1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Reiki-einfach oder kompliziert?

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von Sonne, 9. September 2007.

  1. Sonne

    Sonne Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    102
    Werbung:
    Also ich bin ein totaler Neuling auf dem Reiki-Gebiet und habe mich so ein bissl umgehört...
    Da gibt es Menschen, die da einfach von "Hand-auflegen-und-Reiki-Fließen-Lassen" reden und dann lese ich widerum von Reikiabläufen (Symbole, linke Hand dort, rechte Hand da und dann wieder andersrum.......) die sehr kompliziert und mit viel Schnickschnack verziert sind.

    Ich meine, wenn man als Kanal für die göttliche Energie fungiert, ist es da nicht vollkommen egal, wo welche Hand wie gehalten wird? Reicht es nicht aus, wenn man einfach die Hände auflegt und die Energie daraus fließen läßt?

    Tschuldigung, will niemanden damit angreifen. Aber egal ob PH oder Reiki, ich habe den Eindruck, dass bei den Einweihungen schon viel mit Schnickschnack gearbeitet wird um dem Ganzen mehr Ausdruck und Wichtigkeit zu verleihen.

    Wie seht ihr das? Vor allem, habt ihr schon mal versucht Reiki fließen zu lassen ohne Symbole, Hand dort, Hand da und es hat trotzdem oder eben gar nicht funktioniert?

    Danke schon mal für euer Feedback!
    Sonne
     
  2. FeeLady

    FeeLady Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Österreich
    Liebe Sonne!

    Ich glaube, dass kommt auf den Reiki-Geber an: Manche fühlen sich eben ohne viele Positionen (und Positionswechsel) wohl, lassen fließen und vertrauen auf ihre Intuition.
    Andere Reikipraktizierenden nutzen eben verschiedene Positionen für verschiedene Krankheitssymptome (was ja auch verständlich ist)
    und zur Ganzkörperbehandlung.

    Vielleicht kann man das mit Religionsausübung vergleichen:
    Manche gehen zum Beten in die Kirche, wollen sich vom Pfarrer segnen lassen und feiern die Messe mit.
    Andere üben ihre Religion anders aus: Sie zünden zuhause eine Kerze an und lesen in der Bibel.

    Also, falls du bei jemanden ein schlechtes Gefühl hast, der dir Reiki geben soll, dann vertraue auf deine Intuition und lass es.
    Falls du selber Reiki praktizierst, dann finde deinen Weg und mach es so, wie du dich wohlfühlst (-Experimentieren erwünscht). :stickout2

    Lieben Gruß, FeeLady
     
  3. Cr4zYoLLi

    Cr4zYoLLi Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Prinzipiell kannst du deine Hand auflegen und Energie fließen lassen.
    Ein Ergebnis wird (in den meisten Fällen) erzielt werden.
    Die verschiedenen Handhaltungen kann ich mir mit den verschiedenen Chakren erklären.
    Diese liegen an bestimmten Stellen deines Körpers und um die Energie besser fließen zu lassen musst du auch auf dieses Chakra 'zugreifen'.
    Dadurch wiederrum müssen deine Hände für verschiedene Ablaufe verschieden gelagert werden.

    Da ich mich nicht mit Reiki an sich auskenne kann ich hier nur spekulieren...
     
  4. wunderfee

    wunderfee Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    165
    Ort:
    D - Nähe Chemnitz
    Hallo Sonne....

    Das Wichtigste bei Reiki sind die Einweihungen....

    Alles andere ist dann Technik... damit kannst Du die Behandlung halt effektiver machen...

    Die Ausbildung bei Usui, dem Begründer von Reiki, dauerte Jahre, mit viel Praxis unter Aufsicht und direkter Anleitung durch den Meister. Dabei lernte der Schüler, seine Intuition zu entwickeln.

    Die Anwendungstechniken dienen dem Reiki-Neuling als Hilfe, sich erst einmal ohne ständige Anleitung durch den Lehrer zurechtzufinden. Wenn man dann sicherer im Umgang mit der Energie geworden ist, dann geht man auch freier damit um.

    Und so kompliziert ist es auch nicht... ist wie mit allem... wenn man es ein paar mal gemacht hat, dann ist es eigentlich ganz einfach. Wichtig ist ein guter Lehrer, der Dir alles genau erklärt und der auch nach dem Seminar für Dich da ist. Die meisten Fragen kommen erst, wenn man Reiki anwendet... das ist meine Erfahrung.

    Ich weiß noch aus meiner Reiki-Anfangszeit, daß mir damals die detaillierten Anleitungen sehr geholfen haben, meine anfängliche Unsicherheit zu überwinden.... aber da ist sicher jeder Mensch anders.

    .... und mit den Symbolen des 2. Grades hat man zum Beispiel die Möglichkeit, den Energiefluß zu verstärken, mentale Probleme zu bearbeiten und Fernreiki zu geben. Daneben ist Usui-Reiki auch ein spiritueller Weg. Mit den Symbolen zu meditieren kann einen da sehr unterstützen. Aber das war ja eigentlich nicht Deine Frage...

    Wenn Du ein einfacheres System suchst, wäre vielleicht Kundalini-Reiki etwas für Dich...
     
  5. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Ja, mich haben die Anleitungen total verunsichert, so dass ich erst jetzt wieder (1,5 Jahre später) Lust habe, andere Menschen zu berühren und zu massieren. Vor der Einweihung habe ich regelmässig massiert - danach war der Fluss einfach weg. Und ob ich jemals jemandem Reiki geben werde, ist noch die Frage...

    LG
    Ahorn
     
  6. Aira

    Aira Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2007
    Beiträge:
    300
    Werbung:
    Also nach meiner Erfahrung sind die Positionen sowie die Symbole wirklich dazu gedacht, den Einstieg zu erleichtern. Weil die meisten "Neulinge" sich gerne an etwas festhalten.
    Reiki funktioniert aber auch frei. Definitiv.
    Wer sich durch die Anleitungen verunsichert fühlt, der sollte einfach nach den Vorgaben der inneren Stimme handeln.
    Manche von Usui festgelegten Abläufe dienen auch wirklich der Effektivität, aber wie gesagt
    es geht auch nach Intuition.
     
  7. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    hallo sonne,

    also, reiki funktioniert immer, es fließt dorthin wo es gebraucht wird.
    die div. handpostitionen sind einfach für viele anfänger "nötig" und hilfreich; für mich zb war es so; erst nach einiger zeit behandelte ich dann nur mehr nach intuition.

    zudem ist es für den empfänger sehr angenehm, bei der behandlung auf diversen körperstellen die wärme, das angenehme, zu empfinden.
    im prinzip könnte jedoch eine behandlung auch so aussehen, dass man eine stunde lang die hände - ich sag mal zb. auf den bauch legt- die energie würde überall dorthin fließen, wo sie vonnöten ist.

    gerade das schöne ritual des behandelns in angenehmen ambiente, kerzenschein, schöner musik, gute düfte, also meine klienten lieben es! :)

    bei meinen seminaren/ einweihungen sage ich natürlich dazu, dass die energie dorthin fließt, wo sie benötigt wird; wir gehen aber auch die einzelnen handpositionen gemeinsam durch, bzw kann und soll der schüler mich behandeln. oft wird dadurch eine gewisse scheu, jemanden zu berühren, abgelegt. :)

    der vergleich hinkt zwar jetzt vielleicht ein bissel, aber das wäre so, als würdest du ein 5- gänge menü zaubern wollen, ohne eine einfache eierspeis´ kochen zu können .... :confused:

    so, als würdest du gleich ne strickjacke mit tollem zopfmuster stricken wollen, ohne zu wissen, wie man eigentlich maschen anschlägt ... :confused:

    reiki ist für mich teil meiner energiearbeit- es war der anfang meines weges, erst jetzt, nach vielen jahren der entwicklung und persönlichen weiterbildung "verstehe" ich vieles anders, und setze reiki bei meinen behandlungen so ein, wie es gemeint ist.

    du hast ja bereits die einweihung in reiki1, wie du in nem andren thread schriebst, du hast also die energie bereits in händen! wend sie an! setz sie ein! zu deinem wohle und zum wohle anderer !!!

    namaste! die lila :liebe1:
     
  8. Castanea

    Castanea Guest

    Sehe und handhabe es genauso wie Lila.

    In meinen Seminaren werden natürlich auch die Handpositionen erklärt, weil man am Anfang noch etwas unsicher ist und froh wenn man sich nach etwas richten kann, doch je mehr man mit Reiki arbeitet umso mehr bekommt man ein Gefühl dafür, und richtet sich immer mehr nach seiner Intuition, die die Hände dann wie von selbst an die richtigen Stellen führt.

    Energiearbeit ist Intuition - völlig einfach und unkompliziert, und wenn man sich darauf verläßt kann nichts schiefgehen.

    alles liebe
    castanea
     
  9. Anatol

    Anatol Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    530
    Anweisungen aus Büchern haben mir nie weitergeholfen. Die haben keinen Bezug zu dem was jetzt wirklich los ist in einer Sitzung. Naja, vieleicht einige Grundkonzepte wie Erdung und so. Aber das ist ja nicht Schnickschnack.

    Intuition und Hellsichtigkeit haben mir immer weitergeholfen. Die sind immer real auf die gegenwärtige Situation abgestimmt.

    Ja, und wie Castanea so schön sagt, es ist völlig einfach und unkompliziert.
     
  10. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    Werbung:
    für mich sind die symbole wie ein schlüssel und mit den handstellungen ,das sehe ich wie lila und die anderen, als eine haltestange für anfänger, hat aber nicht das geringst mit schnick schnack zutun.denn reiki erfordert genaus o respekt wie alle energiearbeit
     

Diese Seite empfehlen