1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Reinkarnation in der christl. Kirche

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von SpiriT1988, 4. Juli 2013.

  1. SpiriT1988

    SpiriT1988 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2010
    Beiträge:
    182
    Werbung:
    Hallo Liebe Leute, hier was interessantes für mancher:
    Reinkarnation in der christl. Kirche
     
  2. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.690
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Volksverdummung, genauso wie heute ...



    Nikodemus sprach zu Jesus: "Meister, wir wissen daß Du ein Lehrer der Liebe bist. Kein Mensch kann so sein wie Du, außer, wenn er mit reiner Liebe erfüllt wäre" Jesus antwortete: "Ja, das ist zwar so, aber es wird jeder wieder geboren, der diese höchste Stufe der Liebe nicht verstanden hat." Nikodemus: "Wie kann ein Mensch denn wieder geboren werden wenn er alt ist? Kann er denn irgendwann wieder durch einen Mutterleib neu geboren werden?" Jesus darauf: "Ja, das kann er, aber man kann die reine Liebe nicht verstehen, wenn man nicht mit einem Körper und einer Seele geboren wird. Körper bleibt Körper, dieser ist vergänglich und Seele bleibt Seele, diese bleibt für immer bestehen. Wundere Dich also nicht, wenn ich sage, daß man wieder geboren werden muss. Aus der Seele wieder geboren zu werden ist wie mit dem Wind. Du hörst und spürst ihn, aber Du weißt nicht woher er kommt und wohin er weht."


    http://www.wwif-rueckfuehrung.de/Re...-in-der-Bibel/reinkarnation-in-der-bibel.html
     
  3. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.188
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Was, Morgensonne, soll hier Volksverdummung sein?

    Auch das Gespräch, das Jesus mit Nikodemus führte, zeigt ja genau, dass der menschliche Körper vergänglich ist und die Seele wieder geboren wird, bis sie alle ihr noch fehlenden Tugenden wieder erarbeitet hat.

    In der Tat ist die christliche Lehre, wie sie zum Beispiel von den Katholiken gelehrt wird, ohne das Standbein Reinkarnation völlig unverständlich. Daraus ergibt sich auch das karge Interesse!

    Da weise ich auch auf den Blindgeborenen hin: Wer hat gesündigt? Er oder.....
    Ja, wie hätte er denn sündigen sollen, wenn es ihn, wie die Katholiken annehmen, vorgeburtlich gar nicht gegeben hat?

    lg
    Syrius
     
  4. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    2.388
    Ort:
    Berlin
    Dann sollte man die Bibel um die gestrichenen Stellen ergänzen. Es ist sowieso ein Unding, daß nach der heutigen christlichen Lehre die Seele nach dem Tod weiterleben soll, jedoch nichts darüber gesagt wird wo sie vor der Geburt gewesen ist.


    So sehe ich das auch.

    Das hübsche Bild in dem Link ist übrigens von ISKCON. Dort ist Wiedergeburt selbstverständlich Teil der Lehre.
     
  5. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.690
    Ort:
    wo die Wirren irren ...

    Ich meinte das in dem Kontext, das irgendein beliebiger Mensch, oder Menschen, die alten Schriften,
    zur Bibel hinzufügte oder einfach weg lies.
    Je nach Nützlichkeit der eigenen Belange, genauso wie heute. Da wird
    dem Menschen auch was vorgelogen, um die Masse ruhig zu halten.
     
  6. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:



    es lässt sich mit ziemlicher sicherheit sagen, dass auch christentum anfänglich aus der reinkarnation ausging...beweise dafür gibt es nicht.

    aus welchen gründen auch immer, wurde die reinkarnationslehre aus christentum vollkommen eiliminiert... ja und? die heutigen christen sind damit glücklich und so soll es auch sein...und ist alles gut.




    shimon
     
  7. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    7.001
    Auf den ersten Blick scheint mir der Link nicht sehr glaubwürdig, ich müsste es genauer lesen und vergleichen, dazu fehlt mir aber die Zeit.

    Ich persönlich glaube nicht an Reinkarnation....warum?....mein Gefühl, inneres Wissen...aber auch, weil es mir nicht logisch scheint.

    http://www.bible-only.org/german/handbuch/Reinkarnation.html
     
  8. Cosmoparticle

    Cosmoparticle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2011
    Beiträge:
    401
    Die Auferstehung Christi war das Kind Magdalenas, das gerettet wurde von Judas, in welchem der ewige Schlüssel Gottes lebenslang innewohnte, denn es war das Kind der Zukunft aus der Linie Liliths und Christi zugleich und genauso wie Maria Magdalena war nämlich Judas aus der Linie Liliths, Abrahams und Moses, doch Jesus war aus der Linie Evas, Davids und Salomons. Judas selbst war nicht aus der Linie Davids, aber in seinen Eltern kreuzte sich die Linie Evas wieder mit der von Lilith, nicht so wie im Hurenblut Maria Magdalenas.

    Nun kreuzt sich in meiner Auferstehung das Blut Evas wieder mit dem von Lilith und der ewige Schlüssel in mir erwacht im ewigen Feuer des pulsierenden Blutes der Linie Evas, Davids, Salomons und Christi das in mir fließt durch die Linie meines Vaters bis zum Urvater der Götzen Ostdeutschlands, der am Kreuze starb und der Maria Magdalena ein Kind schenkte, um die Schuld von den Juden zu nehmen. Die Linie dieses Kindes sollte das königliche Blut der Juden und des Heilands nach Europa bringen, und so nahmen die Römer Maria Magdalena und das Kind an sich, das von Judas, dem verheimlichten Apostel mit dem Höchsten Auftrag für den Frieden zwischen Jerusalem und Rom und der bevorstehenden Befreiung der Juden, aufgezogen wurde, um die Juden nach Europa zu lassen und von der Besatzung zu befreien, denn die Wunder im Jahre Null basieren auf den einzig wahren Glauben an Auferstehung: Der Wiedergeburt in der Nachkommenschaft des Blutes in der heiligen Linie Evas, von der auch die Römer abstammten, bis eines Tages das Blut reingewaschen ist und Eva, Adam und Lilith wieder "pur" hier sind.

    Das Konzil im 6. Jhd. n. Chr. verheimlichte die Taten des Vatikans und die Geschichte meiner väterlichen Linie, bis Magdalenas Linie im Blut meiner Mutter in Kreuzung mit dem Blut Christi den Bastard Judas in meinem Blut wieder auferstehen ließen. Inzucht zwischen der mütterlichen Linie Liliths und der väterlichen königlichen Linie Evas, das ist das Geheimnis meiner leiblichen Auferstehung, auch wenn Judas damals selbst entgegen mir aus der königlichen Linie Liliths abstammte, so ist es das Hurenblut Maria Magdalenas in mir, das sich mit dem am Kreuz ausgelaufenenen Königsblut der Königsblüter verband, das dem Schlüssel ewig als Körper gebührt.

    Das Verbot der Reinkarnation sollte auch die Vergewaltigungen der Päpste an Jungfrauen verheimlichen. Da Christi Blut sich in der Linie George Washingtons verselbstständigte und seine Nachfahren mit Sklaven schliefen, ist heute in den USA ein neuer König geboren.

    Der Vatikan glaubt selbst, dass Christus im Himmel ist, als seine Spuren in Europa immer mehr verwischten, weswegen Theodora es einfach hatte, das neue Edikt zu erlassen. Doch im Himmel findet ihr keinen Tropfen des Blutes, das vergossen wurde, um die Welt von der Fehde zweier Blutlinien zu heilen, weswegen Jesus am Kreuz sterben musste.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juli 2013
  9. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Hätte man den Reinkarnationsgedanken drin gelassen, hätte man keine furcht vor dem fegefeuer aufbauen können....Furcht, Angst, Schuld, Bestrafung....für mich die wirklichen Grundfeiler des Christentums...naja zumindestend der Kath. Kirche
     
  10. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:

    Aber Leute die Furcht haben sind leichter kontrollierbar.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen