1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Seelenverwandt oder bloß verliebt? Oder...

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Waldkapelle, 11. Februar 2012.

  1. Waldkapelle

    Waldkapelle Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2012
    Beiträge:
    210
    Ort:
    Niederösterreich, Thermenregion
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    Ich bin neu hier und habe keine Ahnung von Seelenverwandtschaft und solchen Dingen. Aber ich hab ein mächtiges Problem und bitte euch um Hilfe bzw um Rat.

    Natürlich geht es um eine Beziehung, eine Beziehung zwischen Mann und Frau.

    Nun, es war so. Ich hatte eine Liebenbeziehung mit einem jungen Mädchen, wir waren fast 3 Jahre lang ein sehr verliebtes Paar und wollten uns nicht von der Seite weichen. Es kam wie so oft das plötzliche Aus für unsere Beziehung (ich weiß nicht mehr warum und das ist mir auch nicht wichtig) und ich war darauf gefasst, dass die Liebe alllmählich erlöschen und Erinnerung verblassen würde.
    Doch es sollte anders kommen. Ich habe sie nie vergessen, habe oft an sie gedacht, von ihr geträumt - einmal so real, als würde ich eine Szene aus der Zukunft miterleben dürfen. Wir haben uns seit dem Ende unserer Beziehung ca 5-6x gesehen und wenn wir uns trafen war es so, als wären wir nie wirklich getrennt gewesen. Alles wirkte so vertraut, so harmonisch und ich genoss jede Sekunde in ihrer Nähe.
    Da meine Gefühle für sie nie verschwanden, sondern immer intensiver und stärker zu werden, hatte ich bald das Gefühl, dass sie tief in meinem Herzen verankert und ein Teil von mir geworden ist. Ich spüre eine Liebe in mir, die göttlich zu sein scheint, so rein, so unschuldig, so intensiv. Was ist das? Bloße Liebe? Oder mehr?

    Sicher denkt ihr jetzt "was soll daran besonders sein". Da muss ich euch sagen, dass sich die geschilderten Ereignisse über einen Zeitraum von 36 Jahren erstrecken. Als fast 3 Jahre Beziehung und dann 5-6 Treffen in 33 Jahren! Mit jedem Mal, wo wir uns sehen, scheint die Sache intensiver zu werden, die Sehnsucht nach Nähe wird größer und größer.

    Vor einigen Tagen trafen wir uns wieder in einem Cafe zu einem netten Gespräch - das letzte Treffen davor lag über 15 Jahre zurück! Wir sahen uns in die Augen, sie roch nach meinem Lieblingsduft und es schien, als wären wir nur einen Tag getrennt gewesen. Wir beantworteten Fragen, die wir nicht gestellt hatten und manchmal schien es als könne sie meine Gedanken lesen.
    Sie fühlte wohl meine tiefe Zuneigung, obwohl ich sie immer zu verbergen versuchte, damit ich sie nicht in Schwierigkeiten bringe oder sie vielleicht böse auf mich ist, weil ihr meine Zuneigung widerstreben könnte.

    Ich habe es nie ausgesprochen, dass ich sie jetzt noch immer liebe und diese Liebe etwas "überirdisches" zu sein scheint. Und obwohl wir nur Belangloses zur reden schienen, strahlten wir uns an wie frisch verliebte Teenager. Und ganz ohne Vorwarnung sagte sie mir, ich solle überlegen ob ich mir meiner Gefühle sicher bin, denn wenn ich sicher bin, dann müsse ich auch bereit sein alle drohenden Konsequenzen zu tragen und sie fügte hinzu, dass einige Bekannte von ihr das Thema "Ehebruch" und die daraus folgenden Konsequenzen unterschätzt haben.

    Ich war sprachlos, weil ich weder wusste ob sie von meiner tiefen Zuneigung weiß und auch ihre offene Art Dinge anzusprechen, die nur in meinen Gedanken vorhanden waren, haben mich verblüfft. Sie kann scheinbar meine Gedanken lesen oder fühlen was ich empfinde und denke.

    Nebenbei möchte ich erwähnen, dass wir in der "realen Welt" - damit meine ich unser von Vernunft und Regeln bestimmtes irdischen Dasein - beide verheiratet sind, Kinder haben und das seit vielen Jahren. Wir sind im Prinzip glücklich und zufrieden!
    Dennoch gibt es da diese besondere Beziehung, die außerhalb der normalen Welt verankert zu sein scheint. Eine echte, unschuldige tiefe Liebe, eine Verbindung für die Ewigkeit.

    Bin ich reif für Klapsmühle? Das kann doch keine "normale Verliebtheit" oder ähnlichen sein. Was ist das?

    Danke fürs lesen!
    lg Waldkapelle
     
  2. regentropf

    regentropf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2010
    Beiträge:
    1.193

    ich kann natürlich auch ganz daneben liegen. es ist nur eine ansicht vom vielen, das sein könnte, aber nicht muss :)


    LG
    regentropf
     
  3. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.888
    Ort:
    An der Nordsee
    Hmmm, und das kannst du, nach dem kurzen Bericht von Waldkapelle, so sicher sagen?
    Ich kenne noch jemanden, der zu einer Jugendliebe eine derartige Verbindung hat/spürt, auch da viel Schmerz, viel Entbehrung und über viele Jahre kein Ende der Gefühle .... auch beide verheiratet und beide keinen Mut unter das „alte Leben“ einen Schlussstrich zu ziehen und ein neues, gemeinsames anzufangen.

    Die Frage ist erst mal, ob man an Seelenbegegnungen glaubt oder nicht. Ich tue es und ich denke dass es sich hier evtl. um eine handelt.
    Mein Tipp: Offen miteinander reden und ggf. , wenn es beide wollen, das ganze Leben umkrempeln und gemeinsam einen neuen Weg beschreiten.
    Aber bloß kein außereheliches Geplänkel anfangen, so wird die ganze Geschichte, wenn sie wirklich auf der Seelenebene läuft, unerträglich.
    Macht Nägel mit Köpfen, oder lasst es ganz ......

    Ich denke wir werden heute so alt, dass es kaum möglich ist glücklich und zufrieden in nur einer einzigen Beziehung oder auch an nur einem einzigen Wohnort zu sein.

    Vor etlichen Jahren habe ich mal einen tollen Spruch gehört, der sich in mein Hirn gefressen hat: Nichts geschieht ohne Risiko, aber ohne Risiko geschieht auch nichts.

    Den meisten Menschen fehlt leider der Mut ihr Leben umzukrempeln und neue Wege zu gehen, was sie mit Sicherheit spätestens auf dem Sterbebett bereuen werden.

    R.
     
  4. meinschatz

    meinschatz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    3.410
    Ort:
    Irgendwo zwischen Himmel und Hölle
    Ja der Mut , ist oft nicht so gross , wie die Liebe und sie zu leben .
     
  5. Sayalla

    Sayalla Guest

    Wieso das denn nicht? Jede Liebe ist anders. Und natürlich kann es sein, dass du das als besonders intensiv empfindest. Dafür kann es die verschiedensten Gründe geben. Von hier aus kann sicher niemand sagen, wieso dir das passiert. Freue dich doch darüber.:)
     
  6. Michael1966

    Michael1966 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dezember 2010
    Beiträge:
    218
    Werbung:
    Hallo Waldkapelle

    Erstmal ein Herzlich Willkommen :trost:


    Wie kommst du dann auf dieses Forum und diesen Bereich ?


    Was würde das an deinen Gefühlen ändern wenn dir einer sagt das ihr Seelenverwandt seid?

    Warum warst du sprachlos? Du kannst ihre Gedanken doch auch lesen. Hast du dir darüber denn schon Gedanken gemacht und auch über die Konsequenzen. Wollt ihr beide das überhaupt?


    Nein reif für die Klappsmühle bist du nicht, dafür scheinst du das alles klar zu sehen und kommst ja anscheinend gut mit klar.



    Liebe Grüsse

    Michael
     
  7. Waldkapelle

    Waldkapelle Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2012
    Beiträge:
    210
    Ort:
    Niederösterreich, Thermenregion
    Hallo ihr Lieben :thumbup:

    Ich werde versuchen möglichst kurz zu antworten (hoffentlich krieg ich das mit dem zietieren richtig hin).

    Antwort auf Regentropf

    Nein, sie ist 5 Monate älter als ich und wir sind jetzt beide 50.

    Es war die Hochzeit zweier älterer Menschen...
    Der Traum liegt aber schon Jahre zurück unde es war der einzige Traum, der so real zu sein schien.

    Keine Ahnung. Ich hab einer Bekannten (sie beschädiftigt sich mit Channeling usw) davon erzählt und sie hielt das für eine Möglichkeit.

    Nein. Es klang eher wie ein "konkretes Angebot"! Im ersten Moment konnte ich den plötzlichen Themenschwenk nicht einordnen und war über ihre direkte und offene Art verwundert. Da ich keine konkrete Antwort gab (weil ich sprachlos war), sagte sie danach: "Na gut! Denn treffen wir uns halt fallweise" und wirkte dabei etwas traurig und enttäuscht. Ich musste das mal verdauen und habe nichts gesagt.

    Nein, diese Worte hat sie nicht gesprochen.

    Ja der stimmt schon so. Wir leben beide in einer normalen, funktionierenden Ehe. Meine Ehe ist eine typisch "irdische" Verbindung. Das was mich mit ihr verbindet scheint "nicht von dieser Welt zu sein"! Ich kann es leider nicht genauer beschreiben.

    Möglich. Wenn ich das mit Sicherheit wüsste, wäre ich bereit das zu akzeptieren und nur in Gedanken mit ihr vereint zu sein.

    Antwort auf Ruhepol
    Das scheint die Sache genau zu treffen!

    Aber bloß kein außereheliches Geplänkel anfangen...
    Nein, bestimmt nicht, dafür wäre sie mir zu schade. Ausserdem sind "außereheliche Geplänkel" meist von "fleischlichen Gelüsten" dominiert. Das ist hier nicht der Fall! Ich meine sie ist eine wunderschöne und begehrenswerte Frau, aber kein "bloßer Sexpartner" sondern da sind sehr viel edlere Gefühle die treibende Kraft.

    Antwort auf meinschatz
    Ja, du hast recht. Mein Mut ist sehr viel kleiner als die Liebe. Leider!?


    Über meine Liebe freuen - wie Sayalla sagt - kann ich mich schon, aber ich scheine "einen Auftrag" zu haben. Aber welchen??

    Antwort zu Michael1966
    Ich habe hier und in ähnlichen Foren schon öfter interessiert gelesen, auf dieses Thema bin ich aber "zufällig" gekommen (sie sagt mir immer "es gibt keinen Zufall").

    Angst! Da ist eine große Angst falsche Schlüsse zu ziehen und sie dadurch zu verlieren ode sie zu enttäuschen. Ich weiß nicht genau, ob ich ihre Gedanken lesen kann. Denkt sie das was ich fühle, oder sind das bloß meine Wunschvorstellungen?? Ich habe darauf keine Antwort.

    Ja! Das quälenste an der Vorstellung ist, dass jede Entscheidung irgendjemand weh tun wird. Das ist nicht meine Absicht!!!

    Und wenn ja? Alles "Vernünftige" auf der Welt spricht eher gegen Trennung und Neubeginn. Aber ist Liebe "vernünftig" und "rational"?


    Liebe Grüße
    Waldkapelle
     
  8. morgenröte

    morgenröte Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    1.881
    Ort:
    Wien
    Ja wenn der Mut kleiner ist als die Liebe und wenn noch die liebe die sich Verantwortung nennt dazu kommt wird es schwierig.
    Waldkapelle ich kann dich verstehen, was du auch tust es wird Leiden geben.
     
  9. Munay

    Munay Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    651
    Gibt unter Allg. Diskussion im Forum einen Thread, fünf Dinge, die Menschen am Ende ihres Lebens bereuen. Was würdest du "mehr" bereuen? Was möchtest du in deinem Leben leben/erleben?
     
  10. morgenröte

    morgenröte Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2011
    Beiträge:
    1.881
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich find den Thread nicht.
    kannst du das verlinken?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen