnummer und es klingt vielleicht gemein ,aber ich bin froh ,dass mein Vater zu alt ist um Auto zu fahren. Er kann mich nicht mehr heimsuchen.
    Ich lebe jetzt viel glücklicher , wenn ich auch immer noch dabei bin daran zu arbeiten eine positivere Lebenseinstellung zu bekommen. Meine Kindheit war nämlich von negativen Assoziationen nur so überschüttet. Postives Denken war in meiner Familie ein Fremdwort. Erstmal wurde zuerst das sShlimmste befürchtet und wenns dann anders kam ,war es halt mal eine Ausnahme ,denn normal geht alles schief.
    Mach eine Therapie und arbeite deine Kindheit auf und du wirst sehen ,es geht aufwärts. Viel Glück und Erfolg wünsche ich dir .

    Liebe Grüße von Germaine
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen