1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Saturn - Chance und/oder Hinderniss?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Mamalia, 11. Juni 2005.

  1. Mamalia

    Mamalia Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    Hallo ihr,

    ich wollte euch mal fragen, wie ihr Saturns Stellung im Horoskop beurteilt? E sist klar, dass er viele Chancen bieten - oder bieten sollte, zum Ernst des Lebens zurückführt, Disziplin und Mäßigung vermittelt usw.
    Aber in der Praxis habe ich Saturn entgegen allen "positiven Prognosen" in bisher nahezu jedem Horoskop eher als hemmend denn als sonstwas empfunden. Ein Saturn im 10 Haus und das Berufsleben des Betreffenden ist trotz sonstiger eher guter Anzeichen enorm blockiert, ein Saturn im 6. Haus und derjenige kann wenig mit praktischer Arbeit anfangen, ein Saturn in Konjunktion zum Mars und die Energien des Betreffenden sind geradezu blockiert, ein Saturn in Konjunktion zum Mond und der Betreffende ist ums Verrecken nicht in der Lage, einen Zugang zu seinem Gefühlsleben zu finden (im vorliegenden Fall noch durch eine Opposition zu Merkur verstärkt) usw usw usw. Das alles ist nicht "aus der Theorie abgeleitet", sondern beruht auf praktischen Erfahrungen, die mich eher erstaunt haben, da auch ich Saturn eigentlich eher als Chance betrachte.
    Wie seht ihr das und wo würdet ihr im Horoskop nach Anzeichen suchen, die einem verraten, wie man mit dieser hemmenden Kraft konstruktiv umgeht?
    Über eure Erfahrungen würde ich mich sehr freuen.

    Gruß
    Mamalia
     
  2. magickian20

    magickian20 Guest

    Ich kann dich gut verstehen, mein Saturn steht im vierten Haus und hat ein Quadrat zu meinem Ascendenten, meine Kindheit war geprägt von schlechten Ereignissen, ich hatte nie eine wirkliche Möglichkeit, eine "normale" Familie zu haben, wie man sie vll im Fernsehen sieht, keine heile Familie, keine heile Kindheit, und mein Quadrat, gab mir auch noch die unterbewusste Angst, von anderen nicht geliebt zu werden, ich denke aber, der Saturn ist dafür da, daraus eine Lehre zu ziehen, jeder muss halt irgendwo wachsen.

    LG Magickian
     
  3. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.294
    Ort:
    Achtern Diek
    Hallo Magickian,

    ja, ein SA in 4 ist natürlich hart. Ganz spontan kommt einem dann wirklich der Gedanke an eine harte Kindheit.
    ABer wichtig ist dann doch das Gesamt-HO. Wenn Du ebenfalls dort noch eine Jupiter/Mond-Konj. und in 10 die Venus hättest, könnte man sagen: OK, keine leichte Kindheit, aber die Mutter tat für das Kind, was es konnte?
    Oder Du hast ein So/Jupi-Trigon. Zeigt ebenfalls ein gutes Vaterbild im HO an. Solche Sachen eben.
    Ich denke, in diesem Fall ist eben das Gesamtbild des HO wichtig.


    LG
    Urajup
     
  4. Tintenfisch

    Tintenfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    775
    Hallo zusammen,

    beobachtet habe ich das auch schon öfter. Bei uns in der Familie zeigte sich Saturn auch eher von der harten Seite. Das verwirrende ist: ich selbst habe mir eingebildet, zumindest seit meinem 24. Lebensjahr einigermaßen diszipliniert geworden zu sein, und etwas Frieden mit ihm geschlossen zu haben. Aber wenn man mich nach meinem Feindbild (oder Schatten) fragt, welche Eigenschaften diese Menschen, auf die ich am liebsten schimpfe haben, dann sind es Stier-Eigenschaften (mein Sat steht in Stier). Als mir das klar wurde, war ich erstmal baff und verwirrt. Im Transit (Aspekt egal) ist er für mich meist doppeldeutig. Einerseits tut mir die Konzentration gut, die es mit sich bringt, aber in den letzten Jahren war es auch von Depression begleitet.

    LG
    Tintenfisch
     
  5. Fortuna2005

    Fortuna2005 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2005
    Beiträge:
    131
    Ort:
    good old Germany :-)
    KAnn die Probleme des Saturn im 4.Haus nur bestätigen - hatte auch alles andere als eine schöne Kindheit - Mutter früh verloren, mit Stiefmutter Krieg seit dem ersten Tag nd zum Vater kaum Kontakt, da er sich in den entscheidenen Momenten immer gegen mich gestellt hat.

    Aber was soll ich klagen -bin stier- überbesetzt und dementsprechend eine bodenständige Kämpfernatur... hab mich immer irgendwie durchgesetzt, auch wenn hart war und ich viele viele Tränen vergossen hab und immer das Gefühl hatte, ganz allein auf dieser Welt zu sein - man muss versuchen das Beste au seiner Lage zu machen, auch wenns noch so schwer ist und ich die Wunden von damals immer noch aufarbeite und echte Probleme habe, mich Menschen gegenüber richtig zu öffnen

    Aber wie sagt man doch - was einen nicht tötet, härtet ab!!!!
     
  6. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.294
    Ort:
    Achtern Diek
    Werbung:
    Hallo Tintenfisch,

    mit dem Schatten hast Du absolut recht. Mein SA steht im Skorpion. Und ich habe mich auch immer gefragt, warum Skorpione oder skorpionbetonte Leute ( SO, AC oder SO/PL-Quadrat)diese negativen Emotionen in mir auslösen.
    Scheint wirklich wahr zu sein, daß Saturn unseren Schatten symbolisiert.
    Vielleicht haben andere unter uns dies auch beobachet?


    LG
    Urajup
     
  7. Tintenfisch

    Tintenfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    775
    Echt spannend. Verlangt allerdings eine Menge Ehrlichkeit gegenüber sich selbst.

    Um das zu beobachten, einfach mal während man auf den oder die Lieblingsfeind(in) schimpft, protokollieren, was man denen so alles vorwirft. Dabei sollten die schlechtesten Seiten des Saturnzeichens zum Vorschein kommen.

    oder hat es vielleicht auch was mit Pluto zu tun? Ich tue mich da manchmal schwer, weil Pluto ja doch vieles in dies Schuhe geschoben wird, wofür er nicht verantwortlich ist. Vielleicht war es nach Liz Greenes "Saturn" nicht mehr schick, die andere Seite Saturns zu sehen und hat es Pluto untergeschoben? Nun ja, bei mir sind es halt die Materialisten, für die gilt "entweder man kann es sehen, oder es exisitert nicht", Ignoranten und dumpf. Vor allem die Bauern, die um mich herum wohnen :angry2:

    (Liebe Stiere, die ihr hier schreibt, bitte nicht übelnehmen, ihr seid nicht gemeint :))

    LG
    Tintenfisch
     
  8. Mamalia

    Mamalia Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    also das mit dem Schatten kann ich so nicht oder seltener bestätigen. In meinem Fall steht Saturn im Zwilling und ich habe eigentlich keinerlei Aversion gegen Zwilling-Eigenschaften, im Gegenteil. Wohl eine gegen harte und disziplinierte Arbeit (im 6. Haus), aber wer hat das nicht...:)
    Auch finde ich die Schatten-Geschichte schwierig, wenn der Saturn im selben Haus und Zeichen steht wie die Sonne. Ich habe gerade ein Horoskop gehabt, da standen Saturn (auch noch Spitze 6) und Sonne im zehnten Haus.
    Ich mein - klar, was uns nicht umbringt, härtet uns ab und alles. Aber was sagt man einem Menschen, der mitten im Leben steht und trotz guter und bester Ausbildung(en) kein Bein auf den Boden kriegt? Und bei dem andere Anzeichen eigentlich durchaus für Erfolg im Beruf sprechen? Deswegen habe ich mich gefragt, ob man Saturn nicht irgendwie "lösen" oder besänftigen kann. Oder wie man diese Hemmung überwindet und zur positiven Seite durchdringt - was könnte einem dabei helfen?
    Gegen Disziplin ist ja nichts zu sagen. Wenn mein Saturn im 6. Haus im Zwilling wirklich bedeuten würde (so wie das die "Kochrezepte" sagen), dass ich über Disziplin in der Arbeit und über Organisationstalent verfüge, wenn sich das Ganze dann auch noch, von Zwilling schön luftig gefärbt, in einer gewissen kommunikativen Begabung niederschlagen würde, wäre ja alles gut. Aber das tut es nciht. Saturn denkt nicht daran, zu organisieren, zu disziplinieren oder zu mäßigen. Er blockiert einfach nur jeder kreative Arbeit und macht sie unmöglich. Dabei ist er sogar in ein großes Lufttrigon mit Uranus am MC in der Waage und Mars im zweiten Haus in Wassermann eingebunden. Ist doch in der Theorie alles palletti. In der Praxis siehts aber anders aus und leider begegnet mir das in jedem "privaten" Horoskop, dass ich lese.


    Gruß
    Mamalia
     
  9. elocin

    elocin Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2005
    Beiträge:
    143
    also ich hab saturn und sonne im 10. und mir gefällt es gar nicht, wenn alle immer gleich von unglück unglück und unglück reden... bis jetzt bin ich schulisch immer gut vorangekommen... was sind denn das immer für prognosen??? ich dachte immer, dass es auf den Menschen im Endeffekt ankommt und nicht auf den Planeten! Bin der Meinung, dass jeder selber sein Schicksal in die Hand nehmen kann. Oder meint ihr, dass ich jetzt dazu verdammt bin, unter einer Brücke zu leben???

    Also ich seh Saturn als Chance und Ansporn!!!

    gruß elocin :daisy:
     
  10. Samsaveel

    Samsaveel Guest

    Werbung:
    Da muss ich "meinen" Planeten mal etwas in Schutz nehmen. Ich bin Steinbock, und wenn ich das mit meinem Horoskop richtig gemacht habe (genau weiß man's nicht...), steht Saturn bei mir auch im 4. Haus. Ich würde meine Kindheit jetzt zwar nicht unbedingt als ausgelassen und beneidenswert bezeichnen, aber bisher bin ich gut und ohne irgendwelche Schicksalsschläge durchs Leben gekommen...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen