1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Sohn hat Partnerrolle übernommen

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von rivella03, 10. Juli 2012.

  1. rivella03

    rivella03 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hallo Zusammen

    Gestern war ich bei meiner Kinesiologin. Sie macht auch aufstellungen in einzelsitzungen.
    Ursprünglich bin ich zu ihr genagnen weil ich mich wundere das ich seit 3 jahren keinen Partner mehr finde. Und ich habe immer wieder schlechtes Gewissen gegenüber meinem Sohn 2.5 Jahre alt empfunden weil ich das Gefühl hatte ihm nicht genug aufmerksamkeit zu geben weil ich noch zu 50% arbeiten muss.

    So nun ist dabei rausgekommen dass er die Rolle meines Partners eingenommen hat und er wollte da auch nicht weg!!! Auch ich hatte mühe ihn loszulassen...es war sehr intensiv sag ich euch!!

    aber das komische fängt erst jetz an! wie stelle ich es an das das so bleibt? das er die stellung nicht wieder einnimmt?

    Er hat letzte nacht auch ganz schlecht geschlafen ...wollte mich immer umarmen...aber besitzergreifend...meine kinesiologin hat gesagt ich soll das nicht mehr so machen..ich solle ihn Kind sein lassen und die Rolle Mamma ganz klar aus üben...

    aber er wehrt sich dagegen..ich denke er fühlt sich wie abgewiesen...ist das nur ein prozess??

    in der Aufstellung hat er gesagt dass er keine Mutterliebe fühlt....das ist wohl weil er eben die Partnerrolle eingenommen hat..und ich das ja auch zugelassen habe...

    nun zu meiner Frage...wie stelle ich das jetz um?
    wie schenke ich meinem Kind endlich die Mutter Kind liebe die es Braucht?
    wie kann man das von einem Tag auf den anderen ändern?


    LG rivella
     
  2. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    ???

    Du schreibst, daß Dein Sohn 2,5 (kein Schreibfehler?) Jahre alt ist.
    Da ist es doch nur NATÜRLICH, daß ein Kind "besitzergreifend" ist und die Mutter ständig umarmen will.

    Ein 2,5 Jahre altes Kind konnte in einer Aufstellung ÄUSSERN, daß "es keine Mutterliebe" fühlt?

    .....
     
  3. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    @ Ireland - der Sohn war doch nicht selbst dabei!

    @ Rivella - geh mal runter von deinem schlechten Gewissen! Mach du dir mal klar, welche Rolle ein Kind und welche ein Partner spielt.
    Wenn du dein Kind in der Partnerrolle läßt, überforderst du ihn, es schadet ihm! Du mußt Verantwortung übernehmen und das heißt immer wieder ganz klar "nein" zu sagen und Konsequenzen zu ziehen - nämlich ohne dich erweichen zu lassen.
    DU trägst für ihn die Verantwortung und noch nicht er selbst und schon gar nicht für dich (=Partner).
     
  4. pluto

    pluto Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.652
    Ort:
    dort, wo es schön ist
    Hallo rivella,

    schon zu einem 2,5 Jahre alten Kind zu sagen, es habe die Partnerrolle übernommen empfinde ich heftig - und unangemessen. Es kommt in eine natürliche Entwicklungsphase, die der Identifikation. Diese ist wichtig.

    Andererseits ist deine Rolle als Mama. Ich lese hier Schuldgefühle von dir, und deswegen lässt du dir von deinem Kind mehr gefallen als notwendig wäre, als wenn du kein schlechtes Gewissen hättest. Darüber würde ich mal nachdenken. Denn wie soll man die Rolle einer Mutter einnehmen, wenn einem nicht gesagt wird, wie das gehen soll. Das ist ein Lernprozess, in dem wir als Eltern alleine gelassen werden (so meine Erfahrung). Mit "klugen" Sprüchen werden wir dagegen überhäuft, was letztendlich das ganze noch schlimmer macht.

    Hast du dich schon mal damit befasst, was eine Mutter ausmacht? Dich mit der "Bindungstheorie" z.B. befasst? Wenn sich dein Sohn ungeliebt fühlt, dann hat er ein Defizit und ist "unsicher gebunden".

    Blöde Frage am Ende:
    Wer wurde alles aufgestellt? - nur du und dein Sohn?
    Woher bekommst du die Kraft die Anforderungen als Mama zu erfüllen? hattest du deine Eltern hinter dir stehen?
    usw. ergeben sich mir noch zig andere Fragen, wie z.b. nach dem Vater.

    viele Grüße pluto
     
  5. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Du kennst dich doch grundsätzlich mit Aufstellungen aus, soweit ich das mitbekommen habe.
    Da "sagt keiner zu jemandem" sondern es zeigt sich.
    Auch abgetriebene Kinder zeigen Gefühle, wie aus Aufstellungen bekannt ist, warum sollte dann plötzlich ein Geborenes keine haben?
    Unlogisch.
     
  6. rivella03

    rivella03 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    klingt schreg ich weis..aber ich bin in seine rolle gesprungen und habe das selber gefühlt :/
     
  7. rivella03

    rivella03 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Schweiz
    Jep...das klingt schon mal gut....
     
  8. rivella03

    rivella03 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Schweiz
    Hi Pluto

    "Andererseits ist deine Rolle als Mama. Ich lese hier Schuldgefühle von dir, und deswegen lässt du dir von deinem Kind mehr gefallen als notwendig wäre, als wenn du kein schlechtes Gewissen hättest. Darüber würde ich mal nachdenken. Denn wie soll man die Rolle einer Mutter einnehmen, wenn einem nicht gesagt wird, wie das gehen soll. Das ist ein Lernprozess, in dem wir als Eltern alleine gelassen werden (so meine Erfahrung). Mit "klugen" Sprüchen werden wir dagegen überhäuft, was letztendlich das ganze noch schlimmer macht."

    -> genau das ist mein Problem...meine mutter hatte keine Mutter und konnte uns wenig bis keine Liebe gegeben...ich wollte es anders machen...und nun heisst es er ist in meine Partnerrolle gesprungen.... :/
    Mir ist einfach aufgefallen dass er mich immer wieder Haut! Grundlos..und ich sag dann immer au das tut weh..das macht man nicht...
    Oder wenn ich ihn umarme..dann stosst er mich manchmal einfach weg...

    aber wenn er mich umarmt..dann sehr besitzergreifend...oder wenn er etwas will dann befiehlt ers richtig...am anfang fand ichs süss...aber wenn er älter wird ist das bestimmt nicht mehr so lustig!!
    ich hatte vor paar tagen jemanden kennengelernt bei dem ich nach langem wiedermal ein kribbeln gespürt hat...

    da habe ich gemerkt das mein sohn das merkte..und wie sauer auf mich war...mir ist auch oft der Gedanke gekommen das ich wohl wirke als wäre ich vergeben...

    bei der Familienaufstellung ist dann eben rausgekommen das er sich als meinen partner sieht..und nicht als Kind..und ich ihn wohl auch.desswegen die Fehlende Mutterliebe..heisst jetz das das ich ihm nie eine Mutter war sondern eine Partnerin..und es ist mein erstes Kind..jetz weis ich nicht wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll?

    "Hast du dich schon mal damit befasst, was eine Mutter ausmacht? Dich mit der "Bindungstheorie" z.B. befasst? Wenn sich dein Sohn ungeliebt fühlt, dann hat er ein Defizit und ist "unsicher gebunden". "

    ja oft..nur gelingt mir die Umsetzung nicht immer...ich bin eher die laisser faire Mutter gewesen...oder besser gesagt..hat meine Mutter manchmal die eigentliche erziehung übernommen..während ich mit ihm eher gespielt und sachen unternommen habe....vielleicht ist das eben die unsichere Bindung?


    Blöde Frage am Ende:
    Wer wurde alles aufgestellt? - nur du und dein Sohn?
    Woher bekommst du die Kraft die Anforderungen als Mama zu erfüllen? hattest du deine Eltern hinter dir stehen?
    usw. ergeben sich mir noch zig andere Fragen, wie z.b. nach dem Vater.


    ja es sind nur ich und mein Sohn aufgestellt worden...ich bin seit der Schwangerschaft alleinerziehend....der Vater kommt ihn ab und zu besuchen aber er wohnt sehr weit weg und kommt alle 2 - 3 Monate für einen Tag...da ist kein bezug...er weis aber das das sein Papa ist und wie er heisst..er fragt auch ab und zu nach ihm....aber er weis nicht was ein Papa ist..oder was er tut!! denke ich.....


    auf jeden fall war er seeehr hartnäckig und wollte nicht vom platz weg! es hat sehr viel gebraucht..erst als die Kinesiologin..sie war ich...ihm gesagt hat das er mir die würde nimmt wenn er sachen von mir übernimmt und das ich das alleine Tragen müsse..das er kind sein soll..hat er eingewilligt...

    uuuuchhh sooo kompliziert das ganze :confused: :cry:
     
  9. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Wenn es in deinem Kopf "klick" gemacht hat, dann hast du die Kurve bekommen und der Platz neben dir ist für einen Partner frei geworden.
    Dein Kind kann sich entfalten und muss nicht mehr auf dich aufpassen, denn das tust du als Mutter ja für euch beide :kiss4:

    Das Paradoxe in der Erziehung ist:
    Wenn du deinem Kind gegenüber konsequent bist - Wenn du X machst, dann passiert Y (Tat-Bestrafung - Ursache-Wirkung), dann gibst du durch deine Konsequenz in der Bestrafung (kein Eis, Fernsehverbot....) dem Kind die Sicherheit, dass du stark und willens genug bist, es zu beschützen!
    Und es kann dir blind vertrauen - Mama tut immer, was sie ankündigt.
    Und damit kann es Kind sein.

    :)
     
  10. rivella03

    rivella03 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:

    Hey!! das ist mal ne super erklärung!!!! kurz und bündig! Danke
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen