1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

warum reinkanieren?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von schattenspielerin, 25. Juni 2004.

  1. schattenspielerin

    schattenspielerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2004
    Beiträge:
    22
    Werbung:
    Reinkarnation (lat.) = "wieder ins Fleisch treten"; Wiederverkörperung, Wiedergeburt einer Seele.

    Ich habe mal mit der Definition angefangen
    auch wenn ich denke, dass die Meisten hier sich dieser wohl bewusst sind.

    Ich stehe da recht skeptisch gegenueber
    denn ich kann mir nicht vorstellen, dass man oefters als einmal auf die Erde kommt.
    Ich denke eher, dass es verschiedene Ebenen, Stufen, Dimensionen however gibt, auf denen sich eine Wesenheit weiterentwickelt. (Natuerlich ist das ein wenig komplizierter, als ich hier versuche darzustellen)
    Hat die Seele die Station "Erde" abgearbeitet, so kommt er auf die naechste Stufe (Welt, Dimension, etc.).
    Diesbezueglich sehe ich die Erde als eine Art "materielle Ebene", auf der man lernt, mit den materiellen Werten umzugehen.
    Geht die Seele zu frueh, weil freiwillig oder fremdbestimmt, so kann ich mir in diesem Fall durchaus vorstellen, dass sie noch einmal eine Ehrenrunde auf der Erde drehen muss.

    Mir stoesst es allerdings uebel auf, dass viele vermuten, dass man immer und immer wieder wie in einer Endlosschleife wiedergeboren wird.

    Wie kommt man auf sowas???

    Wollt Ihr etwa staendig auf dieser Welt wandeln??
    Immer auf der gleichen Stufe stehen?

    Gruß
     
  2. Albi Genser

    Albi Genser Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    987
    N'Abend schattenspielern,

    Warum kommen "wir Idioten" immer wieder auf diese dumme blöde sinnlose Erde.
    Diese Frage ist NICHT gegen Dich, sondern genauso stelle (stellte) ich sie mir immer wieder.
    Warum tu ich (VOLL)Trottel mir immer wieder diesen Streß an.
    Angefangen bei diesem Arbeits-Streß.
    Dann all diese komplett sinnlosen Politik-Systeme.
    Diese Probleme mit diesem Körper-Modell, bricht leicht, tut immer irgendwo weh, funtioniert nicht richtig.
    Und dann dieses blöde WETTER, entweder patschnaß oder man vebrennt sich die Haut.
    Das Meer ist sowieso zu salzig; und diese Geruche hier sind überdem sowas von abstoßend.
    Zank - Streit - Intrigen - Ärger - ...
    Ich Idiot - Immer wieder der gleiche Mist auf dieser Erde.

    Antwort:
    "Oben" (oder im 'überall') gibt es:
    keine Erdbeeren, keine Kirschen, keine Kiwi, kein Camenbert.
    kein warmes Brot, kein Salz, kein Zucker, keine Paprika,
    keine verschwitzte Haut, kein Parfum,
    kein Geruch eines nigelnagelneuen Buches.
    Keine Negerküße, keine Tulpen,
    keinen Fahrtwind, keine Zigartten,
    keinen Duft von frisch gemähtem Rasen, von Tulpen, Rosen, Lavendel, Zimt, Weihrauch, Essig,
    Keine Chance den warmen erfrischenden Sommerregen auf einer Haut zu spüren.
    Kein Stereoanlage in keinem alten Ford Taunus, der nach Opa riecht.
    und niemand wants to by me erst recht keinen Mercedes-Benz.
    kein Tanzbein was man schwingen könnte.
    keine Kranken um die man sich kümmern könnte,
    keinen Bären von dem man keinem Mitmenschen erzählen könnte, ihm erfolgreich davon gerannt zu sein.
    Keine schnurrenden Katzen,
    Keine Salz in den Tränen, kein Lagerfeuer,
    keine Baumrinde, die einem kein Muster in keine Wange drücken kann.
    Und auch keinen neuen Klingelton von irgendkeiner Teeni-Band, welche diesen schönen alten schnulzigen Klassiker gecovert hat ....

    Ja sicher, das Leben ist ziemlich un-ideal, diese Körper hat ständig blaue Flecken, die Tauben scheißen uns auf den Kopf und dieser Chef ist ein ***.

    Aber das Leben ist unser Kino,
    Man ist freiwillig 2 Stunden still & verkneift sich die Toilette und hat eine Menge Spasss
    (jawoll, mit 3 x s).
    Das Leben ist wie ein ComputerSpiel.
    (vielleicht eben nicht, wenn wir es leben, aber)
    Wir haben unsere Eltern und unseren Spielort angeklickt
    und sozusagen "eine Mission" ausgesucht.
    ... und dann haben wir die Münze eingeschmissen.

    und wir alle wissen:
    .........................Game over heißt:
    ............................................... Neue Münze einwerfen. :banane: . :schaukel: . :banane: . :schaukel:

    .... solange bis Muttern den Sicherungsschalter rausdreht.
    ......... und dann wird unter der Decke mit Taschenlampe weitergelesen. :rolleyes:

    Gute Nacht :sleep2:
    T Albi Genser GII K
     
  3. Hora

    Hora Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Bayern
    und dann spiele ich einfach mal den bösen Mann und drücke auf den hässlichen Roten Knopf... BOOOOM !!!
    Und soeben habe ich einen Kontinent mit meinen Atomraketen zerstört. Die Gegenseite schießt zurück... BOOOOM !!! Mein Kontinent ist zerstört. Und weil wir sonst keine Ziele mehr haben zerstören wir einfach mal die anderen Kontinente gleich mit, wenn sie nicht durch den nuklearen Winter und sonstiger Strahlung verwüstet und unbewohnbar wird.

    Oder ein Asteroid triff die Erde... Kommt wohl auf´s selbe raus.
    Game Over ! Please Insert Coin !
    Sie haben nur die Kakerlaken zur Auswahl ( dürfte meines Wissens nach die Resistentesten Wesen gegen Strahlung sein ).
    Oh, ich vergaß, dann spiele ich eben auf einer anderen "Welt" weiter. Eine außerirdische Rasse eben. Auch nicht schlecht. Und ich drücke wieder den Knopf...

    Was mich an Inkarnation etwas verwundert : Wohin sollen wir denn alle reinkarnieren, wenn wir keine Lebewesen im Universum haben ? Reinkarnieren wir dann in einer Pflanze ? Wachsen, blühen, fortpflanzen... Grundbedürfnisse eben.

    Wie viele Seelen gibt es im Universum ? Können die sich fortpflanzen ? Wenn ich eine Seele habe und die immer wiedergeboren wird, es aber zu einem rapiden Abfall der Lebewesen kommt, wo bleiben denn dann die ganzen Seelen ohne Hülle ? In einer Warteschleife ? Oder steigen genau so viele Seelen zur nächsten Stufe der Existenz auf, damit es zu keiner Warteschleife kommt ? Damit wäre ja wohl Krieg die zwangsläufige Folge dieses Aufstieges.
    Werden Seelen geboren, sobald neues Leben entsteht ? Dann würde es ja immer mehr Seelen geben. Was war aber gaaaaaanz am Anfang ? Es muss doch da eine Ur-Seele gegeben haben aus der wir alle entstanden sind, oder irre ich mich da ?

    Das sind für mich so viele Fragen, die ich mir immer zum Thema Reinkarnation gestellt habe ( und noch mehr ). Ich komme da, genauso wie schattenspielerin auf keinen grünen Zweig. Deshalb ist für mich die logischere, weil besser vorstellbare(glaubbare), Alternative, eine nächst höhere "Ebene". Wie die genau aussieht, habe ich keinen blassen Schimmer.
     
  4. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.907
    Hallo Hora,

    Wenn jedoch mit der Zeit alle Seelen auf diese höhere Ebene kommen, warum sind die Seelen dort nicht von vornherrein? Und wie groß wiederum muß die von Dir genannte Ebene sein, um einen unhaltbaren Fluß an Seelen aufnehmen zu können?

    Sowohl das Bild einer Reinkarnation als auch das seelische Aufstreben zu höheren Ebenen stellt im Endeffekt die gleichen unbeantwortbaren Fragen in den Raum.

    Gruß,
    lazpel
     
  5. Albi Genser

    Albi Genser Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    987
    Hallo Hora,
    1
    Ich geh kurz zum Kino Beispiel zurück:
    Warum schauen wir uns bitte Horrorfilme an ?
    .... aufgrund einer Form von "Spaß"/Lust/Interesse.
    2
    oder vielleicht wegen des Stolz es "durchgestanden" zu haben.
    und gerade das ist ein sehr interessanter Gedanke zum Transfer zum Erdenleben.
    .... Diesen Mist hier auch mal 'erlebt' zu haben.
    3
    Außerdem: "Ihr wollt alle in eine höhere Ebene".
    Es gibt keine höhere Ebene ohne eine tiefere Ebene!
    Und wieso glaubt "gerade Ihr" in eine höhere Ebene zu "dürfen" wenn Ihr schon auf dieser (kleinen?mittleren) Erden-Ebene nicht zufrieden seid? :angry2:
    (Mit "Ihr" schließe ich mich in der inhaltlichen Summe ein, aber eben nicht in der akut-diskutierenden Variante :rolleyes: )

    Tranfer zur Magie: :zauberer1
    Typisches Problem überigens auch hier:
    konkrete Ziele und Wünsche haben ... ja!
    aber trotzdem auch: Zufrieden sein und dankbar mit dem was man hat.
    Jawoll, das ist ein konkurrierender Apsekt, ich weiß, aber es sind nunmal zwei notwendige Aspekte.
    Nimm als Beispiel/Verdeutlichung die Situation in einer Arbeitsstelle:
    Braucht man 'Biss' und Ziele zum weiterkommen.
    Aber wenn mißlaunig und streitsüchtig etcetc geht es eher abwärts auf der Karriereleiter.
    4
    Ich frag mich auch bzgl. Sinnhaftigkeit auf dieser Erde.
    Aber ich frag mich auch nach der Sinnhaftigkeit von Splitterparteien.
    ... -> gutes Beispiel für "idealistische Seelen"

    Deine Frage zur Warteschleife:
    soweit ich weiß: ja.
    Aber ich muß gestehen, daß ich jetzt keinen Plan davon malen könnte.
    Aber die Warteschleife bzw eine Art von vergeistigtem Leben nach/vor/zwischen Inkarnationen ist in meinem Gedankengang ein definierter Aspekt. (nicht bloß ein "daran glaub ich")

    Erde/BOOOOOOM/Bombe .. Nachtrag zu 1:
    ... Vielleicht sind jetzt sooo viele Menschen auf dieser Erde, weil wir alle scharf darauf sind, genau das erlebt zu haben.
    Vielleicht haben wir das Erden-Ticket genau dafür gebucht.
    .... Damit wir davon noch unseren Enkel-Seelen erzählen können.
    :schaukel:
    jajaja, ein wenig übertrieben, aber eine Möglichkeit!

    PS: Bei Dir gibt es sogar Krieg, wenn Du in die nächst-höhere Eben aufsteigen nicht möchtest oder kannst.
    Klingt verdächtig als ob du hier genau richtig wärst (auf der Erde)
    .. Vielleicht sind wir nur das Reinkarnations-Straflager.
    .... Hier sind alle die, die immer kämpfi-streiti wollen.

    Seele A: Letztes Leben war ich auf Iphytaurus, Wunderbares Klima, viel Wissen, tolle Massagen.
    Kann ich nur empfehlen. Und was hast Du so gemacht?
    Selle B: Ich hab bei den Erden-Spielen mitgemacht. Leider in Runde 2003
    gegen die Palästinenser rausgeflogen.
    Aber wir treffen uns 2009 zum Rückspiel.

    Und bevor ich jetzt wieder eins auf den Deckel bekomm: :escape:

    Schönen Sonntag noch. :kiss4:
    T Albi Genser GII K
     
  6. Purelander

    Purelander Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2004
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Steyr / Oberösterreich
    Werbung:
    Wir streben dannach, in höhere Bewusstseinsebenen zu gelangen. Wie jedes empfindungsfähige Wesen empfinden wir den Wunsch nach Glücklichkeit und Harmonie.

    Wir werden wiedergeboren weil wir das Glück ausserhalb uns selbst suchen und uns an Dinge und Gewohnheiten klammern. Wir sind wie die Fliege die im Kot der anderen Tiere sich suhlt und glaubt glücklich zu sein. Genauso suhlen wir uns in materiellen Dingen die Glücklichkeit versprechen, anstatt in uns selbst das Glück zu finden. Für himmlische Wesen die uns beobachten sind wir wie die Fliege im Kot: verzweifelte Wesen die sich mit ihrer Vergänglichkeit (dem Körper) identifizieren und daher in Leid und Verzweiflung leben müssen.
     
  7. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Hallo ihr Schlauen!

    Was, wenn es ganz anders ist?

    Was, wenn wir einfach aus einem unerklärlichen Urgrund geboren werden, etwas, das wir nicht kennen noch benennen können? Und was, wenn wir - verglichen mit der Ewigkeit - nur einen Wimpernschlag lang auf Erden sind, um dann wieder in dieses unbenennbare Urvergessen zurück zu kehren?

    Wir können weder wissen, ob wir wiedergeboren werden oder was nach unserem Tod geschieht. Alles andere ist nur Spekulation.

    Aber wie unendlich viel ist dieser Wimpernschlag wert, wenn davor und danach NICHTS ist. Und wie beliebig ist diese Leben, wen wir uns einbilden, wir würden eh wieder geboren und könnten Wichtiges dorthin aufschoieben und etwas wieder gut machen. Wie billig und beliebig ist dann die Zeit hier.

    Christoph
     
  8. iXmugl

    iXmugl Guest

    Hallo Christoph,

    ich denke, die Sendung "Wer war ich?" auf VOX läßt sich nicht so leicht wegdiskutieren. Man könnte den Versuch unter notarieller Aufsicht wiederholen. Allerdings wird man das nicht tun, weil die Auswirkungen auf das Verständnis unserer Realität beträchtlich wären.

    iXmugl
     
  9. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Hallo Ixmugl,

    also zu dieser dubiosen Sendung habe ich mich an entsprechendem Ort bereits geäußert. Da haben Hypnotherapeuten ihr Handwerk reichlich missbraucht. Ich habe es im entsprechenden Thread geschrieben woran das zu erkennen war. Eine einzige Suggestion an die Probanden war das. Tut mir leid. Wer auch nur ein klein wenig von Hypnose versteht, hat das durchschaut.

    Gerade diese Sendung hat vielleicht eine suggestive Wirkung auf Laien - aber sie ist in anderer weise nicht wegzudiskutieren, als du meinst. Sorry. DA kann ich nicht mitgehen.

    Und: wenn ich mit Coaching-Klienten mit TimeCoaching arbeite, haben viele internale Repräsentationen angeblicher "vergangener Leben" dabei weiß ich allerdings, dass dies nur ist, was das Gehirn gern glauben möchte und dass es nur ein Code ist für irgendetwas, das wir noch nicht verstehen. Genauso könnten es "reale" Erinnerungen sein. Das ist aber nicht nachweisbar und ich fände es auch unerheblich für die Arbeit. Da ist nur entscheidend - ähnlich wie in der Hypnosearbeit - was das Gehirn für Realität hält und wie diese Abbildung positiv zu beeinflussen ist.

    Im TimeCoaching wäre es - da der Klient in Trance ist - ganz leicht möglich, in seiner Vergangenheit frühere Leben zu "installieren", einfach indem man danach fragt, was er denn in verg. Leben erlebt habe, als... Die Frage OB er solche Existenzen schon gehabt habe, stellt er nicht mehr. Und mit genau dieser Vorannahme wurden die Probanden im Film manipuliert. Sehr unwissenschaftlich und unprofessionell.

    Liebe Grüße
    Christoph
     
  10. Albi Genser

    Albi Genser Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    987
    Werbung:
    Hallo Christoph / iXmugl,

    Nun, diese eine Sendung kann ich nicht mitbeurteilen,
    Aber man kann schon vorraussetzen, daß ein Mensch, welcher wachsam, aufmerksam, logisch .. durch die Welt schreitet schon krankhaft Blind sein müßte, wenn er die Zeichen, Geschehnisse, und seien es nur der gefilterte Wahrheitsgehalt (zB: Bildzeitung minus 93,2 Prozent) dieser vielen kleinen Geschichten ...
    äh, wenn er also diese mit halbwegs reinem Objektivitäts-Sinn zusammensetzt, dann kommt in der Folge raus, daß es ein davor&danach gibt.

    Egal, ob jetzt dieser eine Mensch auf VOX ein schlechter Kapitalist war :dontknow:

    Es ist kein Problem, wenn er (dieser allgemeine lebende Mensch) (von mir aus als sein Thelema-Dings sozusagen) sein Leben so lebt, daß es kein davor&danach geben braucht/muß/von Nöten ist.

    Wenn man also frohen Mutes ohne Gedanken an vorher und nachher fröhlich durchs Leben schreitet, dann ist das erst einmal als Ausgangsposition eine feine Sache.
    Vor allem, wenn ich Christoph recht verstehe, so kann ich mir gut vorstellen, daß aufgrund seiner
    (jetzt korrigiere mich bitte, falls ich Dich falsch eingordnet habe, denn dann glit es nur als Beispiel für diese Gruppe und Entschuldigung im vorraus) :guru:

    ... Erd-verbundenen und vor allem erd-verbindenden Tätigkeit
    ( (vermutlich auch mal eher materiell orientierten) den Halt-verlorenen, nicht Zeit-Planen-könnenden Menschen, von ihrem Orientierungslosem Zustand befreit.
    -> den Halt (und eben vor allem den Erdungs-Mangel) wiedergeben.
    sozusagen mit festen Beinen auf die Erde zurückstellen

    Für diese Menschen wäre es falsch, sich wieder auf un-erdige Dinge zu besinnen, bevor Ihre Wurzelung nicht stimmt.
    Deshalb ist es schon interessant, dies in diesem Zusammenhang zu verneinen.
    Und eben TimeCoaching-Klienten erst einmal den Glauben an vergangene Leben und sonstigen Balast nehmen.

    PS: Es wäre alledings ein großer Diskussionspunkt, inwieweit ein Therapeut / bzw ab wann ein Therapeut / oder ob er überhaupt diese Entscheidung fällen kann/darf.

    (Das wie gesagt viel mir nur auf aufgrund der Beruflichen Wortwahl)

    Jetzt aber wieder an die Arbeit. :saugen: :winken5:

    T Albi Genser GII K
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen