1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Thrombozyten Spenden

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von chipsi, 6. Mai 2008.

  1. chipsi

    chipsi Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    144
    Werbung:
    Hallo,

    war von euch schon mal wer öfters Thrombozyten Spenden?

    Mich würde interessieren, ob bei mehrmaliger Spende Nebenwirkungen auftreten.

    http://www.transfusionsmedizin-salzburg.at/index.htm

    Liebe Grüße

    Chipsi
     
  2. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.891
    Ort:
    An der Nordsee
    Hallo Chipsi,

    ich habe schon oft Thrombozyten gespendet und kann dir sagen: Nein, es hat keinerlei Nebenwirkungen, zumindest nicht bei mir.
    Man kann das recht häufig tun, manchmal wurde ich jeden Monat gerufen (habe eine der selteneren Blutgruppen) und ich habe mich danach immer recht wohl gefühlt.
    Der Spenden-Vorgang selbst ist vielleicht nicht ganz soooo angenehm, man friert ein wenig, wenn das Blut zurück geführt wird, und es dauert recht lange, aber die Thrombos sind wichtig für die Krebspatienten, was ist da schon ein bisschen Frieren.

    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

    LG, Ruhepol
     
  3. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Beim Spenden ist sicher wichtig darauf zu achten, WO man spendet. Es gibt ja kommerzielle Unternehmen, die mit Blutprodukten handeln und gewinnorientiert arbeiten. Wenn ich das richtig erinnere, entstanden dort auch die massiven Probleme (Hepatitis-C-Infektionen etc.). Gewinnorientierte Unternehmen neigen halt auch zu Sparmaßnahmen, die auf Kosten der Sicherheit gehen können.

    Im Krankenhaus und beim Roten Kreuz kannst Du Dir sicher sein, dass Deine Spende sorgfältig und risikolos durchgeführt wird und Menschen zugute kommt, die sie brauchen (und nicht hauptsächlich dazu dient, Gewinne zu steigern).

    Bei Spenden gibt es manchmal die Möglichkeit, dass der Spender anschließend auch einen Blutbefund bekommen kann - auch recht hilfreich wenn man weiß, ob das eigene Blut in Ordnung ist.

    Gawyrd
     
  4. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.891
    Ort:
    An der Nordsee
    Ich würde das NUR in einem Klinikum machen (hier die Uni-Klinik), denn auch vom Roten Kreuz habe ich schon gehört, dass es Spenderblut ins Ausland verkauft.

    Thrombozyten können eh nur in einem Krankenhaus entnommen werden, diese ablumanten Blut-Sammelstellen des Roten Kreuzes (die ich sehr eklig und z. T. auch unhygienisch finde) verfügen nicht über die notwendigen Maschinen.

    Ach ja: 1x im Jahr gibts dann das "große Blutbild" kostenlos dazu. Für jemanden der nie zum Arzt geht (so wie ich) ist das ganz sinnvoll.

    LG, Ruhepol
     
  5. chipsi

    chipsi Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    144
    Werbung:
    Danke euch für die Antworten.

    Mein Sohn war in Salzburg (siehe Link) spenden.
    Er sagte, dass alles sehr sauber und steril gehandhabt wurde.

    Liebe Grüße

    Chipsi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen