1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wahrer Name - gibt es ihn? {Retro}

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von SYS41952, 23. August 2018.

  1. SYS41952

    SYS41952 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2018
    Beiträge:
    3.420
    Werbung:
    Folgende Frage habe ich in den Untiefen des Forum gefunden. Natürlich könnte man ihn dort weiterführen,
    aber um unbeschwert kommunizieren zu können, halte ich es besser beide Fäden energetisch zu trennen.
    Gibt eh genug Möglichkeiten ihn über die Suchfunktion zu finden. Link kann auch bei mir erfragt werden^^

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Hallo werte Community,

    erneut habe ich eine kleine Frage und hoffe, dass ihr mir antworten könnt. Vor vielen Jahren habe ich einmal ein Rollenspiel gespielt, wo man mit einem Begleiter durch die Gegend zieht und am Ende den Endboss ohne Kampf besiegen kann, indem man ihn mit seinem wahren Namen anspricht.

    Der Endboss konnte auch, falls man seinen wahren Namen nicht wusste, den Begleiter auf seine Seite bringen. Man konnte den Begleiter davon abbringen, indem man ihn mit seinem wahren Namen ansprach.

    Jetzt meine Fragen: Gibt es so etwas wirklich? Haben Lebewesen einen wahren Namen? Kann man Menschen oder Lebewesen damit zu etwas zwingen, was sie eigentlich gar nicht wollen? (was ich sehr unheimlich finde)

    Gibt es eine Möglichkeit, seinen eigenen wahren Namen in Erfahrung zu bringen?
     
    starman und Inti gefällt das.
  2. Hellequin

    Hellequin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    3.790
    Sack. :ROFLMAO:

    Ich habe mir im Traum tatsächlich mal von ein paar Drachen meinen "wahren Namen" nennen lassen, aber der war so bescheuert, dass ich ihn nie verwendet habe. Übersetzt bedeutete er so viel wie: "Ist auf Krawall aus und hat nie eine Mehrheit hinter sich".

    Das kam mir eher wie Theater vor, also würde ich mal sagen: Nein, den "wahren Namen" gibt es nicht, zumindest nicht von vornherein.
     
    NuzuBesuch, cailin, DarkEmpath und 2 anderen gefällt das.
  3. SYS41952

    SYS41952 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2018
    Beiträge:
    3.420
    schon fast zu wahr um echt zu sein^^

    Mich hat das Thema angesprochen, weil ich vor kurzem erst gehört habe, das jede Stadt ein Wort hat. Ein Wort das diese Stadt umfasen beschreibt.
     
  4. Icelady

    Icelady Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2010
    Beiträge:
    1.864
    Ort:
    Subjektiver Universum
    Erinnert an Ursula le Guin - Erdsee
    Dort haben Magier auch die "wahren" Namen gelernt, mit denen man alles bezwingen konnte. So schön geschrieben :)

    Ich glaube, der wahre Name ist der, mit dem man sich selbst erkennt/ identifiziert
    ..nicht im voraus gegeben, sondern mit der Zeit beseeligt
    :)
     
    KingOfLions, DarkEmpath und ApercuCure gefällt das.
  5. ApercuCure

    ApercuCure Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    13.311
    Was ich kenne ist, dass wenn man "Etwas" wirklich benennen kann, es die Macht über Einen selbst verliert und man ist frei.
     
  6. ApercuCure

    ApercuCure Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    13.311
    Werbung:
    Nicht nur jedes Wort, sondern jeder Buchstabe ist ein Symbol und wirksam.

    Empfehlung: Vom Geheimnis der Buchstaben, der Schöpfungsprozess, v. Jan Jakob
     
    Loop gefällt das.
  7. SYS41952

    SYS41952 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2018
    Beiträge:
    3.420
    Deswegen sagt Spare ja auch das man seines eigenes magische Alphabet erschaffen soll. Das war sein Geheimnis. Nur das es keins war und man es überall lesen kann.
    Seltsamerweise wird das in fast allen nachfolgenden Anleitungen unterschlagen.
     
    Loop und ApercuCure gefällt das.
  8. Hellequin

    Hellequin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2015
    Beiträge:
    3.790
    :D

    Jetzt wäre natürlich zu klären, was genau ein "wahrer Name" ist. Einfach ein optimaler Name, wie Icelady andeutet, oder ein Name, der irgendwie schon immer da war und dein gesamtes Wesen über die Äonen hinweg auf den Punkt bringt?

    Im ersteren Fall stellt sich die Frage, wodurch genau der Name seine besondere Wirksamkeit entfalte und ob er womöglich nur ein von mehreren Methoden sei, das Optimum aus sich herauszuholen.

    Im zweiteren Fall stellt sich aus menschlicher Sicht die Frage: Ja und?

    Das weitere im Ursprungsbeitrag scheint mir aus der Feenlehre zu kommen: Durchschaue sie und du brichst ihren Zauber. Rumpelstilzchen lässt grüßen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2018
    Loop und Red Eireen gefällt das.
  9. ApercuCure

    ApercuCure Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2012
    Beiträge:
    13.311
    Sogar ganz profan beeinflussen Buchstaben eines Namens und der ganze daraus zusammengesetzte Name die Geschicke eine Menschen.

    Als mehrmals verheiratet gewesene Frau, die sich damit auch schon damals befasst hat (Buchstaben und Zahlenmagie) hab ich das direkt erfahren.

    Mein Geburtsfamilienname wahr ein Fake, den die Frau erzeugte, die mich geboren hatte. Mein Vater hieß nämlich anders und das gefiel ihr nicht. So musste er seinen Namen ändern und ging daran zugrunde. Dieser Familienname erzeugte auch für mich schlechte Resonanzen, sogar soweit, dass er ähnlich belastete Familiennamen anzog. Dann hatte ich das Glück einen sehr guten Namen durch eine Heirat zu erwerben und den dann wieder durch die nächste Heirat zu verlieren. Was wiederum einen Strudel erzeugte. Nach der Scheidung habe ich den Ex-Guten Namen wieder angenommen und wusch, mir geht es wieder total blendend in sehr vielen Geschicken.

    Dabei ist das Ganze nicht so einfach, denn der Name muß schon zu einem passen, sprich auch mit den Geburtskonstellationen.


    Ach und nicht nur das, auch die Familiengeschichte und das ganze dahinterstehende Programm eines Partners ist nicht unerheblich und beeinflußt die Geschicke. Deshalb: es prüfe, wer sich bindet, auch die Familie des Partners......usw......
     
    Lele5 und Loop gefällt das.
  10. SYS41952

    SYS41952 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2018
    Beiträge:
    3.420
    Werbung:
    Das ist trotzdem grundsätzlich nicht falsch und man muss anerkennen das sich diese "NamensGeschichte" in allen möglichen Kulturen und Paradigmen finden lässt.

    Die diversen Sigillen oder Veven sind ja auch nicht besonders unterschiedlich dazu.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden