1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Raus aus der EU ?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Laura 272, 2. Juli 2008.

  1. Laura 272

    Laura 272 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    390
    Werbung:
    Seitdem wir in der EU sind, geht es meiner Meinung nach mit Deutschland rapide bergab.

    Die DM Preise wurden zum größten Teil 1 zu 1 in Euro umgelegt, wobei es vorher schon starke Preiserhöhungen gab. Immer mehr Kontrolle für die Bürger.

    Die globale Marktwirtschaft, bringt Armut für das Volk und Reichtum für die Industrie.

    So empfinde ich es jedenfalls.


    Wollen die Deutschen überhaupt in der EU sein. Ist es für uns wirklich besser, dem Verein zuzugehören.

    Welche Vorteile haben wir dadurch.

    Ich bin dafür raus aus der EU, unabhängig von den Globel Playern werden.

    Wieder Werte entwickeln und auf die eigenen Kräfte bauen.


    LG Laura
     
  2. puenktchen

    puenktchen Guest

    meine Vermutung ist selbst wenn Deutschland raus wollte würde es nicht gehen. Wir sind eine viel zu gute Milchkuh für die EU, die Beste!
    hätte es eine Volksabstimmung gegeben ob Euro ja oder nein, es hätte keine Euroeinführung gegeben, da bin ich mir sicher. Deswegen wohl hat man die Menschen nicht gefragt, ist ja so ein super Geschäft für einige. Ich hab neulich für zwei Kilo Kartoffeln 4 Euro bezahlt, das ist wirklich nicht mehr zu toppen!
    Es nützt alles nichts, es gibt kein zurück! Wir müssen das Beste daraus machen und bei der nächsten Wahl unsere Kreuzchen setzen. In der Hoffnung daß die Politiker sich in Brüssel durchsetzen für ihr eigenes Land und nicht nur voll abgehen nach Handküsschen und sich dann aber über den Tisch ziehen lassen.
    gruß puenktchen
     
  3. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    Da Deutschland ein Land ist, daß ohne Export ganz schön in die Knie gehen würde, sind die Verbindungen zum Ausland sehr wichtig.
    Deutschland wird schon seit Ende der Weltkriege stark gemolken, damit es nicht wieder so stark werden kann, wie es mal war.
    Man hält uns dadurch ein wenig weiter unten. Ausserdem hat man ja schon bereits die meissten wichtigen Firmen durch Auslandsübernahmen verloren.
    Insofern leben und arbeiten wir zwar in Deutschland, aber meisst für ausländische Finanziers, die hier die Firmen aufgekauft haben.
    Die EU hat uns eine Halbierung unseres Lohnes gebracht.
    Es läuft wirklich darauf hinaus, daß die Konzerne davon profitieren und die Kluft zwischen Reich und Arm immer grösser wird.
    Man könnte zu dem Schluss kommen, daß die EU ein Konstrukt ist, um die Reichen noch reicher zu machen und die Armen noch ärmer.
    LG
    Groovy
     
  4. Tina28

    Tina28 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2006
    Beiträge:
    138
    Ort:
    ...schöne Aussicht hier
    Ich könnte mir vorstellen, wenn ein Land das Thema EU Austritt offen und laut diskutieren würde, könnte es andere Länder bzw. Bürger anderer Länder mitreißen !! siehe Lissabonner Vertrag !!!

    Ich denke da zB an Österreich, Deutschland, Italien und die Schweiz wäre auch gleich in der Nähe :D
    Mit multilateralen Verträgen könnte man auch den Ex/Import steuern !!

    Siehe da die Schweiz lebt immer noch, und das gar nicht schlecht!!

    lg. bettina
     
  5. Laura 272

    Laura 272 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    390
    Denke, daß die Firmen die exportieren auch ohne EU vorher exportiert haben, da würde sich nicht viel ändern.

    Wenn man hört, was diese EU Abgeordneten für eine Arbeitsmoral haben, sind das auch nur Statisten von oben.

    Wenn man eine Umfrage machen würde, würden die meisten dafür stimmen, raus aus der EU und wieder eigener Herr im eigenen Land.

    Hoffe, die Menschen wählen diesmal richtig und wenden sich von diesen arroganten Politikern mit ihrer menschenverachtenden Art ab.

    Es gibt etliche Länder, die ohne EU sehr gut leben können, wir auch.

    Laura
     
  6. Tina28

    Tina28 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2006
    Beiträge:
    138
    Ort:
    ...schöne Aussicht hier
    Werbung:
    @Laura: welche Partei glaubst du würde uns aus der EU rausführen ??:confused:
     
  7. Laura 272

    Laura 272 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    390
    Das ist wahrscheinlich das Problem, daß es keine Partei gibt, die dem Volke nahe steht und deren Interessen vertritt.

    Sie haben schon vorausgesagt, daß es noch schlimmer wird und wir uns damit abfinden müssen.


    Verstehe nicht, daß sich keine neue Parteien gründen, haben wahrscheinlich keine Chancen.

    Laura
     
  8. Tigerenterl

    Tigerenterl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2003
    Beiträge:
    1.215
    Ort:
    auf der Erde
    wenn die EU der einzige grund WÄRE, daß wir produkte exportieren, wäre das kein gutes zeugnis für unser produkte....
     
  9. McCoy

    McCoy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2007
    Beiträge:
    1.961
    Ort:
    Köln
    Hallo

    Deutschland war 1957 Gründungsmitglied der EWG, der Vorläuferin der EU. Davor war es eine völlig zerbombte, am Boden liegende Nation, die in der ganzen Welt geächtet war, weil sie zwei Weltkriege angezettelt und verloren hatte und das Naziregime für das wohl größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte verantwortlich war. Heute, gut 50 Jahre später, gehört es zu den führenden Wirtschaftsnationen und ist eines der reichsten Länder der Welt (und nicht zuletzt Fize-Europameister). Ich muss schon sagen, wirklich ein rapider Abstieg.

    Das mag für kleine Teilbereiche stimmen, z.B. in der Gastronomie. Im Großen und Ganzen ist die Inflationsrate gleich geblieben. Warum kämpfen denn z.B. die Milchbauern für höhere Preise? Dass alles so teuer erscheint, liegt nicht an der Einführung des Euro, sondern daran, dass es in Deutschland seit fast zehn Jahren keine vernünftigen Lohnsteigerungen gab. Darüber kann man diskutieren, aber das dem Euro anzulasten, halte ich für Quatsch. Erzähle das mal einem Amerikaner, der mittlerweile noch ganze 63 Eurocent für seinen US-Dollar bekommt.

    Welches Volk meinst du? Sicher gibt es in Europa oder Deutschland auch Armut. Sieht man sich in anderen Regionen der Erde um, muss man allerdings zu dem Schluss kommen, dass wir hier zu den Gewinnern der Globalisierung gehören. Wo in der Welt geht es den Leuten im Schnitt besser, wo gibt es vergleichbare Sozialsysteme? Das ist doch Gejammere auf höchstem Niveau.


    Kein Krieg mehr? Ich bin direkt an der Grenze zu Frankreich aufgewachsen. Vor der Gründung der EWG/EG/EU waren die Franzosen der "Erbfeind", gegen den man alle 30-40 Jahre Kriege geführt hat. Mal von allen wirtschaftlichen und sonstigen Vorteilen abgesehen, ist die EU schon deshalb eine Erfolgsgeschichte für mich. Ich bin Deutscher und ich bin sehr gern in der EU.

    Ja, machen wir es wie Nordkorea. Führen wir Zölle und Wechselkursrisiken wieder ein. Bauen wir auf Werte wie Nationalismus, Misstrauen und Xenophobie.

    Da dachte ich wirklich mal kurz: Wow! Und so etwas von Groovy1974. Aber wirklich nur ganz kurz, denn es geht so weiter:

    Und wieso ist Deutschland dann die größte Wirtschaftsmacht in der EU und die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt? Scheint ja nicht besonders geklappt zu haben, mit dem nicht so stark werden lassen. Und weil die Deutschen am reichsten sind, ist es auch logisch, dass sie am meisten an die EU bezahlen. Das nennt man übrigens Solidarität. Außerdem ist Deutschland auch das Land, das das meiste Geld von der EU kassiert.

    Und mal davon abgesehen, dass es ziemlich unsinnig ist, die Situationen nach dem ersten und zweiten Weltkrieg in einen Topf zu werfen, welche Stärke ist es denn, die Deutschland angeblich mal hatte und die du so erstrebenswert findest? Kolonien, kaiserliche Kriegmarine, oder was meinst du?

    Gruß
    McCoy
     
  10. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    Werbung:
    1. Wie viele Firmen in Deutschland gehören noch Deutschen?
    Und wie viele wurden vom Ausland aufgekauft?
    2. Wo bitte gibt es Infos dazu, daß Deutschland am meissten von der EU kassiert? Das wäre mir neu und würde mein Weltbild ändern. Bitte Beweise!

    Wer hatte den von den Europäern keine Kolonien. Gegenfrage: Wer hat immer noch Kolonien?
    Hauptsächlich meine ich damit, daß inzwischen sogar untere Wasserquellen schon von Amerikanern aufgekauft werden. Von den Firmen wollen wir ja gar nicht sprechen. Ausserdem wird in Deutschland von Konzernen kein Gewinn gemacht, da das zu teuer ist. Daher schreibt man in Deutschland rote Zahlen und im Ausland schwarze. Und was mich an der EU stört, ist daß sie durch die Ratifizierungsverträge versuchen die Grundrechte der einzelnen Länder auszuhebeln, damit Gesetze einfach erlassen werden können.
    Wenn EU sagt das Gesetz, dann müssen das alle Mitglieder akzeptieren.
    Bisher hat es wohl noch nicht so ganz geklappt.
    Sind WIR aber jemals gefragt worden?
    Ist Dir schon mal aufgefallen, daß alle die an den Kriegen in grösserem Maße beteiligt waren nicht gefragt wurden?
    Die haben nix mehr zu melden. Diese Länder, auch wir, sind immer noch so verschuldet an wenige Gläubiger, die die Kriege finanziell unterstützt haben, daß die meissten Gelder dahin geschoben werden.
    Und für den Rest wird dann Kriegsmaschinerie gekauft.
    Neuverschuldung Ole! Wer zahlts? WIR!
    Und von einer Globalisierung halte ich milde gesagt GAR NIX!
    Ein Mensch ist nicht vorgesehen über die Welt zu herrschen.
    Ich finde die Politiker haben in jedem Land schon genug zu tun, was Sie nicht umsetzen können.
    Der Handel findet auch ohne EU statt! Vor allem können wir dann vielleicht auch mal wieder ESSEN in unserem Land anbauen, damit wir im Falle eines Konfliktes nicht verhungern müssen hier!!!

    Und daß die EU der Friedensbote für Europa war? SUPA!
    Die Propagandamaschine hat super funktioniert, gell?
    Erst hat man uns erzählt das Ruski der Böse ist, dann war es nicht mehr Russland sondern Jugoslawien, was auch eine anrüchige Hintergrundgeschichte hat, wo die EU nicht gerade Taktgefühl gezeigt hat.
    Dann kamen die ganzen arabischen Länder. Und auch hier hat die EU schön brav mitgespielt. Von Afrika wollen wir mal erst gar nicht sprechen.
    Wie ich schonmal sagte: Nur weil der Krieg nicht vor unserer Haustüre ist, ist er dennoch nicht weniger schlimm als der, der damals vor unserer Türe war.
    LG
    Groovy
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen