1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Transhumanismus

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von esodr, 8. Juni 2007.

  1. esodr

    esodr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    Habe vor einiger Zeit gelesen, dass die ganze Gen-Bewegung einen philosophischen Unterbau hat: den Transhumanismus. Leider schaffe ich es nicht, mich mit den Gedanken der Transhumanisten anzufreunden. Bevor ich mit Cyborgs rede, rede ich lieber mit Bienen: http://www.youtube.com/rettediebiene
    Was meint ihr?
     
  2. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Also den Song finde ich ja gut nur ob es die Wissenschaftler dazu bewegt die Bienen zurück zuholen, im Moment beschäftigen sich diese ja mit dem Thema Bienen zu züchten kann allerdings noch ein bischen dauern.

    LG Tigermaus
     
  3. esodr

    esodr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    14
    Die Bienen kommen zurück, wenn die Menschen es wollen - nicht die Wissenschafter. Die sind damit beschäftigt, eine bessere Natur zu entwerfen.
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hmm

    also ich find die Idee des Transhumanismus auf einePhilosophische, stellenweise auch etwas abartig/Morbide Art ganz interessant...

    Natürlich ist daran vieles nur Utopia und warscheinlich das meiste nicht wirklich durchführbar, aber der Transhumanismus ist doch nichts weiter, als die konzequente Emanzipation desMenschen aus Sozialen, Biologischen und anderen Abhänigkeiten hin zu einer wirklichen Selbstbestimmtheit

    Liebe Grüsse

    FIST
     
  5. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Wenn die Menschen es wollen? Wirklich alle fehlt da nicht ein gewisser Zusammenhalt sonst wären die Bienen ja auch nicht verschwunden.
    Wer ist Schuld am verschwinden.? Der Mensch oder die Menschen?
    Sehe die doch die Meere an z.b.
    Selbst wenn schon mehrmals der Wissenschaft gewaltig auf die Füsse getreten wurde, hat sich etwas geändert.?
     
  6. esodr

    esodr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    Den Transhumanisten geht es um die Perfektionierung bzw. Optimierung des Menschen und der Natur. Was die Transhumanisten z.B. stört ist Krankheit und Alter (Tod.) Bloß, das Krankheit und Alter Teil der Natur und somit unserer Bestimmung sind. Was sollen dann Gedanken wie: Wir wollen das Alter überwinden? Wozu denn? Und: warum von außen?

    Oder?...
     
  7. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Schalom Esodr

    du siehst den Transhumanismus nur vom Bio-physikalischen her, nicht aber von seiner Seelischen Seite - und da geht er mit den Ideen der Esoterik ganz konform, oder anderst ausgedrückt: viele Esoterische Ideen sind Transhumane, also "über das Menschliche hinausgehende" Ideen

    - Aufstieg in eine andere Dimension
    - Bewusstseinserweiterung
    - Selbstbeherrschung, Selbstkontrolle, Selbsterkenntniss
    - das Bewusstsein, das Befinden, das Gefühl, die Gedanken steuern zu können

    usw...

    ob Esoterik oder Transhumanismus, die Intention, die da Evolution heisst, ist die selbe... Vortschritt, Veränderung aber das alles Selbstbestimmt

    ich sehe das so: Esoterik und Transhumanismus gehen Hand in Hand und sind das Ying und das Yang das zusammenspielen muss damit das eine wie das andere Klappen kann

    die Frage ist doch viel eher: was machen wir aus den Möglichkeiten - denn die Idee des Transhumanismus ist halt eine Biologische Idee - was sie unbedingt nötig hat ist ein Soziologischer Unterbau, der Verhindert, dass die Idee des "Über den Menschen Heraus" nur einer kleinen Elite zugänglich ist

    Liebe Grüsse

    FIST
     
  8. esodr

    esodr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    14
    Ja, damit hast du schon recht: die Ideen sollten allen zugänglich sein.
    Ich meine was anderes. Ich meine, dass eine Transformation des Geistes/ein Übergang in ein neues Bewußtsein keine Nanotechnologie braucht, sondern Konzentration und zurück zur Natur. Mit dem Wissen, dass wir jetzt schon haben, über die Gesetze der Wirkung in der Natur, Sprache und unter Menschen. Würden wir mit diesen Erkenntnissen zurück zur Natur, wir würden schneller und gesünder in ein neues Bewußtsein kommen, als wenn wir uns weiter von der Natur abschotten und jetzt noch auf die Idee kommen, sie wäre optimierungsbedürftig: mit Mikroskopen und Prozessoren.
     
  9. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........

    Richtig sie leben nach meiner Meinung in einer Illusion,es gibt zwischen Mensch und Natur kein Optimal und keine Perfektion.
    Da herrscht ewig Krieg.
    Krankheiten kann ein Mensch überwinden aber niemals den Tod und dass ist Fakt, ob er jetzt 50 oder über 100Jahre wird, eines Tages klopft er an die Tür.
    Ich stelle mir das so vor.
    Die Wissenschaft malt sich ein Bild in dem sie den Menschen ewig jung hält und nicht sterben lässt, das gelingt allerdings nur von aussen mit Pillchen und sonstigen Schwachsinn.
    Die Wissenschaft denkt sie könnten die Erde überlisten, auch ein schönes gemaltes Bild, nur eines haben sie nicht mit eingerechnet, was für das eine gut ist, ist für das andere sehr schlecht.
    Ja klar der Mensch wird zu Ersatzteillager alles schön vorgefertigt wie in einem Katalog.
    Vielleicht gelingt es ihnen aus dem Menschen eine gesteuerte Blechkarosse zu machen, aber die Natur und die Naturbienen lassen sich nicht bescheissen.
    Man möge gespannt sein wie die gezüchtete Biene in ein paar Jahren aussieht.
     
  10. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Schalom

    darin sind zwei überlegungsfehler

    1. ein "Zurück wollen" führt nie zu einem neuen Bewusstsein, sondern blos zu Verhärtung des alten hin zu intolleranz, Fanatismus, faschismus

    und 2. Die Menschliche Natur ist vorwärtsgerichtet, evolutiv und nicht regressiv. Will heissen: wenn wir davon Träumen besser zu werden, den Weltraum zu erforschen, Techniken anzuwenden, klüger, stärker, schöner, grösser zu werden und unsere Mutterwiege zu verlassen, DANN und nur DANN sind wir im Einklang mit der Natur...

    Liebe Grüsse

    FIST
     

Diese Seite empfehlen