1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vor Unfall gerettet?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Tommyboy, 16. August 2012.

  1. Tommyboy

    Tommyboy Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,

    mir ist zuletzt wieder eine Geschichte eingefallen, die schon ziemlich lange her ist und wo ich ungefähr 6-7 Jahre alt war. Mich plagen bzgl. dieser Geschichte keine Probleme :) , aber ich wollte sie einfach mal anderen erzählen und mich austauschen.

    Dazu muss ich allerdings ein wenig größer ausholen und zwar war ich, als ich klein war immer ein Kind, dass besonders Hunde sehr geliebt hat. Jeder Hund, der mir in die Quere kam, musste von mir gestreichelt werden. Damals waren Beißkörbe offensichtlich nicht so in Mode, weshalb meine Mutter immer Angst hatte, dass mich mal einer beißen könnte.

    Als ich dann mit meiner Mutter mal mit einer Bekannten im Burgenland war, passierte dann folgendes:

    Ich wurde von dem Schäferhund, der dort gewohnt hatte eigentlich nur begrüßt, weshalb er mich natürlich angesprungen hat und sich gefreut hat und ich bin umgefallen und habe irgendwie den totalen Schock bekommen. Nach dieser Zeit hatte ich Jahre lang, teils heute noch, aber eher selten, ziemlich große Angst vor Hunden. Egal wie groß, welche Rasse etc.

    Als ich dann eines Tages am Weg von der Schule zur Nachmittagsbetreuung war, da meine Eltern beide berufstätig waren, kam mir ein Hund entgegen. Ich bekam panische Angst und wollte schnell die Straßenseite wechseln, als plötzlich ein Auto auf mich zukam. Das Auto war schon ziemlich nahe bei mir und die Besitzerin konnte mich nicht sehen und nur noch knapp eine Vollbremsung hinlegen. Allerdings wäre ich, wenn ich weiter in dem Tempo über die Straße gelaufen bin ganz sicher erwischt worden.

    Irgendeine Kraft hatte mich damals zurückgezogen. Ich weiß bis heute nicht genau wer oder was es war, aber es schien so, als wäre eine Art Schutzengel da gewesen, welcher der Meinung war das in diesem Moment zu dieser Zeit mein Zeitpunkt noch nicht gekommen war. Das komische war auch, dass ich nachher, wie normalerweise bei kleinen Kindern üblich gar nicht wirklich unter Schock stand. Die Lenkerin selbst war eigentlich viel mehr geschockt, als ich. Ich hatte in dem Moment irgendwie dieses geborgene und beruhigende Gefühl, dass jemand über mich wachen würde.

    Liebe Grüße

    Thomas
     
  2. Dawnclaude

    Dawnclaude Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2011
    Beiträge:
    498
    Ort:
    NRW
    Ja, also es gibt die Guides / Seelenführer
    Hier ein Link:
    http://www.jenseits-der-thesen.de/info/guides.html
    Das können bekannte seelen von dir sein, aber auch dein höheres Selbst - also eine Persönlichkeit mit einem eigenen und "höherem" Bewusstsein, die aber zu deiner Seele gehört.

    Das ist definitiv eine ihrer Fähigkeiten. Allerdings fungieren sie nur manchmal als Schutzengel - da würd ich mich jedenfalls nicht drauf verlassen. :D
    Und du hast Recht es kann einen Eingriff geben, wenn deine Zeit noch nicht gekommen ist.
    Es kommt scheinbar schon sehr selten vor, ich kenn aber 3 andere Leute, die auch ähnliches erlebt haben.
    u.a. darkspirit und engelchen86 hier im Forum. Noch jemand anderes , steht glaub ich unter einer Nahtodbeschreibung hier.

    Ein Skeptiker wird dir immer versuchen klar zu machen, dass du dir das nur eingebildet hast, aber du wirst es besser wissen. ;)
     
  3. Tommyboy

    Tommyboy Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Wien
    Danke für den Link, klingt interessant.

    Ich finde es schön, dass ich nicht der einzige hier bin, der solche Erfahrungen machen durfte.
     
  4. Flügele

    Flügele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2012
    Beiträge:
    3
    Hallo

    So ein Erlebnis hatte ich auch mal
    Ich lief über eine Strasse , als plötzlich um die Ecke ein Auto angerasst kam und nur knapp vor mir zum stehen kam aber irgendwie spürte ich einen leichten Druck an mir so als würde mich jemand weg drücken
    Wäre das nicht passiert wäre ich wohl vom Auto überollt worden.
    Ich bin mir sicher da war jemand und beschützte mich.
    Das Erlebnis ist schon gut 18 Jahre her , aber ich werde es nie vergeßen
     
  5. Tommyboy

    Tommyboy Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2005
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Wien
    Ja so ähnlich war das bei mir damals auch. Ich hatte noch die Schultasche am Rücken, weil ich damals noch zur Schule ging und auf dem Weg zur Nachmittagsbetreuung war. Und irgendwie hätte mich irgendetwas zurück bzw. runtergezogen. Ich bin dann irgendwie zurück gefallen, als das ich weitergelaufen wäre.
     
  6. Darkspirit

    Darkspirit Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    864
    Werbung:
    Na, wenn du schonmal auf mich verweist:D

    Wenn ich dir einen Rat geben darf, Tomyboy: Sprich nicht mit Jedem darüber, sonst landest du in der Klapse.
    Ich war früher ziemlich naiv und leichtsinnig, weshalb mein Schutzpatron (ich weigere mich bis heute, zu glauben, dass es sich um einen Engel handelt ;) ) ziemlich viel zu tun hatte.
    Ich fange mal mit meinem ersten Erlebnis in der Grundschule an ;) ich war damals etwa 8 Jahre alt (so ganz genau weiss ich das nicht mehr). Ich fuhr mit dem Fahrrad und war spät dran, weshalb ich zwar nach links und rechts schaute, aber nur flüchtig. Dann fuhr ich los. Ich war mir sicher, dass ich kein Auto gesehen hatte - aber es war eins da. Gerade als ich am Losfahren bin, sehe ich es - es läuft wie in Zeitlupe alles ab- mein Fahrrad rollt auf das Auto. Allerdings komischerweise hinten drauf, denn das Auto fuhr irgendwie normal... ich hätte vorne aufprallen müssen, aber ich prallte hinten drauf. Ausser einer Schürfwunde habe ich nichts abbekommen. Meine Mutter glaubt mir die Story so heute noch nicht. Sie denkt, ich habe das Auto schlichtweg übersehen und ich lasse sie in dem Glauben ;):zauberer1
     
  7. Verwirrte

    Verwirrte Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2011
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Moin
    Jo, ich hatte es im Nov 11.
    Ein Transporter stand im absoluten Halteverbot und ich
    wollte ihn wegjagen.
    Natürlich beschimpfte er mich und fuhr weiter geradeaus.
    Dann ging ich wieder zu meinem Kollegen,aber dann
    stellte sich der nächste ins Halteverbot und da ich so schøn dabei war
    wollte ich den auch verscheuchen!
    Aber dann setzte der Transporter volle pulle zurück und
    ich dachte,der will mich ärgern,und wollte gegens
    Auto hauen,aber da kam ich gar nicht zu,
    denn ich *flog* fast 2 m zurück und dann hinter das neue Auto..
    Da mein rücken es so nicht zulassen würde,SO zu springen.
    Mein Kollege meinte,da passte keine hand zwischen..
    Tja ich war auch noch nicht dran..
    LG
     
  8. Verwirrte

    Verwirrte Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2011
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Moin
    Jo, ich hatte es im Nov 11.
    Ein Transporter stand im absoluten Halteverbot und ich
    wollte ihn wegjagen.
    Natürlich beschimpfte er mich und fuhr weiter geradeaus.
    Dann ging ich wieder zu meinem Kollegen,aber dann
    stellte sich der nächste ins Halteverbot und da ich so schøn dabei war
    wollte ich den auch verscheuchen!
    Aber dann setzte der Transporter volle pulle zurück und
    ich dachte,der will mich ärgern,und wollte gegens
    Auto hauen,aber da kam ich gar nicht zu,
    denn ich *flog* fast 2 m zurück und dann hinter das neue Auto..
    Da mein rücken es so nicht zulassen würde,SO zu springen.
    Mein Kollege meinte,da passte keine hand zwischen..
    Tja ich war auch noch nicht dran..
    LG
     
  9. Darkspirit

    Darkspirit Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    864
    Uiiiiiiiii.... tja, das hätt auch anders ausgehen können. Und, hast du dir etwas getan verwirrte? Oder bist du komplett heil geblieben?
     
  10. Verwirrte

    Verwirrte Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2011
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Werbung:
    Ich bin heil geblieben... war nur total durchn Wind..
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen