1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

MC meines Sohnes fällt auf meinen Mondknoten..Bedeutung?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von rivella03, 1. Mai 2013.

  1. rivella03

    rivella03 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Hallo Zusammen


    Ich schreibe weil ich nicht mehr weiter komm. Vor Kurzem hab ich mein Kind (wassermann / mond in schütze und aszendent in waage) in die kita gebracht aus der überzeugung dass es besser für mein Kind ist wenn es kontakt mit anderen Kindern hat als dass es den ganzen Morgen mit meiner Mutter vor dem Fernseher ist!

    Nun gut...meiner Mutter hat das gar nicht gepasst. Sie hat dem kleinen gesagt dass ihr das Herz schmerze weil er nicht mehr zu ihr gienge. Zu mir haben sie so getan als sei ich ne Raben Mutter weil er ja jetz früh aufstehen müsse und zu fremden Frauen etc....das ganze gieng mächtig nach hinten los...

    mein kleiner fühlte sich gar nicht wohl in der Kita..

    hinzu kommt dass ich mit der Leitung in der Kita probleme hatte weil die immer alles vergass ich immer zig mal anrufen musste..

    nach 2 Monaten hab ich den kleinen rausgeholt weil er dermassen traurig und verängstigt war wenn ich ihn in die Kita brachte dass er entweder krank war..oder erbrach bevor er rein musste.
    Hinzu kommt dass die leitung fand das ganze sei mein problem ich könne nicht los lassen...

    ich habe das wirklich überprüft..dem ist nicht so...

    ich wäre so froh wenn mein kind kontakt mit anderen kindern aufbauen könnte habe aber das Gefühl das die Frau die sich meine Mutter nennt mir wiedermal im Weg steht.


    Und das die Geschichte mit meinem Kind, meiner Mutter, mir und der KITA, zusammen gehören Man hat mir folgendes gesagt :

    Der Transitsaturn laeuft ja durch dein 4.Haus. Das hat mit dir und deiner Mutter zu tun. Und dein Sohn steckt da irgendwie genau mittendrinnen.
    Dein Saturn-Pluto stehen am IC. Und der Pluto deines Sohnes steht auf deiner Mondknotenachse in Konjunktion zu deinem Mars.

    könnte vielleicht jemand genauer drauf schauen und mir tiefer erklären was dies alles bedeutet..

    und wielleich noch das mit dem mc meines Sohnes und meinem Mondknoten?

    und wie ich dieses malheur löse..damit mein kind frei sein kann?


    liebe grüsse rivella
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Mai 2013
  2. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.146
    Ort:
    VGZ
    Ganz unastrologisch:

    Die Schwierigkeit liegt ja schon in diesem Selbstanspruch auf das Kind. Eine pädagogische Floskel. Zwangskontakt ist nie gut. Ich denke eher, hier hast du versucht, das beste "für dich" zu suchen, nicht für das Kind.

    Es wiederholt sich ja hier nochmals:

    Wer Kinder zwingt, braucht sich echt nicht wundern, wenn sie sich entgegengesetzt entwickeln. Wenn das Kind "bereit" ist, wird es schon aus eigenem Antrieb den Kontakt wünschen, wird es jedoch gezwungen, weiterhin, besteht die Möglichkeit der Absonderung in späteren Jahren ("kein Bock mehr, die sind ja eh alle.....") ohne Wunsch auf größere Geselligkeit......
     
  3. rivella03

    rivella03 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Schweiz
    hmmm naja als zwingen würd ichs nicht sagen...

    es ist so dass sich meine Mutter nicht wirklich um ihn kümmert. Er ist die ganze zeit vor dem Fernseher.

    Ich bin ja die Mutter und sollte mein Kind angemessen fördern finde ich.

    und da ich nun mal halbtags arbeite war ich der überzeugung dass es ilias gut täte mal was zu unternehmen mit anderen kindern. wenn ich ihn morgens bringe schläft meine Mutter noch...und das find ich nicht ok.
    Ihre Wortwahl lässt auch zu wünschen übrig...

    und wenn dann noch jemand im fernseher erschossen wird und es ihr egal ist dann finde ich das nicht ok!

    In der Kita sind sie wach und aufgestellt und man hockt nicht nur vor dem tv!
    ich trage ja schluss endlich die Verantwortung.

    Und astrologisch gesehen..müsste er sich unter anderen kindern wohnfühlen...

    mein Verdacht ist echt das irgendwo der Wurm steckt und ich ihn rausziehen muss...

    zwingen will ich mein Kind zu nichts...
    ich hoff du kannst es ein bisserl nachvollziehen?

    grüsse rivella
     
  4. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.146
    Ort:
    VGZ
    Ja, ich kann es nachvollziehen und auch, wenn du dich da selbst gerne täuschen möchtest, es bleibt ein Zwingen, denn bei den dir einfallenden Möglichkeiten, hast du doch "registriert", dass sich dein Kind sehr unwohl fühlt. Und Hand aufs Herz: Kinder sind nicht einfach Kinder und mit Kindern kompatibel weil es Kinder sind. Als ich im Kindergarten war für ein Jahr, hatte ich nur Kontakt zu einem Kind, die anderen waren mir Schnuppe, da sie sich dauernd stritten. Und Kita ist ja nur eine andere Form. Der Zwang, mich mit anderen Kindern "abzugeben", führte dazu, dass ich Solist wurde. Noch heute fliehe ich, wenn ich kann, jede Geselligkeit, die mir nicht schmeckt, dabei bin ich vom Grund her gerne in der Menge, nur: Ich halte es nicht aus, wenn für mich nichts dabei ist. Ich erwähne das, weil es wichtig ist, dass "Große" ihre Kinderzeit nicht vergessen sollten, wenn sie selbst Umgang mit Kindern haben und Möglichkeiten suchen, ihnen zu "helfen". Denn auch gewisse "Hilfen" können eher Schaden anrichten als fördern.

    Ich würde mir das Kind an deiner Stelle in meiner freien Zeit ansehen, womit beschäftigt es sich am liebsten, welche Art Menschen mag es in seiner Nähe, dafür natürlich auch raus gehen, in den Park, zu Spielplätzen. Und dann Ausschau halten nach Kindern, die deinem Kind ein Lächeln entlocken - und nicht einfach "öffentlich irgendwo [abstellen]". Es wird sich schon irgendwas finden, wenn dem Kind das Auswählen, natürlich auf seine Weise, überlassen wird.
     
  5. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.146
    Ort:
    VGZ
    P.S. Der MC sagt ja etwas über das "irdische Ziel" aus und der Mondknoten über das "spirituelle Ziel". Vielleicht habt ihr ja aus unterschiedlichen Sichten das gleiche Ziel?

    Bei mir selbst ist das sehr schwer, ich hab MC Schütze, der Mann unter dem ich aufwachsen musste war in der Sonne Schütze. Doch mein Mondknoten ist wie meine Sonne selbst Skorpion.
     
  6. rivella03

    rivella03 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Nachmittags gehe ich oft mit ihm in den Park. Er spielt manchmal mit kindern. Hat aber meistens kein interesse an ihnen..ausser er befiehlt und sie machen was er sagt :D

    Er spielt entweder mit mir..oder alleine...aber er ist ja auch erst 3.

    nun ist das so dass meine Mutter immer wieder sagt sie müsse eine woche nach serbien. und will den kleinen unbedingt mitnehmen. ich will das aber nicht.

    letzten hatt sie gesagt ich solle anfang april ferien nehmen da sie geht. und blieb dann doch.

    jetz fängt sie wieder an und will mitte mai gehen und das theater fängt von Vorne an!

    Ich bin allein erziehend und arbeite 50%
    ¨
    und brauche echt ne zuverlässige lösung. Und wäre froh wenn ICH als MUTTER ein gutes gefühl habe mit der Betreuung meines Kindes.
    Und dass sich mein schnuckerl auch pudelwohl fühlt gehört dazu!

    Kann mir irgend jemand meine astrologischen fragen beantworten???

    Deine Vorschläge in Ehren....aber es muss umsetzbar sein in der Jetzigen welt...

    lg rivella
     
  7. Lincoln

    Lincoln Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    22.146
    Ort:
    VGZ
    Das dachte ich mir. Ich war 5 als ich auf den 3 Jährigen Adrian traf. Er war genau so wie du dein Kind beschreibst. Ich erwähnte es nicht, weil es mir Spaß macht, sondern weil Kinder auch in der jetzigen Welt Kinder bleiben sollen. Groß werden sie noch früh genug.

    Ich will nur eines: Finde eine gute Lösung aus Sicht deines Kindes und nicht aus Sicht seines Umfelds.
     
  8. rivella03

    rivella03 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Schweiz
    Also müssten wir uns gegenseitig weiterbringen? hmmm....

    du musst also spirizuell skorpionisch werden und bist es schon??

    diese astrologie ist sowas von kompliziert...und es zieht mich an wie ein magnet..nur brauch ich immer ausführliche erklärungen ...schäm....
     
  9. rivella03

    rivella03 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    524
    Ort:
    Schweiz
    jaaaaa genau !! das will ich...aber diese welt stellt einem ein bein nach dem anderen....

    ich überleg ob ich mir ne tagesmutter hole..meine mutter würd am rad drehen :D :D :D

    aber da ist das gleiche problem..die zuverlässigkeit..

    naja..mein ziel ist es niemandem EXTREM über die Füsse zu fahren...

    und irgendwie hab ich das gefühl das ich in der Astrologie ne antfort find?
    warum der knopf mutter kind enkel da ist? und wie ich das auflösen kann?
     
  10. Loop

    Loop Überaus aktives Mitglied Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    28.907
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich glaub, Du hast eher ein Problem mit Deiner Mutter.
    Dein Sohn ist mit 3 Jahren noch sehr jung, glaub, das ist einfach noch zu früh, ihn jetzt wegzugeben, damit verleidest Du ihm im schlimmsten Fall nur den Kontakt mit anderen Kindern.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen