1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wadenkrämpfe

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von ZAUBERHEXERL, 4. Februar 2014.

  1. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    Werbung:
    halloihr lieben.bitte kann mir wer helfen?ich habe so starke waden bzw.fusskrämpfe und trotz einnahme von magnesium und kalzium wird es nicht besser.kann mir vielleicht wer sagen,welche bachblüten ich da nehmen kann?danke
     
  2. Mipa

    Mipa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2012
    Beiträge:
    3.194
    Ort:
    zwischen burgen, klöstern und reben
    Warst du schon beim arzt, wenn die krämpfe so stark sind?
    Es kann auch ne resorptionsstörung vorliegen, d.h., dass dein körper Magnesium und Kalzium nicht richtig aufnehmen kann.
    In welcher dareichungsform nimmst du die mineralien denn ein?
    Hast du zusätzliche symptome wie kopfschmerzen oder herzrhythmus-störungen?

    Ich kenne vor allem die Schüsseler salze, ich glaube, es sind die nr. 2 und 7.

    Alles gute:)
     
  3. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.285
    http://bachblueten.globuli.de/2012/01/18/bachbluten-und-muskelverkrampfung/

    ich würde das Magnesium in Nahrungsmitteln einnehmen und nicht als Medi...

    Lebensmittel mit Magnesium:
    http://www.t-online.de/ratgeber/ges...-diese-lebensmittel-sind-magnesiumhaltig.html
     
  4. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.867
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Ich hatte in der Schwangerschaft ständig Wadenkrämpfe. Mir halfen damals Mandeln. Mehrmals täglich 5 Stk.
    Es kann aber durchaus auch an Medikamenten liegen, z.B. Antidepressiva.
     
  5. ashes

    ashes Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2009
    Beiträge:
    3.272
    Ort:
    BinD
    Hallo Zauberhexerl,
    gibt es evtl. Krankheiten, die damit in Verbindung stehen könntn? Z.B. Schilddrüse oder Nebenschilddrüse, Diabetes, Krampfadern. Nimmst Du Medis ein, die dasverursachen könnten? Trinkst Du ausreichend?

    jaja... Fragen über Fragen... :)
     
  6. Terranus

    Terranus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2014
    Beiträge:
    1
    Werbung:
    Nimmst du Magnesium und Kalzium zeitlich versetzt? Habe gelesen, wenn man diese miteinander einnimmt, dass sich dann die Wirkung aufhebt. Weis nicht ob das stimmt, ich nehme wenn nötig morgens Kalzium und Abends Magnesium. ( Schüssler Magnesium Nr. 7 / Calzium Nr.12) Bei Krämpfen löse ich 7 Magnesium Tabletten (Schüssler) in heissem Wasser auf und trinke diese Schluckweise. Ist auch super für einen ruhigen Schlaf!

    Wünsche Dir alles Gute
     
  7. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    hallo ihr lieben,danke für eure tipps.
    @waldweg,danke das werd ich mir anschauen
    @ashes,ja gibts es diabetes und krampfadern,wird aber kontrolliert,trinke auch genug wasser
    @Terranus,neheme ind der früh magnesium mittag kalzium und abend wieder magnesium.
    @east of the sun
    ja das ist auch eine gute idee.
    @Mipa, war beim arzt aber er meinte ich soll es eben mal mit magnesium versuchen .diese woche ist er nicht da ,aber nächste woche geh ich ohnehin wieder hin.
    ich danke euch.
     
  8. ralrene

    ralrene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    18.557
    Ort:
    Insel Sylt
    Hallo Hexchen,:)

    ich denke es wäre erstmal abzuklären, woher Deine Krämpfe kommen, wo sie ihren Ursprung haben.

    ich hatte eine Zeit lang nachts so starke Waden - & Fußkrämpfe, daß ich am nächsten Tag humpeln mußte.
    Es begann als ich in die Wechseljahre kam, & die Schweißattaken so heftig wurden, daß ich sämtliche Mineralienen wieder ausgeschwitzt habe,
    was sich dann, wegen des Magnesiumsmangels, als Krämpfe zeigte.
    Das war wirklich heftig, deshalb kann ich Deinen Hilferuf total gut nachvollziehen.:)

    Solltest Du tatsächlich an Magnesiummangel leiden,
    dann kommst Du mit Schüsslersalze Nr. 7 leider nicht weiter.
    Darin ist zu wenig Magnesium enthalten, denn wenn Du schon Krämpfe hast, benötigst Du eine höhere Dosis.
    Ansonsten befürworte ich Schüsslersalze sehr, sie sind M.E. eher dafür geeignet, um den Magnesiumspiegel zu halten.
    Auch magnesiumhaltige Lebensmittel fallen in diese Kategorie.

    Ich habe viele rezeptfrei Medikamente ausprobiert, auch Bachblüten, nach denen Du ja fragst, aber geholfen haben sie mir nicht, was aber nicht heißt,
    daß sie Dir nicht helfen können.
    Deshalb ist es wichtig die Ursache abzuklären, evtl. durch einen Bluttest.

    Bei mir war es eindeutig Magnesiummangel, & von all den Magnesiumpräperaten die ich getestet habe, hat mir nur - Diasporal 400mg - geholfen.
    Das ist ein hochdosiertes Direktgranulat, ein Pulver was Du nur 1 x täglich, ohne Wasser, direkt aus der Packung einnehmen kannst.
    Es ist ein organisches Magnesium, ohne Zucker, künstliche Süß - & Farbstoffe,
    Gluten - & Lactosefrei.
    Durch das Orangenpulver schmeckt es außerdem köstlich, & teuer ist es auch nicht.
    Habs mir im Netz bestellt - 50 Sticks = ca. 17,00€ (das sind 50 Tage)
    Falls Du Interesse hast, schick ich Dir gerne den Link - PN reicht.:)
    Das ist wirklich das Einzige Mittel, wodurch meine Krämpfe nachließen.

    Hast Du keinen Magnesiummangel, dann würde ich mich mal über die Bachblüte Agrimony-Odermennig informieren --> http://heilkraeuter.de/bach/agrimony.htm.
    Vielleicht erkennst Du Dich darin wieder:)

    Aber auch die bekannteste Bachblüte, die Rescue (Notfalltropfen) kann Dir da sehr hilfreich sein.
    Sie können direkt beim Krampf zum Einsatz kommen, & auch im Anschluß, denn durch die starken Schmerzen, wird ja immer auch die Psyche belastet, aber vorbeugend ist sie nicht.
    Rescue Remedy trägt dazu bei, daß sich der Betroffene schneller wieder erholt.
    Nach einem Muskelkrampf, vor allem die starken Wadenkrämpfe, hat man ja oftmals auch einen Muskelkater.
    Da können die Notfalltropfen lindernd wirken.

    Kläre aber bitte zuerst ab, wo Deine Krämpfe ihren Ursprung haben - ja?

    Ich wünsche Dir von Herzen, daß Du sie schnell in den Griff bekommst,
    denn ich weiß wie fies & schmerzhaft sie sind.:)

    LG - ralrene
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2014
  9. ralrene

    ralrene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    18.557
    Ort:
    Insel Sylt
    :thumbup: Ahhh...auch 'die heiße 7' genannt.

    Super gut.:)
     
  10. 0bst

    0bst Guest

    Werbung:
    Viel Fisch aus dem Meer essen half hier gegen Muskelkrämpfe.
     

Diese Seite empfehlen