1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

katholische Kirche überflüssig???

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Hamsterglaube, 20. September 2007.

  1. Hamsterglaube

    Hamsterglaube Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Ich habe einige katholische Menschen befragt was sie über das Leben nach dem Tod denken.Und erstaunlicher weise gaben die meisten an das sie an Reinkarnation glaubn oder daran das danach einfach alles vorbei ist.Was ja schon verwunderlich ist da es ja absolut nichts mit dem Glaubensbild der kath. Kirche gemein hat.
    Weiterhin gaben viele an gar keinen Bezug zu Kirche zu haben und nur deswegen Katholisch sind weil ihre Eltern es sind.Also sind die meisten nur aus "Tradition" Katholisch.Gibt es überhaupt noch wirklich gläubige Christen???
    Ist die kath. Kirche zu veraltet um den Menschen wirklich helfen zu können???
    Ich denke wenn die kath. Kirche weiterhin so stark an veralteten Regelungen,welche früher sicher hilfreich sein konnten aber heutzutage leider keinen Bezug mehr zum Modernen Leben haben,festhält wird die katholische Kirche als wirkliche Religion "aussterben".
    Weiterhin denke ich sollte man sich auf die Grundlegenden dinge wie Nächstenliebe und Gewaltlosigkeit besinnen und nicht einer genauen auslegung der Bibel folgen(das buch hat immerhin auch schon ein paar jahre hinter sich und sollte nicht mehr so direkt genommen werden(ich fordere mehr offenheit))
    Ich hoffe das meine Meinung richtig rüber kam und entschuldige mich für rechtschreibliche und gramatikalische Fehler.Dieser Text ist nicht nur meine Meinung sondern auch eine Frage an euch was ihr davon haltet!!!!!(möchte ich nur betont haben)
     
  2. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Für mich persönlich ist die christliche Kirche inzwischen völlig überflüssig. Auf den Papst habe ich noch nie gehört - und die Evangelen sind zu männlich dominiert...
     
  3. Rock Water

    Rock Water Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2007
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Niederösterreich
    Ja, ich denke dass sie auf jeden FAll veraltet ist (kein Sex vor der Ehe, Zölibat, keine Verhütung, keine Frauen als Prister...)

    Das sie unnötig ist, denke ich aber nicht. Ich dachte mal so ähnlich. Ich hab viel mit unserem Pfarrer drüber diskutiert, da ich mich mit einigen Sachen einfach nicht identifizieren kann (da gehört unter anderem auch der (jetzige) Papst dazu... :dontknow2).

    doch in einem muss ich ihm Recht geben.
    Würde es keine Kirche als Institution geben - wer könnte denn dann all dieses Wissen oder den Glauben weitergeben?
    Man kann z.B. auch schlecht eine Fußballmannschaft gründen, wenn dazu der Vereinsraum, der Trainer und andere GEgenspieler fehlen...
    Hm, weißt was oder wie ich das mein?

    Ich denk nicht, dass sie unnötig ist, aber sie ist in vielen Dingen zu fest gefahren. Und da ändert der neue Papst nicht unbedingt etwas ins Positive.
    Aber vielleicht werdens auch noch drauf kommen.
     
  4. Hamsterglaube

    Hamsterglaube Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    4
    ich will ja auch nicht direkt sagen das sie total unnötig ist. Die kirche hat schon positive ansätze aber bringt die nicht richtig rüber und hält zu arg an kleinigkeiten fest.Ich selbst bin Katholisch aber kann mich einfach mit einigen dingen nicht anfreunden.Aber wirklich hilfreich ist die katholische kirche nur dann wenn man sich auf die Grundsätze wie Nächstenliebe und Gewaltlosigkeit besinnt
     
  5. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    ja

    re - ligare = Rückbesinnung

    würde die Katholische Kirche, oder egal welche Religion sich zu seinem devoten Sklaven des unstehten und vom Wind bewegten Zeitgeschmacks erniedrigen, dann könnte sie nicht mehr helfen und währe überflüssig

    gerade dass eine Religion einen Kontrast zum flüchtigen Modegeschmack darstellt ist die Innere Notwendigkeit und Existenzberechtigung einer Religion, alles andere ist nur Kabel 1.

    http://www.vatican.va/holy_father/b...ben-xvi_enc_20051225_deus-caritas-est_ge.html

    erst lesen, dann meckern

    im übrigen IST Nächstenliebe und Gewaltlosigkeit die genaue und genaueste Auslegung der Bibel

    im übrigen verwechselst du da warscheinlich die Katholische Kirche mit den Revormierten, denn die Revormierte lehren Sola Scriptura, die Katholische Kirche lehr Scriptura et Traditionem.

    und ich fodere, dass die, die mehr offenheit fordern, auch das angebot der Offenheit annehmen, dass sie fordern

    Liebe Grüsse

    Katholik, überzeugter
     
  6. Rock Water

    Rock Water Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2007
    Beiträge:
    230
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Wirklich hilfreich find ich sie ehrlich gesagt auch nicht.

    Aber ich würd nicht austreten wollen. Denn ich glaub an Gott und ich glaub auch dass es Jesus gegeben hat (einfach ein Mensch, der die Gabe besaß anderen zu helfen und sie auch zu heilen - gibts ja heut auch noch so Menschen).
    Doch glaube ich auch an die Wiedergeburt, was ja eigentlich nicht zu einem Katholiken gehören sollte :weihna1 Naja..

    Grundsätzlich finde ich, dass der Papst ein WELToffenerer Mensch sein sollte, der, wenn er schon eine Pilgerreise ankündigt auch eine macht und sich nicht (hätte das Wetter gepasst) in einem Hubschrauber nach Maria Zell fliegen lässt.
    Ein Papst, der vielleicht mal nach Afrika fährt und sich das Elend dort anschaut und endlich mal soweit mitdenkt, dass es nicht schlimmer kommen würde, würde man mal Kondome verteilen lassen.

    Gut, die Kirche setzt sich sicher auch ein für arme Menschen.
    Doch während der Papst oder die "Vatikan-Priester" alle ruhig in ihrem kleinen Städtchen sitzen, mit den schönen Gewändern und Prada schuhen, könnten sie doch auch WIRKLCIH helfen. Nicht nur sitzen u. nix tun...


    Naja
     
  7. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Das würde ich aus meiner Warte genauso unterschreiben!

    Allerdings sollte man nicht vergessen, das es auch eine Menge richtiger und
    streng gläubiger Katholiken gibt. Meine seelige Grossmutter war einer dieser
    katholischen Menschen mit tiefem Glauben. Wenn ich ihren Glauben auch
    nicht teilen konnte, so hatte dieses "Leben des Glaubens" doch einen sehr
    tiefen Eindruck bei mir hinterlassen.
    Bis zuletzt hielt sie an ihrem Glaubensbild fest und konnte daraus Kraft und
    Nächstenliebe schöpfen. Ob dieses Glaubensbild nun als Richtig oder Falsch
    zu werten sei, ist eine Frage die sich für mich nicht stellt. Die Auswirkungen
    ihrer Gottesfürchtigkeit mündete in Toleranz und Liebe zu den Mitmenschen.
    Das reicht mir persönlich um im Katholizismus durchaus förderliches zu sehen.
    Ob die katholische Kirche überflüssig ist, lässt sich daher für mich sehr leicht
    beantworten. Der Begriff umfasst im eigentlichen Sinne ja eine Gemeinschaft
    von Gläubigen und nicht eine weltliche Institution.
    Ist natürlich Auslegungssache! Die Gegner der Kirche berufen sich immer auf
    die Istitution als solche, vergessen oft aber die Gemeinschaft jener die den
    Grundsockel dieser pyramidalen Organisation darstellen.

    Euer, auch andersgläubige respektierender Ischariot
     
  8. Sonnenkind73

    Sonnenkind73 Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2007
    Beiträge:
    393
    Ort:
    Südeuropa
    Hallo Hamsterglaube,

    Gute Frage... Ob die katholische Kirche überflüssig ist oder nicht, hängt wahrscheinlich davon ab, ob sie anderen Menschen hilft oder etwas bringt... Für mich persönlich war es nichts...

    Ich war auch Jahre lang katholisch und war sogar 10 Jahre in einer katholischen Schule. Daher weiss ich ein wenig von dem was ich hier schreibe.

    Ich habe damals von den Nonnen oft weniger Verständnis und Hilfe bekommen, als ich woanders hätte bekommen können. Da war sogar mal ein Fall in dem ein Buch von einer Schülerin meiner Klasse verschwunden war und dann doch kapputt aufgetaucht ist. Jedenfalls, mussten wir dann alle sitzen bleiben und in einem Zettel schreiben, ob wir es gewesen sind. Die Nonne würde dann mit der jenigen dann privat sprechen. Nun haben wir es gemacht und aus irgendeingrund hat jeder geglaubt, ich hätte das Buch kapputt gemacht. Ich würde dafür nicht mal gemobbt oder so, ich war ja praktisch eine Heldin dafür, weil die Eigentümerin des Buchs sehr unbeliebt in meiner Klasse war. Nun habe ich trotzdem die Nonne um Hilfe gebeten und sie gefragt, ob sie nicht der Klasse sagen konnte, ich wäre es nicht gewesen. Mich hat es nicht einmal interessiert, wer das war. Ihre Antwort: "Das ist nicht mein Problem". So viel zur Hilfsbereitschaft.


    Ich glaube, die Kirche, nicht nur die Katholische, sollte Liebe verbreitern, aber oft tut es nicht, einfach nur weil sie aus ihrer veklämpten Meinung nicht daraus kommt und was ausser den Reglen von der Kirche liegt, ist einfach falsch. Warum mögen sie denn keine Homosexuelle? Das ist doch nur Liebe, egal ob es zwischen Mann und Frau ist, oder Mann-Mann, oder Frau-Frau.:nudelwalk

    Warum muss man unbedingt heiraten??? Was für eine Sünde, wenn man zusammen lebt, aber nicht geheiratet ist! Mensch, das sind doch nur zwei Menschen, die sich lieben, mehr nicht. :liebe1:

    Warum hat die katholische Kirche damals die Juden aus Spanien rausgeschmiessen?? Nur weil sie nicht ihre Ideen teilten? :confused:

    Sorry, aber das alles und noch mehr, zeigt nur was das für eine Institution ist... Einige von Ihnen mögen ja noch viel Gutes getan haben, das stimmt schon, aber eben nur einige.....

    Wie dem auch sei, ich bin auf jeden Fall vor 2 Jahren aus der Kirche ausgetretten. Ich glaube zwar an Gott, Energie oder wie Ihr ihn nennen wollt, lasse mir aber von so einer Institution mit so einer Geschichte nicht sagen was ich tun oder lassen kann.

    Liebe Grüße
    Sonnenkind73
     
  9. Hamsterglaube

    Hamsterglaube Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2007
    Beiträge:
    4
    freut mich für dich das du wirklich an etwas glauben kannst.
    Leider kann ich das nicht.Ich glaube zwar kann aber nicht alles was die katholische kirche sagt gut heißen oder sogar das meiste
     
  10. Sonnenkind73

    Sonnenkind73 Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2007
    Beiträge:
    393
    Ort:
    Südeuropa
    Werbung:
    "Ein Papst, der vielleicht mal nach Afrika fährt und sich das Elend dort anschaut und endlich mal soweit mitdenkt, dass es nicht schlimmer kommen würde, würde man mal Kondome verteilen lassen."

    Hallo Rock Water,

    Da haste aber recht... Echt mal...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen